Logo
///  >

Praxistest : Sony A7 III - Autofokus, Hauttöne, Lowlight uvm.

von Fr, 30.März 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Autofokus im Gimbalbetrieb
  Autofokus vom Stativ aus
  Autofokus mit Freihand-Kamera
  Hauttöne
  Lowlight
  Akkus
  Fazit



Autofokus mit Freihand-Kamera



Bei den Aufnahmen aus der Hand, schafft der AF der Sony A7 III etwas häufiger die Schärfe korrekt zu halten. Allerdings ist das System nicht reaktiv genug, um die Bewegungen von Ricarda bestmöglich zu verfolgen. Hier gilt es noch weiterführende AF-Tests durchzuführen, um die optimalen AF-Settings zu finden. Gleiches gilt für die GH5S.

Da sich Geschwindigkeit und Sensitivität der AF-Systeme bei beiden Kameras recht komplex finetunen lassen, öffnet sich hier ein recht weites Betätigungsfeld für Optimierungen.

Im Hinterkopf sollte man hierbei behalten, dass sich entsprechende AF-Systeme auch schnell „überreaktiv“ einstellen lassen, was dann zu unschönem Pumpen führen kann.




Hauttöne



Ein spannendes Feld ist das Thema Reproduktion von Hauttönen. Wir haben unsere Aufnahmen in DaVinci Resolve 14 aufbereitet, wobei wir zwei unterschiedliche Farbkorrektur-Wege für die beide Kameras gewählt haben. Mit der offiziellen Sony S-Log 2 LUT zu guten Hauttönen zu kommen, empfanden wir bislang (und da macht die A7 III keine Ausnahme) als eher problematisch. Von daher haben wir uns hier an den vergleichsweise einfach und mit guten Ergebnissen zu generierenden Hauttönen der GH5S im Verbund mit der Panasonic V-Log LUT orientiert und „freihand“ das Sony S-Log 2 Material angeglichen, was dann auch recht flott von Statten ging.


Positiv überrascht waren wir hierbei, wie nahe man mittlerweile Panasonic und Sony Footage zueinander bekommt und dies wie gesagt mit überschaubarem Aufwand. Trotzdem bleiben recht markante Unterschiede – vor allem bei der Hauttonreproduktion und hier insbesondere bei der Texturierung der Haut. Die Sony A7 III hatte bei allen unseren Aufnahmen – ganz gleich ob bei Tageslicht oder bei Mischlicht im Café – eine merklich weicher gezeichnete Haut.


Ob hier im Hintergrund ein „Hautton-Glättungsalgorithmus“ werkelt oder eine Rauschunterdrückung oder der Sony 8 Bit Codec einfach etwas „flächiger“ arbeitet oder eine Kombination aus mehreren Faktoren, können wir nicht mit letzter Sicherheit sagen. Und ob die Hauttonreproduktion der Sony A7 III hierbei als artifizieller oder als Out-of-the-Box gelungenes Beauty-Shot-Setup wahrgenommen wird, dürfte letztlich Geschmackssache sein - bemerkenswert ist es allemal.


Autofokus im Gimbalbetrieb / Autofokus vom Stativ aus
Lowlight / Akkus / Fazit


Sony A7s
Plus Minus Listenpreis: 2399 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ SLOG2 Bildprofil für hohen Dynamikumfang
+ 4K via HDMI-Out
+ extrem gutes Lowlightverhalten
- kein internes 4K Recording
- Rolling Shutter deutlich ausgeprägt
- Display schwer ablesbar bei Sonnenlicht

Sony A7
Plus Minus Listenpreis: 1499 Euro (inklusive Mwst.)
MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Vollformatsensor
+ sehr kompaktes Gehäuse
+ sehr gute Ergonomie
+ 1080/50p
+ Kopfhöreranschluss
+ Zebra
+ farbiges Peaking
- deutliche Aliasing und Moiré Artefakte (erstaunlicher Weise mehr als bei der Sony Alpha 7R)
- deutliche Schwäche bei der Chromaauflösung im Videobetrieb (nicht auf Klassenniveau)

Sony A7R
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  1306 Euro Listenpreis: 2099 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Vollformatsensor
+ sehr kompaktes Gehäuse
+ sehr gute Ergonomie
+ 1080/50p
+ Kopfhöreranschluss
+ Zebra
+ farbiges Peaking
- Moiré und Aliasing Artefakte im HD-Videobild
- Chromaauflösung im Videobetrieb nicht auf Klassenniveau


Die Sony A7s und Sony A7 und Sony A7R im Vergleich in unserer Camcorder Test Datenbank
5 Seiten:
Einleitung
Autofokus im Gimbalbetrieb / Autofokus vom Stativ aus
Autofokus mit Freihand-Kamera / Hauttöne
Lowlight / Akkus / Fazit
  

[72 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Roland Schulz    10:47 am 11.4.2018
Na ja, da muss man aber wirklich schon schnell schwenken um das zu versauen, soooo schlimm ist das mit dem RS bei der a6500 nun auch nicht. Wenn ich Bilder meiner PXW-X70...weiterlesen
Pitman    07:52 am 11.4.2018
Bei der A6500 hat man aber wieder den spürbaren Rolling Shutter. Kleine Schwenks der Szene und schon ist es vorbei mit dem schönen Bild. Also ein weiterer Kompromiss. Wieder...weiterlesen
Roland Schulz    18:30 am 10.4.2018
Ich spreche von der BILDQUALITÄT.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich Mi, 9.Oktober 2019

Weitere Artikel:


Praxistest: Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,... Fr, 25.Mai 2018
Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups?
Praxistest: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m. Fr, 26.Januar 2018
Hier unsere Praxiserfahrungen mit der Panasonic GH5S: Wie haben sich die Hauttöne bei der GH5S i. Vgl. z. GH5 geändert? Wo ziehen wir die Grenze bei noch akzeptablen ISO-Werten für die Aufnahmepraxis, wie und wann lässt sich der Autofokus einsetzen und welche Vorteile bringt der Multi-Aspect-Ratio Sensor? Mehr hierzu und vieles mehr im Folgenden …
Praxistest: GH-5K - Echte, interne 5K-Aufzeichnung mit der GH5 Mi, 18.Oktober 2017
Die GH5 macht ihrem Namen alle Ehre und kann seit kurzem sogar intern 5K mit 10 Bit aufzeichnen. Kein Aprilscherz, aber offensichtlich wird die Funktion bisher von den meisten Anwendern schlichtweg übersehen. Und sie hat auch ihre Tücken...
Praxistest: Panasonic GH5 Firmware Update 2.0 - erster Test: ALL-I vs LongGOP, Autofocus Tracking, HLG u.a. Mi, 27.September 2017
Wir haben bereits erste Testaufnahmen mit der finalen 2.0 Firmware der Panasonic GH5 machen können. Hier unsere ersten Praxiserfahrungen und Einschätzungen zu den zentralen neuen Funktionen der Panasonic GH5 2.0: AF-Tracking, Hyper Log Gamma vs V-Log L, I-Frame vs LongGOP …
Praxistest: 10 Bit 60p (V-Log L) mit der Panasonic GH5 und dem Atomos Inferno (+ Speedbooster) Mi, 19.Juli 2017
Praxistest: Guter Ton für die GH5? Panasonic XLR-Adapter (DMW-XLR1) Do, 11.Mai 2017
Praxistest: Panasonic GH5: 10-Bit 4K V-Log L Workflow, 180 fps Zeitlupe, Focus Transition u.a. (1) Mi, 1.März 2017
Praxistest: Dual Pixel Autofokus Canon 5D MKIV (+ Vgl. zur Sony A6500) Do, 2.Februar 2017
Test: Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2 Do, 17.Oktober 2019
Test: Die Panasonic S1H in der Praxis: Die neue Vollformat-Referenz? Hauttöne, 6K 10 Bit intern, 4K 50p 10 Bit - Teil 1 Do, 3.Oktober 2019


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
GH5 Musikvideo mit Penis
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Alternative für Panasonic Batteriegriff DMW-BGGH5E
GH5 10bit Extern und gleichzeitig 8bit
Sony a7iii vs GH5S
Welche Kamera? Sony Alpha 7 III, Panasonic GH5, Panasonic GH5s oder Fujifilm XT?
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5


Specialsschraeg
15. November / Ebersberg
Videonale 2019, Kurzfilmabend in Ebersberg, Bayern
21-24. November / Hannover
up-and-coming
22-23. November / Hamm
Hammer Kurzfilmnächte
27. November / München
Camgaroo Award 2019
alle Termine und Einreichfristen


update am 12.November 2019 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*