MFT-Überraschung Panasonic LUMIX GH7 - internes ProRes RAW und 32Bit Float Audio-Aufzeichnung

Große Überraschung für alle MFT-Nutzer: Panasonic lässt sich nicht lumpen und präsentiert heute Nacht die LUMIX GH7. Als neuestes Modell der bewährt-beliebten LUMIX GH-Serie, ist auch die GH7 wieder mit einem MFT-Sensor ausgestattet, welcher die speziell für Filmemacher ausgelegte Kameraserie nun seit 15 (!!) Jahren maßgeblich prägt.


[ Hier geht es zu unserem Vorab-Praxistest der neuen Lumix GH7 > ]



Der laut Panasonic "neu entwickelte" 25,2-MP-BSI-CMOS-Sensor dürfte dem bereits bekannten Sensor in der G9 II dennoch nicht unähnlich sein, denn die Specs lesen sich identisch. Die maximale Auflösung des 17,3 x 13,0 mm großen Sensors beträgt 5.776 x 4.336 Sensel. Dieser Sensor ist (wie auch bei der G9II) beweglich gelagert und schafft mit seinen fünf Achsen rund 7,5 Stufen Belichtungskompensation. Der Bildstabilisator ist selbstverständlich auch weiterhin Dual I.S. kompatibel.


Panasonic LUMIX GH7 mit MFT Sensor
Panasonic LUMIX GH7 mit MFT Sensor

Panasonic verweist zudem auf die weiter verbesserte Bildstabilisierungstechnologie, einschließlich perspektivischer Verzerrungskorrektur für Videos in Active I.S., um einen besonders starken Ausgleich bei Aufnahmen in Bewegung zu ermöglichen. Sprich: Auch sich selbst filmende Vlogger auf der Straße sollten hiermit zufriedenstellend arbeiten können.



Zugleich bekommt die GH7 auch die gegenüber ihrer Vorgängerin endlich (!!) deutlich verbesserte Autofokus-Leistung mit PDAF (Phase Detection Auto-Focus). Neben den klassischen Gesichtern, Körpern, Tieren und Objekten ist jetzt noch eine Echtzeit-Erkennung für Flugzeuge und Züge hinzugekommen.


Panasonic LUMIX GH7
Panasonic LUMIX GH7

Die wirklich große (und überraschende) Neuerung ist jedoch die interne Aufnahme in ProRes RAW (HQ). Allerdings spaltet Apples RAW Format die Videogemeinde seit Jahren: Denn dieses Format kann nicht in DaVinci Resolve verarbeitet werden, wohl aber in Adobe Premiere/After Effects und natürlich in Final Cut Pro.



In ProRes RAW lässt sich in 5.7K mit 5728x3024 Senseln (17:9) mit bis zu 29,97p aufzeichnen, ebenso in Apple ProRes 422 (HQ). Bis zu 59.94p lassen sich dagegen in 10 Bit 4:2:2 bei C4K/4K-Auflösung aufzeichnen. In FullHD sind sogar bis zu 240 fps möglich.



Die variable Frame Rate erstreckt sich laut Datenblatt in 5,7K von 1-60fps; in C4K/4K von 1-120fps und in FullHD von 1-300fps. Zudem verweist Panasonic auf die 4:2:0 Open Gate Aufzeichnung in zwei Modi (5,8K bis 29.97p ; 4,4K bis 59.94p).


Panasonic LUMIX GH7
Panasonic LUMIX GH7

Aufgezeichnet wird alles entweder intern (Slot 1: CFexpress Type B, Slot 2: SD UHS-II U3) oder auch auf eine externe USB-SSD. Intern kann der langsamere SD-Slot für eine parallele Proxy-Aufzeichnung genutzt werden. Dies ist wiederum besonders nützlich für die ebenfalls integrierte Frame.io Camera to Cloud (C2C) Funktionalität. Ist die GH7 über Wi-Fi oder USB-Tethering mit dem Internet verbunden, lassen sich so Bilder (JPEG/RAW) und Proxy-Videos automatisch direkt von der Kamera auf die Frame.io Plattform hochladen.





Als zweite große Neuigkeit ermöglicht die GH7 als erste Videokamera die optionale Audioaufzeichnung im 32 Bit Float Format. Hiermit entfällt die Notwendigkeit, den Tonaufnahmepegel vor oder während der Aufnahme anzupassen, weil die Kamera hiermit einfach den komplett möglichen Pegelumfang des Audiosignals aufzeichnet. Dies kann man sich ein bisschen wie RAW für Audio vorstellen. Allerdings steht die Aufnahme im 32 Bit Float Format nur bei Verwendung des neuen XLR-Mikrofonadapters DMWXLR2 zur Verfügung, der separat erworben werden muss.



Schön gelöst wurde auch der nun etwas abgesetzte Monitor, der auch mit angeschlossenen HDMI und USB-Kabel noch frei bewegt werden kann.




Preis und Verfügbarkeit

Die LUMIX GH7 wird schon ab Juli 2024 in folgenden Varianten erhältlich sein:



LUMIX DC-GH7E (Schwarz) | Kamerabody | 2199 Euro


LUMIX DC-GH7ME (Schwarz) | Kamera-Kit mit H-FS12060E | 2399 Euro


LUMIX DC-GH7LE (Schwarz) | Kamera-Kit mit Leica H-ES12060E | 2799 Euro



Panasonic LUMIX GH7
Panasonic LUMIX GH7








mehr Bilder zur News:
Platzhalter
Aktion
PS. slashCam verschenkt Gutschen-Codes (noch bis 30.6.2024)
Wer beim Fachhändler Teltec für mindesten 300 Euro (netto) einkauft, kann 20 Euro sparen mit dem Gutscheincode SLASH20CAM, ab einem Mindestbestellwert von 500 Euro netto mit dem Code SLASH50CAM sogar 50 Euro - mehr Infos .
Ähnliche News //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash