Logo Logo
///  >

Test : FiLMiC Pro mit dem iPhone Xs - Perfekte Partner?

von Do, 8.November 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Bildprofile u.a. Log
 Aufzeichnungsformate



Bildprofile u.a. Log



Eine ähnliche Einschränkung gibt es auch bei den alternativen Bildprofilen. Diese funktionieren in 4K ebenfalls nur bis 30p und in FullHD sogar nur nur bis 60p. Wirklich nur für Leute mit Plan sehen wir dabei integrierte Log-Profile.



Tatsächlich bekommt man hiermit zwar ein typisch flaches, kontrastarmes Bild aufgezeichnet. Allerdings mit extrem starkem Rauschen und kaum Reserven in den Höhen und Tiefen. Da der Kamerasensor des iPhone Xs aufgrund der kleinen Sensel keine sehr hohe Dynamik ausgeben kann, lässt sich aus einer Log-Aufzeichnung nur wenig mehr Dynamik zurückgewinnen, als in einer ungesättigten 8 Bit Aufnahme sowieso zur Verfügung stehen würde.

So macht es in unseren Augen mehr Sinn, sich seinen Look bereits mit den anpassbaren Bildprofilen in der Kamera-App zurechtzubasteln. Und dabei immer auf eine möglichst korrekte Aussteuerung und korrekten Weißabgleich zu achten, um die 8 Bit möglichst gut zu füllen. Hiefür können wiederum die Scopes und Histogramme sehr hilfreich sein.





Aufzeichnungsformate



FiLMiC Pro kann in beliebigen, ganzzahligen Frameraten aufzeichnen. Ein leichtes Over- oder Undercranking mit 22 oder 26 fps sind beispielsweise problemlos möglich. Dabei kann man auch gleichzeitig die Wiedergabe-Framerate in der aufgezeichneten Datei bestimmen.

Selbst bei professionellen Cinekameras findet man eine derartige Frameraten-Flexibilität nur selten. Als maximale Frameraten stehen auf dem iPhone Xs dabei 60 fps in 4K sowie 240 fps in FullHD zur freien Verfügung.



Als Codecs/Container gibt es FiLMiC Extreme, FiLMiC Quality sowie Apple Standard. Diese unterscheiden sich bei HEVC nur in den Datenraten (Standard ca. 50 Mbit/s, Quality ca. 75 Mbit/s und Extreme ca. 100 Mbit/s). Aufgezeichnet wird immer im Main@L5.1@High mit 8 Bit 4:2:0 und Rec 709. Ebenfalls schön flexibel: Man kann sehr viele Seitenverhältnisse auswählen: 16:9, 17:9, 3:2, 1:1, 2.2:1, 2.76:1, 4:3 oder 2.39:1. Entweder werden hierfür Frameguides eingeblendet oder das Videofile wird gleich in der entsprechend zugeschnittenen Auflösung geschrieben.



Einleitung / Durchdachte Touch-Bedienung / Viele Funktionen zur manuellen Unterstützung
Audio / Datenaustausch


5 Seiten:
Einleitung / Durchdachte Touch-Bedienung / Viele Funktionen zur manuellen Unterstützung
Bildprofile u.a. Log / Aufzeichnungsformate
Audio / Datenaustausch
Stabilität und Akkulaufzeit / Fazit
  

[10 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Uwe    08:48 am 10.11.2018
Für den Datentransport zwischen meinem iPhone und dem PC nutze ich schon seit geraumer Zeit "AnyTrans" und bin sehr zufrieden..... https://www.imobie...weiterlesen
Jott    07:54 am 10.11.2018
Steckt man ein iPhone via Kabel an einen Mac mit fcp x, fluppt die Footage sofort im Import-Fenster auf, dann ein Klick. Wie der Import unter Windows gelöst ist, weiß ich nicht....weiterlesen
kmw    07:03 am 10.11.2018
Bei meinem S9 läuft die App gut. Einzig bei der Einstellung 25 bs zeigt Edius danach nur 24 bs an. Samsung bietet eben nativ nur auf 30 und 60 bs. Mit Andoid Handys kann es sein...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis Mi, 14.November 2018
Kurztest: Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K Do, 11.Oktober 2018

Weitere Artikel:


Test: Manfrotto 585 ModoSteady 3in1 Stativ Do, 29.Oktober 2009
Es liegt schon eine ganze Weile zurück, dass wir uns näher mit einzelnen Schwebestativen beschäftigt haben. Grundsätzlich ist es auch sehr schwer, hierüber objektive Aussagen zu treffen. Das Manfrotto Modosteady war uns dann aber doch ein Artikel wert, denn es unterscheidet sich in mehreren Details von den üblichen Verdächtigen...
Test: Panasonic Lumix DMC-TZ5EG-S Mo, 28.April 2008
Aktuelle Fotoapparate bringen viele Features (u.a. große CCDs und satten Weitwinkel) mit, die man sich an den meisten Camcordern nach wie vor sehnlichst wünscht. Wir haben mal wieder nachgesehen, inwieweit sich ein solcher Fotoapparat auch als Camcorder eigenen kann.
Fokus Indie-Film: Mini-Doku-Serie JUGENDLAND - Produzent C. Heymann über Authentizität und Technik Do, 11.März 2021
JUGENDLAND von Christoph Heymann porträtiert in einem Niedersächsischen Dorf junge Menschen, die nicht mehr zur Schule gehen, aber auch keine Aus- oder Fortbildung machen. Wir haben uns mit Christoph Heymann etwas über die Produktion unterhalten...
Fokus Indie-Film: Cyberpunk 2077 Phoenix Program -- Actionkamera ist eine Kunst für sich Mo, 22.Februar 2021
40 Minuten Hongkong- und Hollywood-reife Action als non-profit Fanfilm? Wie so etwas möglich ist, wollten wir unbedingt wissen und haben uns mit Vi-Dan Tran und seinen Kollegen von T7production über die Herausforderungen, wirklich gute Action zu drehen ausgetauscht. (In Jackie Chans Stunt-Team zu sein, schadet schon mal nicht...)
Fokus Indie-Film: Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand Mi, 13.Januar 2021
Tips: 5 Licht-Tricks für ein gelungenes Interview Mo, 17.August 2020
Fokus Indie-Film: From North to South - Dreherfahrungen mit der Sony A7S II entlang eines Längengrades Di, 4.August 2020
Fokus Indie-Film: Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera) Di, 18.Juni 2019
Ratgeber: Können erweiterte Low-ISO Einstellungen einen ND-Filter ersetzen? Mi, 26.Dezember 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 30.Juli 2021 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*