Logo Logo
///  >

Test : FiLMiC Pro mit dem iPhone Xs - Perfekte Partner?

von Do, 8.November 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Audio
 Datenaustausch



Audio



Auch im Audiobereich zeigt sich FiLMiC enorm flexibel. Audio kann als PCM, AIFF oder AAC geschrieben werden (mit 16, 44,1 oder 48 kHz). Als Input können beim iPhone Xs drei verschiedene Mikrofone genutzt werden (vorne, hinten und unten). Außerdem konnte bei uns alternativ ein externes Bluetooth-Mikrofon ausgewählt werden.



Eine sehr reaktive Pegel-Anzeige zeigt zudem wirkungsvoll Übersteuerungen an. Der Pegel lässt sich (etwas versteckt) mit dem weißen Strich unter der Timecode Anzeige direkt in der Vorschau aussteuern. Hierfür lässt sich die automatische Aussteuerung des iPhones in der App deaktivieren.



Datenaustausch



Apple sieht natürlich einen Mac als präferiertes Übertragungsziel für Clips. Der Austausch mit dem PC funktionierte dagegen bei uns nur bedingt reibungslos. Bei uns wurde das iPhone aus nicht weiter verfolgten Gründen von iTunes auf dem PC nicht erkannt. Das erschien uns auf den ersten Blick nicht sonderlich tragisch, denn wenn man in FiLMiC die Option "in Aufnahmen speichern" wählt, stehen die Clips anschließend in einem DCIM-Ordner bereit. Auf diesen konnten wir einfach zugreifen, indem man das iPhone über USB an einen PC (oder Mac) anschließt.

Doch selbst wenn das iPhone im Explorer beim Anschluss über USB wie ein normaler DCIM-Ordner erscheint, konnten wir unter Windows niemals direkt auf die Clips zugreifen. Vor jedem öffnen eines Files wurde dieses erst einmal auf den PC in ein temporäres Verzeichnis kopiert. Man kann also niemals direkt vom iPhone losschneiden, da es sich nicht exakt wie ein typischer externer Speicher verhält. Größere Dateien (wir schätzen über 1 GB) wurden vom Explorer gar nicht angezeigt und konnten auf diesem Wege gar nicht auf den PC transferiert. werden. Dazu kam es schon bei der Übertragung von größeren Dateien (ab ca. 200MB) am PC immer wieder zu Verbindungsabbrüchen, die nur durch einen Neustart des PCs zu beheben waren. Bauchschmerzen machten uns dazu die Übertragungsraten am PC. Denn wir kamen am PC via USB-Lightning Verbindung niemals über 7MB/s hinaus. Am Mac waren dagegen mit dem gleichen (mitgelieferten Kabel) ungefähr 33MB/s möglich.

Problemloser (aber kostenpflichtig) ging es unter Windows dagegen drahtlos. Hierfür installiert man Apples iCloud Anwendung für PCs. Dort lassen sich dann bis zu 5 GB gratis als Zwischenspeicher nutzen. Hierfür muss das iPhone ins WLAN eingebucht sein. Wer mehr Speicher beim Austausch wünscht, muss allerdings bei Apple monatlich hinzumieten (50 GB: 0,99 €, 200 GB: 2,99 €, 2 TB: 9,99 €). Ein für uns nicht lösbares Problem entstand dabei mit einer 2:55h 4K-Videodatei mit 67GB Größe (s.u.). Diese erschien nicht im PC-Explorer beim Anschluss über USB und war mangels Kapazität auch nicht über die iCloud am PC zugreifbar. An Macs kann das iPhone übrigens Clips direkt über AirDrop versenden.

Filmic bot schließlich noch eine weitere Option an: So soll die App im Hintergrund Clips auf einen verbundenen Server via WLAN kopieren können.



Doch auch nach mehreren Versuchen gelang uns nicht eine Verbindung mit zwei angeschlossenen NAS herzustellen, weshalb wir diese Option nicht weiter verfolgt haben.

Bildprofile u.a. Log / Aufzeichnungsformate
Stabilität und Akkulaufzeit / Fazit


5 Seiten:
Einleitung / Durchdachte Touch-Bedienung / Viele Funktionen zur manuellen Unterstützung
Bildprofile u.a. Log / Aufzeichnungsformate
Audio / Datenaustausch
Stabilität und Akkulaufzeit / Fazit
  

[10 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Uwe    08:48 am 10.11.2018
Für den Datentransport zwischen meinem iPhone und dem PC nutze ich schon seit geraumer Zeit "AnyTrans" und bin sehr zufrieden..... https://www.imobie...weiterlesen
Jott    07:54 am 10.11.2018
Steckt man ein iPhone via Kabel an einen Mac mit fcp x, fluppt die Footage sofort im Import-Fenster auf, dann ein Klick. Wie der Import unter Windows gelöst ist, weiß ich nicht....weiterlesen
kmw    07:03 am 10.11.2018
Bei meinem S9 läuft die App gut. Einzig bei der Einstellung 25 bs zeigt Edius danach nur 24 bs an. Samsung bietet eben nativ nur auf 30 und 60 bs. Mit Andoid Handys kann es sein...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis Mi, 14.November 2018
Kurztest: Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K Do, 11.Oktober 2018

Weitere Artikel:


Test: Manfrotto 585 ModoSteady 3in1 Stativ Do, 29.Oktober 2009
Es liegt schon eine ganze Weile zurück, dass wir uns näher mit einzelnen Schwebestativen beschäftigt haben. Grundsätzlich ist es auch sehr schwer, hierüber objektive Aussagen zu treffen. Das Manfrotto Modosteady war uns dann aber doch ein Artikel wert, denn es unterscheidet sich in mehreren Details von den üblichen Verdächtigen...
Test: Panasonic Lumix DMC-TZ5EG-S Mo, 28.April 2008
Aktuelle Fotoapparate bringen viele Features (u.a. große CCDs und satten Weitwinkel) mit, die man sich an den meisten Camcordern nach wie vor sehnlichst wünscht. Wir haben mal wieder nachgesehen, inwieweit sich ein solcher Fotoapparat auch als Camcorder eigenen kann.
Fokus Indie-Film: Mini-Doku-Serie JUGENDLAND - Produzent C. Heymann über Authentizität und Technik Do, 11.März 2021
JUGENDLAND von Christoph Heymann porträtiert in einem Niedersächsischen Dorf junge Menschen, die nicht mehr zur Schule gehen, aber auch keine Aus- oder Fortbildung machen. Wir haben uns mit Christoph Heymann etwas über die Produktion unterhalten...
Fokus Indie-Film: Cyberpunk 2077 Phoenix Program -- Actionkamera ist eine Kunst für sich Mo, 22.Februar 2021
40 Minuten Hongkong- und Hollywood-reife Action als non-profit Fanfilm? Wie so etwas möglich ist, wollten wir unbedingt wissen und haben uns mit Vi-Dan Tran und seinen Kollegen von T7production über die Herausforderungen, wirklich gute Action zu drehen ausgetauscht. (In Jackie Chans Stunt-Team zu sein, schadet schon mal nicht...)
Fokus Indie-Film: Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand Mi, 13.Januar 2021
Tips: 5 Licht-Tricks für ein gelungenes Interview Mo, 17.August 2020
Fokus Indie-Film: From North to South - Dreherfahrungen mit der Sony A7S II entlang eines Längengrades Di, 4.August 2020
Fokus Indie-Film: Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera) Di, 18.Juni 2019
Ratgeber: Können erweiterte Low-ISO Einstellungen einen ND-Filter ersetzen? Mi, 26.Dezember 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 30.Juli 2021 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*