Logo
///  >

Test : Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

von Di, 31.März 2020 | 8 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Hauttöne / LOG / LUT
  Dual Pixel Autofokus
  Rolling Shutter
  5-Achsenstabilisierung
  Ergonomie und Handling
  RAW vs H.265
  Akku und Datenübertragung
  Fazit



5-Achsenstabilisierung



Bereits bei der EOS C500 Mark II hat Canon seine 5-Achsenstabilisierung (Electronic IS) eingesetzt, die auch bei der EOS-1D X Mark III als Gesamtsystem vor allem im Verbund mit stabilisierten Objektiven auf hohem Niveau arbeitet. Die Hauptstabilisierungsleistung sprechen wir hierbei nach wie vor der Objektivstabilisierung zu.

Um die maximale Stabilisierungsleistung zu nutzen, sollte man den Movie Digital IS auf „erweitert“ stellen. Hierbei wird der Sensor allerdings ca. 70% gecroppt mit entsprechend verminderter Auflösung. Bei der Standard- Movie Digital IS Einstellung, haben wir so gut wie keinen Auflösungsverlust feststellen können – diese geht jedoch deutlich zurückhaltender zu Werke.

Stabilisierung im Vergleich


Wer sich vorsichtig mit der Canon EOS 1-D X Mark III bewegt, dürfte bei kürzeren Shots einen Slider auch mal weglassen können, statische Shots aus der Hand stellen sowieso kein Problem dar. Wer sich hingegen mit der Kamera über längere Distanzen bewegen möchte, dem empfehlen wir zusätzliche Stabilisierungssysteme wie Gimbal und Co – (vor allem jedoch, um, je nach Modus, den Rolling Shutter unter Kontrolle zu halten).

Unter den großen Herstellern sticht Canon in unseren Augen beim Thema Stabilisierung derzeit vor allem bei der Objektivstabilisierung heraus. Nur wenig andere Hersteller spendieren beispielsweise ihrer 35mm Festbrennweite auch ein OIS. Hinzu kommt, dass die optische Bildstabilisierung von Canon-Objektiven mit zu den besten am Markt zählt.

Und als Randnotiz in diesem Zusammenhang: Schön zu sehen, dass dieser Trend bei Canon auch bei den neuen RF-Objektiven seine Fortsetzung findet. So scheint Canon der einzige Hersteller bei den neuen spiegellosen Vollformatsystemen zu sein, der seinem 24-70 f2.8 (und seinem 35mm F1.8) eine optische Bildstabilisierung spendiert.

Rolling Shutter
Ergonomie und Handling


8 Seiten:
Einleitung / Hauttöne / LOG / LUT
Dual Pixel Autofokus
Rolling Shutter
5-Achsenstabilisierung
Ergonomie und Handling
RAW vs H.265
Akku und Datenübertragung / Fazit
  

[17 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Paralkar    19:16 am 2.4.2020
Die 1D Reihe ist in erster Linie ne Profi Fotokamera, die darauf ausgelegt ist zu funktionieren, egal ob bei -20 Grad oder +50 Grad, das Ding is robust & fürs arbeiten...weiterlesen
r.p.television    18:02 am 2.4.2020
Ja, ABER dafür müsste man entweder zu Crop downgraden ODER sich für einen neuen Objektivpark entscheiden. Ich weiss nicht wie akurat EF-Glas an den RF-Kameras funktioniert. Da...weiterlesen
Darth Schneider    17:48 am 2.4.2020
Guter Punkt, ich denke diese Canon ist doch nur gemacht für Puristen, das ist und war doch immer das Zielpublikum. Die ist ja auch kein Schnäppchen. (Oder sonst ist Canon halt...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Der Dynamikumfang der Sony A7SIII im Vergleich mit Canon R5, R6 und Panasonic S5 Mo, 12.Oktober 2020
Sonys dritte Alpha 7S überraschte ja bereits beim Debayering und den Rolling Shutter Werten. Und bei der Dynamik gab es ebenfalls einige unerwartete Ergebnisse...
Test: Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm Do, 1.Oktober 2020
Hier unsere ersten Aufnahmen mit der neuen Canon EOS C70 inklusive Gimal-Shots auf einem Einhand-Gimbal. Darüber hinaus haben wir uns Hauttöne im LOG-LUT-Workflow, die Stabilisierung, den Dual Pixel AF, Zeitlupen, Farbprofile und anderes angeschaut …
Test: Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1 Mi, 23.September 2020
Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 – allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht.
Test: Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich Fr, 18.September 2020
Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist.
Test: Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2 Di, 15.September 2020
Test: Der Sensor der Panasonic S5 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 7.September 2020
Test: Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1 Mi, 2.September 2020
Test: Canon EOS R5 im Praxistest: Hauttöne, 12 Bit RAW, LOG/LUT - Teil 1 Fr, 28.August 2020
Test: Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H Mi, 26.August 2020
Test: Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1 Do, 13.August 2020
Test: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 10.August 2020
Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5 Mo, 29.Juni 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 16.Januar 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*