Logo Logo
/// 

Test: Workstation GPU Nvidia Quadro K5200 in DaVinci Resolve und Premiere P



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Test: Test: Workstation GPU Nvidia Quadro K5200 in DaVinci Resolve und Premiere Pro von rudi - 2 Feb 2015 14:43:00
>Die Nvidia Quadro K5200 empfiehlt sich als Workstation Karte für DaVinci Resolve und Premiere Pro. Das haben wir einmal ausprobiert...
zum ganzen Artikel



Antwort von Valentino:

Vielen dank für den Test :-)

Die 10bit scheinen in meine Augen eher ein nützliches Feature für die Bildbearbeitung zu sein.

Da die GUI von Davinci leider keinen Farbreferenz ist und eine HDMI-Out Karte für 100 Euro zu bekomme ist, wird dies der günstigere Weg für eine 10bit Wiedergabe sein.

Dazu darf der Arbeitsplatz die 10bit auch nicht zu Nichte machen. So bald aber zu viel Licht auf das Display fällt, ist das leider der Fall.
So fällt das Büro mit großen Fenstern schon mal weg ;-)



Antwort von Borloja:

Bei so marginalen Problemen könnt man sich ja einfach die 500€ sparen und die AMD Karte + ne schicke SSD kaufen.





Antwort von klusterdegenerierung:

Vielen dank für den Test :-)

Die 10bit scheinen in meine Augen eher ein nützliches Feature für die Bildbearbeitung zu sein.

Da die GUI von Davinci leider keinen Farbreferenz ist und eine HDMI-Out Karte für 100 Euro zu bekomme ist, wird dies der günstigere Weg für eine 10bit Wiedergabe sein.

Dazu darf der Arbeitsplatz die 10bit auch nicht zu Nichte machen. So bald aber zu viel Licht auf das Display fällt, ist das leider der Fall.
So fällt das Büro mit großen Fenstern schon mal weg ;-)

Du hast vergessen zu erwähnen, das dies nur bei Resolve Lite so ist, weil Lite keine 10Bit Umgebung hat, im Gegensatz zu Davinci, dies hat eine 10Bit Umgebung, da würde dann eine Quadro oder BMD Mini HDMIHDMI im Glossar erklärt reichen. Aber bei Lite, gehts auch nicht mit BMD Mini HDMI.



Antwort von Frank Glencairn:


Du hast vergessen zu erwähnen, das dies nur bei Resolve Lite so ist, weil Lite keine 10Bit Umgebung hat, im Gegensatz zu Davinci, dies hat eine 10Bit Umgebung, da würde dann eine Quadro oder BMD Mini HDMIHDMI im Glossar erklärt reichen. Aber bei Lite, gehts auch nicht mit BMD Mini HDMI.

Wo haste DAS denn wieder her?



Antwort von Drushba:

Bin gespannt auf Tests mit Avid und Autodeskprodukten - dafür wurden die Karten ja auch designed.



Antwort von merlinmage:

Autodesk ja, Avid eher nicht. Die Engine von 1989 weiß net wirklich was mit Cuda anzufangen. ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Welche GPU am effektivsten für Davinci Resolve am Mac?
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
H265-HW-Encoder in Davinci Resolve - nur mit Nvidia?
Ausprobiert: 10 Bit Workflow mit Nvidia Quadro K5200 und LG 31MU97-B
Razer Blade 15 Studio: Mobile Workstation mit Quadro RTX 5000 GPU und 16 GB VRAM
AMD oder NVidia GPU für Photoshop/DaVinci Resolve?
Preisknaller GPU für DaVinci Resolve? Nvidia RTX 2060 Super mit 256 Bit / 8GB RAM
Nvidia bringt größten Pascal-Chip als Workstation Karte - Quadro
Nvidia GTX1080 Ti in Resolve und Premiere Pro - purer Luxus?
DaVinci Resolve - manueller Cache entlastet die GPU
Nvidia GTX980 im DaVinci Resolve-Benchmark
Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test
Nvidia stellt neue Quadro M4000 und M5000 Grafikkarten mit 8 GB vor
Nvidia Pro-Grafikkarte Quadro P6000: 24 GB, 3.840 CUDA-Kerne und 12 TFLOPs
DaVinci Resolve 14 vs Premiere Pro CC: Vor- und Nachteile
Nvidia GTX 1080 "kompatibel" mit Blackmagic DaVinci Resolve
Nvidia Quadro M2000 kleine ProfiGPU mit 4K- und HEVC-Unterstützung
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Computer für Premiere Pro und Davinci Resolve (max. 1700 Euro)
DaVinci Resolve V15 gegen Premiere Pro V13 - Vergleich und Bewertung
Nvidia Titan X vs. Titan X in Resolve und Premiere
Neue HP Z2 Mini G4 Workstation mit Intel Xeon und Nvidia P6000
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
Nvidia packt aus: GPU's und wie der Markt läuft
Acer Predator 17X Gaming Notebook: 64 GB und Desktop Nvidia GTX 980 GPU
Nvidia Profi-Grafikkarte Quadro M6000 mit 24 GB GDDR5

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
26. Januar 2020/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 8. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
20. Februar - 1. März 2020/ Berlin
Berlinale
22-27. Februar 2020/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen