Logo Logo
///  >

Test : Blackmagic RAW im CPU / GPU Vergleich -- Resolve Performance-Verhalten auf verschiedenen Systemen

von Mi, 29.Juli 2020 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 Relevanter Benchmark für Videobearbeitung?
 GPUs

Wann immer wir GPUs oder Laptops in die Redaktion bekommen, schauen wir uns deren Performance unter dem selben Resolve-Projekt an (das zugegebenermaßen schon etwas in die Jahre gekommen ist). Am liebsten würden wir uns diese Arbeit sparen, doch die üblichen Benchmarks, die sich zu vielen GPUs im Netz finden lassen, bilden unserer Meinung nach das typische Performance-Verhalten für die Videobearbeitung nicht ab.



Relevanter Benchmark für Videobearbeitung?



So performte beispielsweise die letzte AMD-Radeon Generation (Vega) unter Resolve im Vergleich zu Nvidia deutlich besser, als die meisten Benchmarks in Magazinen und Webseiten ahnen ließen. Der Grund hierfür lag vor allem im höheren Speicherdurchsatz der AMD-Karten, die sehr speziellen und schnell angebundenen HBM-Speicher nutzen.

Wir werden unser Projekt auch weiterhin zum Test von Grafikkarten und Laptops verwenden, jedoch haben wir auch noch etwas anderes in Petto: Denn es gibt es seit einiger Zeit einen schönen Benchmark von Blackmagic Design, der sowohl auf der CPU als auch auf der GPU unter verschiedenen Betriebssystemen läuft und ebenfalls für Videobearbeitung nicht unrelevant ist. Wir sprechen hier vom BlackmagicRAW SpeedTest, der mittlerweile mit jeder Resolve Installation mitgeliefert wird und somit auf zahlreichen Systemen zum Einsatz kommen kann.



Dieser korreliert zwar nicht mit der Gesamtperformance einer GPU unter Resolve, ist jedoch trotzdem interessant, weil sich hier gut zeigt, wie sich der RAW-Decoding-Code(c) unter verschiedenen, sorgfältig optimierten Plattformen verhält. Und außerdem ist die Performance natürlich für Leser relevant, die selber mit Blackmagic RAW Material arbeiten.

Wir konnten in den letzten Monaten auf unterschiedlichsten Systemen ein paar Messwerte sammeln und wollen nun eine Zusammenfassung unserer ersten Erkenntnisse präsentieren. Da wir absolut gesehen noch relativ wenig Werte von sehr unterschiedlichen Systemen besitzen, macht ein tabellarischer Überblick eher wenig Sinn. Dafür zeigt eine grafische Darstellung umso mehr, wo der RAW-Hammer im GPU- und CPU-Dschungel letztlich hängt:

CPUs im Blackmagic RAW Speed Test / GPUs/Grafikkarten im Blackmagic RAW Speed Test / AMD GPUs unter MacOS besser? / Schnelle CPU-Plattform beschleunigt GPU


3 Seiten:
Einleitung / Relevanter Benchmark für Videobearbeitung?
CPUs im Blackmagic RAW Speed Test / GPUs/Grafikkarten im Blackmagic RAW Speed Test / AMD GPUs unter MacOS besser? / Schnelle CPU-Plattform beschleunigt GPU
Schnellste CPU fast auf GPU Niveau / Fazit
  

[34 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
pillepalle    05:34 am 26.11.2020
Und hier noch die Werte von einem iMAC Pro von 2018, mit einem Intel Xeon W-2140 @3.2GHz (8Core), Radeon Pro Vega56 (8GB VRAM), 32GB RAM und MacOS (Mojave 10.14.6). http://giotta...weiterlesen
pillepalle    03:04 am 20.11.2020
Falls ihr die Tabelle noch aktualisiert, hier noch die Werte von meinem neuen 2000,-€ Desktop Rechner. Win10Pro Ryzen9-3900X (auf einem X570 Board) Geforce RTX2060Super 64GB...weiterlesen
CyCroN    15:38 am 3.8.2020
Leider hat bisher wohl niemand mal noch den Vergleich Windows/Linux gewagt. Daher hab ich mal zwei Rechner bemüht, zunächst unter Windows, dann denselben Rechner auf parallelem...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Apple iPhone 13 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter Do, 7.Oktober 2021
Das neue iPhone 13 Pro wirbt unter anderem mit cinematischen Qualitäten. Doch auch mit ProRes Aufzeichnung darf man die Kirche noch im Dorf lassen...
Test: iPhone 13 Pro im Praxistest: 10 Bit Kinomodus (Cinematic Mode) im Vergleich, Hauttöne uvm. Di, 5.Oktober 2021
Wir erkunden weiter das iPhone 13 Pro und haben erste Tageslichtaufnahmen mit dem neuen Kinomodus (Cinematic Mode) in 10 Bit HDR aufgenommen und vergleichen die Aufnahmen 1:1 mit unterschiedlichen „Blendenwerten“ inkl. kompletter Deaktivierung der KI-Weichzeichnung. Darüber hinaus schauen wir uns die Videostabilisierung, die Zeitlupenfunktion mit 240 fps und die Akkuleistung an.
Test: Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau Do, 26.August 2021
Dehancer Pro stellt diverse Verfahren der analogen Filmsimulation mit einem einzigen Resolve-Plugin zur Verfügung und geht damit weit über typische Look-LUTs mit anschließendem Filmrauschen hinaus...
Test: RED KOMODO - RAW-Sensor Verhalten und Global Shutter Mi, 11.August 2021
Frisch aus den Ferien konnten wir endlich auch einmal die RED KOMODO bei uns in der Redaktion näher begutachten. Zum Beginn werfen wir dabei wie immer einen Blick auf das Sensorverhalten und den Rolling... äääh, Global Shutter...
Test: Panasonic GH5 II - zweite (R)evolution? Mo, 31.Mai 2021
Test: Anker PowerConf C300 - USB-Webcam mit KI-Unterstützung Fr, 30.April 2021
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering Di, 16.März 2021
Test: Canon EOS C70 - Dynamik wie bei Vollformat-Sensoren? Mo, 28.Dezember 2020
Test: Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 30.November 2020
Test: Blackmagic DaVinci Resolve GPU-Tests mit Apple M1 MacBook Pro 13 Zoll Fr, 20.November 2020
Test: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik Do, 19.November 2020
Test: Blackmagic Design URSA Mini Pro 12K - Dynamik und Moirées Do, 12.November 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 20.Oktober 2021 - 12:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*