Logo
/// News

Unsane -- Psycho-Thriller auf iPhone gedreht; schon wieder die Zukunft des Films?

[17:05 Mi,31.Januar 2018 [e]  von ]    

Seit ein paar Tagen liest man im Netz mal wieder von einem Kinofilm, der komplett mit einem iPhone gefilmt wurde -- die Rede ist von Steven Soderberghs "Unsane", welcher seine Premiere auf der Berlinale feiern wird (Hauptsektion / außer Konkurrenz). Es ist nicht das erste Mal, daß Smartphone-Material auf großer Leinwand zu sehen ist (siehe zB. Tangerine), allerdings handelt es sich diesmal um einen Horror-Thriller für ein Mainstream-Publikum, gedreht von einem prominenten und ausgesprochen experimentierfreudigen Independent-Regisseur, über den schon oft in unserer Newsstrecke zu lesen war; in 2002 beispielsweise drehte Soderbergh "Full Frontal" auf MiniDV.

unsane_filmplakat


Seit Blair Witch Project (1999) weiß natürlich jeder, daß eine gruselige Bildqualität durchaus gut zum Horror-Genre passen kann -- doch wie Indiewire berichtet, soll Soderbergh, der selbst für die Kameraarbeit (sowie den Schnitt) verantwortlich ist, von der Bildqualität des iPhones höchst angetan sein und erwägen, auch künftige Filme damit zu drehen. Es sei gar "potentially one of the most liberating experiences that I´ve ever had as a filmmaker".



Soweit, so nicht neu, denn das ist ja im Grunde, was Filmemacher seit MiniDV über die digitale Filmtechnik sagen (obwohl damals die Bildqualität noch deutlich schlechter war), und lange dürfte es her sein, daß ein Filmprojekt am fehlenden Zugang zu einer bezahlbaren Kamera scheiterte. Im Gegenteil, verglichen beispielsweise mit Star-Gehältern und Teamkosten fallen die Mietausgaben auf diesem Niveau selbst für eine einigermaßen professionelle Kinokamera kaum ins Gewicht. Auch wer eine einfach zu bedienende Kamera sucht, findet seit Jahren bezahlbare Alternativen mit guter Qualität. Zu suggerieren, man könne jetzt Dank iPhone endlich den Film machen, von dem man immer geträumt habe, wirkt insofern etwas realitätsfern.

Im Vergleich zu einer RED (sonst Soderberghs Kamera der Wahl) dreht es sich selbstverständlich intimer und einfacher mit einem Smartphone, keine Frage -- Unsane soll in einer Woche abgedreht worden sein. Welches Setup dabei verwendet wurde, ist nicht klar, aber eine nicht unwesentliche Frage. Für professionellere Drehs wird ein Smartphone in der Regel im Rig verwendet, ggf. auch mit speziellen Objektiv-Vorsätzen, eine Stabilisation wird benötigt (Gimbal oä.) und der Ton separat aufgezeichnet. Zu einem etwas größeren Kamerasystem ist es dann von Umfang und Aufwand eigentlich nicht mehr weit. In der Crew-Liste zum Film ist denn auch das Sound-Department inkl. ADR (nachträglicher Vertonung) relativ gut besetzt.

Wir fragen uns daher, ob es nicht auch andere Gründe für die Kamerawahl geben könnte, die vielleicht mit Marketing zu haben könnten. Ob sich Apple an der Finanzierung des Films beteiligt hat, ist nicht bekannt -- doch warum sollte Soderbergh dem Technikhersteller ganz selbstlos die nicht unerhebliche Werbewirkung schenken? Letztes Jahr drehte ja auch Michel Gondry den 11-Minüter Détour mit dem neuen iPhone offiziell für Apple. Umgekehrt bekommt natürlich ein Kinofilm, der mit einem Smartphone gedreht wurde, auch deutlich mehr Medienaufmerksamkeit, und seit seinem letzten Film, Logan Lucky, kontrolliert Soderbergh nicht nur die Produktion, sondern auch die Distribution und Werbemaßnahmen selbst, und zwar letzteres erklärtermaßen mit sehr viel geringerem Budget als in Hollywood üblich. Da kommt etwas Guerilla-Marketing sicherlich nicht ungelegen... Wenn der Dreh dann auch noch Spaß gemacht hat, umso besser.

Doch ob der Film letztlich toppt oder floppt, hängt natürlich weniger von der verwendeten Kamera ab, als davon, ob es Soderbergh gelingt, eine interessante Geschichte zu erzählen. Ein Trailer ist bereits online:


Link mehr Informationen bei www.indiewire.com

    
[92 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Framerate25    16:31 am 2.2.2018
Ja das stimmt schon. Nur weil ein Handy im Spiel ist, heißt das nicht es wäre einfacher. Ich kann mir das nicht vorstellen. Und selbst wenn mit Schulterrig usw gearbeitet wurde,...weiterlesen
r.p.television    16:00 am 2.2.2018
Aber das ist in diesem Zusammenhang doch wirklich absolut irrelevant. Für meine Tante oder ne 16jährige Bloggerin mag es relevant sein wenn sie aus dem Handtäschchen ihr...weiterlesen
Frank Glencairn    14:43 am 2.2.2018
Bei einem Spielfilmdreh ist normal gar nix spontan, weil du sonst das geplante Pensum nicht schaffst, und die ganze Organisation durcheinander bringst.. Jede Szene, jeder Shot...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildZoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon bildVideocodecs ohne Zukunft?


verwandte Newsmeldungen:
Filmen:

Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE 26.Mai 2018
Oscar Drehbücher 2018 als englische PDFs zum Download 23.März 2018
Kleiner Komparsen-Bericht 12.März 2018
„Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht 12.März 2018
Parrot: automatischer Schnitt von Drohnen-Footage per App 6.März 2018
Netflix DARK: Erste deutsche Netflix Originals Series auf Alexa 65 gedreht 5.Dezember 2017
Rylo 360° Kamera -- erst filmen, dann framen 9.November 2017
alle Newsmeldungen zum Thema Filmen

Zubehör:

Kickstarter: Gimbal Arculus ONYX - interessant, aber gescheitert 19.Juni 2018
Samyang bringt 85mm F1.4 EF Autofokus-Objektiv für 699 Euro 18.Juni 2018
CAME-TV: Neuer Parallax Kamera Slider und magnetischer Kamera Car-Mount 18.Juni 2018
Asus ProArt PA34V: Curved 34" Pro-Monitor mit Thunderbolt 3und 100% sRGB 17.Juni 2018
ARRI: SUP 5.3 stellt internes ARRIRAW Recording für ARRI AMIRA zur Verfügung uvm. 12.Juni 2018
Neues Weitwinkel-Objektiv für E-Mount -- Samyang AF 24mm F2.8 FE 11.Juni 2018
Atomos: Shogun Inferno Firmware 9.11 bringt 5.7K ProRes RAW Aufnahme zur Panasonic EVA1 11.Juni 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Zubehör


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Zubehör:
Kickstarter: Gimbal Arculus ONYX - interessant, aber gescheitert
Moderne Optiken reinigen
Veydra-Objektiv - Fokusring-Problem
Samyang bringt 85mm F1.4 EF Autofokus-Objektiv für 699 Euro
KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion
CAME-TV: Neuer Parallax Kamera Slider und magnetischer Kamera Car-Mount
Asus ProArt PA34V: Curved 34" Pro-Monitor mit Thunderbolt 3und 100% sRGB
mehr Beiträge zum Thema Zubehör

Filmen:
Clips mit Adobe synchronisieren
Eine Frage zur Zeitraffer App von Sony..
120fps 4K Demomaterial der Z-CAM E2 verfügbar - Clips zum Download
Chroma Key Music Clip - RealBrothers
4K-fähige Kamera für "overhead shot" bzw. "Tisch von oben filmen"
Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
mehr Beiträge zum Thema Filmen


Archive

2018

Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
28. Juni - 7. Juli / München
Filmfest München
19-22. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
16-18. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
12-16. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
alle Termine und Einreichfristen


update am 20.Juni 2018 - 17:21
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*