Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Infoseite // Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S



Newsmeldung von slashCAM:





Wir erkunden weiter die Panasonic S1 auf slashCAM. Diesmal haben wir uns die Hauttonwiedergabe in unterschiedlichen Bildprofilen angeschaut u.a. im neuen Flat-Profil und in 10 Bit HLG. Als Vergleich haben wir die Panasonic GH5S dazugenommen. Auch die manuellen Fokussier- und Makrofähigkeiten des neuen LUMIX S 24-105mm / F4.0 Objektivs haben wir uns kurz angeschaut ...



Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S


Space


Antwort von MrMeeseeks:

Tolle natürliche Hauttöne <3

Space


Antwort von -paleface-:

Sieht wirklich sehr schön aus!

Space


Antwort von -paleface-:

Wo ich die Bilder so sehe...war da nicht irgendwann hier ein Gerücht das Fullframe und MFT den selben DOF hätten beim selben Objektiv?

Space


Antwort von jakob123:

ich liebe eure Tests und die S1 ist gekauft.
Und wie ihr schon sagt, das absolute Glück wäre jetzt ein Focus Assist Zoom während der Aufnahme (2x fach würde mir reichen) und ich würde die Kamera (für mich) den heiligen Gral der Kameras nennen und "nie" wieder eine neue kaufen müssen... ;-)

Space


Antwort von Jan:

-paleface- hat geschrieben:
Wo ich die Bilder so sehe...war da nicht irgendwann hier ein Gerücht das Fullframe und MFT den selben DOF hätten beim selben Objektiv?
Da sieht man mal, wie viele User selbst in einem Videoforum sehr wenig Ahnung von der Materie haben. Man muss nur mit verschiedenen Systemen arbeiten und bekommt das selbst mit. Aber da wird irgendeinem Hansel im Netz geglaubt, dass Tiefenschärfe oder Schärfentiefe nichts mit dem Sensor zu tun hat. Wir haben damals mehrere Seiten gebraucht, damit es die letzten User hier bei Slashcam auch glaubten, WoWu hatte damals mit der Zeiss-Broschüre die letzten Zweifel ausgeräumt.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Würde mich jetzt noch interessieren wie so ein Hautton Kamara Test herüberkommen würde wenn jetzt die gefilmte Person nicht so eine schöne Hautfarbe und perfekte Haut hätte ?
Das soll keinesfalls eine Kritik sein, ich habe nur die Erfahrung macht das gewisse Hauttypen (Leute mit ungleichmässiger, oder etwas fleckiger Haut) auf Video oder Fotos eher schlechter aussehen als in Real Live.
Gruss Boris

Space


Antwort von pmk:

danke für den Test! Ich bin recht gespannt, wie mit VLOG später aussieht und ob die Bildqualität mit einer Varicam vergleichbar wäre.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

-paleface- hat geschrieben:
Wo ich die Bilder so sehe...war da nicht irgendwann hier ein Gerücht das Fullframe und MFT den selben DOF hätten beim selben Objektiv?
Ja, was ja auch so ist.
Hier wird aber nicht die gleiche Brennweite benutzt.

Hier wird ein equivalent eingesetzt und da ein equivalent nie die gleiche Brennweite sein kann,
ist der dof dann auch unterschiedlich. Gleichbleiben würde er, wenn beide zb. eine 50mm statt eine 50mm & 35mm nutzen.

Ein Sensor ist passiv und kann nicht zur Veränderung des dof Verhaltens beisteuern.
Beispiel, mein Handy hat eine Brennweite von 4mm bei f2. Wenn Du an einer FF und APSC auch eine 4mm Linse mit f2 einsetzten würdest, hätten alle zwar einen unterschiedlich großen Bildausschnitt, aber würde man den selben des Handys nehmen, hätten FF, APSC & Handy das gleiche dof.

Da dies in der Praxis aber niemand macht und immer alle ein equivalent verwenden, entsteht der Eindruck, der ja in dem Fall auch der Wharheit entspricht, das APSC mehr Schärfe in der Tiefe hat.

Space



Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Jan hat geschrieben:
Da sieht man mal, wie viele User selbst in einem Videoforum sehr wenig Ahnung von der Materie haben.
Jepp, da gebe ich Dir ausnahmsweise mal Recht.
Das lustige in dieser Diskussion ist, das User wie Du sich niemals trauen würden ein eigenen Test zu fahren, denn dann könnte es sich ja bewahrheiten, ach das wäre aber dumm.

Ausserdem, nochmal zum mitschreiben, ich nehme Euch ja überhauptnix weg, denn Ihr habt ja auch Recht, da ihr niemals die gleiche Brennweite bei den unterschiedlich großen Sensoren verwendet, sondern immer ein equivalent.

Jeder der eine Fullframe hat und eine 50mm Optik daran betreibt, wird sich für das gleiche Bild eine 35mm Optik für seine APSC Cam kaufen. So ist das immer und dann hast Du ja auch Recht, denn in dem Fall macht der Sensor einen unterschied,
aber genauer betrachtet ist es nicht der Sensor, sondern die Brennweite.

Vereinfacht gillt folgende Regel:
Crop 1x + 50mm / Crop 1,5x + 35mm = gleicher Bildausschnitt und unterschiedliche Tiefenschärfe
Crop 1x + 50mm / Crop 1,5x + 50mm = unterschiedlicher Bildausschnitt und gleiche Tiefenschärfe

Der Eindruck das Formel 2 nicht der Wahrheit entspricht, kommt daher, weil die wenigsten den Ausschnitt der Crop 1x in der post auf die Größe von 1,5 cropen und sich ein anderer Bildeindruck einstellt.

Teste es doch mal selbst! :-)

Space


Antwort von -paleface-:

@Kluster

Ah ok. Hatte das damals nur überflogen.
Ja verstehe was du meinst und gebe dir recht.
Ist ja auch logisch... Prinzipiell sind ja kleinere Sensoren auch nur so als ob man aus einem großen Sensor einen Teil ausscheidet.

Wobei ich im Smalltalk vermutlich trotzdem so drüber reden würde weil man da ja meist von dem selben Setup wie Linse usw. ausgeht.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Ja und eigentlich müßte man dann der 2. Formel noch hinzufügen, das man in der post das 1x Crop Bild zu einem Centercrop 1,5x Crop Bild schneidet, so wie die Cams es ja im Grunde auch machen und eine A7 kann sowas ja sogar per klick, wobei ich mir da nicht so sicher bin, das sie auch wirklich einen physikalisch kleineren Ausschnitt nutzt, oder rumrechnet. ;-)

Space


Antwort von Rick SSon:

Umso mehr ich drüber lese je sicherer bin ich mir das ich auf die a7s III warten sollte.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

"Rick SSon" hat geschrieben:
Umso mehr ich drüber lese je sicherer bin ich mir das ich auf die a7s III warten sollte.
Was soll eigentlich anders bzw besser sein als an der A7III,
noch besseres lowlight braucht doch kein Mensch, oder? ;-)

Space


Antwort von Rick SSon:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
"Rick SSon" hat geschrieben:
Umso mehr ich drüber lese je sicherer bin ich mir das ich auf die a7s III warten sollte.
Was soll eigentlich anders bzw besser sein als an der A7III,
noch besseres lowlight braucht doch kein Mensch, oder? ;-)
Nach der Logik braucht Sony also gar keine neue Cam mehr bauen ;-)

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Ne im Ernst, sollte keine polemik sein, ich wollte nur wissen was anders bzw besser sein soll?
Denn die S Versionen hatten doch als hauptaugenmerk ein wesentlich höheres und rauschfreieres Iso und waren mehr auf filmen ausgelegt.

Dies stelle ich mir bei der A7III nicht einfach vor, denn dann wäre die A7sIII ja ein Nachtsichtgerät! :-)
Das einzige was da noch kommen könnte, wären die ganzen erneuerungen die jetzt auch die 6400 bzw A9 bekommt.

Space


Antwort von Drushba:

Dier S-Serie war immer auf Filmer ausgelegt. Größtes Manko bei Sony sind die sichtbaren 8-Bit. 10-Bit intern und Slog3 im kleinen Body könnte der S1 das Wasser abgraben.

Space


Antwort von MarcusG:

Was bei der S III besser wird weiß ja leider keiner so genau, aber da es die Cam für Filmer wird ruhen die Hoffnungen auf eines oder mehrere dieser Features:

- 4k 60p
- 10bit 4:2:2 intern oder extern
- 240fps HD
- integriertes Waveform / Vektorshop
- Realtime AF

Die Geschmäcker sind ja verschieden, aber für mich liegen die Vorteile von Sony derzeit hier:
- besserer AF, auch bei Slowmotion vorhanden.
- kleiner, leichter.
- bessere Akkulaufzeit glaube ich?
- mehr Auswahl an Objektiven (bei S1 ist Leica astronomisch teuer und Sigma meist groß und schwer), Sony Objektive sind oft für Video optimiert.
- die E-Mount Objektive kann ich sowohl nach unten auf APS-C 6000er und nach oben af Cinecams (FS5 oder FS7) verwenden, und APS-C Objektive kann ich an der A7 im Crop Modus verwenden.

Space



Space


Antwort von Mediamind:

Ich habe es getan, die S1 kommt in der kommenden Woche. Beim Planeten mit dem Ring ist derzeit eine 19% Aktion und ich habe nicht widerstehen können. Es war bundesweit genau eine S1 verfügbar. Das hat bei mir den Kaufzwang ausgelöst. Zusammen mit dem Batteriegriff und dem 70 bis 200 als Starterpaket und einem Adapter für Nikon.
Ich bin gespannt, wie sich das Material in V-log der S1 zum Material der Gh5 und Gh5s verhält. Eigentlich wollte ich nur eine weitere Gh5 für einen zusätzlichen Blickwinkel und dann gingen die Pferde mit mir durch. Hat jemand schon V-log der S1 mit V-Logl der Gh5 gematched? Und wenn ja, wie nah liegen die Kameras beieinander?

Space


Antwort von Alf302:

19% Plus Aktion. ;-((

Ein Presvergleich lohnt sich

Space


Antwort von Mediamind:

... wo hattest Du eine Aktion? Und vor allem, wie sah die aus?

LG

MM

Space


Antwort von Manuell:

Ich habe auch bei der Aktion zugeschlagen und die S1 gekauft. 2857,- inkl. 24-105er Objektiv.
Hab ich nirgends günstiger gesehen.

Space


Antwort von Mediamind:

... das Kit wollte ich eigentlich haben :-)
Ich habe außer den Tradin Angeboten auch nichts vergleichbares gefunden. Der Griff ist auch normalerweise nicht reduziert auffindbar. Das 24-105 werde ich auch erst einmal zurück stellen, meine Geldbörse ist gerade bedenklich geschrumpft. Vielleicht kommt Sigma ja auch mit einem 2.8er im selben Brennweitenbereich um die Ecke. Mit dem manuellen Adapter habe ich soweiso erst einmal ein paar nette Sachen von Nikon im Portfolio.

Space


Antwort von Manuell:

Ja ich hatte eigentlich schon ein Trade in Angebot ins Auge gefasst. Da die S1 meine Canon 600d ersetzen wird. Aber dieses Angebot war sogar günstiger.

Space


Antwort von Mediamind:

Das V-Log upgrade ist ja leider nicht in der Lieferung mit dabei und muss bei Pana nach Registrierung bestellt werden. Ich vermute, es wird dann ein Weile dauern, bis es da ist. Ich habe am kommenden Samstag eine Hochzeit und wollte die S1 als zusätzlichen Blickwinkel nutzen. Leider dann ohne V-log. Ich werde kaum Möglichkeiten haben, vor der Hochzeit die Kameras auf ihr Matching hin zu untersuchen.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Die Panasonic S1H in der Praxis: Die neue Vollformat-Referenz? Hauttöne, 6K 10 Bit intern, 4K 50p 10 Bit - Teil 1
iPhone 13 Pro im Praxistest: 10 Bit Kinomodus (Cinematic Mode) im Vergleich, Hauttöne uvm.
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording ?.
Bildprofil Farbraum Konvertierung Sony a7 III Hlg3 vs cine2 oder cine4
Canon EOS C70: 12 Bit RAW in der Praxis (inkl. Vergleich zu XF-AVC)
Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT ? Teil 1
Die Panasonic GH6 im ersten Praxistest: Internes 6K 10 Bit ProRes LOG, AF, Zeitlupe, Hauttöne uvm
Der Tascam XLR-Adapter CA-XLR2d an der Canon EOS R3 und R5 C - inkl. Panasonic S1H-Vergleich
Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K in der Praxis: Hauttöne, 120 fps uvm. - inkl. 4K vs 6K Quizauflösung
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm..
DVD + Flat TV scheidet safe area ab
Videoschnitt-Frage: Schneiden Flat-TVs uns Beamer auch den Rand ab?
Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
Fujifilm X-T4 in der Praxis: Hauttöne, internes vs externes 10 Bit F-LOG, Akkuleistung - Teil 1
Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1
Canon EOS R5 im Praxistest: Hauttöne, 12 Bit RAW, LOG/LUT - Teil 1




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash