Logo
/// News

All(t)e gegen OLED - Frische Displaytechnologien zur CES 2017

[13:32 Do,5.Januar 2017 [e]  von ]    

Kurz vor der CES 2017 versuchte mal wieder eine Schlagzeile die Runde zu machen, dass aktuelle OLED-Fernseher angeblich schon nach einem Jahr mit eingebrannten Pixeln zu kämpfen haben und viele Käufer aktuell versuchen ihr Geld zurückzufordern. Solche "Nachrichten" sind jedoch wahrscheinlich eher in den Bereich Fake-News einzuordnen, und könnten durchaus von Herstellern bewusst gestreut worden sein, die nicht im OLED-Boot sitzen (weshalb wir sie an dieser Stelle auch nicht verlinken wollen.)

Ähnliche Meldungen zur frühen OLED-Alterung gibt es fast jedes Jahr, was wohl auch LG dazu bewogen hat, mit einer eigenen Studie die Lebenszeit der eigenen OLED-Displays mit rund 100.000 Stunden festzustellen. Übrigens im Gegensatz zu 36.000 Stunden bei den ersten OLED-Modellen von Anfang 2013.



Keine Frage: Wer mit guten Schwarzwerten und großen Kontrasten liebäugelt, bekommt aktuell wohl mit OLED das "beste" Bild, auch für die gerade angesagten HDR-Inhalte. Nachdem Samsung und Sony sich jedoch von dieser Technologie für große Fernseh-Displays verabschiedet haben (oder erst gar nicht eingestiegen sind), nutzen sie die CES entsprechend um für ihre Alternativen die Werbetrommel zu rühren. Panasonic hatte ja schon im Vorfeld der CES 2017 eine OLED-Alternative vorgestellt, tanzt jedoch auch noch gleichzeitig weiter auf der teuren OLED-Hochzeit.

Samsung will dagegen mit Nanopartikeln seine Quantum Dots-Technologie so erweitert haben, dass die neuen Fernseher einen besseren Farbraum und mehr Einblickwinkel besitzen, was bisher gegenüber OLED noch ein Problem war. Fernseher mit der neuen, verbesserten QLED-Technologie sollen eine maximale Leuchtdichte bis zu 2000 cd/qm erreichen und den DCI-P3 Farbraum komplett abdecken können. Und dies wahrscheinlich zu Preisen, die spürbar unter großflächigen OLED-Displays liegen.

samsung-tv-qled



Ketzerisch sollte man ebenfalls bemerken: Über das Langzeitverhalten der QLEDs wird man auch erst in ein paar Jahren Bescheid wissen. Interessant ist weiters, dass Samsung vielleicht selbst gar nicht sicher ist, ob man hier auf dem richtigen Pferd sitzt. Denn es gab immer wieder Gerüchte, dass Samsung doch wieder ins OLED-Geschäft einsteigen will.

Sony hat ebenfalls die CES genutzt, um eine neue eigene Display-Technologie vorzustellen, die jedoch erst einmal im Präsentationsbereich Fuß fassen soll:



Aus CLEDIS-Böcken lassen sich nicht nur Riesen-Displays wie aus Lego fast nahtlos zusammenstecken. Die Pixeltechnologie selbst liefert auch immense Schwarzwerte, weil rund 99 Prozent der sichtbaren Pixelfläche schlichtweg schwarz sind. Interessant allemal.

Und gerade als wir die letzten Zeilen dieser News tippen, kommt auch noch eine weitere Sony Nachricht herein: Sony will in Zukunft auch ein BRAVIA OLED-Topmodell anbieten. Man vermutet dass LG die Fertigung des OLED-Panels übernimmt, nachdem Sony selbst keine OLED-Panels in dieser Größe fertigt. Wie es aussieht scheint OLED damit bis auf weiteres auf der Gewinnerstraße für Fernseh-Topmodelle zu liegen....



Zur Übersicht aller unserer News zur CES 2017
    
[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
kavenzmann    19:48 am 5.1.2017
Moin, da kommt dieses Jahr wohl so einiges an HDR und OLED auf uns zu. Ich hab mich kürzlich mit dem Panasonic FALD LED Flagschiff 58DXW904 bereits entschieden ohne OLED...weiterlesen
[Kommentar ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildSnapdragon 835 bringt Smartphones 2017 bessere Bilder und VR // CES 2017 bildLaCie stellt Rugged und d2 mit Thunderbolt und USB-C vor // CES 2017


verwandte Newsmeldungen:
Monitor:

Acer Predator X34P: ultrabreiter gekrümmter 34" Monitor mit 100% sRGB 13.Februar 2018
SmallHD 502 Bright -- Full HD On-Camera Monitor mit 1000nits 26.Januar 2018
Iiyama XB2779QQS: 5K Monitor zum Spitzenpreis von 800 Euro 16.Januar 2018
LG zeigt einrollbaren 65" 4K OLED Fernseher 10.Januar 2018
Asus läßt den Multi-Monitor Rand verschwinden 9.Januar 2018
Samsung CJ791: gekrümmter QLED 34" Monitor mit Thunderbolt 3 7.Januar 2018
Philips: 32" QHD HDR Monitor mit 99% AdobeRGB und USB-C für 500 Euro 9.Dezember 2017
alle Newsmeldungen zum Thema Monitor


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Monitor:
nochmals: DaVinci Resolve ext. Monitor
DaVinci Rersolve ext. Monitor
4K 12,5 Zoll Field Monitor für 600$
Acer Predator X34P: ultrabreiter gekrümmter 34" Monitor mit 100% sRGB
Monitor Tipp?
Neue Monitore von HP: 4K, USB-C, 10 Bit und 43 Zoll für unter 1000 Euro
Signalstoerung bei Weiterleitung an zweiten Monitor
mehr Beiträge zum Thema Monitor


Archive

2018

Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
15-25. Februar / Berlin
Berlinale
17-22. Februar /
Berlinale Talents
13-18. März / Graz
DIAGONALE
14-19. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 19.Februar 2018 - 16:06
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*