Infoseite // Frage zu Typhoon DVB-T/Analog/PCMCIA-Karte



Frage von Alexander Keune:


Hallo!

Ich möchte mir diese DVB-T/Analog-Kombi-Karte von Typhoon/Anubis zulegen.

Nun ist mein Notebook schon ein paar Jahre alt (;P-Mobile 900 MHz, 256 MB
RAM, 8 MB Savage Grafikkarte) und die Hardware-Anforderungen auf der
Anubis-Seite sprechen von mind. 2 GHz und 32 MB Grafik.

Braucht man wirklich so ein modernes Notebook oder tut's die Karte auch
mit einem älteren? Hat die Karte vielleicht jemand mit älterer Hardware
in Betrieb und kann mir seine Erfahrungen damit mitteilen?

Danke! :-)

Alex


Space


Antwort von Reinhard Schuepferling:

Alexander Keune wrote:

> Ich möchte mir diese DVB-T/Analog-Kombi-Karte von Typhoon/Anubis
> zulegen.
> Nun ist mein Notebook schon ein paar Jahre alt (;P-Mobile 900 MHz,
> 256 MB RAM, 8 MB Savage Grafikkarte) [..]

In de.comp.sys.notebooks steht was über CPU-Last bei einem Thinkpad R51e
(;1,5 GHz) 30-70% [1].
Klingt nicht so, als wenn das mit einem PIII-900 noch ruckelfrei läuft.

Grüße, Reinhard

[1]http://groups.google.de/group/de.comp.sys.notebooks/browse frm/thread/ad0a898a33ff2cc6/8f5965b6231d6a88
(;"DVBT am Notebook", de.comp.sys.notebook 20050805)


Space


Antwort von Ralf Koenig:

Alexander Keune wrote:
> Ich möchte mir diese DVB-T/Analog-Kombi-Karte von Typhoon/Anubis zulegen.
>
> Nun ist mein Notebook schon ein paar Jahre alt (;P-Mobile 900 MHz, 256 MB
> RAM, 8 MB Savage Grafikkarte) und die Hardware-Anforderungen auf der
> Anubis-Seite sprechen von mind. 2 GHz und 32 MB Grafik.
>
> Braucht man wirklich so ein modernes Notebook oder tut's die Karte auch
> mit einem älteren? Hat die Karte vielleicht jemand mit älterer Hardware
> in Betrieb und kann mir seine Erfahrungen damit mitteilen?

Langer Thread zu der Karte:
http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t0381&page1&pp

Da geht es bei einem mit einem PIII 700 MHz, 8 MB Grafik mit
Alternativ-Teibern von Lifeview. [Stand: Feb 2005]

Und hier gibt auch jede Menge (;"Dieses Forum durchsuchen" -> "Cardbus"):
http://forum.digitalfernsehen.de/forum/forumdisplay.php?f

Also genau die Karte habe ich nicht, sondern eine Terratec Cinery T2.
Die läuft mit USB 2.0 (;USB 1.1 reicht nicht) und schickt die Daten des
gesamten Transponders in den Rechner.

PC: Duron 1300 MHz, 256 MB RAM (;-32 MB für die Nforce-1-Onboard-Grafik),
USB 2.0-Controller (;NEC) als PCI-Steckkarte, Windows 2000 SP4.

Nach Installation eines Win2000-Patches (;KB838989) lief auch DVB-T läuft
ruckelfrei in der Terratec-Applikation mit eigenem Demuxer und
MPEG-Dekoder bei ca. 60% CPU-Auslastung. Wenn man den Stream auf Platte
schreibt und dann abspielt in PowerDVD ca. 30% CPU-Last.

Analog-Fernsehen: Hier liefert die Karte fertige Bilddaten. Natürlich
wird der CardBus und dessen Controller ordentlich belastet - 720x576,
3x8Bit, 25 fps macht 30 MByte/s - , aber der hat zumindest theoretisch
ausreichend Bandbreite (;133 MByte/s), es kommt aber auf den
CardBus-Controller an. Diese Bilddaten müssen dann eigentlich nur noch
in das Bild eingeblendet werden müssen (;Overlay). Der Video-Scaler (;z.B.
für Vollbild) sollte in Hardware implementiert sein. Aktuelle
Grafiktreiber sorgen meist für deren Nutzung. Insgesamt sehe ich bei
deinem Notebook hier Probleme.

DVB-T: Datenstrom über den CardBus ist kein Problem, ganz egal, ob da
nur ein Program Stream (;ca. 500 kByte/s) oder gleich ein ganzer
Transponder (;ca. 2 MByte/s) drübergeht.

