Logo Logo
///  >

Test : Das Codec-Duell - Sorenson 2 gegen 3 (mit Screenshots!)

von Mi, 28.März 2001 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 1. Die Basics:
  Import File Formats:

1. Basics
2. Duell



1. Die Basics:



Ohne Codec kein Video im Netz. Die meisten werden´s wissen.

Um Videos im Internet anschauen zu können, muß das Quell-Video-Material zunächst komprimiert werden – sonst wär´s zu groß – DSL hin oder her – und am anderen Ende beim User dekomprimiert werden. Diese Arbeit wird von Codecs geleistet, die meistens in einem Player ihren Dienst versehen. Bei Microsoft heißt er MS Media Player, der Realplayer von Realnetworks dürfte auch bekannt sein und dann gibt es da noch den Quicktimeplayer von Apple, der sich derzeit als Quicktime 5 Public Preview 3 von den Apple-Seiten herunterladen lässt. Um eben diesen letzten soll es gehen, genauer um den defacto Quicktime-Standard für Webvideokompression: den Sorenson-Codec 2 im Vergleich zu seinem Nachfolger Sorenson 3 Beta.

Doch zunächst ein Paar wissenswerte Brocken zu Quicktime selbst:

Die Quicktime-Player Architektur ist eine modulare. Von Drittherstellern entwickelte Codecs können in das Codec-Repertoire von Quicktime einfach aufgenommen werden – auf Anfrage gibt´s die Programmstruktur von Quicktime – ein Lecherbissen für Programmierer. Dies hat den Vorteil, dass (zumindest theoretisch) sehr schnell auf Neuerungen bei Kompressionsverfahren und Streamingformaten reagiert werden kann. Und in der Tat, Quicktime unterstützt im Vergleich zu den oben genannten Playern weitaus mehr Formate. Wer sich (wie ich) immer gewundert hat, weshalb CD-Rom, Web- und Grafik-Designer häufig von Quicktime schwärmen, der findet hier die Erklärung: Die Liste der Quicktime Import und Export Dateiformate liest sich wie das Who-is-Who der Multimediabibliothek:

1. Basics
2. Duell



Import File Formats:


3DMF – AIFF – AU - Audio CD Data – AVI – BMP – DV – FlashPix – GIF - JPEG/JFIF – Karaoke – MacPaint - Macromedia Flash – MIDI - MPEG 1(Macintosh) - MPEG 1, Layer 3(MP3, M3U) – Photoshop – PICS – PICT – Pictures – PNG – QuickTime - Image File - QuickTime Movie –SGI –SMIL – Sound – Targa – Text – TIFF - TIFF-fax - Virtual Reality (VR) - Wave

Export File Formats: / Video Codecs:


4 Seiten:
1. Die Basics: / Import File Formats:
Export File Formats: / Video Codecs:
2. Das Duell:
  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Weitere Artikel:


Test: Nikon Z6 RAW - Besser als ProRES? Fr, 31.Januar 2020
Nun konnten wir es erstmals selber ausprobieren: Nikon RAW! Oder eigentlich: Nikon/Atomos ProRES RAW. Dabei entwickelte sich im Test eine zentrale Frage: Ist ProRES RAW an der Nikon wirklich besser als externes ProRES?
Test: Log und RAW - Codec-Qualität von Blackmagic, Panasonic und Sony Mo, 28.Oktober 2019
Wir wollten einmal versuchen, diverse Codecs möglichst schlecht aussehen zu lassen und durch extreme Einstellungen Makroblöcke, Farbsäume und andere Artefakte zu provozieren. Klingt interessant? Dann bitte hier entlang...
News: TICO-RAW - Endlich ein RAW für alle? Do, 7.Januar 2021
Mit TICO-RAW gibt es einen weiteren universellen RAW-Codec wie CDNG oder Cineform RAW - und als Leser fragt man sich da natürlich unwillkürlich, was das bringen bzw. wer den denn noch einsetzen soll?
Editorials: REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter? Mo, 11.November 2019
Grundlagen: RAW, ProRES oder H.264/HEVC - Welcher Codec bei der Aufnahme? Do, 13.Juli 2017
Editorials: Sind 12 Bit ohne Rauschen nur 8 Bit? Di, 23.Mai 2017
Kurztest: Der neue ProRes-Decoder für Windows in DaVinci Resolve Mi, 17.August 2016
Ratgeber: Sind die Quicktime-Sicherheitslücken für Windows-Videoanwendungen relevant? Fr, 15.April 2016
Ratgeber: 4K 10 Bit 422 Intraframe Codec Performance Vergleich Do, 2.April 2015
Kurztest: 4K Editing: ProRES-Codec mit PC-Bremse - Mythos oder Wahrheit? Mo, 16.März 2015


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 9.März 2021 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*