Logo Logo
/// 

Test : Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und eine leise Vermutung...

von Mi, 9.März 2022 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 4K Debayering der Panasonic GH6

Gegenüber der Panasonic GH5 hat sich einiges getan. So besitzt die GH6 einen 5,7K Sensor mit 25,2 Megapixeln der Formate bis 6K60p sowie 4K120p liefert. Diese können intern in diversen H.264 und H.265 Dialekten, sowie eingeschränkt auch in ProRes (aber nicht in ProRes RAW) gespeichert werden. Auf die beliebte Frage, welcher Sensor denn in dieser Kamera wahrscheinlich seinen Dienst verrichtet haben, wir jedoch bislang keine befriedigende Antwort gefunden.



Panasonic selbst will sich auch nicht zu weiteren Interna äußern. Dennoch haben wir eine verdächtige Zutat, auf die wir im Laufe dieses Artikels noch näher eingehen werden. Und damit in MEDIAS sensoRES....



4K Debayering der Panasonic GH6



Das gibt es auch nicht oft und erinnert uns an alte Zeiten: Nach sehr unzähligen Einzelmessungen können wir unser Messergebnis zur GH6 mit einem einzigen Testbild zusammenfassen:

Die Panasonic GH6 im 4K-Debayering, 24-120 fps.



Egal ob in 6K nachträglich in der Timeline nach 4K konvertiert oder direkt in der Kamera mit 4K aufgezeichnet und egal ob mit 24 oder 120 fps: Das Testbild sieht immer zum Verwechseln ähnlich aus. Man findet somit keine relevanten Aliasing- oder Zipper-Artefakte und die allerfeinsten 4K-Details gehen gefiltert unter. Alles Paletti in allen Formaten, die auch immer die volle Sensorbreite nutzen.

Letztere Erkenntnis hat uns mit der GH6 allerdings doch einige Nerven gekostet, da wir ohne einen externen Monitor nie mit Gewissheit sagen konnten, ob die Schärfe hundertprozentig sitzt. Für 6K-Auflösung und auch die feinsten 4K-Details reichte bei der GH6 nämlich selbst die maximale Vergrößerung der Vorschau nicht aus. Hier sollte Panasonic noch mit einem Firmware-Update versuchen, mehr Auflösung für die Displayvergrößerung bereitzustellen, da es sicherlich den einen oder anderen Pixelpeeper gibt, dem eine exakte Vorschau trotz Autofokus und Fokussierhilfen wichtig ist.

Rolling Shutter der Panasonic GH6 / Fazit


2 Seiten:
Einleitung / 4K Debayering der Panasonic GH6
Rolling Shutter der Panasonic GH6 / Fazit
  

[147 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
r.p.television    09:57 am 23.5.2022
Das Problem hatte damals meine erste MFT-Kamera - die GH2 - in noch viel stärkerer Form. Weswegen ich sie dann auch relativ schnell in Rente geschickt habe, weil ich...weiterlesen
dosaris    11:37 am 22.5.2022
( vielleicht ein etwas nebenläufiges Problem: ) dies ist evtl eher ein "Schmuddel-Problem" bei den LiIonAkku-Ladegeräten: Um eine längere Laufzeit des Gerätes vorzugaukeln...weiterlesen
dosaris    10:17 am 22.5.2022
es wäre interessant zu sehen, ob dies streaking-Problem bei GH5 vs GH5s im Vergleich unterschiedlich oder gleich ist. (ist schon was zu GH6s bekannt?) Hat dies schon jemand hier...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Panasonic GH6 und Canon EOS R5C in der Interviewpraxis Mi, 4.Mai 2022
Test: MFT-Dynamic Showdown - Panasonic GH5s, GH6 und BMPCC 4K Mo, 25.April 2022
Interviews: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6 Mi, 13.April 2022
Test: Die Panasonic GH6 im ersten Praxistest: Internes 6K 10 Bit ProRes LOG, AF, Zeitlupe, Hauttöne uvm Di, 22.Februar 2022
Editorials: Panasonic LUMIX GH6 - Was da kommen mag... Di, 25.Mai 2021
Editorials: Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6? Do, 14.Juni 2018

Weitere Artikel:


Test: Sony FE PZ 16-35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2? Do, 19.Mai 2022
Wir haben uns das neue, speziell für Video entwickelte Sony Weitwinkel-Zoom FE PZ 16–35 mm F4 G an der Sony FX3 im Gimbalsetup mit dem DJI R2 angeschaut. Hier unsere Praxiserfahrungen mit dem kompakten, motorisierten Sony Weitwinkel-Zoom, das wir sowohl für Architektur- und Establishing-Shots (Fake-Jib-Shot) als auch für Portrait- und Follow-Shots im Gimbalbetrieb genutzt haben.
Test: SmallRig "Black Mamba" Cage Kit für Canon EOS R5 C Do, 10.März 2022
Für weitere Canon EOS R5 C Tests treffen mittlerweile auch erste Zubehörkomponenten von Drittherstellern in der slashCAM Redaktion ein. Besonders gespannt waren wir auf das "Black Mamba" Cage Kit von SmallRig für die Canon EOS R5 C bestehend aus einem Cage und einem Tophandle. Mit der "Black Mamba" Cage Kollektion, die es für unterschiedliche Kameramodelle gibt (GH6-Cage-Test in Arbeit), stellt SmallRig jetzt auch besonders eng anliegende Kamera-Cages zur Verfügung. Hier unser Test des neuen SmallRig Cages...
Test: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm. Mo, 31.Januar 2022
Die neue EOS R5C hat Canon stark auf Video ausgerichtet: Keine Hitzelimits bei der Aufnahme Dank integriertem Lüfter, 8K 12 Bit 50/60p RAW LT, 6K 10 Bit RAW HQ, professioneller XF-AVC-Codec, False Color, Waveform, TC In/Out und vieles mehr. Stellt die Canon EOS R5C damit die neue Referenz bei den Vollformat Foto/Video-Hybriden dar?
Test: 8K mit 60p-Zukunft: Nikon Z9 - Sensorqualität, Debayering und Rolling Shutter Do, 27.Januar 2022
Wir hatten kurzfristigen Zugriff auf ein Nikon Z9 Serienmodell - mit dem wir auch offiziell die Qualität der internen Aufzeichnung begutachten durften. Unsere Ergebnisse wollen wir euch darum keine Sekunde länger vorenthalten...
Test: Nikon Z9 in der Praxis: Nonstop 8K 10 Bit Aufnahme, N-Log, internes ProRes, Hauttöne, 120p... Fr, 24.Dezember 2021


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 23.Mai 2022 - 15:39
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*