Test  MacBook Pro M2 Max im Performance-Test bis 12K RAW mit ARRI, RED, Canon, BMD, Sony, Panasonic ...

MacBook Pro M2 Max im Performance-Test bis 12K RAW mit ARRI, RED, Canon, BMD, Sony, Panasonic ...

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro M2 Max Test bekommt es das neue MacBook Pro diesmal mit Videomaterial der (performance-intensiven) High-End Kameraklasse zu tun: Auflösungen bis 12K, RAW-Footage und 16 Bit Farbtiefe stehen auf dem Programm. Wie sich das neue MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit Videomaterial schlägt, wenn es maximal gefordert wird, erfahrt ihr hier ...

// 16:42 Fr, 10. Feb 2023von

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro M2 Max Test bekommt es das neue MacBook Pro diesmal mit Videomaterial der (performance-intensiven) High-End Kameraklasse zu tun: Auflösungen bis 12K, RAW-Footage und 16 Bit Farbtiefe stehen auf dem Programm. Wie sich das neue MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit Videomaterial schlägt, wenn es maximal gefordert wird, erfahrt ihr hier ...



MacBook Pro M2 Max und DaVinci Resolve
MacBook Pro M2 Max und DaVinci Resolve


Wer sich für die 4K-Schnittperformance des neuen MacBook Pro M2 Max mit diversem Kameramaterial interessiert, findet hier den ersten Teil unseres MacBook Pro Tests inklusive der technischen Rahmendaten des hier getesteten MacBook Pro 16“.



 MacBook Pro M2 Max im Performance-Test bis 12K RAW mit ARRI, RED, Canon, BMD, Sony, Panasonic ...  : MacBookM2MaxTech 2



Sony Venice 2

16 Bit X-OCN XT 8K 24p



Sonys 16 Bit X-OCN Material (,das sich im Sony RAW-Viewer auch fast wie echtes RAW verhält), punktet gegenüber den „echten“ RAW-Formaten (s.u.) vor allem mit guter Performance auf der Timeline.


 MacBook Pro M2 Max im Performance-Test bis 12K RAW mit ARRI, RED, Canon, BMD, Sony, Panasonic ...  : SonyVEnice

Auch wenn die native Unterstützung bei Final Cut Pro aktuell noch auf sich warten lässt.





DaVinci Resolve



Blackmagic DaVinci Resolve war in der Lage, zwei Clips in voller Auflösung im 8K Projekt abzuspielen - ein sehr guter Wert für die hier anliegende Auflösung und Farbtiefe.



Adobe Premiere Pro



Beim aktuellen Premiere Pro mussten wir die Auflösung halbieren und die Einstellung „Wiedergabe mit hoher Qualität“ deaktivieren, um das 8K Sony-Material ohne dropped Frames abspielen zu können. Dafür waren hier dann mehr als 8 Clips parallel möglich.



Final Cut Pro



Final Cut Pro ist aktuell leider nicht in der Lage das Sony 8K X-OCN Material nativ abzuspielen. Wer mit Final Cut Pro arbeiten möchte, sollte sich den kostenlosen Sony RAW-Viewer herunterladen und nach OpenEXR exportieren (wenn man die 8K Auflösung erhalten möchte), Exporte nach ProRes sind nur bis maximal 4K möglich.




Leserkommentare // Neueste
markusG  //  21:57 am 15.2.2023
Zum Thema RAM: https://www.youtube.com/watch?v=7uaCuRYbS_I
wolfgang  //  12:56 am 14.2.2023
https://www.youtube.com/watch?v=mCW4FZgv-pc&t=184s https://www.youtube.com/watch?v=c3yhHcL6h-M&t=3s
wolfgang  //  12:48 am 14.2.2023
Ja, ich glaube schon dass ein externes, kalibriertes Display dann und auch nur dann akkurate Farben liefert, wenn das externe kalibrierte Display zusätzlich über eine I/O Box...weiterlesen
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash