Test  Günstig aber nicht ohne Oho – Aiptek PocketDV AHD Z700

Günstig aber nicht ohne Oho – Aiptek PocketDV AHD Z700

Dieser Review stellt eine kleine Premiere auf slashCAM dar -- noch nie hat sich ein günstigerer Camcorder für einen Test in die Redaktion gewagt: Die Z700 ist bereits für unter 200 Euro zu haben -- dafür schlägt sie sich erstaunlich gut...

// 15:35 Do, 9. Jul 2009von

Dieser Review stellt eine kleine Premiere auf slashCAM dar -- noch nie hat sich ein günstigerer Camcorder für einen Test in die Redaktion gewagt: Die Z700 ist bereits für unter 200 Euro zu haben. Sonderlich viele HD-Modelle in diesem Preisbereich sind in Deutschland nebenbei bemerkt gar nicht erhältlich, die Discounter-Modelle einmal ausgenommen. (Die Kodak Zx1 etwa, die Flip Mino HD oder auch der Webbie von Sony werden in Deutschland derzeit nicht angeboten.)


Zwar mußte die Aiptek in Sachen Testbilder den gleichen Parcours durchlaufen wie alle anderen Modelle auch, jedoch liegt auf der Hand, daß die Anforderungen an eine Kamera aus dem unteren LowBudget-Bereich nicht ganz dieselben sein können wie bei teureren Camcordern. Ganz unvoreingenommen haben wir uns daher vor diesem Test überlegt, was man denn von einer solchen HD-Kamera erwarten darf, und was nicht.





Was darf man von einem billigen HD-Camcorder erwarten?

Der durchschnittliche Hobbyfilmer, und an diese Zielgruppe richtet sich die Kamera, möchte (angeblich) nicht mit zu vielen Optionen überfordert werden, sondern einfach nur aufs Knöpfchen drücken und Video aufnehmen. Daher ist in diesem Marktsegment nicht mit vielen Einstellungsmöglichkeiten zu rechnen. Und nachdem kaum etwas manuell eingestellt werden kann, braucht man im Grunde weder ein scharfes Display zur Beurteilung, noch externe Controls (deren Fehlen wir sonst bei unseren Tests ja gerne bemängeln..). Auch ist unwahrscheinch, daß jemand in der Zielgruppe ein externes Mikro anschließen oder den Ton pegeln möchte. Dafür müssen die Automatiken anständig arbeiten (man ist ja auf sie angewiesen) und die Bildqualität passabel sein. Wobei passabel natürlich eine Definitionssache ist; sagen wir: ohne auffällige Macken und besser als bei SD-Modellen. Das Handling muß selbsterklärend sein, und schön wäre es, wenn Fokus und Belichtung zumindest etwas reguliert bzw. korrigiert werden können (über eine Lock-Funktion beispielsweise).



Ok, damit wären unsere Ansprüche geklärt -- mal sehen, wie die Aiptek Z700 im Vergleich dazu dasteht.





Leserkommentare // Neueste
Mink  //  17:34 am 8.7.2010
Früher gabs nur Krupp!! Gute alte Zeit!
HobbyMovieHS  //  17:13 am 8.7.2010
Naja ich muss ja sagen das Aiptek nur billig mist ist, schaut euch bitte bei Markenhersteller um Sony Canon.... da bekommt ihr viel besseres als bei Aiptek. Ich würde sowas wie...weiterlesen
deti  //  17:01 am 8.7.2010
https://www.slashcam.de/artikel/Test/Gu ... html#Bildq @slashCAM: "Abberation" ? Deti
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash