Infoseite // Newbie: mehrere DIVX-Filme auf eine DVD



Frage von Stefan Seifarth:


Hallo ich bin neu und habe eine hoffentlich simple Frage.

Ich habe mehrere Filme (;Fernsehserie) als DIVX vorliegen und möchte diese
auch mal nicht am Monitor anschauen. Ich würde das gerne ausschliesslich mit
Freeware/ Shareware erledigen.
Ich habe schon mehrere Tutorials gelesen, bin aber noch nicht ganz schlau
geworden.

Wenn ich alles richtig verstanden habe muss ich zuerst die Filme von DIVX in
MPEG2 umwandeln und auf die richtige Größe skalieren (;720*576). Ich habe
bisher nur Tutorials gefunden, die den Vorgang mit TMPGenc erklären. Das
Problem ist leider, dass trotz nagelneuer Installation die "Trial Period"
abgelaufen ist, also scheidet dieses Verfahren aus. Was gibt es sonst an
Freeware, was das Problem (;einfach) löst?

Dann muss ich die Dateien (;.mpg) irgendwie zu einer DVD zusammenbasteln
(;Authoring) kann mir da jemand ein gutes Programm empfehlen (;wie gesagt
Freeware/ Shareware)? Gelesen hab ich von DVD-Lab. Ist das empfehlenswert?
Auch für Anfänger leicht zu benutzen?

Auch wenn jetzt viele Aufstöhnen und sagen, "google" erst einmal: Das habe
ich schon geschlagene drei Stunden gemacht - wahrscheinlich mit den falschen
Suchbegriffen. Ich brauch auch keine ausführliche Anleitung. Es würde mir
genügen ein paar Stichworte oder besser Links zu bekommen.

Vielen Dank im Voraus
Stefan Seifarth



Space


Antwort von Halim Sahin:

Hi,

Warum kaufst Du keinen Dvd-player mit divx unterstützung???

"Stefan Seifarth" schrieb im Newsbeitrag
Newbie: mehrere DIVX-Filme auf eine DVD###
> Hallo ich bin neu und habe eine hoffentlich simple Frage.
>
> Ich habe mehrere Filme (;Fernsehserie) als DIVX vorliegen und möchte diese
> auch mal nicht am Monitor anschauen. Ich würde das gerne ausschliesslich
mit
> Freeware/ Shareware erledigen.
> Ich habe schon mehrere Tutorials gelesen, bin aber noch nicht ganz schlau
> geworden.
>
> Wenn ich alles richtig verstanden habe muss ich zuerst die Filme von DIVX
in
> MPEG2 umwandeln und auf die richtige Größe skalieren (;720*576). Ich habe
> bisher nur Tutorials gefunden, die den Vorgang mit TMPGenc erklären. Das
> Problem ist leider, dass trotz nagelneuer Installation die "Trial Period"
> abgelaufen ist, also scheidet dieses Verfahren aus. Was gibt es sonst an
> Freeware, was das Problem (;einfach) löst?
>
> Dann muss ich die Dateien (;.mpg) irgendwie zu einer DVD zusammenbasteln
> (;Authoring) kann mir da jemand ein gutes Programm empfehlen (;wie gesagt
> Freeware/ Shareware)? Gelesen hab ich von DVD-Lab. Ist das empfehlenswert?
> Auch für Anfänger leicht zu benutzen?
>
> Auch wenn jetzt viele Aufstöhnen und sagen, "google" erst einmal: Das habe
> ich schon geschlagene drei Stunden gemacht - wahrscheinlich mit den
falschen
> Suchbegriffen. Ich brauch auch keine ausführliche Anleitung. Es würde mir
> genügen ein paar Stichworte oder besser Links zu bekommen.
>
> Vielen Dank im Voraus
> Stefan Seifarth
>
>



Space


Antwort von Stefan Seifarth:

"Halim Sahin" schrieb im Newsbeitrag

> Hi,
>
> Warum kaufst Du keinen Dvd-player mit divx unterstützung???

1) Weil ich nicht genug Geld habe...
2) Weil ich gerne neue Dinge ausprobiere...
3) Weil ich gerne Technologien verstehen möchte und nicht nur das KnowHow
anderer bezahlen möchte...

Reichen diese Gründe für eine richtige Antwort auf meine Frage?

Liebe Grüße
Stefan



Space


Antwort von Olaf Boelling:

On Wed, 19 Jan 2005 11:46:11 0100, "Halim Sahin"
wrote:

>Hi,
>
>Warum kaufst Du keinen Dvd-player mit divx unterstützung???

Bei Preisen um die 50 bis 70 EUR nicht die schlechteste Empfehlung ...
die Zeit, die das Umrechenen (;bzw erlernen kosted) ist wahrscheinlich
teurer.

Ansonsten :->
http://www.videohelp.com/guides.php?howtoselect4;10#4;10

Olaf


Space


Antwort von Heiko Rost:

Stefan Seifarth schrieb:

>> Warum kaufst Du keinen Dvd-player mit divx unterstützung???
>1) Weil ich nicht genug Geld habe...

Die beiden DivX-fähigen DVD-Player, die ich diese Woche in den
Discount-Märkten gesehen haben, kosten auch nicht mehr als die
Software für MPEG2-Erzeugung und Authoring.

Gruß Heiko


Space


Antwort von Heiko Rost:

Stefan Seifarth schrieb:

>Wenn ich alles richtig verstanden habe muss ich zuerst die Filme von DIVX in
>MPEG2 umwandeln und auf die richtige Größe skalieren (;720*576).

Ja, wobei es noch einige andere erlaubte Größen gibt.

>Ich habe
>bisher nur Tutorials gefunden, die den Vorgang mit TMPGenc erklären. Das
>Problem ist leider, dass trotz nagelneuer Installation die "Trial Period"
>abgelaufen ist, also scheidet dieses Verfahren aus. Was gibt es sonst an
>Freeware, was das Problem (;einfach) löst?

Einen Freeware-MPEG2-Encoder wirst Du nicht finden, weil dafür
Lizensgebühren fällig sind.

>Dann muss ich die Dateien (;.mpg) irgendwie zu einer DVD zusammenbasteln
>(;Authoring) kann mir da jemand ein gutes Programm empfehlen (;wie gesagt
>Freeware/ Shareware)? Gelesen hab ich von DVD-Lab. Ist das empfehlenswert?

IMHO in seiner Preisklasse das beste Programm.

>Auch für Anfänger leicht zu benutzen?

Leider nein, man braucht einiges an Einarbeitungsaufwand.

Meine Empfehlung ist TMPGEnc DVD Source Createor zur MPEG-Erzeugung
und als Authoring-Programm entweder das einfach zu bedienende TMPGEnc
DVD Author (;beides unter http://www.pegasys-inc.com/ zu finden) oder
DVD-Lab.

>Auch wenn jetzt viele Aufstöhnen und sagen, "google" erst einmal: Das habe
>ich schon geschlagene drei Stunden gemacht - wahrscheinlich mit den falschen
>Suchbegriffen. Ich brauch auch keine ausführliche Anleitung. Es würde mir
>genügen ein paar Stichworte oder besser Links zu bekommen.

Als Einstiegspunkt für den Themenkomplex dürfte http://www.doom9.org/
geeignet sein.

Gruß Heiko


Space


Antwort von Stefan Seifarth:

>>> Warum kaufst Du keinen Dvd-player mit divx unterstützung???
>>1) Weil ich nicht genug Geld habe...
>
> Die beiden DivX-fähigen DVD-Player, die ich diese Woche in den
> Discount-Märkten gesehen haben, kosten auch nicht mehr als die
> Software für MPEG2-Erzeugung und Authoring.
>
> Gruß Heiko

OK, vielleicht stimmt die reihenfolge nicht ganz... punkt 2 und 3 waren eher
vorrangig.
(;Ich fand einfach nur die antwort von H. Sahin recht unbrauchbar)

Ausserdem kaufe ich ungern im Blödmarkt/ Geizland... Bei Technik/ Hardware
ist mir Service und Qualität doch wichtiger als billig.

Gruß



Space


Antwort von Carla Schneider:

Heiko Rost wrote:
>
> Stefan Seifarth schrieb:
>
> >Wenn ich alles richtig verstanden habe muss ich zuerst die Filme von DIVX in
> >MPEG2 umwandeln und auf die richtige Größe skalieren (;720*576).
>
> Ja, wobei es noch einige andere erlaubte Größen gibt.
>
> >Ich habe
> >bisher nur Tutorials gefunden, die den Vorgang mit TMPGenc erklären. Das
> >Problem ist leider, dass trotz nagelneuer Installation die "Trial Period"
> >abgelaufen ist, also scheidet dieses Verfahren aus. Was gibt es sonst an
> >Freeware, was das Problem (;einfach) löst?
>
> Einen Freeware-MPEG2-Encoder wirst Du nicht finden, weil dafür
> Lizensgebühren fällig sind.

Fuer mpeg2enc aus den mjpeg-tools braucht man nicht bezahlen, und zusammen
mit transcode habe ich damit schon erfolgreich etwas in mpeg2 umgewandelt
und auf DVD gebracht.

>
> >Dann muss ich die Dateien (;.mpg) irgendwie zu einer DVD zusammenbasteln
> >(;Authoring) kann mir da jemand ein gutes Programm empfehlen (;wie gesagt
> >Freeware/ Shareware)? Gelesen hab ich von DVD-Lab. Ist das empfehlenswert?
>
> IMHO in seiner Preisklasse das beste Programm.

dvdauthor geht auch.

>
> >Auch für Anfänger leicht zu benutzen?
>
> Leider nein, man braucht einiges an Einarbeitungsaufwand.

Ist leider bei all diesen Dingen so.

--
http://www.geocities.com/carla sch/index.html


Space


Antwort von G. Wanoschek:

Hallo,

"Stefan Seifarth" schrieb im Newsbeitrag
Newbie: mehrere DIVX-Filme auf eine DVD###
> Hallo ich bin neu und habe eine hoffentlich simple Frage.
>
> Ich habe mehrere Filme (;Fernsehserie) als DIVX vorliegen und möchte
diese
> auch mal nicht am Monitor anschauen. Ich würde das gerne
ausschliesslich mit
> Freeware/ Shareware erledigen.

Lade Dir mal das Freeware-Programm "DivXToDVD" herunter.

> Ich habe schon mehrere Tutorials gelesen, bin aber noch nicht ganz
schlau
> geworden.
>
> Wenn ich alles richtig verstanden habe muss ich zuerst die Filme von
DIVX in
> MPEG2 umwandeln und auf die richtige Größe skalieren (;720*576). Ich
habe
> bisher nur Tutorials gefunden, die den Vorgang mit TMPGenc erklären.
Das
> Problem ist leider, dass trotz nagelneuer Installation die "Trial
Period"
> abgelaufen ist, also scheidet dieses Verfahren aus. Was gibt es
sonst an
> Freeware, was das Problem (;einfach) löst?
>
> Dann muss ich die Dateien (;.mpg) irgendwie zu einer DVD
zusammenbasteln
> (;Authoring) kann mir da jemand ein gutes Programm empfehlen (;wie
gesagt
> Freeware/ Shareware)? Gelesen hab ich von DVD-Lab. Ist das
empfehlenswert?
> Auch für Anfänger leicht zu benutzen?

Evtl. mit TmpGEnc DVD Author? Trialversion möglich.

> Auch wenn jetzt viele Aufstöhnen und sagen, "google" erst einmal:
Das habe
> ich schon geschlagene drei Stunden gemacht - wahrscheinlich mit den
falschen
> Suchbegriffen. Ich brauch auch keine ausführliche Anleitung. Es
würde mir
> genügen ein paar Stichworte oder besser Links zu bekommen.
>
> Vielen Dank im Voraus
> Stefan Seifarth
>
Günter



Space



Space


Antwort von :

Hi,
also laß mal nachhalten:
du willst gern neue Dinge probieren, findest die umfangreichen Anleitungen
auf Doom9, etc., zu schwer.
willst auch die Technologien verstehen, aber keine Zeit investieren.
und hast keine 50 EUR für einen komfortablen DivX-Player,(;übrigens meiner
Meinung nach der beste Tip, wenn du nicht lesen und lernen willst).

Naja, dass du Student bist, entnehme ich einfach mal deiner Mailadresse.
Aber dafür kannst du ja nix.
>>Bei Technik/ Hardware
ist mir Service und Qualität doch wichtiger als billig.<<
Sobald du in ein anderes Format rechnen läßt, hast du Verluste.
Das ist so, wird auch noch ein paar Jahre so bleiben.

Also kannst du entweder ne Menge Geld für nen MPG-Codec latzen, und lange
Zeit lernen welche Codec und warum wie funktioniert, oder du machst es
einfach wie Halim Sahin oder ich.

"Stefan Seifarth" schrieb im Newsbeitrag
Re: Newbie: mehrere DIVX-Filme auf eine DVD###
>>>> Warum kaufst Du keinen Dvd-player mit divx unterstützung???
>>>1) Weil ich nicht genug Geld habe...
>>
>> Die beiden DivX-fähigen DVD-Player, die ich diese Woche in den
>> Discount-Märkten gesehen haben, kosten auch nicht mehr als die
>> Software für MPEG2-Erzeugung und Authoring.
>>
>> Gruß Heiko
>
> OK, vielleicht stimmt die reihenfolge nicht ganz... punkt 2 und 3 waren
> eher vorrangig.
> (;Ich fand einfach nur die antwort von H. Sahin recht unbrauchbar)
>
> Ausserdem kaufe ich ungern im Blödmarkt/ Geizland... Bei Technik/ Hardware
> ist mir Service und Qualität doch wichtiger als billig.
>
> Gruß
>



Space


Antwort von Stefan Seifarth:


> du willst gern neue Dinge probieren, findest die umfangreichen Anleitungen
> auf Doom9, etc., zu schwer.

Wie kommst Du auf die Idee? Ich fand die Anleitungen sehr hilfreich.

> willst auch die Technologien verstehen, aber keine Zeit investieren.
> und hast keine 50 EUR für einen komfortablen DivX-Player,(;übrigens meiner
> Meinung nach der beste Tip, wenn du nicht lesen und lernen willst).

Ich WILL lernen - das ist ja das vorrangige Ziel der Übung. Ausserdem habe
ich schon einige DVD-Player ausgeschaut... Die meisten, die in Frage kommen
kosten jedoch 500 Euro aufwärts.

> Naja, dass du Student bist, entnehme ich einfach mal deiner Mailadresse.
Falsch gedacht... Aber der Staat zahlt auch nicht so gut *g*

> Sobald du in ein anderes Format rechnen läßt, hast du Verluste.
> Das ist so, wird auch noch ein paar Jahre so bleiben.

Das wird vermutlich immer so bleiben und das nehme ich in Kauf

> Also kannst du entweder ne Menge Geld für nen MPG-Codec latzen, und lange
> Zeit lernen welche Codec und warum wie funktioniert

Das ist mein erklärtes Ziel (;also das Lernen) - Für meine Zwecke reichen
Testversionen aus, da ich eh nur ca. 52 Folgen konvertieren möchte. das kann
ich im Batchmodus auch nachts machen.

>, oder du machst es einfach wie Halim Sahin oder ich.

Das ist mir zu einfach *g* Bin halt eher der DIY-Typ...

Trotzdem Danke für das Interesse an dem Thread.