Nun entscheidet die Effizienz der nachgelagerten Einheiten: Demuxer und
MPEG-Dekoder. Die Beipack-Applikationen sind hier oft nicht so
effizient. Third-Party-Applikationen sind mitunter besser.
Mit Timeshift wird es auf jeden Fall eng, aber das muss man ja nicht nutzen.

Auf jeden Fall scheint DVB-T noch eher zu funktionieren als das analoge
Interface.

Fazit: Viel hängt an der Viewer-Applikation, MPEG-Dekoder und den
Treibern. Auf jeden Fall Rückgaberecht vereinbaren und einfach mal testen.

Wenn's nicht läuft: Mehr Glück könntest du mit einer reinen DVB-T-USB
1.1-Lösung haben (;dann wahrscheinlich ohne Analogteil oder mit
MPEG-Encoder für den Analogteil), die nur einen einzelnen Program Stream
an die CPU sendet. -> 512 kByte/s über den Bus, das Demuxen und
MPEG-Dekomprimieren müsste dann gut klappen.

Guter Test: Besorg dir von nem Freund mal einen digitalen
DVB-T-Mitschnitt, z.B. auf USB-Platte als MPEG PS. Den kopierst du auf
deine Festplatte und spielst ihn ab, z.B. im Mediaplayer oder einer
DVD-Viewer-Applikation. Dazu brauchst du natürlich erst mal einen
MPEG2-Dekoder.

Wenn das klappt, dann siehts gut aus mit DVB, die zusätzliche
CPU-Belastung durch den DVB-Strom über den CardBus sollte sich in
Grenzen halten.

Auch ein guter Test: Kanotix-CDR zum Booten eines Linux mit VDR:
http://www.dvbmagic.de/index.php?nav%Linux&page%linux/kanotix vdr.htm&language=

Klappt wunderbar bei mir, bei CArdBus kann das schon anders aussehen.

Ralf

PS. Hier gibts noch ein paar Hinweise vom Hersteller, aber besonders
sinnvoll scheinen die alle nicht:
http://www.typhoon.de/de/art.php?p€5&pv9


Space


Antwort von Alexander Keune:

Hallo Ralf,

danke für die umfangreiche Antwort.

Bei uns gibt es leider noch kein DVB-T und auf der entsprechenden
Website gibt es noch nicht einmal einen Termin für die Einführung in
unserer Region (;Raum Dresden).

Deshalb geht es bis dahin, also noch mehrere Jahre, vorrangig um
Analog-TV. Und dafür scheint mein Notebook nach all den Informationen
wohl doch zu schwach auf der Brust zu sein. Und ein neues kommt
frühestens nächstes Jahr in Frage. 5 Jahre müssen die Teile bei den
Preisen schon durchhalten.

Vielen Dank an alle für die Informationen!

Alex


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


DVB-T Karte Satelco Easywatch
DVB-T Karte (?)
Empfehlenswerte DVB-T-Karte?
Welche DVB-T Karte?
Airstar 2 DVB-T Karte
Typhoon DVB-T PCMCIA Karte pfeift!?
S:Testberichte DVB-T PCI-Karten
DVB-T Karte mit gutem Empfangsteil
TV-Karte DVB-T: Welche Rechenleistung?
Welche DVB-T-Karte?
DVB-T Karte von Plus
DVB-T Landkarte mit allen Empfangs- / Sendebereichen?
Analog-TV am älteren Notebook (PIII, 700 MHz) was: Frage zu Typhoon DVB-T/Analog/PCMCIA-Karte
ANUBIS Typhoon DVB-T Duo Digital / Analog - PCMCIA
Typhoon DVB-T Duo Digital/Analog
hp pavilon zd 8010 ea und typhoon DVB-T duo digital/Analog Bus
DVD Maker USB 2.0, PCMCIA-Karte USB 2.0
PCMCIA TV Karte für Sat und Kabel
Firewire 1394 über PCMCIA-Karte im Notebook
Gibts eine TV-Karte mit Analog-TV, DVB-C, DVB-T?
Pinnacle 7010ix PC-TV Karte DVB-T/DVB-S & analog
Viola Digitelmo DVB-T PCMCIA - alternative Software?
PCMCIA und DVB-S
Was sind die Unterschiede zwischen DVB-S.DVB-C und DVB-T? Was ist "Analog (PVR)"
dvb-t empfang in ffm mit typhoon dtv
Typhoon - DVB-T Box




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash