Logo Logo
/// 

Test : Sony Venice 2 - 8K-Sensor-Qualität, Debayering und Rolling Shutter

von Mo, 14.März 2022 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Rolling Shutter
 Sonstiges
 Fazit - Sensor-Verhalten - Sony Venice 2



Rolling Shutter



Bei der Messung der Rolling Shutter Auslesezeiten brachte uns die Venice an unsere Grenzen. Bzw. an die Grenzen unseres Messverfahrens. Denn dieses funktioniert aktuell nur bis ca. 2 ms valide und es brauchte nicht nur viel Geduld, sondern auch etwas Glück, um unsere Messungen mehrfach zu bestätigen. Doch dafür bekamen wir Zahlen zu sehen, die wir im Jahre 2022 noch nicht bei einer Vollformat-Cine-Kamera erwartet hätten:

Um den gesamten 8K-3:2 Sensor mit allen Senseln (8640x5760) bei 24-30 fps auszulesen, benötigte die Venice 2 nur erstaunliche 3,9 Millisekunden. Nutzt man den 8K-Sensor in üblichen 16:9-/17:9-Formaten mit 4320 Zeilen bei 24-50fps, so verkürzt sich die Auslesezeit weiter auf 2,9 Millisekunden. Unerklärlicherweise gibt es hier jedoch einen Ausreißer: Mit 60p wird der Sensor in dieser Framerate nur noch mit sehr durchschnittlichen 14,4ms ausgelesen.

Noch besser wird es im S35-6K-Fenster, denn hier ließ sich der Sensor bei 5792 x 3056 Senseln durchgehend mit 24-60fps in 2,1 Millisekunden (!) auslesen. Spätestens dies sind Werte, die einen Global Shutter Sensor ist fast allen Anwendungen überflüssig machen können. Die Bestwerte der gesamten Konkurrenz mit Rolling Shutter Sensoren liegen bei 4K-S35 Auslesung aktuell (März 2022) noch mindestens über dem Dreifachen.



Sonstiges



Weil wir ähnliches immer wieder bei Kameras im vierstelligen Preisbereich gerne kritisieren, wollen wir folgende Einschränkung der Venice auch nicht unerwähnt lassen: Die Suchervergrößerung stellt selbst bei der maximalen, vierfachen Vergrößerung nicht jedes Pixel des 8K-Sensors dar, weshalb sich über den Sucher 8K-Schärfe Details nicht sicher beurteilen lassen. Da eine externe 8K-Monitor-Vorschau ebenfalls nicht einfach zu realisieren ist, halten wir eine exakte 8K-Suchervergrößerung für ein ziemlich relevantes Feature. Gerade in diesem Preisbereich an einer 8K-Referenz-Kamera.



Fazit - Sensor-Verhalten - Sony Venice 2



Ein perfektes 4K-Debayering hatten wir bereits erwartet, jedoch überraschte uns zudem die Venice 2 8K als neue, absolute Rolling Shutter Referenz, welche die gesamte Konkurrenz ohne Global Shutter Sensor aktuell hinter sich lässt.

Allerdings wollen bzw. müssen wir die Spannung noch etwas halten, denn es steht ja noch ein Elefant namens Dynamik im Raum. Sony verspricht für die neue Venice ja nicht weniger als 16 Blendenstufen, was in der Branche ebenfalls als Referenzwert gehandelt wird. Wir sind schon dran und hoffen euch bald unsere Gesamteinschätzung zur technischen Seite der neuen 8K Venice präsentieren zu können...


Einleitung / Debayering


Sony VENICEim Vergleich mit:

Listenpreis: 37000 €
Markteinführung: Juni 2018
Sensorgrößen-Klasse:
Kleinbild-Vollformat, FX
Mount: E-Mount/PL-Mount

Platz 4 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
AJA CION
Listenpreis: 5700 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Kinefinity Terra 4K
Listenpreis: 7733 €
Micro Four Thirds

2 Seiten:
Einleitung / Debayering
Rolling Shutter / Sonstiges / Fazit - Sensor-Verhalten - Sony Venice 2
  

[59 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
andieymi    09:37 am 30.3.2022
Dazu muss man sagen, dass Dual ISO und native ISOs eben ein schlechtes Beispiel sind, weil die Regel durch Dual-ISO mit 2 nativen Basen quasi gebrochen wird. Du hast nämlich -...weiterlesen
klusterdegenerierung    08:54 am 30.3.2022
Hallo Mantas, entweder habe ich mich undeutlich ausgedrückt, oder wir missverstehen uns, denn ich sagte ja was ganz ähnliches wie Du. Wie Du auf diesen Diagrammen sehen kannst,...weiterlesen
Mantas    08:24 am 30.3.2022
Leider passiert das echt öfters, wenn man dich korrigieren oder auf was aufmerksam machen möchte, irgendwann macht es keinen Spaß. Naja Schwamm drüber. sorry, aber...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Dynamic Shootout - ARRI ALEXA Mini LF vs. Sony VENICE 2 mit 8K Di, 2.August 2022
Test: Sony Venice 2: Flaggschiff 8K RAW Cine-Kamera in der Praxis - ARRI LF Konkurrenz reloaded ... Fr, 18.März 2022
Kurztest: Erster Eindruck Sony Venice 2 - die Krone der FPGA-Kameraschöpfung? Di, 28.Dezember 2021

Weitere Artikel:


Test: David gegen Goliath - Canon C70 gegen ARRI Alexa LF im Dynamic Shootout Di, 15.November 2022
Canons C70 lässt mit der frischen RAW-Aufzeichnung S35-Consumer Kameras deutlich hinter sich. Doch wie schlägt sich Canons relativ günstige Cine-Camera gegenüber dem Cine-Goliath ARRI LF?
Test: Im Auge der Dynamik - Canon C70 inkl. RAW noch einmal näher betrachtet Mo, 7.November 2022
In unseren Dynamik DSLM-Vergleichstests führt bislang die FUJI X-H2s unser APS-C/S35 Testfeld an. Eine Canon C70 besitzt ebenfalls einen S35-Sensor und kostet rund das Doppelte - aber verspricht dank DGO-Sensor noch mehr Dynamik...
Test: Die Dynamik der Sony FX30 näher betrachtet (inkl. RAW) So, 30.Oktober 2022
Sonys FX30 sorgt ja aktuell für viel Interesse, darum mussten wir uns sputen, unsere üblichen Betrachtungen zur Dynamik fertigzustellen. Was wir euch nun hiermit präsentieren dürfen...
Test: Alles Cine? Sony FX30 Sensor Test - Rolling Shutter und 4K-Debayering Mi, 19.Oktober 2022
Eine waschechte Cine-Kamera kostet bei Sony normalerweise ein Mehrfaches der FX30. Doch ist das Sensorverhalten der neuen "Cinema Line" Kamera auch standesgemäß?
Test: ARRI ALEXA Mini LF - Sensor-Qualität, Debayering und Rolling Shutter Mo, 25.Juli 2022
Test: Canon EOS R5 C - Sensortest - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik Fr, 13.Mai 2022
Test: Canon EOS C70: 12 Bit RAW in der Praxis (inkl. Vergleich zu XF-AVC) Mi, 20.April 2022
Test: Blackmagic URSA Broadcast G2 - Bildqualität, Debayering und Rolling Shutter Mi, 19.Januar 2022


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 28.November 2022 - 16:36
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*