Logo Logo
/// 

PVAStrumento - Problem



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Wolfgang Jannsen:


Hallo

Wollte jetzt mal testen, ob ich es hinbekomme eine Fernseh-Aufnahme auf DVD
zu brennen. Ging natürlich in die Hose. Aufgenommen habe ich mit einer
Hauppauge Nexus-s und als .pva gespeichert. Das Bild war während der
Aufnahme einwandfrei, kein ruckeln oder so. Anschließend wollte ich mit
PVAStrumento (;Version 2.1013) die Datei in eine DVD-konforme .mpg umwandeln.
Das Ergebniss war mehr oder weniger ein Dia-Vortrag...
Gibts da irgendwelche Geheim-Einstellungen oder wieso bekommen andere das
hin und ich nicht?

Gruß
Wolfgang





Antwort von Sky:

Wolfgang Jannsen wrote:
> Hallo
>
> Wollte jetzt mal testen, ob ich es hinbekomme eine Fernseh-Aufnahme
> auf DVD zu brennen. Ging natürlich in die Hose. Aufgenommen habe ich
> mit einer Hauppauge Nexus-s und als .pva gespeichert.

Hallo Wolfgang,

warum zeichnest Du nicht gleich als mpeg auf? Damit geht doch die weitere
Verarbeitung viel einfacher.

mfg

Stefan





Antwort von Jürgen He:

Wolfgang Jannsen schrieb:
> Hallo
>
> Wollte jetzt mal testen, ob ich es hinbekomme eine Fernseh-Aufnahme
> auf DVD zu brennen. Ging natürlich in die Hose. Aufgenommen habe ich
> mit einer Hauppauge Nexus-s und als .pva gespeichert. Das Bild war
> während der Aufnahme einwandfrei, kein ruckeln oder so. Anschließend
> wollte ich mit PVAStrumento (;Version 2.1013) die Datei in eine
> DVD-konforme .mpg umwandeln. Das Ergebniss war mehr oder weniger ein
> Dia-Vortrag...

Bei dem Ergebnis müsste es im Protokoll massenhaft Fehlermeldungen
gegeben haben. Ansonsten aebeitet PVAS mit den Grundeinstellungen. Ich
habe da nie was umgestellt. Es gibt auf der Webseite von PVAS auch ein
Forum, in dem der Autor mitliest.

Eine Alternative zu PVAS wäre "ProjectX". Nach deiner Beschreibung würde
ich aber auf einen fehlerhaften Mitschnitt tippen, so dass PjX da auch
nicht anderes hervorbringen wird.

Gruß, Jürgen







Antwort von dusty:

Vermutlich sind im Stream reichlich Fehler.
PvaStrumento läuft aber eigentlich immer mit den Standardeinstellungen.
Bei sehr defekten Stream nehme ich gelegentlich die Version 2.0.30,die
ist Fehlertoleranter.
Ich habe damit eine Aufnahme gerettet bei der die 2.1.13 ständig
abstürzte.Im fertigen Mpeg sind dann auch sehr viele ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt,aber
wenigstens ist der Ton Ok und Synchron.
dusty




Antwort von Klaus Bregel:

Am/On Mon, 25 Apr 2005 17:32:41 0200 schrieb/wrote Sky in
de.comp.tv video:

> Wolfgang Jannsen wrote:
>> Hallo
>>
>> Wollte jetzt mal testen, ob ich es hinbekomme eine Fernseh-Aufnahme
>> auf DVD zu brennen. Ging natürlich in die Hose. Aufgenommen habe ich
>> mit einer Hauppauge Nexus-s und als .pva gespeichert.
>
> Hallo Wolfgang,
>
> warum zeichnest Du nicht gleich als mpeg auf? Damit geht doch die weitere
> Verarbeitung viel einfacher.

Nixda, Tinnef. Du hast dann einen TS-mpeg und kein Programmstream, mußt du
dennoch durch Projektx oder Strumento jagen, um eine DVD zu erstellen

Gruß




Antwort von Wolfgang Jannsen:

> Bei dem Ergebnis müsste es im Protokoll massenhaft Fehlermeldungen gegeben
> haben. Ansonsten aebeitet PVAS mit den Grundeinstellungen. Ich

Keine Fehlermeldungen

> habe da nie was umgestellt. Es gibt auf der Webseite von PVAS auch ein
> Forum, in dem der Autor mitliest.
> Eine Alternative zu PVAS wäre "ProjectX". Nach deiner Beschreibung würde
> ich aber auf einen fehlerhaften Mitschnitt tippen, so dass PjX da auch
> nicht anderes hervorbringen wird.

ProjectX ist nix für mich, habe es nicht kompiliert bekommen. Habe extra die
54MB-Java SDK runtergeladen, mit dem Hilfsscript das Programm kompiliert.
Wenn ich auf Projectx.jar klicke kommt nur eine Fehlermeldung, Main class
oder so würde fehlen.

Habe jetzt noch mehrmals testweise das TV-Programm mitgeschnitten. Auf dem
Bildschirm habe ich immer ein astreines Bild. Nach dem bearbeiten mit pvas
ruckelts nur noch.
Jetzt habe ich direkt mal als ps mpeg gespeichert und nicht als pva. Die
Datei läuft im WindowsMediaPlayer ohne ruckeln. Nach dem umwandeln mit pvas
bleibt nur noch Schrott.





Antwort von Jürgen He:

Wolfgang Jannsen schrieb:
>> Bei dem Ergebnis müsste es im Protokoll massenhaft Fehlermeldungen
>> gegeben haben.
>
> Keine Fehlermeldungen

Das ist eigenartig. Ohne Fehlermeldungen.habe ich nie ein Ergebnis wie
Du beschreibst herausbekommen. Du könntest es mal mit der Einstellung
"Unconstrained" probieren, zu finden unter "Defaults" bei "MPEG PS".

Hast Du mal einen anderen Player als dem Windows Media Player probiert?
Ich benutze den "Media Player Classic" (;MPC)
(;http://sourceforge.net/projects/guliverkli/), damit kann man *.pva auch
direkt abspielen. Das wäre eine Kontrollmöglichkeit, ob der Stream ok
ist, was aber, wie aus deiner Beschreibung weiter unten zu schließen
ist, vermutlich der Fall ist.

> ProjectX ist nix für mich, habe es nicht kompiliert bekommen.

Es gibt eine kompilierte Version hier: http://www.oozoon.de/main.html
bei "Project X by DVB-Matt", da brauchst Du nur die aktuelle Java VM.

Gruß, Jürgen





Antwort von Wolfgang Jannsen:

> Hast Du mal einen anderen Player als dem Windows Media Player probiert?
> Ich benutze den "Media Player Classic" (;MPC)

Das war wohl die Lösung. Mit dem MPC läuft der umgewandelte Stream
einwandfrei. Ich danke dir recht herzlich für deine Hilfe.

Gruß
Wolfgang





Antwort von Jürgen He:

Wolfgang Jannsen schrieb:
>> Hast Du mal einen anderen Player als dem Windows Media Player
>> probiert? Ich benutze den "Media Player Classic" (;MPC)
>
> Das war wohl die Lösung. Mit dem MPC läuft der umgewandelte Stream
> einwandfrei. Ich danke dir recht herzlich für deine Hilfe.
>

Verantwortlich für den Fehler könnte die GOP-Struktur von DVB-S sein.
(;GOP Fehler müsste PVAS gemeldet haben, das ist fast immer der Fall.)

Ich habe es mal ausprobiert: Einen von PVAS umgewandelten Stream spielt
der WMP10 mit Rucklern, Aussetzern und Hängern ab, der WMP9 (;auf einer
anderen Partition) spielte zwar kontinuierlich, es gab aber rhythmische
Bildausfälle. Der gleiche Stream, mit dem GOP-Fixer des "MPEG Video
Vizard" bearbeitet, wird von beiden Windows Mediaplayern einwandfrei
abgepielt.

Gruß, Jürgen





Antwort von Sky:

Klaus Bregel wrote:
>> warum zeichnest Du nicht gleich als mpeg auf? Damit geht doch die
>> weitere Verarbeitung viel einfacher.
>
> Nixda, Tinnef. Du hast dann einen TS-mpeg und kein Programmstream,
> mußt du dennoch durch Projektx oder Strumento jagen, um eine DVD zu
> erstellen

Warum so umständlich? DVD Authoring Programme wie z.B. TMPGEnc DVD Author
oder Nero VE können sofort die Mpeg Dateien verarbeiten. Auch können mit
diesen Programmen unerwünschte Szenen rausgeschnitten werden.

mfg

Stefan





Antwort von Klaus Bregel:

Am/On Tue, 26 Apr 2005 18:32:28 0200 schrieb/wrote Sky in
de.comp.tv video:

> Klaus Bregel wrote:
>>> warum zeichnest Du nicht gleich als mpeg auf? Damit geht doch die
>>> weitere Verarbeitung viel einfacher.
>>
>> Nixda, Tinnef. Du hast dann einen TS-mpeg und kein Programmstream,
>> mußt du dennoch durch Projektx oder Strumento jagen, um eine DVD zu
>> erstellen
>
> Warum so umständlich? DVD Authoring Programme wie z.B. TMPGEnc DVD Author
> oder Nero VE können sofort die Mpeg Dateien verarbeiten. Auch können mit
> diesen Programmen unerwünschte Szenen rausgeschnitten werden.

Nochmal, die von dir genannent Programme bauen murks oder nehmen den Stream
nicht an, wenn es kein Programmstream ist. Alle meine Empfangsprogramme
(;DVB-S) erzeugen aber mpeg-TransportStreams. Im besten Falle hast du dann
üble Synchronisation Ton-Video.

Gruß




Antwort von Sky:

Klaus Bregel wrote:
>> Warum so umständlich? DVD Authoring Programme wie z.B. TMPGEnc DVD
>> Author oder Nero VE können sofort die Mpeg Dateien verarbeiten. Auch
>> können mit diesen Programmen unerwünschte Szenen rausgeschnitten
>> werden.
>
> Nochmal, die von dir genannent Programme bauen murks oder nehmen den
> Stream nicht an, wenn es kein Programmstream ist. Alle meine
> Empfangsprogramme (;DVB-S) erzeugen aber mpeg-TransportStreams. Im
> besten Falle hast du dann üble Synchronisation Ton-Video.

Nur weil Du die Programme nicht kennst/ bedienen kannst, bedeutet dies
nicht, daß sie nichts taugen. Ich nutze seit längerer Zeit TMPGEnc DVD und
habe noch nie Probleme damit gehabt.

mfg

Stefan






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
PVAStrumento oder Project X
PVAStrumento: demuxen in viele Dateien
Frage zur Konfig. von PVAStrumento u. TMPEGEnc
Kein Ton beim demuxen von pvastrumento
16:9 DV Problem
Problem Studio 8
Picture to TV-Problem
C300 Problem..
Pinnacle Problem
USB 3.0 Problem
Problem Akkukapazitätsanzeige
The Problem with Trailers
Vorschau-Problem
Standbild Problem!
ND Problem Ursa 4.6
AUDIO - Problem
Mehrkanalton-Problem
Rm Datein problem
Problem mit TV-Karte
Problem mit Zweikanalton
Problem bei RAM -> PC
Problem iMac 2017
ATI TV-Out schwarzweiß-Problem
Premiere Pro Problem
Codec Problem Premiere
yuneec 4k kamera problem

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom