Logo
///  >

Test : Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

von Fr, 3.Januar 2020 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Brennweitenbereich Autofokus-Performance
  Bildfeldabdeckung Autofokus-Performance
  Lowlight Autofokus-Performance
  Gesichtsregistrierung und Fremdhersteller-Objektive Autofokus-Performance
  Fazit Autofokus



Brennweitenbereich Autofokus-Performance



Mit seiner durchgängigen F4 und der Vollformat Bildkreisabdeckung dürfte das Sony FE PZ 28-135 mm F4 G OSS Zoom an der FX9 eine der attraktivsten Optionen für all diejenigen werden, die auf schnelle Ausschnittsbestimmung und Autofokus angewiesen sind. Ein guter Autofokus nutzt an einer entsprechend weiten Brennweitenabdeckung allerdings nur etwas, wenn er auch über den gesamten Brennweitenbereich funktioniert.


Guter AF im Weitwinkelbereich ist keine besonders große Kunst - interessant wird es in etwa ab 50mm in den Telebereich hinein. Wir haben daher mit der Sony FX9 bei offener Blende einmal mit 50mm und einmal mit maximalen 135mm im Autofokus inkl. Gesichtserkennung aufgenommen und die Ergebnisse sind beide Male sehr gut. Vor allem die Performance bei 135 mm ist durchaus bemerkenswert.

Wer einen zuverlässigen Autofokus auch bei längeren Brennweiten benötigt, findet zumindest in der hier getesteten Kombination von Sony FX9 und FE PZ 28-135 mm F4 G OSS Vollformat-Zoom ein sehr performantes Setup, das seines gleichen derzeit suchen dürfte. Chapeau an Sony für diese Performance.



Bildfeldabdeckung Autofokus-Performance



Erst in jüngster Zeit gelingt es Kameraherstellern, genügend Autofokus-Sensoren auch an den Bildrändern zu platzieren. Mit seinen 561 AF-Punkten deckt die FX9 94% der Bildbreite ab und dies spürt man auch in der Praxis.


Wir haben Caro einen Zickzackkurs von Bildrand zu Bildrand auf die Kamera zu laufen lassen. Und auch hierbei leistete sich der Autofokus der Sony FX9 kaum größere Patzer.

Insgesamt vermittelt das Autofokussystem der FX9 einen sehr sicheren Eindruck. Ein „Pumpen“ kommt äußerst selten vor. Für uns damit bei Tageslicht das derzeit beste Autofokussystem am Markt.

Womit wir bei der Frage wären: Wie gut ist der AF der Sony FX9 bei Lowlight?

Einleitung
Lowlight Autofokus-Performance / Gesichtsregistrierung und Fremdhersteller-Objektive Autofokus-Performance / Fazit Autofokus


3 Seiten:
Einleitung
Brennweitenbereich Autofokus-Performance / Bildfeldabdeckung Autofokus-Performance
Lowlight Autofokus-Performance / Gesichtsregistrierung und Fremdhersteller-Objektive Autofokus-Performance / Fazit Autofokus
  

[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rob    11:21 am 29.1.2020
Ja, korrekt, bei der Nikon Z6 ist das derzeit recht gut gelöst. Wenn man sich im AF-Modus befindet und manuell nachkorrigieren möchte, ist man exakt in der Schärfeebene, in...weiterlesen
marty_mc    11:37 am 5.1.2020
Danke für euren Test. Interessant, dass das FE PZ 28-135mm Sony Linse so gut mitspielt. Ich hätt mir ja mal ein update dieses Zoom Objektivs gewünscht. Bislang arbeite ich...weiterlesen
rob    13:02 am 4.1.2020
Hallo miteinander, zumindest theoretisch ist das hier genutzte Objektiv (FE PZ 28-135 mm F4 G OSS ) gut auch auf kurzfristiges manuelles Fokussieren vorbereitet via...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: AG DOK Kameratest 2020 - u.a. mit Blackmagic 6K, Canon C500 MkII, Panasonic S1(H) und Sony FX9 Mi, 10.Juni 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit Mi, 22.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 2: Hauttöne, Bildeindruck, S-Cinetone, S-Log 3 u.a. Fr, 10.Januar 2020
Werbung: Sony FX9 Tour -- Tipps und Erfahrungen von Filmemachern mit der neuen Full-Frame-Kamera Mo, 7.Oktober 2019
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019

Weitere Artikel:


Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording …. Teil 1 Do, 7.Mai 2020
Wir hatten Gelegenheit die neue Canon EOS C300 Mark III vor dem Verkaufsstart zu testen und waren besonders gespannt auf die interne 10 und 12 Bit RAW Aufzeichnung inkl. neuem Dual Gain Sensor. Doch auch für dokumentarisches Arbeiten bringt die Kamera vieles mit.
Test: Canon EOS C300 Mark III - Neue S35 Referenz in der 4K-Signalverarbeitung? Mi, 6.Mai 2020
Die dritte C300 weist auf dem Papier bemerkenswerte technische Daten auf. Wir konnten schon mal einen ersten Blick auf die Sensor-Qualitäten von Canons neuem S35-Flaggschiff werfen.
Test: Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR Fr, 3.April 2020
Der Blackmagic Video Assist 12G HDR kann einer Panasonic EVA1 5,7K (B)RAW entlocken. Kann diese Kombination der kleinen Varicam noch einmal neues Leben einhauchen?
Test: Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2 Mo, 18.November 2019
Im zweiten Teil unseres Canon C500 MKII Praxis-Tests schauen wir uns vor allem die Ergonomie und das Handling der C500 MKII an - hier gibt es im Vergleich zu anderen Canon EOS C Modellen wichtige Unterschiede. Zusätzlich haben wir uns die elektronische Stabilisierung, diverse Sensorreadouts und den Stromverbrauch der C500 MKII angeschaut. Und schließlich haben wir auch noch ein Fazit zur C500 MKII ...
Test: Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD Do, 14.November 2019
Test: Canon EOS C500 Mark II: Modulare Vollformat-Kamera mit 6K RAW und Dual Pixel AF - Teil 1: Hauttöne, Autofokus Do, 24.Oktober 2019


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 27.November 2020 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*