Logo Logo
/// 

Kein Export möglich



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Apple: Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von Laperinni:


Hallo Zuasmmen,

gestern habe ich auf dem neuen Mac Final Cut installiert, Mediathek auf eine externe Festplatte gelegt.
Beim exportieren der Dateien bekomme ich Fehlermeldung das kein Export möglich wäre.
Woran kann es liegen?

Besten Dank, Grüße
Laperinni



Antwort von Jott:

Laperinni hat geschrieben:
dem neen Mac Final Cut installiert
Was ist ein neen Mac?



Antwort von R S K:

Jott hat geschrieben:
Was ist ein neen Mac?
Neuen. 😏

Laperinni hat geschrieben:
Beim exportieren der Dateien bekomme ich Fehlermeldung das kein Export möglich wäre.
Woran kann es liegen?
Da musst du schon noch mehr anbieten. Welche genaue Fehlermeldung wäre ein (eigentlich logischer) Anfang. Und wie ist die Platte formatiert? Genug freier Platz? Und was sonst noch relevant sein könnte.

- RK








Antwort von Laperinni:

Ja, der neue iMac



Antwort von Jott:

Ach so, der.



Antwort von Laperinni:

"R S K" hat geschrieben:
Jott hat geschrieben:
Was ist ein neen Mac?
Neuen. 😏

Laperinni hat geschrieben:
Beim exportieren der Dateien bekomme ich Fehlermeldung das kein Export möglich wäre.
Woran kann es liegen?
Da musst du schon noch mehr anbieten. Welche genaue Fehlermeldung wäre ein (eigentlich logischer) Anfang. Und wie ist die Platte formatiert? Genug freier Platz? Und was sonst noch relevant sein könnte.

- RK
Na dann fangen wir mal an:

Die Platte ist Mac OS Extended formatiert, hat ca. 3,8 TB freien Speicher.

FM lautet: Das Teilen von "Für Facebook vorbereiten: "J. S. Bach - Präludium in G-major BWV 902a.mov" ist fehlgeschlagen.
Oder, hier beim Export der Original Datei: Das Teilen von "Originaldatei: "J. S. Bach - Präludium in G-major BWV 902a.mp4" ist fehlgeschlagen.

Egal, wie und was ich teilen möchte, es funktioniert nicht.



Antwort von Jott:

Dann liegt irgend ein Murks in der Timeline. Statt den explizit zu suchen, leg mal optimierte Medien an (Quellmedien, also die verwendeten, aktivieren, dann unter Ablage - Medien umcodieren - optimierte Medien anklicken (nicht Proxy-Medien). Ein wenig warten (Fortschrittsanzeige siehe Hintergrundaktionen). Klappt's dann?

Du könntest (musst aber nicht) auch verraten, was für Rohmaterial das ist, also aus was für einer Kamera.



Antwort von Laperinni:

Hallo @Jott,

ich habe es jetzt anderweitig verucht.
Externe Platte abgesteckt, Mediathek neu, auf der Systemplatte erstellt, Dateien importiert (Panasonic GH5), neues Projekt erstellt, kurz bearbeitet, grob geschnitten --> Teilen als (Original Datei; Facebook, Youtube etc.) Bekomme die gleiche FM.

Ich bin ja kein MAc, oder FC Neuling, arbeite seit 2011 mir dem System und der Software.... Stehe jetzt aber echt auf dem Schlauch!



Antwort von Jott:

Dann versuch's doch mal nicht anderweitig, sondern mit optimierten Medien wie beschrieben. Was spricht dagegen? Du willst doch hochladen, also probier's. Und stell sicher, dass die Projekteinstellungen Sinn machen.

Das Material wurde sicher komplett von der Karte geladen, oder hattest du schon losgeschnitten, während der Import noch lief (was ja möglich ist)?



Antwort von Laperinni:

Umcodiert, gewartet bis fertig war - Teilen geht immer noch nicht. Gleiche FM
Einstellungen = Standard
Mediathek ist aktuell unter "Filme" - wie es sich gehört. Originalmaterial wurde sauber importiert.



Antwort von Laperinni:

Soeben mit iMovie versucht, geht ebenfalls nicht! Was ist das?!



Antwort von Jott:

Ohne über-die-Schulter-gucken ein Fall für die Glaskugel.

fcp-Preferences löschen.
Alle Renderfiles löschen.
Neue Mediathek und neues Projekt anlegen, altes Projekt mit copy and paste in neues Projekt kopieren.
fcp x löschen und neu laden, geht schnell.

Und so weiter, die üblichen Massnahmen gegen Phänomene. Einkreisen halt. Irgend etwas ist korrupt, schätze ich.








Antwort von hexeric:

Laperinni hat geschrieben:
Soeben mit iMovie versucht, geht ebenfalls nicht! Was ist das?!
blöde frage, aber kannst du auf das ziel schreiben? also hast du notwendige rechte? auf den desktop versucht?
definitiv immer erstmal in prores versuchen, aber wenn es imovie auch nicht macht...

die originalen h265 lassen sich abspielen? mal versucht diese nach prores vor dem schnitt zu wandeln?
hast du das neueste "apple pro formats" update? bist du auf catalina (bug?). welche FCP version?

GH5 h265 ist buggy auf fast allen systemen. mach mir den gefallen und versuche RESOLVE mal (verwendet eine andere h265 integration)



Antwort von Jott:

hexeric hat geschrieben:
die originalen h265 lassen sich abspielen? mal versucht diese nach prores vor dem schnitt zu wandeln?
Wurde vorgeschlagen auch gemacht, wie er schreibt.

Und ja, H.265 könnte ein Fehlerkandidat sein. Ist der neue iMac wirklich neu (dann eigentlich kein Problem) oder gebraucht? Und wenn gebraucht, von wann und mit welchem Betriebssystem?

Aber macht ihr mal weiter, ich habe keine Lust auf die Würmer-aus-der-Nase-ziehen-Nummer.



Antwort von hexeric:

Jott hat geschrieben:
Aber macht ihr mal weiter, ich habe keine Lust auf die Würmer-aus-der-Nase-ziehen-Nummer.
ja...fragen stellen und probleme schildern muss er noch lernen.
panasonic schreibt sehr anspruchsvolle h265 files und nur moderne apple rechner haben h265 nativ integriert.
editready holen und nach prores konvertieren, dann damit arbeiten.



Antwort von cantsin:

hexeric hat geschrieben:
editready holen und nach prores konvertieren, dann damit arbeiten.
Das geht auch mit Gratisversion von Resolve unter MacOS, solange man mit maximal UHD-Auflösung arbeitet. (Kamera-Material importieren, in Timeline schmeissen, als ProRes in Einzeldateien exportieren.)



Antwort von R S K:

Das ganze mal unter einem anderen Benutzer versuchen. Wenn es dort geht, dann ist es offensichtlich etwas auf OS Ebene bei dem anderen Benutzer. Insofern man eben auch darauf vertrauen kann, dass es wirklich ein frisches System ist, wirklich alles auf dem aktuellsten Stand ist, wirklich keine Drittanbieter Tools irgendwo dazwischenfunken und und und… wo letzteres am wahrscheinlichsten ist, aber das kann man aus der Ferne natürlich weder wissen noch prüfen.

Im übrigen kann ich leider die m.E. völlig unsinnige Empfehlung solche Tools wie EditReady(?!) zu nutzen nicht im geringsten nachvollziehen. Mal ganz davon abgesehen, dass man zum gleichen Kurs Compressor bekommt, womit man logischerweise exponentiell besser sinnvoller bedient ist, ginge eine solche Transcodierung sogar mit dem QT Player!

Resolve für so ein Pille-Palle ranzuholen ist so oder so völliger Overkill. 🙄

- RK



Antwort von hexeric:

"R S K" hat geschrieben:
Das ganze mal unter einem anderen Benutzer versuchen. Wenn es dort geht, dann ist es offensichtlich etwas auf OS Ebene bei dem anderen Benutzer. Insofern man eben auch darauf vertrauen kann, dass es wirklich ein frisches System ist, wirklich alles auf dem aktuellsten Stand ist, wirklich keine Drittanbieter Tools irgendwo dazwischenfunken und und und… wo letzteres am wahrscheinlichsten ist, aber das kann man aus der Ferne natürlich weder wissen noch prüfen.

Im übrigen kann ich leider die m.E. völlig unsinnige Empfehlung solche Tools wie EditReady(?!) zu nutzen nicht im geringsten nachvollziehen. Mal ganz davon abgesehen, dass man zum gleichen Kurs Compressor bekommt, womit man logischerweise exponentiell besser sinnvoller bedient ist, ginge eine solche Transcodierung sogar mit dem QT Player!

Resolve für so ein Pille-Palle ranzuholen ist so oder so völliger Overkill. 🙄

- RK
editready ist der schnellste transcoder, der simpel ist UND alle metadaten liest, weitergibt und standards-conversions auch machen kann. mit quicktime kann man nur nach h254/65 konvertieren. und compressor ist zwar derselbe preis, verwendet aber dasselbe media-schnittstelle und wenn fcpX dabei abstürzt ist die chance groß, dass es auch compressor dabei tut. editready ist aus mehreren gründen auch auf high-end systemen der beste freund. klar, resolve geht auch, aber das ist kein drag&drop transcoder.



Antwort von R S K:

hexeric hat geschrieben:
editready ist der schnellste transcoder,
Tja, sorry, aber man sollte evtl. nicht alles blind glauben was die auf eine Internetseite schreiben. Denn dummerweise habe ich gerade deren "Test" mit einem 2 Min. "GoPro Clip" in ProRes transcodieren nachgestellt. Und? EditReady… 1:47.

Compressor? *trommelwirbel*… 1:11. Autsch.
🤷🏼???

Vor allem, dass Compressor langsamer sein soll als der MediaEncoder und der an 2. Stelle steht ist wirklich der allergrößte Lacher! 😂 Da haben die wohl was arg verwechselt.

hexeric hat geschrieben:
der simpel ist
Wüsste nicht was an Compressor kompliziert sein sollte.


hexeric hat geschrieben:
UND alle metadaten liest, weitergibt
Was Compressor logischerweise genauso tut.


hexeric hat geschrieben:
und standards-conversions auch machen kann.
Abgesehen davon, dass das gerade irrelevant ist und EditReady nur eine Timebase Conversion macht (was nichts mit "standards-conversions" zu tun hat, sorry), kann Compressor es tatsächlich und zwar optional mit "optischen Fluss". Da kann EditReady also wahrlich nicht mithalten.

hexeric hat geschrieben:
mit quicktime kann man nur nach h254/65 konvertieren.
Was für die Ursachenforschung völlig reichen würde, ja.


hexeric hat geschrieben:
und compressor ist zwar derselbe preis, verwendet aber dasselbe media-schnittstelle und wenn fcpX dabei abstürzt ist die chance groß, dass es auch compressor dabei tut.
Ich weiß leider nicht welche "media-schnittsteile" du meinen könntest, aber Compressor geht gänzlich andere Wege, sorry.



hexeric hat geschrieben:
editready ist aus mehreren gründen auch auf high-end systemen der beste freund.
Und trotzdem kenne ich keinen der/die es im Kontext von FCP benutzt. Tja. Wird vermutlich an der lahmen transcodierung liegen. 😏

Wenn ich tatsächlich etwas wirklich nützliches zur Ergänzung bräuchte, dann wäre das auch KYNO, nicht EditReady.

- RK



Antwort von Jott:

Wer EditReady rumliegen hat von früher, der darf das doch gerne weiter nutzen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so, schadet ja niemandem.

Nur passiert halt im Hintergrund das, was EditReady macht, in fcp x selbst. Während man schon anfängt zu arbeiten. Das externe Umrechnen vor dem Schnitt bzw. Import ist seit 2011 passé.



Antwort von R S K:

Jott hat geschrieben:
Nur passiert halt im Hintergrund das, was EditReady macht, in fcp x selbst. Während man schon anfängt zu arbeiten. Das externe Umrechnen vor dem Schnitt bzw. Import ist seit 2011 passé.
Mal ganz DAVON abgesehen, ja. 😄

- RK








Antwort von hexeric:

gähn. alles gescheiterte lehrer hier.

wenn FCPX abstürzt und die AV-foundation in diesem speziellen fall fehler baut, dann kann man ja auch was anderes versuchen.
klar, intermediate media ist, wie proxy übrigens auch, sehr alt, aber nicht veraltet.

bin raus



Antwort von Jott:

Klingt fast, alles hättest du eine Wissenslücke in Sachen "optimierte Medien" und "Proxy" innerhalb von fcp x. Aber egal. du bist ja raus.



Antwort von R S K:

Jott hat geschrieben:
Klingt fast, alles hättest du eine Wissenslücke in Sachen "optimierte Medien" und "Proxy" innerhalb von fcp x.
Und in Sachen EditReady… und Compressor… und AV-foundation…

Aber egal. Er ist ja raus.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Apple: Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Resolve 15 - export als individuelle Clips nicht möglich
ProRes Export für Resolve 17 unter Windows - Voukoder macht's bald möglich
Teilweise kein Ton nach export
Neue BMPCC 4ks - kein Firmware Downgrade mehr möglich !
Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
FCPX EXPORT?
Cinemascope Export
Export zu scharf
Export für TV
29.97 - 59.94 Frames im Export
VCD Videochnitt möglich ?
Export auf P2 Karte
Auflösung - Film - Export
Davinci - Export - Sound
GH5 10bit 4:2:2 Export
Export-Dauer Resolve 16
30fps 60fps Export
Asynchron nach Export
PP2020 - h.264 Export
Speicherfehler nach Export
Rode NTG-2 an RodeLink möglich?
2 TV-Karten auf einem PC möglich?
Studio 9 - keine Bearbeitung möglich
Antennenweiche bei Satelliten TV möglich?
TV capture unter Linux möglich?
100 Hz TV out über Grafikkarte möglich?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom