Amazon Prime - werbefrei nur noch gegen Aufpreis

// 11:05 Sa, 30. Dez 2023von

Die goldenen Jahre des Streamings scheinen vorbei und schon seit geraumer Zeit sieht sich die Branche mit sinkenden Nutzerzahlen und hohem Kostendruck konfrontiert. Nachdem Netflix bereits vor einem Jahr durch zusätzliche Werbung einen vergünstigten Mitgliedsbeitrag zu subventionieren versuchte, zieht nun Amazon mit einem ähnlichen Modell indirekt nach.


Amazon Prime inkl. Video soll zwar weiterhin unverändert 8,99 Euro monatlich oder 89,90 Euro im Jahr kosten, jedoch sollen Shows und Filme auf dem Streaming-Portal ab Anfang 2024 nur noch mit Werbung zu sehen sein. Wer ab 5. Februar werbefrei zusehen will, muss dann 2,99 Euro pro Monat zusätzlich bezahlen. Die entsprechende Option kann bereits jetzt bei Amazon aktiviert werden.



Amazon Prime Video gibt es ab Februar nur noch gegen Aufpreis ohne Werbung
Amazon Prime Video gibt es ab Februar nur noch gegen Aufpreis ohne Werbung


In unseren Augen wirken solche Aktionen etwas verzweifelt und belegen vor allem, dass bei den großen Streamern ein ungetrübter Film- und Serien-Genuss für seine Nutzer nicht oberste Priorität genießt. Bzw. dass Werbung durchaus als Druckmittel gegenüber dem Konsumenten gesehen wird, mit dem man die Qualität des eigenen Programms für alle verschlechtert, die nicht mehr bezahlen wollen.



Für Gelegenheits-Seher dürften die rund 33% Aufpreis nicht sonderlich verlockend sein. Ein alternatives Angebot - beispielsweise einen Film on Demand für 99 Cent werbefrei schalten zu können - wäre in unseren Augen deutlich attraktiver, aber sicherlich auch weniger einträglich.



Wir denken, dass die zusätzlichen 2,99 Euro für Werbefreiheit bei Amazon Prime Video dazu führen werden, dass die Mehrheit der Zuschauer die Werbung in Kauf nimmt. Und damit die wahrgenommene Qualität des Amazon-Streaming-Dienstes abnimmt, weil dieser damit mehr an Free-TV oder Youtube mit Werbung erinnern wird.



Konkurrent Netflix hat bereits rund ein Jahr Erfahrungen mit einem durch Werbung vergünstigten Abo-Modell gesammelt, was mittlerweile ein Menge Sonderwerbeformen kennt. Und damit die Gewissheit bestätigt, dass Werbefreiheit in Zukunft einen noch deutlicheren (Auf)preis haben wird.


Leserkommentare // Neueste
Bluboy  //  10:37 am 3.2.2024
Dass Film und Serie geschnitten wird wie die Strassen von San Francisco. soweit sind wir noch nicht, kommt aber, weil in Foren drüber gemeckert anstatt gekündigt wird ...weiterlesen
7River  //  07:43 am 3.2.2024
Ich schaue zwar sehr, sehr selten Fußball, aber gibt es da nicht kurze (Werbe-) Einblendungen, die z.T. auch nervig sind? Ähnlich wie bei Filmen im Fernsehen, wo plötzlich...weiterlesen
Alex  //  09:37 am 2.2.2024
https://www.golem.de/news/werbefrei-opt ... 81798.html
Ähnliche News //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash