Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Infoseite // Wie viele Objektive besitzt/benötigt Ihr?



Frage von klusterdegenerierung:


Wie ist das eigentlich bei Euch?
Klar, wir haben hier vom krassen Profi bis zum blutigen Anfänger alles vertreten, aber gibt es eine vereinende Linie, oder eine Notwendigkeit, bedingt durch diverse Kamerabuddys, Beruf oder Sammelleidenschaft?

Gibt es zb. User die garnix mit Prime Optiken anfangen können und nur mit Zooms, oder nur mit Cine oder alten SLR Optiken arbeiten?

Ich zb. trenne zwischen Cine für die größere Cam und AFs für die kleinere bzw Fotoknipse.
Gibt es ein unbedingt haben müßen oder ein unbedingt wollen Objektiv?

Freue mich auf Eure art der Handhabung und bestimmt gibt es User mit viel mehr Optiken an der Zahl als ich, oder gibt es sogar User die alles nur mit einer einzigen Optik realisieren und auch nur diese besitzen?

Danke! :-)

Space


Antwort von pillepalle:

Es gibt ein paar Reportage-Jobs, bei denen ich aus praktischen Gründen Zooms benutze, aber ansonsten nutze ich eigentlich nur Festbrennweiten. Die manuellen sogar lieber als die mit AF. Hatte für Video schon fast überlegt meine Sigma Art und ein 1.4/85 AF-Nikkor mit manuellen Zeiss Optiken zu ersetzen. Nur gehen meist andere Investitionen vor, denn das gehört für mich eher in die Kategorie 'Luxusproblem'. Ich persönlich könnte wunderbar nur mit 4 oder 5 Festbrennweiten leben. Hab' alles andere eigentlich nur für den Job.

VG

Space


Antwort von panalone:

Ich habe schon viele Optiken ausprobiert und besessen mag es aber nicht Zeug zu haben, dass nur rumliegt und nicht verwendet wird.
Deshalb habe ich auch viele wieder verkauft.
Irgendwie arbeite ich ungern mit Primes obwohl ich Festbrennweiten grundsätzlich gut finde.

Letztendlich hat sich herausgestellt, dass es sich immer wieder auf 2-3 Linsen einpendelt die den Großteil der Arbeit erledigen.
Seit 2-3 Jahren sind das bei mir die Beiden Fuji MK Linsen (18-55, 50-135) mit umgebauten MFT Mount und das Tokina 11-20.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Kommt halt immer drauf an, was ich gerade drehe.

Was meine privaten Linsen betrifft - im Durchschnitt gesehen ist wohl meine, am häufigsten verwendete Optik (90% würde ich sagen) die Angenieux 35-70 f2.5 plus eine Sigma APO 70 - 210 mit durchgängig f2.8 für das lange Ende, die vom Look her gut zu der Angenieux passt.
Wenn es weiter oder lichtstärker sein muß, sind es meistens die Samyang Primes (10,14,16,24,50,85mm)

Dann ist da noch das Set mit 60er Jahre Zeiss Mittelformat für den speziellen Look, und ein paar andere Vintage Scherben für Spezialfälle.

Alles andere miete ich passend zum jeweiligen Projekt.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Die APO, ist das diese rundliche aus den 90ern?
Wie ist das eigentlich wenn man was mietet, ist es ja oft was, was man selbst nicht besitzt und somit auch oft was eher besonderes, was ja wiederum viele andere dann wahrscheinlich auch nicht besitzen, bekommt man dann zu dem Termin überhaupt die gewünschte Optik?

Ich stelle mir das nicht so einfach vor.
Wenn ich viel stationär oder mit FF Motor drehe, verwende ich meine 24,35 & 135 T1.5er Wali Cine.

Für die Fotogrfie die AFs 14,35 & 50er Samyangs und fürs das mehr bewegtere Bild die AFs Viltrox 24,50 & 80 f1.8er
Für gleichbleibende Blende mit zoom Notwendigkeit die Sony OIS 28-70 Kitlinse, die ist für f5.6 ganz durch echt keine schlechte für den Preis, da habe ich mir Ringe drüber gemacht und kann den Zomm mit FF ziehen, ganz nice. :-)

Space


Antwort von Axel:

Ich besitze als inzwischen reiner Amateur 12 Objektive, habe etwa genauso viele wieder verkauft. Das ideale Objektiv war für mich das Sigma 18-35, an der HD-Pocket via Metabones effektiv ein (etwa) 30-60 KB, an APSC (z.B. A6500) dann ca 27-52 KB. Damit kam ich auf Hochzeiten super klar mit der Methode "durch Fußarbeit richtige Abstände herstellen". Ich habe nichts gegen Zooms, benutze aber eher die Füße. Meine Weitwinkel unterhalb 30mm VF-Äqu.werden selten montiert. Tele sehe ich wie andere Objektive als Spezialgläser. Ich ärgere mich, dass sie im erschwinglichen Preisbereich fast alles Zooms sind, eine lichtstarke 200 mm Festbrennweite wäre mir lieber. Zuletzt hatte ich ein Pentax 135 mm adaptiert, fand die Schärfe aber nicht so toll und verschenkte es. Auf Vollformat wäre für mich ein 24-70 ( benutzen würde ich 30 mm und 70 mm, alles dazwischen wäre uninteressant) ideal, aber paradoxerweise habe ich keins.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Die APO, ist das diese rundliche aus den 90ern?
Ich weiß jetzt nicht, was du mit "rundlich" meinst.


zum Bild



Ansonsten muß man die Optiken halt rechtzeitig vorher reservieren, so eine Produktion kommt ja nicht überraschend.

Space


Antwort von rush:

Tamron 17-28 und 35-150er + Sigma 100-400 bei Bedarf für mehr Brennweite.
Wenn's ganz kompakt sein soll: 35er 1.8 Sony als Festbrenner.
Ein manuelles 50er FD für Street liegt auch noch im Schrank und wird hin und wieder ausgeführt.
That's it - habe ziemlich entschlackt - war mal deutlich mehr. Aber zum rumliegen ist vieles einfach zu schade.

Mit Cine-Glas (Angenieux PL Zoom) habe ich seinerzeit an der PMW-F3 hantiert - ist mir aber als One-Man Show aber alles viel zu wuchtig und heute auch nicht mehr unbedingt nötig da die kleinen DSLMs oder Kameras ala FX5/FX6 quasi so potent sind wie seinerzeit die großen S35 Hobel + plus die netten Errungenschaften der AF Technologien und Co.
Wenn die Optiken sich dann auch noch entsprechend im Drehwinkel und Co anpassen lassen wie es bei den neueren Tamrons möglich ist entsteht bei mir zumindest kein wirklicher Bedarf mehr an den riesigen Tröten.

Space


Antwort von Cinemator:

Ich habe auf jeden Fall zu viel Glas. Insgesamt 16 Teile, alle manuell und cine, bis auf ein Pana 12-35mm. Die Brennweiten reichen von 8mm - 135mm. Meike, Samyang, SLR Magic und ein DZO Film Zoom 20-70mm. Dazu kommen Anamorphics von Sirui und Anamorphic-Adapter 1.33x und 2x von SLR Magic, die ich auf alle anderen Gläser ab 25mm schrauben kann.

Space



Space


Antwort von cantsin:

Für Aufträge/bezahlte Sachen:
- Video, oder Hybrid: Sigma Contemporary 28-70mm/2.8 (L-mount) oder Panasonic 24-105mm/4 (stabilisiert, für Außen/Run & Gun) + Sigma 35mm/2.0 bei Schwachlicht .
- Konzert-/Eventfotografie: Sony GMaster 24-70mm/2.8 + Sony 35mm/1.8 + Sony 85mm/1.8 ; für atmosphärischere/stimmungsvollere Club-Bilder auch den u.g. Satz manueller TTArtisan/7Artisans M-Mount-Objektive.

Für private und experimentelle Sachen habe ich aber eine in den Jahren ausgeuferte Objektivsammlung: einen kompletten Satz Nikon Ai-s-Objektive (Festbrennweiten + Zooms), ein paar Sigma-APS-C-Zooms in Nikon- und z.T. Canon-Fassung (18-35mm/1.8, 17-50mm/2.8, 18-50mm/2.8), einen Satz russischer und ostdeutscher M42-Objektive (+ ein paar Pentax Takumars), eine ziemlich große Sammlung von c-mount- und d-mount-Festbrennweiten und -Zooms (Canon, Schneider, Angenieux, Kern...), ein kleinen Satz Arri Std-16mm-Objektive (Cooke, Angenieux), vier russische OCT18-s35mm-Cineobjektive, eine paar Spezial- und Obskurobjektive (z.B. ein umgebautes Röntgenobjektiv), drei alte B4-Broadcastzooms mit MFT-Adaptern, ein paar Trash-Objektive, die auf ihre Weise erstaunlich gut sind (alte Vivitare und Tamrons aus den 70ern...), ein Satz M39- und Leica-M-Messsucherobjektive (hauptsächlich Voigtländer + TTArtisan sowie alte Canon- und Nikon-M39er, und ein Leica 40mm/2) sowie einen ganzen Satz 7artisans/TTArtisan/Pergear/Kamlan-APS-C-Preiswertobjektive für Fuji X-Mount, wobei das 7Artisans 35mm/1.2 (erste Version) mein absoluter Favorit als "Charakter-Objektiv" ist.

Fast alles davon ist getrödelt bzw. Second Hand gekauft - auf Flohmärkten, in Trödelläden, bei Pflandleihern, via Kleinanzeigen, auf Fotobörsen. Ab und zu verkaufe ich Dinge, wenn ich sie extrem billig schießen konnte und weiß, dass ich sie kaum oder nie verwende. Tatsächlich ist so eine Sammlung auch eine kleine Geldanlage, da praktisch alles, was ich vor 5-10 Jahren angeschafft habe, mittlerweile deutlich - manchmal sogar extrem - im Wert gestiegen ist. Bei vollmanuellen Objektiven sind mittlerweile das 7artisans 28mm/1.4, TTArtisan 50mm/1.4 und 7Artisans 75mm/1.25 meine Lieblingsobjektive (sowohl vom Handling her, als auch vom Bild), weswegen ich mir überlege, mich von meinen alten DSLR-Festbrennweiten zu trennen.

Die Objektive, auf die ich aber irgendwie immer wieder zurückkomme (und fast alle meiner Kameras mit APS-C-Sensoren oder kleiner adaptiere), sind das Sigma 30mm/1.4 sowie das 18-35mm/1.8 (beide Nikon-Bajonett). An jeder Kamera - Blackmagic BMMC 2.5K mit Speedbooster, Blackmagic Cine 4K mit EF-Mount, Fuji X-T1 und X-E4 mit Fringer-AF-Adapter, Sigma fp im APS-C/s35mm Crop für 4K CinemaDNG, Ricoh GXR mit Leica-Mount, Fuji S3/S5 Pro-DSLR - liefern die einfach fantastische Bilder, auch bei Offenblende.

Space


Antwort von Mediamind:

Ich dünne aktuell aus. Das Panleica 100-400 wurde gerade verkauft.
24-70 Sigma Art (mein absolutes Standardobjektiv) habe ich als L-Mount und als E-Mount
Insgesamt habe ich über 20 Optiken im Bestand. Ganz neu ist das 70-200 f:2.8 GM und für die E-Mount das Sigma Art 105 1,4, welches ich gerade für L-Mount zusätzlich habe und verkaufe.

Space


Antwort von Pianist:

Ich hatte in Spitzenzeiten ja mal fünf verschiedene Objektivmounts im Einsatz und habe das inzwischen auf den Sony E-Mount reduziert:

- Sony 24-70 f2.8 GM
- Sony 70-200 f2.8 GM
- Sony 200-600 f5.6-6.3
- Sony 24-105 f4 OSS
- Zeiss Batis 18 mm f2.8
- Zeiss Batis 40 mm f2.0
- Zeiss Batis 85 mm f1.8
- Samyang VDSLR 14 mm f3.1 (wenn ich mal die Blende manuell ziehen muss)

Derzeit sind objektivmäßig keine Wünsche offen. Nachdem ich 25 Jahre lang vollmanuell gedreht habe, nutze ich jetzt den Autofocus der FX6 und der a7s III. Ich würde jetzt auch keinen Sinn mehr darin sehen, zum Beispiel ein Angenieux EZ-2 mit Vollformat-Adaptierung anzuschaffen. Nachgedachtz habe ich darüber, es aber verworfen.

Matthias

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Axel hat geschrieben:
Ich besitze als inzwischen reiner Amateur 12 Objektive, habe etwa genauso viele wieder verkauft. Das ideale Objektiv war für mich das Sigma 18-35, an der HD-Pocket via Metabones effektiv ein (etwa) 30-60 KB, an APSC (z.B. A6500) dann ca 27-52 KB. Damit kam ich auf Hochzeiten super klar mit der Methode "durch Fußarbeit richtige Abstände herstellen". Ich habe nichts gegen Zooms, benutze aber eher die Füße. Meine Weitwinkel unterhalb 30mm VF-Äqu.werden selten montiert. Tele sehe ich wie andere Objektive als Spezialgläser. Ich ärgere mich, dass sie im erschwinglichen Preisbereich fast alles Zooms sind, eine lichtstarke 200 mm Festbrennweite wäre mir lieber. Zuletzt hatte ich ein Pentax 135 mm adaptiert, fand die Schärfe aber nicht so toll und verschenkte es. Auf Vollformat wäre für mich ein 24-70 ( benutzen würde ich 30 mm und 70 mm, alles dazwischen wäre uninteressant) ideal, aber paradoxerweise habe ich keins.
Wie wäre es mit einer 135er T1.5 VDSLR, gibt es Gebraucht schon für 200 Tacken und ist ekelhaft scharf, allerdings kein AF.

Space


Antwort von Mediamind:

Hallo Matthias,

wie sind denn Deine Erfahrungen mit dem 200-600? Ich habe hierzu recht unterschiedliche Meinungen gehört. Aktuell nutze ich für das lange Ende an der Z6 noch das Nikkor 200-500, welches optisch sehr gut ist. Da ich perspektivisch von Nikon Abschied nehme, stellt sich mir die Frage eine Nachfolge.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Die APO, ist das diese rundliche aus den 90ern?
Ich weiß jetzt nicht, was du mit "rundlich" meinst.
Ansonsten muß man die Optiken halt rechtzeitig vorher reservieren, so eine Produktion kommt ja nicht überraschend.
Ja die, die ist doch gegenüber Heute an allen Ecken rundlich, überall eine runde Phase. :-)
Bei mir kommen fasst alle Jobs überraschend.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Nur das Olympus 12-100, ich hab zwar noch ein Panasonic 25mm und ein Samjang 12mm, aber seit ich das Olympus habe nutze ich praktisch nur noch das.
Ich finde die Linse ist toll.
Wahrscheinlich kommt irgendwann noch ein lichtstärkeres Oly 12-40/oder Panasonic 12-35 dazu…womöglich (lieber) gebraucht, neu die sind eher auf der teureren Seite..;)
Gruss Boris

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
Wenn die Optiken sich dann auch noch entsprechend im Drehwinkel und Co anpassen lassen wie es bei den neueren Tamrons möglich ist entsteht bei mir zumindest kein wirklicher Bedarf mehr an den riesigen Tröten.
Ja das kann ja die ganze Samyang AF Lineup auch, ist eine feine Sache.

Space


Antwort von rush:

[quote=klusterdegenerierung post_id=1133543 time=1648809221
Ja das kann ja die ganze Samyang AF Lineup auch, ist eine feine Sache. "Die" LineUp... Soso ;-)

Spaß beiseite... Kann man bei den Smayangs mittlerweile wirklich via Dock den Fokus-Drehwinkel in unterschiedlichen Stufen anpassen? Und zwischen linear/non linearem Throw umschalten?

Space



Space


Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
[quote=klusterdegenerierung post_id=1133543 time=1648809221

Ja das kann ja die ganze Samyang AF Lineup auch, ist eine feine Sache. "Die" LineUp... Soso ;-)

Spaß beiseite... Kann man bei den Smayangs mittlerweile wirklich via Dock den Fokus-Drehwinkel in unterschiedlichen Stufen anpassen? Und zwischen linear/non linearem Throw umschalten? Ist jetzt gerade keine dran, kann ich aber heute mal machen, sieht sonst so aus.
Geht natürlich immer in beide Richtungen, wechseln der Fokusrichtung muß ich mal schauen, erscheint dann vielleicht in den Menüs als Option. Sorry, heißt wohl eher Line. ;-)

Space


Antwort von Pianist:

Mediamind hat geschrieben:
Hallo Matthias,
wie sind denn Deine Erfahrungen mit dem 200-600? Ich habe hierzu recht unterschiedliche Meinungen gehört.
Du kriegst von den Leuten doch zu jedem beliebigen Objektiv jede beliebige Meinung, das ist die Pest im Fotobereich.

Ich kann dazu nur sagen: Es tut das, was es soll. Ich nutze es vor allem in großen Sälen, wenn ich ganz hinten stehe und vorne den Redner formatfüllend aufnehmen möchte. Das Bild ist total in Ordnung, der Fokus sitzt und ich sehe da keinerlei Probleme. Ich setze das Objektiv übrigens direkt auf eine Sachtler-Keilplatte und dann aufs Stativ, und dann hängt die a7s iii hinten am Objektiv dran. Das erscheint mir die stabilste Lösung zu sein. Sollte ich mal wieder was im Sportbereich machen müssen, könnte man auf diese Weise auch langbrennweitig sauber mitschwenken.

Matthias

Space


Antwort von rush:

@kluster: ich hatte vor längerer Zeit mein letztes Smayang - aber auch schon eines mit Lens Station Kompatibilität.

Wenn ich mich recht erinnere konnte man unter MF zwar zwischen langsam, Mittel und schnell umschalten - aber linear war das ganze leider dennoch nicht sondern nur generell im Ansprechverhalten.

Wäre natürlich prima wenn das mittlerweile möglich ist und sich entsprechend wirklich linear konfigurieren lässt sodass die Drehbewegung "linear" läuft und nicht geschwindigkeitsabhängig.

Space


Antwort von berlin123:

Sony 50mm

Reicht für fast alles was ich beruflich mache (Talking Head Lehrfilme) , trotz des Ramschpreises.

Sony 24-105, Fuji 18-55

Alles andere wieder verkauft.

Space


Antwort von andieymi:

Ich hatte bis Jänner / Februar 3 Sätze auf EF-umgebaute manuelle Foto-Optiken. "Vintage" Contax Zeiss, Canon FD, Leica R aus je 4 (Canon FD), 5( Leica R) & 6 (Contax Zeiss) Festbrennweiten.
Modernes Glas, Zooms oder Anamorphoten, was bisher weniger oft notwendig war habe ich zugemietet.

Habe jetzt 2 Sätze Vintage-EFs verkauft und mir einen PL-Satz Sigma FF High Speed Primes geholt.
Einen Satz EF-Leica Rs behalte ich mir, daneben baue ich eine günstigen Satz Sirui 1.6x Anamorphoten auf, wobei die neuen Laowa Nanomrophs (1.5x) auch interessant aussehen, bei beiden gibt es leider noch keinen kompletten Brennweitensatz.

Space


Antwort von cantsin:

andieymi hat geschrieben:
wobei die neuen Laowa Nanomrophs (1.5x) auch interessant aussehen
Hast zu denen weitere Informationen? Habe noch nie von denen gehört...

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Ich habe mir mal einen Scanaufsatz für die Cam gekauft, garnicht so übel und wenn ich eine A7R hätte würde ich vielleicht sogar meinen Scanner samt Silverfast dafür stehen, wobei das handling natürlich um einiges aufwendiger ist.

Space


Antwort von srone:

cantsin hat geschrieben:
andieymi hat geschrieben:
wobei die neuen Laowa Nanomrophs (1.5x) auch interessant aussehen
Hast zu denen weitere Informationen? Habe noch nie von denen gehört...
ich fand dieses:

https://photorumors.com/2021/07/11/venu ... -in-china/

lg

srone

Space


Antwort von Funless:

cantsin hat geschrieben:
andieymi hat geschrieben:
wobei die neuen Laowa Nanomrophs (1.5x) auch interessant aussehen
Hast zu denen weitere Informationen? Habe noch nie von denen gehört...
Ich glaube er meint dieses ..


zum Bild


srone war schneller ...

Space



Space


Antwort von srone:

ich finde auch das mft cine zoom 14-60 t2,9 sehr interessant...:-)

lg

srone

Space


Antwort von andieymi:

cantsin hat geschrieben:
Hast zu denen weitere Informationen? Habe noch nie von denen gehört...
Ich darf nicht mehr sagen als was ohnehin drüber im Netz verfügbar ist:

Messefoto:
https://nikonrumors.com/wp-content/uplo ... -lens.jpeg

Video von gestern auf Facebook:
https://www.facebook.com/venuslaowa/vid ... 925450343/

Was auch schon draußen ist:
- S35 1.5x
- Winzig
- für kurze Auflagemaße
- Orange oder Blaue Flares, es wird 2 optische Versionen geben.
- Es kommt mehr als eine Brennweite. Wann ein Satz vollständig ist muss jeder für sich beurteilen, aber schon so dass man Vieles drauf drehen können wird (ähnlich wie die Sirui mit einigen Optiken)

Space


Antwort von Funless:

andieymi hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:
Hast zu denen weitere Informationen? Habe noch nie von denen gehört...
Ich darf nicht mehr sagen als was ohnehin drüber im Netz verfügbar ist:

Messefoto:
https://nikonrumors.com/wp-content/uplo ... -lens.jpeg

Video von gestern auf Facebook:
https://www.facebook.com/venuslaowa/vid ... 925450343/

Was auch schon draußen ist:
- S35 1.5x
- Winzig
- für kurze Auflagemaße
- Orange oder Blaue Flares, es wird 2 optische Versionen geben.
- Es kommt mehr als eine Brennweite. Wann ein Satz vollständig ist muss jeder für sich beurteilen, aber schon so dass man Vieles drauf drehen können wird (ähnlich wie die Sirui mit einigen Optiken)
Ohh das klingt alles sehr cool. Wenn es die auch für Fuji X-Mount geben sollte, der MOD nicht 1m sein wird (sondern gerne kürzer, weil ich hasse es Diopter davor zu schrauben) und man für den Kauf eines Objektivs keine Bank ausrauben muss dann freue ich mich darauf.

Space


Antwort von roki100:

Momentan besitze ich diese hier:
Canon EF 17-85
Canon FD 35-105
Canon FD 35-70
Tamron FD 35-200
Samyang EF 16mm
Sigma EF 17-55
Panasonic MFT 25mm
Olympus MFT 12-50mm
Sirui Anamorphic MFT 50mm
Laowa MFT 7.5mm

Wirklich benötigen tue ich nur; Sigma EF 17-55, Sirui Anamorphic MFT 50mm, Laowa MFT 7.5mm, Canon FD 35-105, Olympus MFT 12-50mm.

Space


Antwort von groover:

mein Lagerbestand.....
fünf mal Sony A7S3 mit 12-24 2.8 GM, 16-35 2.8 GM, 24-70 2.8 GM 50mm 1.2 GM, 70-200 2.8 GM und am Gimbal hab ich immer fix das 35mm 1.4 GM.
Ich will beim Drehen einfach nicht Objektiv wechseln, lediglich an einer A7S3 zwischen 12-24mm und 16-35mm.
LG Groover

Space


Antwort von pillepalle:

groover hat geschrieben:

fünf mal Sony A7S3 mit 12-24 2.8 GM, 16-35 2.8 GM, 24-70 2.8 GM 50mm 1.2 GM, 70-200 2.8 GM und am Gimbal hab ich immer fix das 35mm 1.4 GM.
Ich will beim Drehen einfach nicht Objektiv wechseln, lediglich an einer A7S3 zwischen 12-24mm und 16-35mm.
LG Groover
Chapeau! Auf die Idee muss man ersteinmal kommen :)

VG

Space


Antwort von Darth Schneider:

Das kann ich durchaus sehen, mit 5 Kameras jeweils nur 5 mal das Objektiv wechseln, macht 25 x wechseln womöglich noch mit Filter.
Da kommst du ja sonst gar nicht mehr zum filmen…;)
Gruss Boris

Space


Antwort von andieymi:

Funless hat geschrieben:
Ohh das klingt alles sehr cool. Wenn es die auch für Fuji X-Mount geben sollte, der MOD nicht 1m sein wird (sondern gerne kürzer, weil ich hasse es Diopter davor zu schrauben) und man für den Kauf eines Objektivs keine Bank ausrauben muss dann freue ich mich darauf.
Beides trifft zu (X-Mount und guter CF), ich weiß allerdings keinen Preis, aber wenn sie es mit "for everyone" bewerben, muss man eigentlich fast mit weniger als Listenpreis von den FF Sirui wenn die mal ausm Indiegogo raus sind und im Handel erworben werden können.

Space


Antwort von TomStg:

Habe endlich meine 3 Sigma-Art-Vollformat-Glasklötze verkauft: 14mm/1,8. 20mm/1,4; 35mm/1,4.
Diese völlig aus der Zeit gefallenen Glasbausteine sind etwa 3x so schwer wie vergleichbare aktuelle Sonys, doppelt so groß und weniger performant bei etwa gleichem Preisniveau.

Space



Space


Antwort von GaToR-BN:

Hier mein Altglas:
Ich nutze primär EF-Linsen mit einem Speedboster XL 0,64 und Teleadapter (2x) für MFT. Durch die Umrechnungen (x 1,3 und x 2) kann einem ganz schwindelig werden.

Zooms: - Tokina 11 - 16 mm 2.8 (UWW) - Sigma 18 - 35 1.8 - Tamron 24 - 70 2.8
Festbrennweiten: - Sigma 50 mm 1.4 - Canon 135 L 2.0
MFT: - 45 - 175 mm (irgendwas - liegt nur im Schrank rum)

Das Tokina ist schön leicht für Gimbal-Aufnahmen, das Sigma 18 - 35 ist interessant wegen des Nahbereichs und der Freistellung. Das Tamron muss man abblenden, aber mit dem Telekonverter dann ein spannendes 48 - 140 mm in Kombination mit dem Teleadapter.

Meine Lieblinge sind das Sigma 50er Art und das 135er L, dass aber mit den Adaptern etwas lang wird. Für Interviews ist das 18 - 35 (auf 35 ca. 44 mm) + 50er (mit TC 100 mm) eine schöne Kombination.

Mit einem Sanyang 85 bin ich nicht ganz warm geworden. Ging zurück.

Space


Antwort von -paleface-:

groover hat geschrieben:
mein Lagerbestand.....
fünf mal Sony A7S3 mit 12-24 2.8 GM, 16-35 2.8 GM, 24-70 2.8 GM 50mm 1.2 GM, 70-200 2.8 GM und am Gimbal hab ich immer fix das 35mm 1.4 GM.
Ich will beim Drehen einfach nicht Objektiv wechseln, lediglich an einer A7S3 zwischen 12-24mm und 16-35mm.
LG Groover
Skurill.

Und am Ende hast du 5 SD Karten mit Footage welches erst mal wieder sortiert werden muss das es in richtiger Reihenfolge ist?

:-D

Space


Antwort von cantsin:

-paleface- hat geschrieben:
groover hat geschrieben:
mein Lagerbestand.....
fünf mal Sony A7S3 mit 12-24 2.8 GM, 16-35 2.8 GM, 24-70 2.8 GM 50mm 1.2 GM, 70-200 2.8 GM und am Gimbal hab ich immer fix das 35mm 1.4 GM.
Ich will beim Drehen einfach nicht Objektiv wechseln, lediglich an einer A7S3 zwischen 12-24mm und 16-35mm.
LG Groover
Skurill.

Und am Ende hast du 5 SD Karten mit Footage welches erst mal wieder sortiert werden muss das es in richtiger Reihenfolge ist?

:-D
Finde ich durchaus praxisnah. Objektivwechsel bei Spiegelloskameras im Feldeinsatz - vor allem überall dort, wo Staub in der Luft ist - vermeidet man lieber. Man muss die Kameras nur auf die gleiche Uhrzeit/den gleichen Timecode setzen, und kann mit Programmen wie exiftool die Dateien auf dem PC automatisch und in einem Rutsch so umbenennen, dass sie ihren Zeitstempel als Dateinamen haben und dann automatisch richtig sortiert sind.

Space


Antwort von andieymi:

TomStg hat geschrieben:
Habe endlich meine 3 Sigma-Art-Vollformat-Glasklötze verkauft: 14mm/1,8. 20mm/1,4; 35mm/1,4.
Diese völlig aus der Zeit gefallenen Glasbausteine sind etwa 3x so schwer wie vergleichbare aktuelle Sonys, doppelt so groß und weniger performant bei etwa gleichem Preisniveau.
Komisch, ich habe mir gerade 4 von den Sigma Cine High Speed FF Primes gekauft und bin tatsächlich immer noch überrascht wie leicht und kompakt die im Vergleich zu vielem anderen von Zeiss, Tokina und anderen sind.

Space


Antwort von TonBild:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Gibt es ein unbedingt haben müßen oder ein unbedingt wollen Objektiv?
Ich nehme oft sehr gerne kleine Objektive mit. Das sind dann meist nur billige Amateur-Plastik-Linsen, aber trotzdem ausreichend und man muss nicht so viel tragen.

Space


Antwort von FocusPIT:

Hallo Alle,

habe gerade 3 Objektive verkauft, das:
Batis 85, Sony Makro 90 und Samyang 85 T VDSLR MK2, damit ich das
Xeen CF 24mm kaufen konnte. Es soll morgen eintreffen. Hatte schon eines erhalten, doch der Focus funktionierte nicht richtig und ging deshalb wieder zurück. Filme sehr gerne mit Festbrennweite ohne AF, die kreativen Möglichkeiten begeistern mich dabei.

Habe dann mit dem Xeen CF aktuell:
Samyang VDSLR 14mm MK2 - werde ich noch verkaufen
Samyang VDSLR 35mm MK2 - werde ich noch verkaufen
Batis 18 mm - behalte ich vorerst
Sony 70-200 f2.8 - behalte ich vorerst. Finde es sehr gut für Architektur-Detailaufnahmen. Fokusiere manuell, was anstrengend ist, der Focusweg ist zu kurz.

Für ein Projekt benötige ich das 24mm und das 70-200. Filme Straßenzüge ohne Menschen. 24 mm für den Gesamteindruck, 70 und 200 für verschiedenartige Details. Bin Komponist und filme in diesem Rahmen.

Bin hin und her am überlegen, ob ich auf eine "richtige" Video-Kamera umsteige, also keine Hybrid-Kamera mehr. Auch in der Überlegung: nur noch Festbrennweite: Xeen 24, 85 und 135, das stelle ich mir gut vor für einen einheitlichen Eindruck des Bildes in den verschiedenen Abbildungsgrößen.

Hatte vor Jahren eine Canon 1D mit diversen Objektiven: 24mm f1.4, 24-70 f2.8 und 200mm f2.8 und diverses Zubehör. Jetzt, seit 2 Jahren am filmen.

Space


Antwort von FocusPIT:

Hallo Alle,

habe jetzt einen Eindruck vom Xeen 24mm und Xeen CF 24mm. Sie erscheinen mir nicht gleich in der Abbildungsleistung - subjektiver Eindruck, das Xeen CF 24mm scheint mir etwas besser in der Abbildung zu sein. Kann aber auch an den unterschiedlichen Aufnahmen liegen.

Das Xeen 24mm paßt nicht in meinen Rig-Aufbau, die Lichtschutzblende ist recht lang und deshalb wird der Durchmesser am Ende des Objektives deutlich größer als beim Xeen CF. Zudem gibt es seitliche rechteckige Einkerbungen durch die Licht einfällt. Wenn ich das Lanparte Kompendium anschließe, dann ergeben sich durch den großen Durchmesser kreisrunde Abschattungen im Bild. Als Effekt schön, auf Dauer keine Option. Mir erscheinen die Xeen-Objektive deutlich besser als Samyang VDLSR MK2.

Habe das Xeen 24mm wieder zurückgeschickt. Konnte deshalb den Vergleich machen. Ich muss dazu sagen, alles auf die Schnelle und was die Qualität anbelangt, subjektiv. Die Erfahrung mit dem Kompendium ist ein Faktum.

Das Xeen 24mm CF paßt sehr gut in meinen Rig-Aufbau, am Lanparte Kompendium keine Abschattungen im Bild. Es ist 500 gr leichter und vom Design gefällt es mir sehr gut. Bin gespannt auf das Filmen dem Xeen CF outdoor.

Gruß von
FocusPIT

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Überlegt Ihr schon vor der Reise, wie Ihr die Filme gestalten werdet?
Wie berechnet Ihr Musik wenn ihr ein Abo habt?
Revoring, variabler Filteradapter: drei Filter für viele Objektive
Was habt ihr so als Objektive im Repertoire
### sony a7 iii - wie viele akkus, um über den tag zu kommen? + speicherkarte frage ###
Wie viele Subpixel haben die Pixel auf dieser Darstellung?
Wie viele Subpixel hat diese Darstellung?
wie viele avi in divx batch-Konvertieren
Final Cut benötigt plötzlich enorm viel Arbeitsspeicher
Was benötigt mehr Strom, EVF oder Display?
Dringende Hilfe benötigt 1080i - Ausstrahlung TV
Kaufberatung benötigt
MiniDV-Cam benötigt Werkstatt - was mag das kosten?
Hinweis benötigt: W ie Xvid-avi mit AC3 in DVD überführen?
Entscheidungshilfe benötigt, welche Karte kaufen
Was benötigt man für eine Werbefilm
Pro7 in HDTV - Welche Hardware benötigt?
Hilfe für TerraTec/TVRadio+ auf xp-PC benötigt




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash