Logo Logo
///  >

Test : Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018

von Mi, 30.Mai 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Funktionstasten und Stabilisator
 4K nur mit 24
 25p und max. 72 Mbit
 s
 24P, Effekte und Wifi



Funktionstasten und Stabilisator



Die HC-VXF11 bitet vier frei belegbare Funktionstasten, die jedoch nicht alle Funktionen des Menüs annehmen können. Immerhin kann man einen vordefinierten K-Wert für den Weißabgleich abrufen oder den Bildstabilisator hiermit aktivieren. Im einzelnen lassen sich folgende Funktionen auf die vier Tasten legen:
Wifi, HDR, Fotomodus, Aufnahme Start/Stop, Aktiver Kontrast, Weißabgleich in Kelvin, Umschaltung LCD/Sucher, Überblendung, Intelligenter Kontrast, Pre-Rec, Gegenlicht, Hilfslinien, Nachtmodus, HDR-Simulation, Level Shot, Selbstauslöser, Intelligente Belichtung, Bildstabilisator, Touch Fokus, Touch-Auslöser und Peaking.

Der neuer Bildstabilisator soll durch die Verwendung von Kugellagern (statt bislang “Stäbchen”) verbesserte Ergebnisse beim Filmen aus der Hand erzielen. In unserer subjektiven Einschätzung hat sich die Leistung zu den Vorgängermodellen dabei nur marginal verbessert. Was aber nichts schlechtes heißen soll, denn bereits der Vorgänger lieferte aus der Hand recht gute Ergebnisse.



4K nur mit 24/25p und max. 72 Mbit/s



Die größte Überraschung für uns: 4K mit 50/60p beherrschen auch die neuen Modelle weiterhin nicht. Die deutschen Modelle beherrschen in 4K sogar "nur" 25 und 24p (mit maximal 72 Mbit). 30p, die vor allem für Youtuber interessant sein dürften, wurden nicht "freigeschaltet". In FullHD geht die Framerate nicht über 50p hinaus, dafür werden noch explizit Interlaced-Aufnahmeformate unterstützt.

Wer cinematisch arbeitet, kann sich dagegen freuen, dass es einen echten 24p Modus gibt. Dieser erzwingt einen Neustart der Kamera, aber dankenswerterweise keine Neuformatierung der Speicherkarte, wie bei manchen Konkurrenten.

Die Panasonic HC-VXF11





24P, Effekte und Wifi



Sehr professionell: Der 24p-Modus bietet sogar eine passende Shutterzeit von 1/48s, (aber natürlich auch 1/50s und 1/60s). Schaltet man im Menü den “Automatic Slow Shutter” ein, lassen sich im manuellen Modus sogar noch maximal 1/24s einstellen, die bei wenig Licht gerne gesehen sind. Die kürzeste Verschlusszeit liegt übrigens bei 1/8000s. Kurz gesagt: Es stecken in der HC-VXF11 einige bemerkenswerte 24p-Features, die jedoch bei der gebotenen Sensorgröße nur begrenzt ästhetischen Sinn machen. Ähnliches gilt analog für die HC-VF11 und die Modelle mit gleichen Features wie die HC-VXF999.

Nur im Full HD-Modus bietet die VXF11 "Kino-Effekte" wie beispielsweise Speed-Ramping, also die Möglichkeit, während des Filmens die Aufnahme-Geschwindigkeit zu verändern, einen Kriechzoom sowie einen automatischen Dolly Zoom (auch bekannt als Vertigo Effekt) - das Motiv im Vordergrund bleibt unverändert, während der Hintergrund optisch näher rückt. Hierfür muss man die Kamera allerdings selber (am besten auf einer Schiene) in entgegengesetzte Richtung mitbewegen. Ironischerweise funktioniert von all diesen “Cinema-Effekten” übrigens nur der Kriechzoom auch wirklich in 24p. Die anderen benötigten Formate mit höheren Frameraten. Auch Funktionen wie Digital Cinema Color oder HDR sind nicht in 4K möglich.

Die WIFI-Funktionen sind ziemlich umfangreich. So gibt es unter anderem eine Baby-Monitor-Überwachungsfunktion, eine Home-Monitor-Überwachungsfunktion sowie einen direkten Live Cast-Button fürs Live-Streaming ins Internet. Auch die Twin- und Multi-Kamera-Einstellungen finden sich hier, um mehrere Streams von anderen Kameras in einen Hauptstream einzubetten.

Einleitung / Neues und Modell-Unterschiede
Manuelle Einstellmöglichkeiten und Akku / Display und Sucher


Panasonic HC-VXF11im Vergleich mit:

Listenpreis: 999 €
Markteinführung: April 2018
Sensorgrößen-Klasse:
1/2,5 Zoll
Mount: Fixoptik
Fixoptik: 4.12-98.9mm 1:1.8-4 Ø62mm

Platz 19 Camcorder Bestenliste
Panasonic HC-VXF999
Listenpreis: 999 €
Sensorgrößen-Klasse: 1/2,3 Zoll
Canon XF400
Listenpreis: 3199 €
Super16 / 1Zoll

5 Seiten:
Einleitung / Neues und Modell-Unterschiede
Funktionstasten und Stabilisator / 4K nur mit 24/25p und max. 72 Mbit/s / 24P, Effekte und Wifi
Manuelle Einstellmöglichkeiten und Akku / Display und Sucher
Audio / Bildqualität
Fazit
  

[20 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jan    19:21 am 19.8.2019
Landschaftsfilmerei oder Fotografie ist normalerweise Weitwinkelfotografie/Filmerei. Außer jemand möchte irgendetwas weit weg auf einem Berg oder vergleichbares abfilmen. Es...weiterlesen
Plenz    19:07 am 19.8.2019
Umgekehrt: der Tierfilmer braucht kein 24-fach Zoom, weil er nur Tele-Brennweiten nutzt. Der Normalfiler braucht 24-Zoom, weil er mal Landschaften filmt und mal Tiere, je nachdem,...weiterlesen
Jan    18:31 am 19.8.2019
Und welcher Normalfilmer benötigt dauernd ein 24-Fach Zoom? Besonders dann, wenn er nichts mit Tierfilmerei, Safari oder dem Spannen/Überwachen von anderen Menschen zu tun hat?...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI Action 2 in der Video-Praxis: Die modulare Cyborg Action Kamera Mi, 27.Oktober 2021
Beim Design seiner neuen Actioncamera hat DJI kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und ein clever modulares, magnetisches Konzept umgesetzt. Wir hatten bereits Gelegenheit, die neue DJI Action 2 bei slashCAM zu testen ...
Test: Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett? Mo, 27.Januar 2020
Klein, aber dennoch komplett ausgestattet um auch professionellen Erfordernissen gerecht zu werden. Geht das? Panasonic versucht es mit den neuen 4K-Modellen HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10.
Test: Die Bildqualität der Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 Mo, 13.Januar 2020
Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität.
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019
Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 20.Januar 2022 - 12:57
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*