Liebe Grüße
Stefan



Space


Antwort von :

Klar, da kenne ich kein halten.
Auch hatte ich dann offensichtlich beim lesen nicht zwischen den Zeilen
geschaut, mir war als wäre es dir zuviel dort zu lesen.
Aber ich denke, wenn du damit immer noch zu große Wissenlücken in dem
Bereich hast, dann wirst du hier aber auch nicht mehr finden.
Stellenweise lesen sich die Anleitungen ja wie eine Doktorarbeit.
Mir zu hoch, ich mache lieber was als zu lesen.
Haut zwar nicht immer hin, aber ich komm klar damit.

Weiterhin viel Spass

"Stefan Seifarth" schrieb im Newsbeitrag
Re: Newbie: mehrere DIVX-Filme auf eine DVD###
>
>> du willst gern neue Dinge probieren, findest die umfangreichen
>> Anleitungen
>> auf Doom9, etc., zu schwer.
>
> Wie kommst Du auf die Idee? Ich fand die Anleitungen sehr hilfreich.
>
>> willst auch die Technologien verstehen, aber keine Zeit investieren.
>> und hast keine 50 EUR für einen komfortablen DivX-Player,(;übrigens meiner
>> Meinung nach der beste Tip, wenn du nicht lesen und lernen willst).
>
> Ich WILL lernen - das ist ja das vorrangige Ziel der Übung. Ausserdem habe
> ich schon einige DVD-Player ausgeschaut... Die meisten, die in Frage
> kommen kosten jedoch 500 Euro aufwärts.
>
>> Naja, dass du Student bist, entnehme ich einfach mal deiner Mailadresse.
> Falsch gedacht... Aber der Staat zahlt auch nicht so gut *g*
>
>> Sobald du in ein anderes Format rechnen läßt, hast du Verluste.
>> Das ist so, wird auch noch ein paar Jahre so bleiben.
>
> Das wird vermutlich immer so bleiben und das nehme ich in Kauf
>
>> Also kannst du entweder ne Menge Geld für nen MPG-Codec latzen, und lange
>> Zeit lernen welche Codec und warum wie funktioniert
>
> Das ist mein erklärtes Ziel (;also das Lernen) - Für meine Zwecke reichen
> Testversionen aus, da ich eh nur ca. 52 Folgen konvertieren möchte. das
> kann ich im Batchmodus auch nachts machen.
>
>>, oder du machst es einfach wie Halim Sahin oder ich.
>
> Das ist mir zu einfach *g* Bin halt eher der DIY-Typ...
>
> Trotzdem Danke für das Interesse an dem Thread.
>
> Liebe Grüße
> Stefan
>



Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


gibt es eine DVD Harddisk Rekorder wo man gleichzeitig zwei Filme aufnehmen kann?
DV-Camcorder Filme von Band auf CD/DVD
Problem mit "Magix Filme auf CD&DVD" (Menüsteuerung)
zwei Filme auf eine DVD
DV Filme auf DVD brennen
8mm filme auf DVD ?
Wie bekommt man mehrere Filme auf eine DVD?
Problem mit Filme auf CD & DVD
Wie (legal) an NICHT-DVD Filme kommen?
Wie Filme bearbeiten und daraus DVD erstellen
Mehrere Filme auf eine DVD
2 Filme auf DVD mit Womble?
MacBook newbie stellt Fragen :-)
Kostenlose Filme auf VHS oder DVD für Alle? FreeBlockbuster.org
Bild jittert nach DVD Authoring // DVD Styler
Die Kritiker waren sich einig: Diese Filme verdienen eine 0 Prozent Bewertung auf Rotten Tomatoes
Halbbildoptionen --> Flimmern reduzieren auf mehrere Clips gleichzeitig anwenden
Stabilizer direkt auf mehrere Clips anwenden
DaVinci Resolve - mehrere zittrige Takes auf einmal stabilisieren
Videoprojektion auf mehrere Monitore verteilen
Ein Effekt auf mehrere Textebenen legen
VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
Slim-DVD-Hüllen gehen immer wieder auf...
4K Material auf DVD
MiniDV nach Überspielung auf DVD mit sehr schmalem Störstreifen links
Absehbares Ende von Filmen auf DVD und Blu-ray?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash