slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von slashCAM »


Es gab ja schon Gerüchte um die Portierung von Apples Schnittprogramm Final Cut Pro aufs iPad, aber dies geschieht erfreulicherweise nicht erst im nächsten Jahr, sondern...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version



Jott
Beiträge: 21815

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Jott »

Ist ja witzig. Ich hätte locker um eine Pizza gewettet, dass das nicht passiert.

Tja, daneben! Wird schon Sinn machen, wenn auch nicht für uns.

Aber jetzt erst mal ein gepflegter Shitstorm wegen des Abomodells! :-)



edewolf
Beiträge: 116

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von edewolf »

Jott hat geschrieben: Di 09 Mai, 2023 20:14 Ist ja witzig. Ich hätte locker um eine Pizza gewettet, dass das nicht passiert.

Tja, daneben! Wird schon Sinn machen, wenn auch nicht für uns.

Aber jetzt erst mal ein gepflegter Shitstorm wegen des Abomodells! :-)
Na schau, oft kommt es anders. Abo muß nicht. Nimm Lumafusion, is vermutlich nicht viel abgespeckter.
Sieht nicht viel anders aus, is vermutlich sehr, sehr ähnlich und was ich lese ist viel Lumafusion drin. Na wer hat denn da wo eingekauft?
Hajo



roki100
Beiträge: 15316

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von roki100 »

Bis vor kurzem noch mit PC oder Mac, da wurde und wird immernoch hin und her gestritten, ob und warum(nicht) Adobe oder Affinity, FCP oder Premiere oder DaVinci.... was besser, stabiler, schneller...ist...hin und her...vorteile und nachteile und der eine der vorteile/nachteile sieht, sieht der andere keine vorteile/nachteile etc. Und jetzt? Uff... Jetzt werden die Streitereien nur noch zunehmen, anstatt den gesunden Menschenverstand zu benutzen und mit dem sich zufriedenzugeben, was einem selbst gefällt, ohne andere (wie manch Mac-Verrückte nutzer die Windows nutzer oder umgekehrt) für dumm zu verkaufen etc. Es ist doch gut das es Alternativen gibt.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



cantsin
Beiträge: 14307

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von cantsin »

Die entscheidende Nachricht scheint zu sein, dass Apple mit den iPad-Versionen der Programme jetzt auch auf ein Abo-Modell umsteigt.



edewolf
Beiträge: 116

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von edewolf »

cantsin hat geschrieben: Di 09 Mai, 2023 22:33 Die entscheidende Nachricht scheint zu sein, dass Apple mit den iPad-Versionen der Programme jetzt auch auf ein Abo-Modell umsteigt.
Wundert dich das? „Money makes the world go round“. Es geht doch hauptsächlich darum und wir sind die Statisten. Friss oder stirb! Du darfst den Money Trolley pullen, mehr nicht. Im Abspann tauchst du gar nicht oder ganz hinten auf.
Die Apple Version wird aber bestimmt ganz a feine Gschicht, da bin ich mir sicher.



Jott
Beiträge: 21815

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Jott »

5 Euro im Monat sind natürlich brutal. Wer kann sich so was denn leisten, wenn er/sie gerade für 2.000 Euro ein iPad gekauft hat? :-)



Axel
Beiträge: 16300

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Axel »

FCP für iPad kommt getrennt von FCP Desktop, als Vorhut. Es sendet das Signal, dass ...
a) ... FCP nicht, wie ich mal spekulierte, EOL ist.
b) ... die Entwickler in Richtung Usability und nicht in Richtung Featuritis oder Kompatibilität im professionellen Umfeld entschieden haben. Was die Unterschreiber des Briefes für mehr Profi-Support enttäuschen, ja schocken wird. Man wird von "Kofferraumproduzent" auf "Aktentäschchenproduzent" (oder sowas) umschwenken.
c) ...die Bezahl-Hürde für Einsteiger niedrig gehalten werden soll. Kein 20-Euro-Programm zwar, aber eins, das nicht zu viel kostet. Und ein Abonnement-Modell enthält auch immer ein Versprechen in die Zukunft (siehe Adobe).

Ich vermute, dass das Jog Wheel sämtliche anderen Lösungen (vorherige Werkzeugauswahl wie in Resolve, bestimmte Gesten wie Doppel-Touch für Schnitt) umständlich aussehen lassen wird.

Vor allem ist es weniger ein Argument für die Software selbst sondern für die Geräteklasse. FCP positioniert sich hier in der Mitte zwischen iMovie und Lumafusion und Resolve. Als der für iPads angemessenste NLE.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



KingCerberus
Beiträge: 7

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von KingCerberus »

Dann kann man sich bei Adobe ja auch mal langsam Gedanken zu einer mobilen Version von Premiere machen.

Das unsägliche Rush ist in Zeiten von CapCut&Co doch ehr eine App für die digitale Tonne.



funkytown
Beiträge: 1178

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von funkytown »

Wer mit dem ipad filmt und schneidet wird sicherlich happy. Wir arbeiten bei unseren Projekten mit 3-4 Kameras. Der Knackpunkt für mich ist, wie der Workflow mit dem Footage aussieht. Also:

- Gesamte Footage landet auf einer Projekt SSD (Master)
- Es werden Proxys erstellt und in eine Cloud geladen (z.B. Dropbox)
- Nun können mehrere Menschen an dem Projekt arbeiten oder 1 Person mit mehreren Geräten (Desktop, ipad)

Das geht mit Resolve ganz gut, wenn auch die Umwandlung in Proxys und das Hochladen in die Cloud noch etwas umständlich ist. Wie sieht der Workflow mit FCPX und LumaFusion aus?



berlin123
Beiträge: 729

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von berlin123 »

funkytown hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 08:19 Wer mit dem ipad filmt und schneidet wird sicherlich happy. Wir arbeiten bei unseren Projekten mit 3-4 Kameras. Der Knackpunkt für mich ist, wie der Workflow mit dem Footage aussieht. Also:

- Gesamte Footage landet auf einer Projekt SSD (Master)
- Es werden Proxys erstellt und in eine Cloud geladen (z.B. Dropbox)
- Nun können mehrere Menschen an dem Projekt arbeiten oder 1 Person mit mehreren Geräten (Desktop, ipad)

Das geht mit Resolve ganz gut, wenn auch die Umwandlung in Proxys und das Hochladen in die Cloud noch etwas umständlich ist. Wie sieht der Workflow mit FCPX und LumaFusion aus?
Es ist zu früh um über Details zu sprechen. Bis jetzt hat niemand FCP-iPad benutzt.

Dem Marketing Apples' nach zu urteilen ist FCP-iPad aber nicht so positioniert, dass Filmproduktionsfirmen damit ihre Desktop Workflows ersetzen sollen.

Auch wenn einige alte Hasen hier gerne den Eindruck erwecken, dass der Markt von Social-Media- und "Content Creator" bemitleidenswert bis ärgerlich ist, so dürfte der aus Apples' Sicht wesentlich attraktiver sein. Weil Wachstumsmarkt und zahlenmäßig größer.

Als Zielgruppe scheint man dem Werbevideo Apples' nach eher jene "Content Creator" vor Augen zu haben, die aktuell mit diversen Apps von Premiere bis CapCut auf dem Desktop oder Mobilgeräten unterwegs sind.



Mal zum Vergleich was CapCut kann. Die App gehört übrigens zum TikTok Konzern:
https://www.capcut.com/de-de/



TomWI
Beiträge: 402

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von TomWI »

@berlin 123: Sehr passend geschrieben! Das ist kein Downgrade für bisherige Desktop-Cutter, sondern ein Upgrade für bisherige Smartphone-Cutter.



Axel
Beiträge: 16300

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Axel »

TomWI hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 12:11 @berlin 123: Sehr passend geschrieben! Das ist kein Downgrade für bisherige Desktop-Cutter, sondern ein Upgrade für bisherige Smartphone-Cutter.
Ein Desktop-Cutter kann natürlich dann und wann ein Smartphone- oder iPad-Cutter sein. iMovie zum Beispiel ist für iPhone-Videos optimal: stark abgespecktes GUI, nur wenige, überschaubare Funktionen, nur mit dem Zeigefinger alle bedienbar. Auf iPad wirkt dieselbe App arm, kann fast nichts, was man eigentlich gerne gemacht hätte. Auf Desktop wiederum ist iMovie der kleinere Bruder von FCP. Hier kann ich z.B. sogar 10-bit XAVC Log-Footage importieren und von den Farben her so manipulieren wie Fotos in Fotos (mit Werkzeugen, die fast ACR-würdig sind). Reicht zum reinen Schneiden allemal.

Nach dem, was ich aus Tutorials erschlossen habe, ist Lumafusion quasi das erste ernst gemeinte Upgrade zu iMovie, das die meisten erstrebenswerten Grundfunktionen in einer aufgeräumten Oberfläche vereint.

Resolve kostet (wenn ich mich recht erinnere) 120 Euro, um z.B. die "Hintergrund Entfernen" - Funktion (Magic Mask), die FCP jetzt wohl kann, zu aktivieren. Wahrscheinlich in FCP ähnlich simpel wie die entsprechende Foto-Version in Fotos. Eigentlich ist Resolve auf iPad schon der totale Overkill, denn kaum jemand wird alle komplexeren Werkzeuge auf einem höchstens 12,9" großen Display benutzen wollen.

Aber: wenn man die große Version auf dem Desktop hat, macht es Sinn, sie auch auf dem iPad zu benutzen. Dasselbe gilt auch für FCP. Doppelt und dreifach braucht kein Mensch.
Apple hat geschrieben:Das kostenlose Probeabo ist nur für neue Abonnent:innen verfügbar. Das Abonnement wird automatisch zum angegebenen Preis pro Monat oder pro Jahr verlängert, bis es gekündigt wird. Es gelten Einschränkungen und weitere Bedingungen. Die Preise können sich ändern.
Werd's wohl ausprobieren.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Axel
Beiträge: 16300

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Axel »

Axel hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 16:36Aber: wenn man die große Version auf dem Desktop hat, macht es Sinn, sie auch auf dem iPad zu benutzen. Dasselbe gilt auch für FCP. Doppelt und dreifach braucht kein Mensch.
Nach einer iJustine-Preview, die es für eine Stunde benutzen konnte, hier zwei recht bittere Einschränkungen:
1. Die iPad-Version versteht die Desktop-Version nicht und vice versa. Das obige Argument fällt also weg.
2. Die App kann keine, k.e.i.n.e., externen Platten verwenden, bzw. es muss alle Karten usw. in den iPad-internen FCP-Ordner kopieren. Krass!

Warum Resolve die meisten Features dieser neuen Version ebenfalls kann (und Projekte tauschen und von externen Platten schneiden) :
> es hat eine Import-Funktion aus der Fotos-App. Das heißt, auch hier könnte ich, wenn ich wollte, mit dem iPad aufnehmen und sofort in Resolve schneiden.
> genau deswegen kann ich auch mit iPad und/oder mehreren iPhones ad hoc Multicam verwirklichen.
> ebenfalls nativ in HDR, ebenfalls mit perfekter Farbakkuratheit, ebenfalls mit schnellem Export/Upload.

Live-Drawing ist ziemlich beeindruckend, und obwohl sich mit Fusion >Paint (stabil laufend in 18.5, also wohl unter der Haube und stiekum verbessert) und dem Pencil ein Write-on-reveal Effekt gut verwirklichen lässt, ist die Einfachheit in FCP sicher überlegen. Aber wie oft braucht man das?

Fazit: trotz geringfügig weniger fluppigen GUIs kann man in Resolve auf iPad das gut machen, wozu Schneiden auf einem iPad gut ist: Shorts.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Frank Glencairn »

Axel hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 18:09 ... wozu Schneiden auf einem iPad gut ist: Shorts.
Hat das Pad Probleme mit längeren Formaten?
Hardware-mäßig ist es doch nur ein Air/MacBook ohne Tastatur oder?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Axel
Beiträge: 16300

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Axel »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 18:26
Axel hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 18:09 ... wozu Schneiden auf einem iPad gut ist: Shorts.
Hat das Pad Probleme mit längeren Formaten?
Zumindest indirekt, würde ich sagen. Kann aber auch nur meine Einstellung sein. Soll nicht in Arbeit ausarten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Jörg
Beiträge: 10349

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Jörg »

starbucks schließt bald....



roki100
Beiträge: 15316

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von roki100 »

Axel hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 18:09 2. Die App kann keine, k.e.i.n.e., externen Platten verwenden, bzw. es muss alle Karten usw. in den iPad-internen FCP-Ordner kopieren. Krass!
Neee... Dann werde ich wohl weiterhin Lumfusion nutzen.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Vom Workflow her ist das (so finde zumindest ich) auch das einzig wirklich sinnvolle, erst mal die geschnittenen Filme und auch die zu bearbeitenden Aufnahmen intern zu speichern,
(nicht nur) aber vor allem für ein iPad.

Und Apple will schliesslich auch Geld verdienen damit..:)
Gruss Boris



Axel
Beiträge: 16300

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Axel »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 18:36 Vom Workflow her ist das auch das einzig wirklich sinnvolle, erst mal die geschnittenen Filme intern zu speichern, (nicht nur) für ein iPad…
Und Apple will schliesslich auch Geld machen..:)
Die Sache mit dem Nichtverstehen der beiden Versionen bezieht sich wohl nur auf die aktuelle Desktop-Version. Nach WWDC wird das wohl klappen. Vielleicht stellt sich das mit den obligatorisch internen Mediatheken auch als Ente heraus und gilt evtl. nur für iPad-Video. Normales UHD-Video ist so pansig, dass die 1TB-Platte schnell dicht wäre. Wäre glaube ich für viele ein totaler Dealbreaker.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

Klar, aber es gibt doch jetzt schon iPads mit 2 Terra, Speicher, ich denke 4Terra und viel mehr wird wegen Final Cut ganz auch auf den iPads ganz bestimmt logischerweise folgen müssen.

Nur viel günstiger muss der interne Ssd Speicher bei Apple definitiv werden, allgemein.
Sonst wird das nix.
GrBoris



roki100
Beiträge: 15316

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 18:36 @roki
Vom Workflow her ist das (so finde zumindest ich) auch das einzig wirklich sinnvolle, erst mal die geschnittenen Filme und auch die zu bearbeitenden Aufnahmen intern zu speichern,
(nicht nur) aber vor allem für ein iPad.

Und Apple will schliesslich auch Geld verdienen damit..:)
Gerade für ein iPad ist ext. Datenträger optimal....und weil das andere/interne eben viel Geld kostet ;)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Ich hab ja gar nix anders geschrieben,
Apple ist diesbezüglich (interner Speicher bei iPads) einfach viel zu teuer.

Aber andrerseits finde ich bei einem iPad irgend wie abhängig von externem Speicher zu sein ist doch einfach nur unsinnig unpraktisch und somit sehr doof.
Dafür denke ich sind die iPads weder gedacht und auch nicht gemacht…

Dafür gibt es dann ja schliesslich die MacBook Pros.;)
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 10 Mai, 2023 19:17, insgesamt 1-mal geändert.



roki100
Beiträge: 15316

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:10 Aber ich finde bei einem iPad irgend wie abhängig von externem Speicher zu sein ist doch einfach nur unsinnig…
Dafür denke ich sind die iPads weder gedacht und auch nicht gemacht.
Die USB-C Buchse ist eben nicht nur für Akkuaufladen gedacht.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Gähn,
nix als eine absolute Bastel Lösung !

Beim Mac Book Pro gibt es mehrere sehr schnelle Anschlüsse für Speicher/Monitor, und welche für was auch immer,
und dazu noch einen separaten Anschluss für das Netzteil.

iPads sind eigentlich dazu gebaut sie ohne irgendwas anderes als den Apple Stift und gar nicht am Stromnetz zu nutzen…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 10 Mai, 2023 19:24, insgesamt 1-mal geändert.



roki100
Beiträge: 15316

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:19 iPads sind eigentlich dazu gebaut sie ohne irgendwas anderes als den Apple Stift und gar nicht am Stromnetz zu nutzen…
Quatsch. Man kann auch USB-C SSD anschließen und Videos direkt bearbeiten. Ist doch toll. Wenn Du was anderes mit iPad machen willst, kannst Du es ja abstecken. Jetzt muss man dir noch erklären dass die USB-C Buchse bei iPad nicht nur für Akkuaufladen gedacht ist...ähhh, nö.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Mi 10 Mai, 2023 19:26, insgesamt 2-mal geändert.



R S K
Beiträge: 2279

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von R S K »

edewolf hat geschrieben: Di 09 Mai, 2023 20:51Nimm Lumafusion, is vermutlich nicht viel abgespeckter.
Sieht nicht viel anders aus, is vermutlich sehr, sehr ähnlich und was ich lese ist viel Lumafusion drin.
Nur mit dem ganz winzigen Unterschied, dass (bestenfalls) nur 90% der LF-Inhalte bei Übergabe an FC es überleben. Aber wer will schon am Ende alles von seinem Projekt in FC (oder sonst einem FCPXML kompatiblen NLE) haben, wenn es um das echte Finishing geht?

😏

Axel hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 07:14a) ... FCP nicht, wie ich mal spekulierte, EOL ist.
Abgesehen davon, dass in den Fußnoten steht, dass es 10.6.6 voraussetzt, wird die Entwicklung eher mehr Interesse und Entwicklung bedeuten. Jetzt wird es auch zur Vorzeige-App für iPads. Das viel wichtigere Geschäft. Auch wenn ich das (ernsthafte) Schneiden an einem iPad immer noch für absolut sinnbefreiten Masochismus halte, egal mit welcher App.

Die Flaute beim Desktop FC ist eindeutig auf die (min. 4-jährige, eher 5+) Aufholjagd bei der iPad-Version zurückzuführen. Jetzt können sie sich endlich wieder um die nächsten großen Änderungen kümmern und diese eben parallel einpflegen.

roki100 hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:23Quatsch.
Wohl wahr.



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Ich denke das ist kein Quatsch, so war zumindest das iPad von Steve mal ursprünglich ausgedacht..
Er war sogar ja sogar gegen den Apple Stift und gegen eine Tastatur…;)))

Ich bin seiner Meinung, wer externer Speicher und weitere Anschluss an einem portablen Rechner regelmässig auf lange Sicht braucht kauft sich ein Mac Book, kein iPad…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 10 Mai, 2023 19:28, insgesamt 1-mal geändert.



roki100
Beiträge: 15316

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:26 @roki
Ich denke das ist kein Quatsch, so war zumindest das iPad von Steve mal ursprünglich ausgedacht..
Er war sogar ja sogar gegen den Apple Stift und gegen eine Tastatur…;)))

Ich bin seiner Meinung.
Und wie man sieht, habt ihr beide falsch gedacht. Es werden USB-C SSD benutzt, Tastaturen, Touchpads und Mäuse und HDMI Outputs uvm.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Mi 10 Mai, 2023 19:29, insgesamt 3-mal geändert.



Axel
Beiträge: 16300

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Axel »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:10Aber ich finde bei einem iPad irgend wie abhängig von externem Speicher zu sein ist doch einfach nur unsinnig…
Dafür denke ich sind die iPads weder gedacht und auch nicht gemacht.

Dafür gibt es dann ja schliesslich die MacBook Pros.;)
Wer für ein MBP mehr als 1TB Speicher kauft, der weiß entweder vor lauter Reichtum nicht ein und aus. Oder er hat die zahlreichen Tests nicht gesehen, bei denen trotz rasant schneller Systemplatten die Anbindung einer Scratch/Footage-Disks eine bessere Performance macht (18 x 8k PiP sind immer nur für kurze Demos gut, sind keine typischen Anwendungsbeispiele).
roki100 hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:17Die USB-C Buchse ist eben nicht nur für Akkuaufladen gedacht.
Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:19 @roki
Gähn,
nix als eine absolute Bastel Lösung !
Beim Mac Book Pro gibt es mehrere sehr schnelle Anschlüsse für Speicher/Monitor, und welche für was auch immer,
und dazu noch einen separaten Anschluss für das Netzteil..
Netzteil?
Ach so, das komische Dingen.

Das ist doch keine Bastellösung. Es gibt superflache USB-C/Thunderbolt-Docks, für MBPs. Das baumeligste an der Sache ist die externe Platte selbst. Und die, wie beschrieben, sollte man so oder so benutzen. Mit der Platte sind auch die Projekte schnell auf dieselbe exportiert und lassen sich wahlweise hier wie dort öffnen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Ich sehe da gar nix, du und ein paar andere vielleicht..
Die womöglich viel zu viel Geld für ein iPad ausgegeben haben…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 10 Mai, 2023 19:29, insgesamt 1-mal geändert.



R S K
Beiträge: 2279

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von R S K »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:26Er war sogar ja sogar gegen den Apple Stift und gegen eine Tastatur…;)))
Wenn man zwischen STIFT und STYLUS nicht unterscheiden kann, dann sollte man lieber nichts schreiben.

Und zeige auch gerne wo Steve was von „keine Tastatur” gesagt hat.



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

RSK
Ich weiss nicht mehr wo, Biografie, irgend ein Interwiew, viel zu lange her.
Er hat es aber ganz klar gesagt/geschrieben.

Ein Stift und Stylus ist absolut dasselbe, eigentlich.

Er heisst übrigens Apple Pen, was übersetzt bedeutet Stift..;)))
Gruss Boris



R S K
Beiträge: 2279

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von R S K »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:30Er hat es aber ganz klar gesagt/geschrieben.
Nein, hat er nicht.


Darth Schneider hat geschrieben: Mi 10 Mai, 2023 19:30Ein Stift und Stylus ist absolut dasselbe, eigentlich…;)))
Nein, ist es (erst recht in diesem Kontext) nicht. Nicht mal annähernd. Auch nicht eigentlich.
Zuletzt geändert von R S K am Mi 10 Mai, 2023 19:38, insgesamt 1-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version

Beitrag von Darth Schneider »

@RSK
Doch Steve hat das ganz klar gesagt oder geschrieben.
Wo weiss ich nicht mehr,
das das iPad seiner Meinung nach nur mit den Fingern zu bedienen seie, gebaut um so bequem zu funktionieren, ganz ohne irgendwelches Zeugs..
Nicht mit einem Pen nicht mit anderm externem Zubehör, was auch immer.

Das war mal ursprünglich seine Vision dahinter, die hat auch funktioniert und Apple auch viel Geld eingebracht…

In der Art und dem Sinne aber natürlich nicht wortwörtlich aufzufassen.
Auch wenn du das anders siehst,
es ergibt doch durchaus viel Sinn.
Denn für alles andere hat Apple andere viel besser geeignete Werkzeuge…

Und der Stift den ich meine heisst nun mal Apple Pen vom englischen frei übersetzt, Apfel Stift…:)
Kannst du drehen und wenden wie du willst..

Stylus ist eigentlich nur eine Marke ein Brand und gar kein Stift.
Von dem her hast du ja recht.
Hat aber eigentlich gar nix mit Apple oder mit einem Stift am Hut.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 10 Mai, 2023 20:44, insgesamt 13-mal geändert.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kamera Kaufberatung Budget ca. 2000€
von Bildlauf - Do 12:37
» WORKFLOW: Stockfootage & Resolve
von Frank Glencairn - Do 12:22
» Ambisonics in Resolve
von Axel - Do 12:09
» Hi 8 Videos schärfer machen
von MK - Do 11:44
» VideoGigaGAN - Adobe zeigt generative KI Super Resolution für Bewegtbilder
von slashCAM - Do 11:42
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von soulbrother - Do 11:14
» MP4 Video verlustfrei exportieren
von Frank Glencairn - Do 10:54
» NAB 2024 Neuigkeiten
von Frank Glencairn - Do 10:23
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von NurlLeser - Do 9:31
» Was hörst Du gerade?
von soulbrother - Do 8:55
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von cantsin - Do 8:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von Frank Glencairn - Do 6:06
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 1:00
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Mi 22:30
» Flackern bei der Digitalisierung - USB Grabby
von Laboriosa - Mi 20:53
» Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
von cantsin - Mi 20:26
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mi 19:53
» SmallRig @ NAB 2024: Potato Jet Stativ, Brandon Li Cage, VB212 Akku
von iasi - Mi 19:46
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:32
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von mikroguenni - Mi 18:46
» Avid Liquid 7.2 installieren
von unikator2022 - Mi 18:29
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 17:06
» Retention Video Editing ist tot
von DeeZiD - Mi 16:56
» Resolve-Mac, 5000€
von Franz86 - Mi 14:34
» Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
von Herbie - Mi 12:10
» DJI Power 500 und 1000: Mobile Powerstations mit bis zu 1.024 Wh
von slashCAM - Mi 9:27
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von teichomad - Mi 9:14
» Atomos Ninja als HDMI-Recorder
von Saint.Manuel - Mi 8:41
» DaVinci Resolve 19: Die neuen Funktionen ausführlich erklärt
von freezer - Mi 8:20
» Meine erste Kritik in Filmthread :-)
von Frank Glencairn - Mi 8:12
» Kostenloser Fairlight Workshop mit Mary Plummer
von Frank Glencairn - Mi 6:31
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von macaw - Mi 6:31
» Musikvideo Floridas Klaus "Che Guevara"
von MK - Di 18:37
» Realistischer und mehr Details - Adobe Firefly Image 3 Model für Web und Photoshop
von slashCAM - Di 14:48
» Adobe Firefly KI jetzt auch mobil in neuer Express App verfügbar
von slashCAM - Di 14:15