Logo
///  >

Test : DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal

von Fr, 10.Februar 2017 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Lieferumfang
  Setup
  Laute SSD-Lüfter
  In der Praxis / Handling
  Aus dem Messlabor
  Low Light
  Sonstiges
  Fazit



Aus dem Messlabor



Aus der Hand eine stabile Schärfe-Aufnahme pixelgenau mit einem Gimbal hinzubekommen ist mehr als tricky. Hier seht ihr den besten Shot, der uns damit gelungen ist:

Die DJI X5R im slashCAM 4K Schärfe-Check



An der Auflösung in RAW gibt es natürlich wenig auszusetzen. Die Fehler die man sieht, einstehen beim Debayering und sind bei einem 1:1 Sensor-Readout kaum zu vermeiden. Leider beherrscht die X5R kein 5K RAW, (welches die X5S an der Inspire 2 laut Datenblatt kann). Denn mit 5K RAW Auflösung ließe sich in der sich in der Postproduction noch ein Oversampling nutzen, womit man die hier auftretenden Zipper-Artefakte größtenteils vermeiden könnte.



Low Light



Bei wenig Licht (12 LUX) , aber immerhin mit einer BlendeBlende im Glossar erklärt 1,7 und 1/25s bei ISO 3200 zeigt sich in RAW eine typische MFT-Lichtausbeute.

Die DJI X5R bei 12 LUX mit 1/25s, ISO3200 und BlendeBlende im Glossar erklärt 1,7



Es rauscht schon deutlich, aber das Bild ist definitiv noch brauchbar. Die Farbabstimmung lässt sich bei mehr Licht (1200 LUX) subjektiv vor Augen führen:

Die DJI X5R bei 1200 LUX



Und da müssen wir sagen: Gar nicht mal schlecht und definitiv nicht die Farben, die wir von einem MFT-Sensor bei einem Hersteller erwarten würden, der (noch?) nicht für seine Color Science berühmt ist.

Der Dynamik-Vorteil von RAW ist bei einem 16 MP-MFT-Sensor zwar gegenüber Log kaum vorhanden. Dafür gewinnt die Bildqualität gegenüber der H.264-Aufnahme noch einmal deutlich, da wirklich keinerlei h.264-Kompressionsartefakte in den RAW-Bildsequenzen sichtbar sind. Gerade im direkten Vergleich am Bewegtbild erkennt man nach einer FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt doch deutliche Blöcke im h.264-Signal. Die RAW-DNGs lassen sich hier deutlich intensiver weiterverbeiten.

In der Praxis / Handling
Sonstiges / Fazit


5 Seiten:
Einleitung / Lieferumfang
Setup / Laute SSD-Lüfter
In der Praxis / Handling
Aus dem Messlabor / Low Light
Sonstiges / Fazit
    

[10 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
iasi    07:26 am 17.2.2017
Es geht nicht nur um DR, sondern vor allem auch um die Helligkeitsverteilung. Bei 8bit kannst du nicht mal eben die grünen Wiesen um 2 Blenden anheben, nachdem du auf die...weiterlesen
Rick SSon    02:44 am 17.2.2017
Würde ich nicht pauschalisieren. Egal ob RAW oder nicht, alle MFT Sensoren die ich so bisher probiert habe waren nicht so glänzende Performer, wenn es um überbelichtete...weiterlesen
r.p.television    09:08 am 14.2.2017
Mit der Spannweite der Inspire 2 sind Limits gesetzt. Wir hatten einmal eine Produktion wo wir sehr enge Passagen geflogen sind. Durch Gänge in alten Klostern, durch Fenster,...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Von allen früheren Herstellern brachte in diesem Jahr bislang einzig Panasonic neue Consumer-Camcorder auf den Markt. Können die neuen Modelle HC-VXF11 und VX11 noch einmal frische Akzente setzen?
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis?
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Mit XF400, XF405 und GX10 hat Canon überraschenderweise noch einmal eine eigene 4K-Camcorder-Serie ins Rennen geschickt. Und gerade die mögliche 4K/50p-Aufzeichung dürfte den Nerv vieler Anwender treffen...
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Nach der GoPro Hero6 mit ihren sehr guten Action-Cam Qualitäten kam gleich die Sony RX0 an die Reihe und hier heisst es erstmal umdenken: Keine interne 4k Aufnahme, kein Bildstabilisator - dafür Fokus (by Button!), HFR, Miniaturisierung und fast das komplette Sony Alpha Menü inkl. S-Log2.
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Actioncam:
Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
Actioncam+Gimbal
Gopro Hero 6
Marvel vs DC oder ist Action in Super Hero Movies langweilig weil VFX/CGI physikalisch falsch animiert?
Gopro Hero 6 + Gopro Studio.
GoPro sucht Käufer -- Xiaomi soll interessiert sein
GoPro wird wohl bald aufgekauft?
mehr Beiträge zum Thema Actioncam




update am 20.August 2018 - 16:15
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*