Logo Logo
/// 

MPEG-Datei zu groß für eine DVD



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Günter Thaler:


Ich habe mit der Hauppauge PVR 350 einen Film aufgenommen und kann ihn
nun nicht auf DVD brennen, weil etwa 200 MByte an Platz fehlen.

Bringe ich den Film doch noch irgendwie auf DVD, ohne ihn zu demuxen,
dannzu komprimieren und dann wieder zu muxen? ich wollte mit Clone DVD,
geht aber nicht. Das Programm komprimiert leider nur Filme auf DVD,
nicht ISO-Dateien.

Bitte um Auskunft.

lg

Günter




Antwort von Benjamin Grund:

Am 07.Februar 2006, 10:39 schrieb Günter Thaler:

> Bringe ich den Film doch noch irgendwie auf DVD, ohne ihn zu demuxen,
> dannzu komprimieren und dann wieder zu muxen? ich wollte mit Clone DVD,
> geht aber nicht. Das Programm komprimiert leider nur Filme auf DVD,
> nicht ISO-Dateien.

Erstell mit einem Authoring-Programm Deiner Wahl eine DVD (;Ausgabe auf
Festplatte). Die Ausgabedateien lässt Du dann von CloneDVD auf die
richtige Größe bringen. Anschließend brennst Du alles auf DVD.

Gruß,
Benjamin




Antwort von Detmar:

Günter Thaler schrieb:
> Ich habe mit der Hauppauge PVR 350 einen Film aufgenommen und kann ihn
> nun nicht auf DVD brennen, weil etwa 200 MByte an Platz fehlen.
>
> Bringe ich den Film doch noch irgendwie auf DVD, ohne ihn zu demuxen,
> dannzu komprimieren und dann wieder zu muxen? ich wollte mit Clone DVD,
> geht aber nicht. Das Programm komprimiert leider nur Filme auf DVD,
> nicht ISO-Dateien.
>
> Bitte um Auskunft.
>
> lg
>
> Günter

Kein Problem. Stell in Deinem Brennprogramm einfach auf DVD-9 (;DL)um und
erzeuge ein DVD-Image auf HD. Das kannst Du dann mit Clone DVD und
ähnlichen auf normale DVD-5 shrinken.






Antwort von Günter Thaler:

Benjamin Grund schrieb:

> Erstell mit einem Authoring-Programm Deiner Wahl eine DVD (;Ausgabe auf
> Festplatte). Die Ausgabedateien lässt Du dann von CloneDVD auf die
> richtige Größe bringen. Anschließend brennst Du alles auf DVD.

Gerade das hab ich ja gemacht und ein *.iso-File gemacht. Dieses will
ich nun mit Clone DVD auf DVD bringen und dabei etwas einstampfen. Aber
das geht nicht. Oder soll ich mit dem Authoring-Toll einfach die beiden
Ordner AUDIO TS und VIDEO TS erzeugen? Meinst du das?

Günter




Antwort von Benjamin Grund:

Am 07.Februar 2006, 15:08 schrieb Günter Thaler:

> Gerade das hab ich ja gemacht und ein *.iso-File gemacht. Dieses will
> ich nun mit Clone DVD auf DVD bringen und dabei etwas einstampfen. Aber
> das geht nicht.

Ich habe den Eindruck, dass Dir nicht wirklich klar ist, was ein
ISO-Image überhaupt ist, denn in der Situation ein ISO-Image zu
erzeugen, ist eigentlich absolut unsinnig.
ISO-Images sind dazu gedacht, dass man sie z.B. direkt auf DVD brennen
kann, aber nicht zur Weiterverarbeitung der darin enthaltenen Dateien.
Um die in dem Image enthaltenen Dateien weiterverarbeiten zu können,
müsste man erstmal wieder alle Dateien aus dem Image extrahieren.
Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass CloneDVD das Image nicht
annimmt, denn CloneDVD will nunmal eine DVD-Struktur als Eingabe haben.

> Oder soll ich mit dem Authoring-Toll einfach die beiden Ordner AUDIO TS
> und VIDEO TS erzeugen? Meinst du das?

Ja, genau das habe ich gemeint.

Gruß,
Benjamin




Antwort von Günter Thaler:

Benjamin Grund schrieb:

> Ich habe den Eindruck, dass Dir nicht wirklich klar ist, was ein
> ISO-Image überhaupt ist, denn in der Situation ein ISO-Image zu
> erzeugen, ist eigentlich absolut unsinnig.

Dein Eindruck uist so falsch auch wieder nicht. Allerdings war ich der
Ansicht, dass Clone DVD sowieso irgendwie immer die Daten
weiterverarbeitet, denn immer, wenn ich einfach eine nicht
kopiergeschützte DVD-5 kopieren wollte, dauerte das recht lange.
Und in diesem Fall braucht Clone DVD ja aus keinem Image Dateien zu
extrahieren.

Daher dachte ich, Clone DVD einfach mit einem ISO füttern zu können,
worauf das Programm die Dateien in einen temporären ordner auspackt,
eindampft und wieder verpackt.

>>Oder soll ich mit dem Authoring-Toll einfach die beiden Ordner AUDIO TS
>>und VIDEO TS erzeugen? Meinst du das?
>
>
> Ja, genau das habe ich gemeint.

Besten Dank, werde ich heute ausprobieren.

Günter





Antwort von Benjamin Grund:

Am 07.Februar 2006, 16:22 schrieb Günter Thaler:

> Dein Eindruck uist so falsch auch wieder nicht. Allerdings war ich der
> Ansicht, dass Clone DVD sowieso irgendwie immer die Daten
> weiterverarbeitet, denn immer, wenn ich einfach eine nicht
> kopiergeschützte DVD-5 kopieren wollte, dauerte das recht lange.

Was heißt recht lange?
Wenn Du zum anfertigen der Kopie ein Festplatten-Image erstellen lässt,
dann dauert das schon seine Zeit. Die zu kopierende DVD muß ja erst auf
die Festplatte ausgelesen werden, bevor der eigentliche Brennvorgang
gestartet werden kann. D.h. da kommen dann je nach Leselaufwerk nochmal
ca. 5-10 Minuten oder mehr zum eigentlichen Brennvorgang hinzu.

Gruß,
Benjamin




Antwort von Günter Thaler:

Danke, es hat geklappt. Masn muss dem programm sagen, dass man die Daten
von einer DVD einlesen will und nicht "Filmdaten schreiben", dann gehts
wie gewünscht.

Danke dir und Dieter!

Gruß Günter





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blu Ray to MPEG Ripper
Mpg Datei 2,4 GB zu groß um eine DVD zu brennen
Aktuelle Kameratechnik eine Nummer zu groß für Durchschnittsuser???
Wer möchte eine Look-Datei für eine Arri Amira erstellen?
DVD (vob Dateien) in eine Datei leiten
Nr. 37 eine Nummer zu groß - Brickfilm
Datei wird mit VirtualDub sehr groß - warum?
DVD Architect 5 - das Projekt ist für den Datenträger zu groß
Photoshop will PSD-Datei nicht speichern! Angeblich über 2GB groß?
Beste Render-Settings, egal wie groß die Datei wird
VOB-Datei und MPEG-Datei identisch?
Astra - wie groß muss bzw. wie klein kann eine Sat-Schüssel sein
MPEG-Datei "reparieren"?
MPEG für DVD-Player
Verkleinern einer Mpeg-Datei
Halbbildreihenfolge in mpeg-Datei ändern
Reduzierung einer MPEG-Datei
defekte MPEG Datei retten
VID-Datei in MPEG konvertieren
SVCD aus MPEG-2-Datei erzeugen?
Tonspur aus MPEG-Datei isolieren
Eine einzige DVD für TV und PC: De(interlace)?
MPEG Datei - falsche Länge wird angezeigt. Reparieren?
MPEG-Datei mit Terratec TV600 aufgenommen in Pinnacle Studio 8 öffnen
Audio u. Video nach Demux aus Mpeg-Datei unterschiedlich lang
Panasonic AVCCAM: Geteilte Aufnahmen als eine Datei importieren

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom