Logo
/// News

VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"

[13:20 Mo,22.Juli 2019 [e]  von ]    

Die echte VR-Filmrevolution findet hinter den Kulissen statt -- zumindest, was die Produktion von animierten CGI-Filmen angeht: nicht der Film selbst spielt sich in einer virtuellen Welt ab, sondern das Filmset wird zur Schnittstelle zwischen der echten und der animierten Umgebung.

Wie ein Wired-Artikel beschreibt, wurde das neue Disney-Remake "The Lion King" in einer Art virtuellem Studio gedreht. Während normalerweise eine virtuelle "Kamera" im Computer eine Fahrt von A nach B durch eine animierte Welt simuliert, indem lediglich entsprechende Bilder errechnet werden, die zeigen, was zu sehen wäre, wenn es die Kamera und die Welt wirklich gäbe, ließ Regisseur Jon Favreau seinen DoP Caleb Deschanel über ein VR-Interface das Geschehen quasi so filmen, als wäre echte Kameratechnik im Einsatz - samt Stedicam-, Dolly Operatoren, Drohnenpilot (für Flugaufnahmen) und Focus-Puller.


Lion-King-Cale2b
DOP Caleb Deschanel bei virtuellem Shot (Credit: ASC)


Über Headsets tauchte die Crew in die errechnete VR-Umgebung ein, während beispielsweise der Steadicam-Operator eine Attrappe, die sich in Form und Gewicht wie ein Kamerasetup verhielt, jedoch lediglich mit Trackern ausgestattet war, durch das leere Studio bewegte. Er lenkte so die virtuelle Kamera über die Savanne, während die animierten Filmfiguren jeweils ihre Rollen spielten -- wie bei einem "echten" Filmdreh. Kurioserweise kam es dabei auch immer wieder zu Fehltakes, wenn etwa eine Hyäne auf ihrem vorgegebenen Weg durch das Bild den Blick der Kamera verstellte.

Die Vorstellung, daß eine menschlich geführte Kamera selbst in virtuellen Umgebungen immer noch eine realistischere, echtere Bewegung herstellt, ist eigentlich ziemlich charmant und gibt darüber hinaus auch einiges an Kontrolle an das klassische Cinematography-Department zurück. Dennoch fühlt sich das Vorgehen irgendwie nach einer Übergangslösung an.

Und auch nach einer Art Kapitulation: denn hier wird ja zunächst eine VR-Version eines Films erstellt, in der sich bereits die Handlung abspielt, doch um den Zuschauern einen "Film" zu geben und sie nicht selbst mit dem Headset auf dem Kopf den Figuren hinterherjagen zu lassen, schickt man ein Filmteam in die Welt, um das Ganze in eine klassische (2-D/3-D) Form zu bringen.



Das Ergebnis ist eine neu Art von Film: ein fotorealistisches Remake eines Animationsfilms, der von einem echten (Top-)Kameramann im virtuellen Raum gedreht wurde - von manchen Medien wurde er aufgrund seines extrem realistischen und cinematographischen Look (& Feels) fälschlicherweise als "Live-Action Movie bezeichnet, also als echter Film, aber er ist ein neuartiges Amalgam, das noch keinen eigenen Namen hat und sich in einem sehr frühen (und noch teuren) Entwicklungsstadium befindet.

Aber nicht für alle Zuschauer ist der Sprung über das Uncanny Valley geglückt. Hier ein ausführliches Interview des American Cinematographer Magazins mit dem DOP Caleb Deschanel und dem VFX-Supervisor Robert Legato über die (vituelle) Produktion von "The Lion King".

Link mehr Informationen bei ascmag.com

  
[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
patfish    10:58 am 27.7.2019
Ja, das Prinzip ist absolut nichts neues.
kling    04:15 am 23.7.2019
Eines muss man dabei ganz klar konstatieren: Zur DNA des Disney-Konzerns gehörte immer dessen typisch amerikanische Innovationskraft und -begeisterung. Dagegen wirkt...weiterlesen
-paleface-    00:08 am 23.7.2019
Das haben die doch schon bei HDR gemacht. Da konnte Jackson in einem Raum mit einem Kamera Rig rumlaufen und so die Kamera für die cgi Szenen setzen.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildNeuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0 bildNeuer Rekord: "Avengers Endgame" überholt "Avatar" als erfolgreichster Film aller Zeiten


verwandte Newsmeldungen:
Film:

Der neue THX-Trailer Deep Note 2019 ist fertig - made by Andrew Kramer! 22.August 2019
Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln 19.August 2019
Auch Kameras können das Ziel von Malware werden -- Vorsicht bei offenen WLAN-Netzen 15.August 2019
Neuer Rekord: "Avengers Endgame" überholt "Avatar" als erfolgreichster Film aller Zeiten 22.Juli 2019
Retro in HD - YouTube und Universal remastern Musikvideo-Klassiker 22.Juni 2019
Digital vs. Film - Dynamik-Vergleich anschaulich gemacht 20.Mai 2019
Intro 4K - Faszination durch minimalistische Beschränkung 12.Mai 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Film


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Film:
Video Editor sucht Projekte
GH5 Musikvideo mit Penis
SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
Mega Time Squad - offizieller Trailer
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
ERGO Kurzfilm
mehr Beiträge zum Thema Film


Archive

2019

August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
alle Termine und Einreichfristen


update am 25.August 2019 - 08:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*