Test RED SCARLET-W 5K – neue Oberklasse im Sub 20.000 Euro Cine Segment?

RED SCARLET-W 5K – neue Oberklasse im Sub 20.000 Euro Cine Segment?

Der slashCAM „Cine-Sommer“ geht in die nächste Runde – und zwar mit einem echten Knaller: den neuen RAVEN und SCARLEW-W Kameras von RED. Mit ihnen hält der RED Dragon Sensor mit 5K bzw. 4.5K Auslesung Einzug in völlig neue Preissegmente. Die Themen des Praxistests der RED SCARLET-W: 5K-Raw Recording, 150fps Slow-Mo Aufnahmen, OLPFs, Menüfunktionen, Batterieoptionen, u.v.m.

// 12:31 Mo, 4. Jul 2016von

Der slashCAM „Cine-Sommer“ geht in die nächste Runde – und zwar mit einem echten Knaller: den neuen RAVEN und SCARLEW-W Kameras von RED. Mit ihnen hält der RED Dragon Sensor mit 5K bzw. 4.5K Auslesung Einzug in völlig neue Preissegmente. Die Themen des Praxistests der RED SCARLET-W: 5K-Raw Recording, 150fps Slow-Mo Aufnahmen, OLPFs, Menüfunktionen, Batterieoptionen, u.v.m.



 RED SCARLET-W
RED SCARLET-W


Mit der SCARLET-W (und der Raven) hält der RED Dragon Sensor mit 5K bzw. 4.5K Auslesung Einzug in völlig neue Preissegmente. Die „Brain only“ Variante – wie es in der RED Nomenklatura heisst - liegt bei der SCARLET-W netto bei 10.040,- Euro (die RAVEN bei 7.010,- Euro). Wir hatten hier das drehfertige I/O Package der SCARLET-W am Start inkl. der drei OLPFs (Standard, Lowlight und Skintone) das bei 15.090,- Euro (netto) liegt.



Hier ist unser Testclip mit der SCARLET-W 5K, der an einem Nachmittag bei schnell wechselnden Lichtverhältnissen zwischen direktem Sonnenlicht und Schatten am Spreeufer entstand:






Für die Außenaufnahmen am Spreeufer stand uns ein Cine-Zoom von Canon zur Verfügung: Das Canon CN-E 30-105mm T2,8 L S/SP in der EF-Variante. Das Canon 30-105 bietet eine konstante T2.8 über den gesamten Brennweitenbereich und ist im Gegensatz zu den Canon EF-Fotooptiken etwas wärmer von der Farbgebung ausgelegt. Der Frontdurchmesser des Canon Cine Zooms orientiert sich mit einem Durchmesser von 114mm an bekannten Cine-Objektiven so dass wir unser ARRI MMB2 Kompendium via Objektivklemmung auch gleich als Objektivstütze nutzen konnten.



RED SCARLET-W 5K – neue Oberklasse im Sub 20.000 Euro Cine Segment? : RED Canon Daylight




Zum weiteren Scarlet Kamera-Setup gehörte eine einfache Baseplate von Wooden Camera (Easy Riser mit montierter 15mm Bracket) und 150er Cine Akkus von Anton Bauer.



Als Monitor kam der neue 7“ RED Touch zum Einsatz, der nicht im regulären I/O Package dabei ist (dort wird der kleinere 4.7“ gebundelt). Im Ggs. zum 4.7“ lässt sich der 7“ werkzeuglos aber wie sein kleinerer Bruder ebenfalls kabellos montieren, was die bereits kompakten RED Kameras nochmals aufgeräumter präsentiert. Hierzu später mehr. Als ND kam unser Tiffen ND 0.9 zum Einsatz.




Leserkommentare // Neueste
CameraRick  //  14:08 am 7.7.2016
Du gibst Dir aber auch echt wenig Mühe das zu verstehen :( Wenn ich in der Situation bin, dass ich im schummrigen Kunstlicht etwas drehen muss (und das sind die meisten...weiterlesen
Jott  //  12:27 am 7.7.2016
In jeder Situation problemlos drehen zu können ist das Optimum. Alles andere ist ein PITA.
iasi  //  12:14 am 7.7.2016
Nichts - nur ist dann der Maßstab eben auf Urlaubscamcoder gesunken. Ich denke, eine Red Scarlet-W oder ähnliche Cams machen nur Sinn, wenn man damit auch das Optimum anstrebt...weiterlesen
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash