Cine-Kamera zum Kampfpreis Canon Cinema EOS C400 - RAW, Autofokus und Vollformat für 8.599 Euro

Die neue Canon Cinema EOS C400 besitzt ein neues und zugleich vertrautes Design, das mit 1550 Gramm nicht nur leichter als die C500 (mit 1750 Gramm) ausfällt, sondern auch noch etwas kompakter gerät. Dennoch fehlt der neuen Vollformatkamera kaum ein Feature des bisherigen Cinema EOS Topmodels. Das vielleicht bemerkenswerteste ist der Preis von 8.599 Euro inkl. MwSt. Für ein Modell, das sich in der Canon Cine-Kamera-Hierarchie zwischen C300 und C500 angesiedelt, ist dies doch als überraschend günstig einzustufen.


Ergonomische Neuigkeiten sind eine 3-Achsen 360-Grad Display-Halterung, ein erweiterter Tragegriff mit Multifunktions-Zubehörschuh, sowie ein neuer Handgriff mit 3 individualisierbaren Tasten, der sich zudem auch per USB-C Verlängerung (beispielsweise für die Schulter-Bedienung) von der Kamera "absetzen" lässt.



Canon Cinema EOS C400
Canon Cinema EOS C400


Wie nicht anders zu erwarten, nutzt die Kamera natürlich den RF-Mount als nativen Objektivanschluss, wobei Canon auch noch explizit einen dedizierten PL-RF Adapter zeitgleich auf den Markt bringen wird, um auch den im Cinebereich üblichen PL-Objektiven passenden Anschluss zu bieten.



Beim Sensor handelt es sich um ein neu entwickeltes Back-Side-Illuminated (BSI-)Modell, welches gegenüber früheren Sensoren deutlich aufgewertet wurde. So soll der neue Sensor rund 16 Blendenstufen Dynamik abliefern können und deutlich schneller ausgelesen werden - was auf sehr kurze Rolling Shutter Zeiten hindeutet. Interessant klingt auch die neue Triple Base ISO, die in RAW und Log drei unterschiedliche BASE-ISO Stufen zur Verfügung stellt (800, 3200, 12.800). Gerade die letzte ISO-Stufe könnte auf eine außergewöhnliche Lichtempfindlichkeit der Kamera hindeuten. Auch in anderen Bildprofilen werden drei unterschiedliche Basis-ISOs möglich sein.



Der Sensor besitzt ein natives 6K Bayer-Pattern, welches durch Oversampling besonders sauberes 4K-Debayering verspricht. Er wird nur digital stabilisiert (digital IS), kann aber mit einer stabilisierten Optik kombiniert betrieben werden, um eine besonders effektive Stabilisation zu erzielen. Außerdem beherrscht einer den Dual Pixel CMOS AF II, der den gesamten Sensorbereich abdeckt und Auge, Gesicht, Körper sowie andere Objekte zuverlässig verfolgen kann.



Canon Cinema EOS C400
Canon Cinema EOS C400


Die Kamera bietet zwei Kartenslots. Auf einer Karte im SD UHS-II Slot können XF-AVC, XF-HEVC/AVC sowie Proxy-Aufnahmen landen. Einzig auf einer CFexpress Karte im zweiten Type-B Slot können dagegen Cinema RAW Light Dateien in drei Flavours aufgezeichnet werden (RAW HQ, ST und LT). Selbst bei interner 6K RAW Aufzeichnung ist dabei eine simultane Aufnahme in einem anderen Format im SD-Kartenslot möglich. An Frameraten nennt Canon 6K bis 60p, 4K bis 120p sowie 2 K bis 180p.



Auch bei den Anschlüssen gibt es kaum etwas zu vermissen: So findet man unter anderem 2 x XLR, HDMI/SDI-Out (12G), Timecode, G-Lock und Sync. Interessanterweise scheint sich hier wie schon bei Blackmagic nun ebenfalls USB-C als universelle Zubehör-Schnittstelle "nach draußen" zu etablieren. So besitzt die C400 mindestens drei USB-C Anschlüsse, die unter anderem auch als Video-Out oder für den Handgriff genutzt werden können.



Netzwerk-Zugang findet die Kamera sowohl über WLAN als auch drahtgebunden über Ethernet, wobei die neue Kamera auch noch deutlicher für den Studio/Multicam-Einsatz angepasst wurde. So gibt es auch einen Return-Input sowie eine Telly Lamp. Direktes IP-Streming funktioniert mit SRT und RTSP, zudem wird das XC Protokoll direkt unterstützt.



Canon Cinema EOS C400
Canon Cinema EOS C400





Preis und Verfügbarkeit

Wie es aussieht bringt Canon mit der C400 also eine interessante neue Kamera ins Cine-Spiel, die vielleicht auch die Konkurrenz preislich etwas unter Druck setzen wird. Allerdings müssen sich interessierte Käufer dafür auch noch etwas gedulden, denn die Kamera soll voraussichtlich erst ab September 2024 für 8.599 Euro (UVP inkl. MwSt.) verfügbar sein.



[ Nachtrag / Hinweis d.Red. ] Korrigierte Meldung - Aufgrund zweideutiger Herstellerangaben vorab hatten wir zunächst leider fälschlicherweise berichtet, die C400 verfüge über einen beweglich gelagerten Sensor - dem ist leider nicht so.




AFFILIATE // Mit einem Einkauf bei unseren Partnern unterstützt Du slashCam*


Aktion
PS. slashCam verschenkt Gutschen-Codes (noch bis 30.6.2024)
Wer beim Fachhändler Teltec für mindesten 300 Euro (netto) einkauft, kann 20 Euro sparen mit dem Gutscheincode SLASH20CAM, ab einem Mindestbestellwert von 500 Euro netto mit dem Code SLASH50CAM sogar 50 Euro - mehr Infos .
Ähnliche News //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash