slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?

Beitrag von slashCAM » Mi 14 Sep, 2022 16:57



Wir hatten vorab Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit der neuen DJI Osmo Action 3. Neu ist bei der Osmo Action 3 neben der Rückkehr zum Gehäusedesign der Osmo Action (1), der duale Touchscreen, die deutlich verbesserte Akkuleistung, die neuesten Stabilisierungsalgorithmen von RockSteady und Horizon Balancing, mehr Tauchtiefe (auch ohne Tauchgehäuse), vertikale Aufnahmemodi und vieles mehr – hier unsere ersten Eindrücke …




Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?




medienonkel
Beiträge: 444

Re: DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?

Beitrag von medienonkel » Mi 14 Sep, 2022 17:19

Eure Laufzeiten verstehe ich nicht so ganz. Eine Überhitzungsmeldung habe ich noch nie zu Gesicht bekommen.

Mit der Action 1 kann man ohne Probleme in 4k 60 fps und RS nen Akku leer machen. An nem normalen Sommertag mit 25 Grad Aussentemperatur. Zugegeben recht zügig mitm Rennrad unterwegs.
Vielleicht hatte RS aber nicht so viel zu tun, weil die Cam in nem mini Gimbal an der Rucksackhalterung befestigt war?




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?

Beitrag von rob » Mi 14 Sep, 2022 18:58

Hallo M.

unsere Angaben bezogen sich auf die Action 2.

Aber grundsätzlich:
Tatsächlich spielen Fahrtwind und RS bei der Kühlung eine beträchtliche Rolle.

Im On/Off Betrieb hatten wir bei unserem ca- 1-stündigen Dreh keine Hitzewarnung bei der Osmo Action 3 (bei frühherbstlichen Temperaturen und Fahrtwind).

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




medienonkel
Beiträge: 444

Re: DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?

Beitrag von medienonkel » Mi 14 Sep, 2022 19:01

Danke für die Antwort.


Nennt mich ab jetzt bitte nur noch M.

Das war´s Ms. Moneypenny... sie können gehen ;-)




Jan
Beiträge: 9914

Re: DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?

Beitrag von Jan » Mi 14 Sep, 2022 21:39

Bei 120 FPS ist auch schon nach neun Minuten Schluss wegen Hitzewarnung bei 25°. Ebenfalls soll sich der Bildwinkel bei bester Stabilisierung extrem verengen. Das sind so die beiden Schwachpunkte der Kamera. Das betrifft dann den Käufer, der gern mit hoher Auflösung, gutem Stabilisator und bei grob um die 25° filmen möchte und eben den Benutzer, der den besten Stablisator benutzen will, aber keinen deutlichen Verlust des Weitwinkel akzeptiert. Sonst hat DJI viel richtig gemacht. Hält die magnetische Halterung wirklich auch bei sportlichen Aktivitäten sehr gut und lässt die Kamea nicht verloren gehen?

Eigentlich müsste die Action 3 auch deutlich besser bei Lowlight als die neue Hero 11 sein, mit 12 MP (gibt sie bei RAW aus) und dem größeren Sensor.




medienonkel
Beiträge: 444

Re: DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?

Beitrag von medienonkel » Do 15 Sep, 2022 12:14

Angeblich soll bei der Action 3 per FW-Update noch 10 bit nachgeliefert werden.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neu gewählt: Die 100 besten Filme der Welt - mit neuer Überraschungs-Nummer 1
von Cinemator - So 18:52
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von Mantas - So 18:34
» Something big is coming!
von klusterdegenerierung - So 17:19
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von j.t.jefferson - So 16:38
» Was schaust Du gerade?
von 7River - So 16:21
» Wo bekomme ich Adobe Patches?
von klusterdegenerierung - So 16:19
» Green Beret by Stephen Hillenberg
von jogol - So 16:05
» Verkauf nach Todesfall
von PeJu - So 15:23
» DJI Mini 3: Neue Einsteiger-Drohne mit C1-Drohnen-Zertifikat im Anflug
von klusterdegenerierung - So 14:42
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von andihonda - So 13:20
» Heavy Metal meets Midjourney: Musikvideo aus 10.000 KI-generierten Bildern
von CineFilm - So 12:51
» Klasse Smallrig V-Mount Akkus
von klusterdegenerierung - So 10:27
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - So 8:24
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - So 8:21
» The Witcher: Blood Origin — Declan De Barra/Lauren Schmidt
von Map die Karte - So 8:19
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - So 8:14
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - So 4:39
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von iasi - Sa 23:41
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von BomboClaat - Sa 18:04
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Jalue - Sa 17:31
» Alles Cine? Sony FX30 Sensor Test - Rolling Shutter und 4K-Debayering
von j.t.jefferson - Sa 15:37
» AVCHD-Videos schneiden. Welches Muxer-Ausgabeformat?
von Jott - Sa 13:59
» Wenn man schon beim Trailer wegen eines Logiklochs Lachkrämpfe bekommt
von 7River - Sa 13:55
» FFmpeg direkt im Browser nutzen - FFMPEG.WASM
von vaio - Sa 13:41
» Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (The Lord of the Rings: The Rings of Power) — Patrick McKay/John D. Payne
von iasi - Sa 11:49
» JVC Camcorder MiniDV-Einzugsproblem (defekt?)
von Jott - Fr 21:24
» RED weitet compressed RAW-Patente aus
von j.t.jefferson - Fr 19:37
» 7Artisans Vision T1.05 Cine Objektive
von klusterdegenerierung - Fr 19:36
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Fr 17:03
» Maske erzeugt Schleier - Bug?
von Cineman - Fr 16:07
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von Mitten-ins-Auge - Fr 14:53
» Cinematic Hacker B-Roll [Short]
von HAL_1704 - Fr 14:13
» Indiana Jones 5
von Steelfox - Fr 13:54
» Warum nicht schon längst ein "Drehmos" Sensor?
von DKPost - Fr 13:54
» Camcorder Canon Legria hf g25 "Bildschirmschoner"
von Micha_2022 - Fr 11:36
 
neuester Artikel
 
Neues RAW Patent von RED

RED wurde ein weiteres Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW erteilt. Womit die Firma wohl weitere Lizenzeinnahmequellen in neuen Geräteklassen erschließen will... weiterlesen>>

Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom "ultramobilen" Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9" (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation). weiterlesen>>