Logo
///  >

Test : Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung

von Do, 19.Januar 2017 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Unterschiede zu AG-UG180
  Vor allem Optik-Unterschiede zur DVX200?
  Formate
  Duale SD-Aufzeichnung und HDMI-Output
  In den Tiefen der Menüs
  Focus Transition
  Externe Bedienung
  Audio
  Bildstabilisator
  Rolling Shutter und Akkulaufzeit
  Bildqualität - Aus dem Messlabor
  Fazit

Die Panasonic HC-X1 ähnelt stark einer AG-UX180 ohne SDISDI im Glossar erklärt, und das für rund 3199 Euro Listenpreis. Wir hatten die Panasonic AG-UX180 ja bereits im Test und können bestätigen, dass es sich bei den technischen Werten um die gleiche Modellbasis handelt. Ein paar Unterschiede gibt es dennoch:



Unterschiede zu AG-UG180



Äußerlich fällt zunächst auf, dass es keinen SDI- und keinen Timecode-Anschluss gibt. Wer diese Funktionalitäten benötigt, muss daher wohl zur Panasonic AG-UX180 greifen. Deren SDISDI im Glossar erklärt unterstützt allerdings keinen 4K-Output, weshalb sich der Zusatznutzen für viele Anwender in Grenzen halten dürfte. Wir sehen zwar das Argument, dass Broadcaster (für die diese Kamera sicherlich höchst spannend ist) aktuell sowieso nur 1080p1080p im Glossar erklärt nutzen. Allerdings will man bei einem Kamera-Neukauf wohl schon auch etwas zukunftssicher für 4K gerüstet sein. Über HDMIHDMI im Glossar erklärt funktioniert dagegen die 4K-Ausgabe bis 60p, sowohl an der UX180 als auch an der hier betrachteten HC-X1.

Die Panasonic HC-X1



Aktuell (Januar 2017) liegt zwar der Listenpreis der UX180 rund 1000 Euro über der HC-X1, jedoch ist der Abstand im freien Handel deutlich geringer. Unter anderem weil der Preis für die HC-X1 noch praktisch gar nicht gefallen ist. Interessenten sei daher geraten, bei Kaufinteresse nach beiden Modellen Ausschau zu halten und hier die Preise zu vergleichen.



Vor allem Optik-Unterschiede zur DVX200?



Besonders interessant bleibt natürlich auch der Vergleich zur Panasonic AG-DVX200, die viele Anwender als besonders gelungenen Zwitter zwischen RunAndGun-Camcorder und szenischer Großsensor-Kamera sehen. Denn auch die HC-X1 verbindet viel mit der großen Schwester DVX200. Die Henkel-Form, der Audioteil sowie die externe Ausstattung der Kamera (unter anderem mit integriertem ND-Filter) und das Schalter-Layout sind sehr ähnlich. Sogar die begehrte UHD/4K-Aufzeichnung mit maximal 50/60p ist mit der HC-X1 möglich.

Allerdings besitzt die HC-X1 “nur” einen Einzoll-Sensor, während die DVX-200 mit einem etwas größeren MicroFourThirds-Sensor ausgestattet ist. Der Unterschied im realen 4K-Crop-Faktor (ca. 2,3 bei der DVX200 vs. ca. 2,7 bei der HC-X1) ist dabei jedoch bei weitem nicht so groß, dass wir hierin einen klaren Ausschlussgrund für die HC-X1 sehen würden.

Mit ihrem zwanzigfachen, optischen Zoombereich kann die HC-X1 sogar gegenüber der DVX200 (13-fach) punkten. Weiterer Pluspunkt ist die Kleinbild-äquivalente 24mm-Anfangsbrennweite im C4K (17:9)-Modus. Die DVX200 schafft in diesem Bereich gerade einmal knapp 30mm, was schon einen gehörigen Unterschied im Weitwinkelbereich bedeutet. In “normalem” 4K-UHD-Modus mit 3840 Horizontalpixeln beträgt die maximale BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt der HC-X1 übrigens “nur” noch 25,4mm, da hierfür nicht mehr die gesamte Sensorbreite genutzt werden kann.

Ausgesprochen lichtstark ist die HC-X1 Optik dagegen nicht. Die maximale BlendenöffnungBlendenöffnung im Glossar erklärt des Objektivs erstreckt sich von 2,8 bis 4,5. Bei 50mm (kb) liegt die minimale BlendeBlende im Glossar erklärt schon bei 3,6. Und ab 90mm (kb) wird eine minimale BlendeBlende im Glossar erklärt von 4.0 erreicht.

Formate / Duale SD-Aufzeichnung und HDMI-Output


Panasonic HC-X1im Vergleich mit:

Strassenpreis: 2441 €
Markteinführung: Dezember 2016
Sensorgrößen-Klasse:
Super16 / 1Zoll
Mount: Fixoptik
Fixoptik: 8.8-176mm 1:2.8-4.5 Ø67mm

Platz 2 Camcorder Bestenliste
Panasonic HC-VXF11
Strassenpreis: 816 €
Sensorgrößen-Klasse: 1/2,5 Zoll
Canon Legria GX10
Strassenpreis: 3099 €
Super16 / 1Zoll

6 Seiten:
Einleitung / Unterschiede zu AG-UG180 / Vor allem Optik-Unterschiede zur DVX200?
Formate / Duale SD-Aufzeichnung und HDMI-Output
In den Tiefen der Menüs / Focus Transition / Externe Bedienung
Audio / Bildstabilisator / Rolling Shutter und Akkulaufzeit
Bildqualität - Aus dem Messlabor
Fazit
    

[3 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
bjelgorod    15:28 am 20.1.2017
Diese Kamera mit Wechselobjektiv und dem Innenleben der GH5 wäre der absolute Traum.
Roland Schulz    06:53 am 20.1.2017
Sehr interessantes Package auch wegen der 50p bei 4K, nur leider erfüllt die Auflösung "meine" Erwartungen überhaupt nicht. Hier wird das Ding vom fast drei Jahre alten...weiterlesen
StanleyK2    12:39 am 19.1.2017
Zur Naheinstellgrenze: es gibt eine Makro-Einstellung, wo man sich bis 10cm ans Motiv annähern kann. Dann kann man zwar nicht mehr den ganzen Zoom-Berich scharfstellen (von WW...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun geht´s Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität?
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Die Canon XF705 will ein universelles 4K-Arbeitstier sein, das bereits voll auf HEVC als Format der Zukunft setzt. Doch wie groß sind die echten Kompromisse einer All-In-One-Lösung?
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Wie schlägt sich die neue GoPro Hero7 Black beim Test in der Praxis? Wir haben seit Erscheinen der GoPro Hero7 Black ein Paar Erfahrungen mir der neuen GoPro sammeln können: Aus der Hand filmend (rennend) ohne Gimbal in stabilisierten 4K 60p, auf dem Fahrrad, Zeitlupenaufnahmen u.a.. Wie gut schlägt sich die neue Hypersmooth Videostabilisierung und was hat es mit Timewarp auf sich? Inkl. GoPro Hero6 Vergleich …
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Die neue GoPro Hero 7 Black kann jetzt besser stabilisieren. Doch kann sie damit dem Actioncam-Markt auch neue Impulse verleihen?
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017
Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic:
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Alternative für Panasonic Batteriegriff DMW-BGGH5E
Panasonic NV-GS280 Videoaufnahmen in Stereo
Mit Nikons N-LOG filmen, Panasonics V-Log Lut verwenden?
Live stream Lippen Synchron erreichen oder Panasonic AG-AC90 erweitern
Panasonic Lumix S1: 4K 10-bit 422 HDR/HLG-Aufnahme ab Start mit Atomos Ninja V und Inferno
Panasonic S1 Hands-On: Top 5-Achsen I.S., 5.76 MP Sucher, Ergonomie uvm. - 10 Bit Video als Option
mehr Beiträge zum Thema Panasonic

Camcorder:
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
Alternative für Panasonic Batteriegriff DMW-BGGH5E
mehr Beiträge zum Thema Camcorder




update am 17.Februar 2019 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*