Logo
///  >

Test : AJA HELO: Professionelles SDI und HDMI Live-Streaming inkl. Remote Webinterface

von Di, 16.Juni 2020 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Hardware
  Setup
  Monitoring
  Schnellanleitung Streaming
  AJA HELO - für wen?
  Fazit



Monitoring



Für das Monitoring des Videosignals stellt die HELO diverse Optionen bereit. Die minimalste Lösung besteht in dem „Confidence-Monitor“, der im Webinterface stets aktiv zu sehen ist und der das jeweilige anliegende HDMI oder SDI Signal als kleine Preview wiedergibt.


Wer keine andere Möglichkeit hat, einen externen Monitor anzuschließen hat hier auf jeden Fall eine Preview-Option, (die leider keine Selbstverständlichkeit darstellt) und damit als vorbildlich gelten darf.

Ein vollwertiger Ersatz für ein echtes Monitor-Signal ist dies natürlich nicht und auch nicht als solches gedacht. Hierfür stehen die SDI-Out bzw. die HDMI-Out Buchse zur Verfügung. An diesen lässt sich ein entsprechender Kontrollmonitor anschließen.

Wir hatten sowohl den aktuellen Blackmagic Video Assist 12G HDR Monitor va SDI sowie den kleinen Atomos Shinobi via HDMI problemlos an der HELO im Betrieb.



Schnellanleitung Streaming





Wenn man sich mit den einzelnen zuvor beschrieben Menüs der AJA HELO soweit vertraut gemacht,und die HELO webbasiert am Start hat, steht dem erstem Livestreaming nichts mehr im Weg.

1. Video-Input und Audio Input Signal auswählen: Je nachdem, ob das zu streamende Videosignal vis SDI oder HMDI zur Verfügung steht, gilt es die Videoquelle entsprechend zu definieren. Diese wählt man unter „Videosource“ mi Config-Menü aus.


Für Audio verfährt man genauso unter „Audio Source“.Wichtig ist hierbei darauf zu achten, dass es sich maximal um HD-Auflösungen (1080) handeln darf.

2. Monitor-Signal auswählen: Wer ein HDMI Signal als Videosource ausgewählt hat, erhält seine Monitor-Signal ebenfalls über HDMI.


Wer ein SDI-Signal als Quelle anliegen und ausgewählt hat, kann ganz unten auf der Config-Seite bei Bedarf zusätzlich zum SDI-Monitoring auch ein HDMI Monitor-Signal dazuschalten.

3. Streaming-Template auswählen: Auf der Streaming-Profile-Seite lassen sich oben unter „Import Streaming Setting“ diverse vorgegebene Templates auswählen, z.B. „1080p High 5 Mbps“, oder „720p low“ etc. je nach Upstream-Bandbreite hier ein passendes Template auswählen und mit „Apply“ aktivieren

4. Streaming-Protokoll, Server und Key eingeben: Unter „Streaming Profile Settings“ sind neben diversen Streaming-Optionen vor allem drei zentrale Eingaben (z.B. für Youtube Streaming) vorzunehmen:


Bei Stream-Type „RTMP“ auswählen, bei der „RTMP Server URL“ die entsprechende RTMP-Adresse eingeben und bei „RTMP Stream Key´/Name“ den von YouTube generierten Schlüssel eingeben.

5. Streaming starten auf HELO:


Per Klick auf das Streaming-Symbol oben im Menü den Livestream starten.

6. Bei YouTube Stream Starten:


Per Klick auf „Livestream starten“ im YouTube Studio wird der Livestream gestartet.



Setup
AJA HELO - für wen? / Fazit


4 Seiten:
Einleitung / Hardware
Setup
Monitoring / Schnellanleitung Streaming
AJA HELO - für wen? / Fazit
  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Weitere Artikel:


Test: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen Mo, 20.April 2020
Der neue ATEM Mini Pro Mischer ist in der slashCAM Redaktion eingetroffen und wir erkunden seine recht vielfältigen Anwendungsoptionen. In einem ersten Test stellen wir den ATEM Mini Pro als Schnittstelle für das Setup von Video-Konferenzen vor, denn der funktioniert ATEM Mini PRO mit jeder Kamera, die über eine HDMI-Schnittstelle verfügt und liefert eine bessere Bildqualität als normale Webcams...
Ratgeber: Blackmagic ATEM Mini Pro: In 10 Schritten zum erfolgreichen Livestreaming Di, 26.Mai 2020
Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software.
Grundlagen: Wie funktioniert Live Streaming? Grundwissen und Basis-Setup Mi, 28.März 2018
War Live Streaming früher noch eine Sache spezialisierter Server, ist es heute dank großer Webanbieter für jedermann in professioneller Qualität erschwinglich geworden. Wir zeigen in diesem Artikel, was es alles bedarf, um gutaussehendes Video Live zu produzieren und im Netz einem großen Publikum zugänglich zu machen.
Essays: YouTube: Geld nur noch für 100% werbe-freundliche Videos? Di, 19.September 2017
YouTube hat sich zu einem Medium entwickelt, welches von 100erten Millionen Usern täglich genutzt wird – und das für Viele zu einer Alternative zum Fernsehen geworden ist. Doch wo sind die Grenzen dessen, was gezeigt und an was verdient werden darf? Was passiert, wenn YouTube auf Druck von Werbekunden Videoproduzenten die Möglichkeit verweigert Geld mit ihren Videos zu verdienen?
Tips: Live-Streaming per Google+ Mo, 22.Oktober 2012
Erfahrungsberichte: Der Macintosh im Streaming-Einsatz: Geschichte - Tools - Praxis Do, 14.August 2003
Buchkritiken: Flash MX Video. Der Einstieg. Sa, 7.Dezember 2002
Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5 Mo, 29.Juni 2020
Test: LUMIX DC-G100/G110 - kompakter Vlogging-Traum? Mi, 24.Juni 2020
Test: Rode NTG5 Richtrohrmikrofon am Zoom F6 (inkl. Sennheiser MKH 416 Vergleich) - Teil 2 Mo, 22.Juni 2020
Test: AG DOK Kameratest 2020 - u.a. mit Blackmagic 6K, Canon C500 MkII, Panasonic S1(H) und Sony FX9 Mi, 10.Juni 2020


[nach oben]


[nach oben]


















update am 3.Juli 2020 - 18:36
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*