Logo
///  >

Test : DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal

von Fr, 10.Februar 2017 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Lieferumfang
  Setup
  Laute SSD-Lüfter
  In der Praxis / Handling
  Aus dem Messlabor
  Low Light
  Sonstiges
  Fazit



Sonstiges



MicroFourThirds-Objektive die kurz hinter der Mount etwas breiter werden, wie beispielsweise das beliebte Lumix G Vario 1:2.8 12-35 passen gar nicht an den X5R. Der Abstand zwischen der Gabelhalterung ist hierfür schlichtweg zu eng. Man kann also bei weitem nicht den gesamten MFT-Objektiv-Fundus nutzen und auch FullFrame-Objektive + SpeedBooster könnten sich hier schnell als problematisch erweisen.

Eine weitere Kleinigkeit: Die App selber lädt Tutorial Inhalte aus dem Internet nach. bzw. versucht sie es. Wer nicht über eine SIM-Karte ins Internet geht geht, bekommt statt Hilfe immer nur weiße Seiten zu sehen, weil ja die Kamera den WIFI-Anschluss blockt. Hier würde uns eine Offline-Hilfe besser gefallen.

Die Verbindung mit modernen Android Smartphones war dagegen grundsätzlich stabil. Ältere Geräte wie ein Nexus 7 Tablet oder eine LG Spirit Phone kamen jedoch mit der Live-Decodierung des Live-Videosignals nicht hinterher. Dies äußerte sich durch Bild-Einfrierungen im 2 Sekunden Rhythmus. Falls es also stottert, liegts wahrscheinlich am Smartphone und nicht an DJI.



Fazit



Tatsächlich fühlt sich die Kombination aus RAW-Kamera und Handgimbal mit Smartphone-Display ziemlich modern an und erlaubt auch sehr ausgefallene Kamera-Einsätze ohne Stativ und ohne lange Kalibrierung. In der Praxis stellt sich dennoch wegen der hohen Lautstärke, der kurzen Akkulaufzeit, der “verengten” Objektiv-Auswahl sowie des etwas umständlichen Data-Handlings nicht spontan ein Habenwollen-Reflex ein. Auch der Preis scheint uns gegenüber einer Blackmagic Micro Cinema Camera auf einem günstigen Gimbal doch etwas anpassungswürdig. Es gibt jedoch sicherlich auch Anwendungsszenarien, in denen diese DJI-Kombination eine potente Lösung darstellt, die grundsätzlich funktioniert und die Ergebnisse liefern kann, die man von einer MFT-RAW-Kamera erwartet.

Aus dem Messlabor / Low Light


5 Seiten:
Einleitung / Lieferumfang
Setup / Laute SSD-Lüfter
In der Praxis / Handling
Aus dem Messlabor / Low Light
Sonstiges / Fazit
    

[10 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
iasi    07:26 am 17.2.2017
Es geht nicht nur um DR, sondern vor allem auch um die Helligkeitsverteilung. Bei 8bit kannst du nicht mal eben die grünen Wiesen um 2 Blenden anheben, nachdem du auf die...weiterlesen
Rick SSon    02:44 am 17.2.2017
Würde ich nicht pauschalisieren. Egal ob RAW oder nicht, alle MFT Sensoren die ich so bisher probiert habe waren nicht so glänzende Performer, wenn es um überbelichtete...weiterlesen
r.p.television    09:08 am 14.2.2017
Mit der Spannweite der Inspire 2 sind Limits gesetzt. Wir hatten einmal eine Produktion wo wir sehr enge Passagen geflogen sind. Durch Gänge in alten Klostern, durch Fenster,...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis?
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Mit XF400, XF405 und GX10 hat Canon überraschenderweise noch einmal eine eigene 4K-Camcorder-Serie ins Rennen geschickt. Und gerade die mögliche 4K/50p-Aufzeichung dürfte den Nerv vieler Anwender treffen...
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Nach der GoPro Hero6 mit ihren sehr guten Action-Cam Qualitäten kam gleich die Sony RX0 an die Reihe und hier heisst es erstmal umdenken: Keine interne 4k Aufnahme, kein Bildstabilisator - dafür Fokus (by Button!), HFR, Miniaturisierung und fast das komplette Sony Alpha Menü inkl. S-Log2.
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Sonys Einzoll-Sensoren finden sich mittlerweile in vielen 4K-fähigen Kompaktkameras und dürfen nun auch einmal wieder in einem waschechten Camcorder ihr Können zeigen...
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015
Test: Panasonic HC-VX878 - 4K ohne Schnörkel Do, 21.Mai 2015


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Actioncam:
GoPro sucht Käufer -- Xiaomi soll interessiert sein
GoPro wird wohl bald aufgekauft?
Neue GoPro Hero Einsteiger-Actioncam verfügbar -- ohne 4K
GoPro lizensiert seine Kameratechnologie für Smart Homes und Co.
Gerücht: Neue Einsteiger GoPro am 28.März
Automikrofon für GoPro6
GoPro laden per DIY Kameraakku - StepDown
mehr Beiträge zum Thema Actioncam




update am 21.April 2018 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*