Logo Logo
/// 

Test : Panasonic HC-W858 und HC-V757

von Do, 31.Juli 2014 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Aus dem Messlabor
 Fazit



Aus dem Messlabor



Die HC-W858/V757 zeigt noch einen ziemlich guten Schärfeverlauf, trotz skaliertem Bildwandler.

Luminanzauflösung


Auf dem ISO-Testbild zeigen sich praktisch keine Aliasing-Artefakte, dafür ist eine digitale Nachschärfung erkennbar, die sich jedoch fast ganz wegregeln lässt.

ISO-Testbild


Auch Farbtrennung erfolgt wie bei den großen Schwestern sehr sauber, der Pegel sitzt dabei etwas unter dem AVCHD-Limit.

Chrominanz-Auflösung


Die digitale Verzeichnungskorrektur funktioniert nun ähnlich gut wie bei Sony, und gibt keinen Anlass zur Beanstandung.

Objektiv-Verzeichnung


Die Farbwiedergabe ist in der Werkseinstellung recht neutral, die Hauttöne kippen ganz leicht ins rosa. Praktischerweise lässt sich dies in der Kamera nach eigenem Geschmack noch weiter abstimmen.

1200 Lux (Klicken für Bild in voller Auflösung)


Die HC-W858/V757 liegt trotz größeren Sensorpixeln bei wenig Licht nahe an ihrem Vorgänger V727 und liefert damit in dieser Preisklasse nach wie vor eine gute Leistung ab.

12 Lux Automatik (Klicken für Bild in voller Auflösung)


Die HC-W858/V757 rauscht relativ wenig, beschneidet aber die Höhen deutlich.

Störgeräusche




Fazit



Als günstige Camcorder mit zahlreichen manuellen Einstellmöglichkeiten empfehlen sich die neuen Panasonic-Modelle weiterhin, wobei sie in der Bildqualität nicht ganz an ihre gemeinsame Vorgängerin HC-V727 herankommen. Die neu hinzugekommenen Features sind entweder nur für sehr spezielle Fälle interessant (IR-Nightshot, zweite Displaykamera) oder können die hoch gesteckten Erwartungen nicht ganz erfüllen (Slow-Motion in 1080p). Gerade letzteres hätte die Innovation sein können, welche in diesem Preisbereich ein absolutes Novum dargestellt hätte. In der aktuellen Implementierung bleibt die Kamera auf dem Niveau der 720p Konkurrenz. Dennoch gilt: Wer volle manuelle Kontrolle beim Filmen sucht, ist bei Panasonic in diesem Camcorder-Preisbereich nach wie vor am besten aufgehoben. Insgesamt macht die Kamera einen runden Eindruck fürs Geld.


Die Technik / Ausstattung / Zeitlupe mit 100 FPS


3 Seiten:
Einleitung
Die Technik / Ausstattung / Zeitlupe mit 100 FPS
Aus dem Messlabor / Fazit
  

[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
ice    14:45 am 22.2.2015
daß das Display nicht vollständig geschlossen werden kann; es sei, man zieht jedes Mal den Stecker des Kopfhörers oder des Mikrofons
Husami    11:59 am 22.2.2015
Hi, ich interessiere mich für den fast baugleichen Nachfolger HC-V777 - und frage mich, was daran so ungemein nachteilig ist, wo es doch ohnehin ein Camcorder ohne Sucher ist und...weiterlesen
ice    10:06 am 16.11.2014
nach dieser Logik sollten erst gar kein externer Mikroanschluß angeboten werden; wenn aber doch, dann sollte der Eingang an einer sinnigen Stelle...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI Action 2 in der Video-Praxis: Die modulare Cyborg Action Kamera Mi, 27.Oktober 2021
Beim Design seiner neuen Actioncamera hat DJI kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und ein clever modulares, magnetisches Konzept umgesetzt. Wir hatten bereits Gelegenheit, die neue DJI Action 2 bei slashCAM zu testen ...
Test: Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett? Mo, 27.Januar 2020
Klein, aber dennoch komplett ausgestattet um auch professionellen Erfordernissen gerecht zu werden. Geht das? Panasonic versucht es mit den neuen 4K-Modellen HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10.
Test: Die Bildqualität der Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 Mo, 13.Januar 2020
Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität.
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019
Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 28.November 2022 - 16:36
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*