Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Tonaufnahme und -gestaltung-Forum

Infoseite // ***Erledigt ***Kurzfilme | Analog vs digitale Funkstrecke

Panasonic Lumix S5Advertisement

Frage von phreak:


Moin ihr lieben,
ich habe mal eine Frage zu meinem Setup. Ausgangslage ist folgende:

Ich bin eine One Man Crew und benutze für meine Kurzfilme (mit Jugendlichen) das Sennheiser MKE600 und von SoundDevice das Mix-Pre3. Das Sennheiser wird mittels Stativ und Boompole Halterung über den Protagonisten aufgestellt. In der Regel sind es maximal 3 Darsteller die in einem Dialog zu Wort kommen. Von der Qualität des MKE 600 bin ich begeistert und möchte es weiterhin benutzen. Aber 1 MKE 600 reicht nun mal nicht aus.
Ich überlege schon seit Wochen auf digitale Funkstrecke zurück zu greifen, da ich im Einzelbetrieb ein Kabelloses Setting bevorzuge.

Nun habe ich diverse Alternativen bei der ich eure Meinung benötige.

1.) Ich kaufe mir 2x Sennheiser AVX –ME und könnte von der sehr guten Aufnahmequalität profitieren. Der Empfänger ist sehr klein und kompakt. Da ich aber auch analog filmen möchte, wird es bei AVX zu einer Latenz von bis zu 19ms kommen. Bei einem Versatz von 1 bis 2 Halbbildern (bei 25fps) ist mir dies "eigentlich" zu viel. Ich könnte das Signal natürlich in der Post nachträglich korrigieren, aber das ist mir zu viel Arbeit. Oder ich bin einfach nur zu faul.

2.) Das Sennheiser G4 finde ich sehr interessant, auch vom Dynamikumfang. Aber der Empfänger ist mir schlicht zu groß. Dieser würde auf meinem Setup sehr viel Platz einnehmen. Wäre aber eine qualitativ sehr gute Option. Über die Latenz habe ich bisher nichts gefunden.

3.) Ich lege mir zum MKE 600 noch ein zweites zu und bestücke diese jeweils mit dem Sennheiser XSW XLR. Hinzu kommt evtl. ein C-Stand, was mehr kosten verursacht. Somit könnte ich das MKE 600 weiterhin nutzen, müsste aber auf das Lavalier verzichten. Aber die Batterieanzeige scheint eine reine Katastrophe zu sein.

4.) Als Gegenstück wäre das Sennheiser - XSW-D Lavalier-Set eine Option, aber dann ist das MKE 600 wieder raus. Aber die Latenz soll unter 4 ms liegen, das wäre schon mal interessant.

5.) Es gibt noch das Rode Link Newsshooter Kit. Das hat mich etwas überrascht. Plus Batterieanzeige, benutzt es keinen festverbauten Akku und bietet neben XLR Anschluss auch die Möglichkeit ein Lavaliermikrofon anzuschließen. Aber das Setup ist schon sehr klobig und massiv. Aber ich wäre perspektivisch flexibler. Ich könnte entsprechend ein Sennheiser MKEs 600 als Funkstrecke nutzen aber auch als Analogeinheit. Die Latenz würde sich nicht bemerkbar machen, oder? Aber, es müssten noch Lavaliere dazugekauft werden. Das verursachet zusätzliche kosten.

Ausgehend von meiner Situation, zu was würdet ihr mi raten? Oder findet ihr noch ein geeigneteres Setting?

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

phreak hat geschrieben:
5.) Es gibt noch das Rode Link Newsshooter Kit. Das hat mich etwas überrascht. Plus Batterieanzeige, benutzt es keinen festverbauten Akku und bietet neben XLR Anschluss auch die Möglichkeit ein Lavaliermikrofon anzuschließen. Aber das Setup ist schon sehr klobig und massiv. Aber ich wäre perspektivisch flexibler. Ich könnte entsprechend ein Sennheiser MKEs 600 als Funkstrecke nutzen aber auch als Analogeinheit. Die Latenz würde sich nicht bemerkbar machen, oder? Aber, es müssten noch Lavaliere dazugekauft werden. Das verursachet zusätzliche kosten.

Ausgehend von meiner Situation, zu was würdet ihr mi raten? Oder findet ihr noch ein geeigneteres Setting?
Ich mach es mal kurz, nutze auch das Sennheise und habe mir die gleichen Fragen gestellt und bin beim newshooter Kit gelandet, auch wenn es etwas bulkier ist, aber so viel ist das nicht und es funktioniert super, ob draussen oder drinnen.

PS Videodata verkauft es gerade am günstigsten.
https://www.videodata.de/shop/products/ ... FEED_REFID

Space


Antwort von phreak:

Nutzt du beide Versionen im Verbund? Also analog und digital, oder lediglich nur mittels einer Strecke?

Der link ist aber das Filmmaker Kit, nicht das von mir erwähnte Rode Link Newsshooter Kit.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Ah achso, ich dachte Du bräuchtest zu Deinem Shotgun noch ein Lavalier Set, Du möchtest aber das Shotgun verdigitalisieren?
Ich nutze beides zusammen wenn ich 2 Mikros brauche, wenn eines dann bestimmt die Situation ob ich das Lav oder Shotgun nehme.

Aufjedenfall bin ich mit dem Set sehr zufrieden und die oft kritisierte Größe ist am Ende auch nicht so groß anders als ein Sennheiser, vielleicht ein bisschen dicker.

Und das MKE nutze ich bislang mit Kabel ohne Probleme, oft auch mit langer Verlängerung.

Space


Antwort von rush:

@kluster: Er sucht das etwas flexiblere Newsshooter Kit mit XLR Plug On und 48V Phantom Power - nicht das von dir verlinkte Filmmaker Set.
Ich habe damit sowohl das NTG1 als auch ME66 und diverse dynamische Mikros betrieben.

Die Latenz ist mehr oder weniger im nicht spürbaren Bereich und recht unbedenklich - Sennheisers AVX ist dahingehend tatsächlich spürbar "träger".

@phreak: Ich verkaufe aktuell u.a. mein Newsshooter Kit hier im Forum... Hat immer bestens funktioniert aber ich bin aktuell dabei mein Equipment etwas zu reduzieren... Bei Interesse einfach Mal draufschauen:

viewtopic.php?f=8&t=151508

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
@kluster: Er sucht das etwas flexiblere Newsshooter Kit mit XLR Plug On und 48V Phantom Power - nicht das von dir verlinkte Filmmaker Set.
Ich habe damit sowohl das NTG1 als auch ME66 und diverse dynamische Mikros betrieben.
Sorry aber einen babysitter brauch weder ich noch er, er kann bestimmt für sich selbst antworten.

Space


Antwort von rush:

Also alles wie gehabt im Neuen Jahr... Man meint es nicht böse oder Aggro und wird dennoch direkt wieder falsch verstanden.

Er sprach klar vom XLR Transmitter im Ausgangspost und du hast daraufhin ein anderes Gerät verlinkt. Darauf habe ich hingewiesen, nicht mehr - nicht weniger und ohne Wertung.

Space


Antwort von phreak:

Moin, alles gut Männer. Das Rodelink Newsshooter ist für mich in dem Sinne interessant, da ich es perspektive als Funkstrecke mit oder ohne Lavalier benutzen kann. Meine Überlegung wäre:

Das MKE 600 als Shotgun analog zu benutzen und 2x Rodelink Newsshooter Lavalierset
einzusetzen. Hier wäre das Sennheiser ME 2 meine Wahl.
Preis wäre bei ca. 1000€

Oder komplett auf das Sennheiser G4 wechseln und zwei Einheiten kaufen. Zwei Lavalier für Dialoge und das MKE als zusätzliche analoge Aufnahmequelle bei mehreren Personen. Wobei ich nicht weiß in wie fern das G4 eine nicht nennenswerte Latenz verursacht.
Preis wäre ebenfalls bei knapp 1000€

Was wäre eure Entscheidung?

Space


Antwort von TomStg:

Vergiss bei den Audio-Funkstrecken das Thema Latenz. Es spielt im praktischen Betrieb keine Rolle. Das gilt auch für die AVX-Funke. Eine narrensichere, besser klingende und weniger rauschende automatische Funkstrecke gibt es in diesem Preisbereich nicht.

Space



Space


Antwort von phreak:

TomStg hat geschrieben:
Vergiss bei den Audio-Funkstrecken das Thema Latenz. Es spielt im praktischen Betrieb keine Rolle. Das gilt auch für die AVX-Funke. Eine narrensichere, besser klingende und weniger rauschende automatische Funkstrecke gibt es in diesem Preisbereich nicht.
Ich meine gelesen zu haben, dass wenn ich digital und analoge Aufnahmen zeitgleich tätige, hier die Latenz beim AVX deutlich zu erkennen ist und eine entsprechende Nachbearbeitung von nöten ist.

Space


Antwort von rush:

Die UHV Funken der Sennheiser Generation (G4 und Co) haben keine spürbare Latenz. Kann man problemlos nutzen und bieten auch andere Vorteile wenn man Mal ein Signal auf mehrere Empfänger beamen möchte. Das geht mit den digitalen RodeLinks nicht - da hört ein Sender auch immer auf einen Empfänger (Point to Point Verbindung).

AVX dagegen hat Latenz - wenn du am Field Mixer 2* AVX per Lav und parallel die Angel direkt angeschlossen aufzeichnest (jeweils diskrete Spuren) entsteht ein leichter Versatz - im Schnitt angelegt ist dieser auch hör, -und sichtbar - aber auch ebenso leicht zu korrigieren da er gleichbleibend ist.

Space


Antwort von phreak:

Danke für die Info. rush hat geschrieben:
Die UHV Funken der Sennheiser Generation (G4 und Co) haben keine spürbare Latenz. Kann man problemlos nutzen und bieten auch andere Vorteile wenn man Mal ein Signal auf mehrere Empfänger beamen möchte. Das geht mit den digitalen RodeLinks nicht - da hört ein Sender auch immer auf einen Empfänger (Point to Point Verbindung).

AVX dagegen hat Latenz - wenn du am Field Mixer 2* AVX per Lav und parallel die Angel direkt angeschlossen aufzeichnest (jeweils diskrete Spuren) entsteht ein leichter Versatz - im Schnitt angelegt ist dieser auch hör, -und sichtbar - aber auch ebenso leicht zu korrigieren da er gleichbleibend ist.
Der Vorteil beim AVX ist ja die minimale Größe des Empfängers. Was ich unvorteilhaft finde, ist das aufspielen neuer Firmware. Dies geht anscheinend nur über Sennheiser. Also Gerät einschicken und aufspielen lassen. Qualitativ stehen sich G4 und AVX im nichts nach. Einzig die Anschlussmöglichkeiten sind hier ein Plus für das AVX,da die Empfänger direkt per XLR an das Mixpre-3 angeschlossen werden können.

Zu welchem Setup würdest du mir den raten?

Edit : ich hatte noch nie eine Funkstrecke daher die Unsicherheit, da wir von viel Geld reden. Und wenn es wirklich so wäre, das die Nachsynchronisierung in Resolve einfach ist, da das Signal eh gleichbleibend ist, wäre dies vielleicht sogar zu verschmerzen.

Space


Antwort von rush:

Vermutlich UHF - besonders im fiktionalen Bereich ist da i.d.R. die Reichweite besser.
Und theoretisch gibt es ja auch Sennheiser UHV XLR Sender bei Bedarf - nur eben nicht ganz günstig.

Auch wenn AVX gut funktioniert und auch im professionellen Umfeld gern verwendet wird - mir fehlt dennoch irgendwie das man da nichts einstellen kann - aber das ist Geschmäckle.. insbesondere Einzelkämpfer oder wenn man wenig Zeit/Lust hat sich mit Ton zu beschäftigen ist AVX möglicherweise das Richtige.

Wenn man aber jemanden hat der sich um den Ton kümmert und Spaß daran hat würde ich tendenziell weiterhin zur analogen Funke greifen - kann aber auch Macht der Gewohnheit sein.

Privat habe ich die RodeLinks genutzt - weil sie auch gut funktionieren und preislich attraktiver gewesen sind.

Wenn du die Möglichkeit hast schau dir beide Systeme Mal an und spiele damit rum...

Space


Antwort von phreak:

Moin, also ich arbeite ja überwiegen alleine mit Jugendlichen. Das heißt, analog könnte ein Jugendlicher die Boompole halten und die Dialoge würden über Funkstrecke laufen. So weit so gut.

AVX würde als Duo Set knapp 1200€ kosten. Das schon mal eine Ansage, aber auch mit dem G4/Rodelink ist wäre ich bei knapp 1100€. Wo ich noch skeptisch bin ist die Nachbearbeitung der Latenz. Aber du hast schon recht, als One Man Crew habe ich keine Zeit mich um die Einstellungen etc. zu kümmern.Welche Einstellungsmöglichkeiten wären dir den wichtig?

Schwere Entscheidung.

Space


Antwort von pillepalle:

Die AVX sind quasi Plug&Play und pegeln z.B. automatisch, d.h. Du brauchst Dich um die Gaineinstellung nicht zu kümmern. Das empfinden viele als Vorteil, manche aber eben auch als Nachteil. Wenn Du sie mit analogen Funkstrecken vergleichst (wie z.B. den G4), hast Du bei Digitalsystemen weniger Störgeräusche. Eine digitale Funke sendet, oder sendet nicht. Eine analoge sendet auch bei schlechterem Empfang, fängt dann aber an zu rauschen. Auch das kann mal ein Vorteil, oder eben auch ein Nachteil sein. Hier ist ein Video von ProAV TV die erklären warum sie mit dem AVX System arbeiten. Scheint in der Preisklasse ein recht gutes System zu sein.

https://www.youtube.com/watch?v=zKPKgGy7wq8

VG

Space


Antwort von rush:

Am AVX System störte mich das es dafür nie einen XLR Plug-On Sender gab - RodeLink hatte aber genau einen solchen nebst Phantom Power früh mit im Angebot (Newsshooter Kit) was neben dem geringeren Preis auch ein klares Argument für mich gewesen ist darauf zu setzen. Ich benötige vor einigen Jahren hin und wieder den "Reporter-Style" mit Mic im Bild...

Um das vorhandene MKE600 oder sonstige Richtrohre die P48V Speisung erwarten also funkfähig zu betreiben ist AVX in meinen Augen eher schwierig bzw ungeeignet.

Sollte das mittlerweile möglich sein und ein entsprechender Transmitter verfügbar sein bitte ich dies zu korrigieren - habe mich in letzter Zeit nicht intensiver mit AVX auseinandergesstzt.

Eine ältere UHF G2 / G3 Anlage im passenden legalen Frequenzbereich oder aber alternativ RodeLink wäre in meinen Augen die preislich am ehesten zu wuppende Anschaffung. XLR Plug On Sender gibt es für beide Systeme um auch Mal das MKE600 bei Bedarf zum funken zu bewegen ;-)

Space


Antwort von pillepalle:

Das stimmt natürlich. Beim AVX braucht es ein spezielles Mikro dazu, was im Set aber noch relativ günstig ist.

https://www.mediatec.de/audio/funkstrec ... F0EALw_wcB

Ich benutze ja ein ganz schnödes Kabel, wenn ich handgehalten reportermäßig unterwegs bin. Recorder über die Schulter und fertig. Dann sieht man wenigsten auch wie ein Reporter aus :)) ...und wenn man mag von da aus noch per Funk zur Kamera.

VG

Space


Antwort von rush:

Aber man ist eben auf dieses Mikro und die damit einsetzbaren Kapseln festgenagelt... Damit schränkt man sich schon ein - besonders wenn man ein modernes Richtrohr ala MKE600 am Start hat.

Space



Space


Antwort von pillepalle:

Klar, wenn das Handgehaltene Mikro ein Funkmikro sein soll, dann natürlich ja. Ansonsten kann er doch jedes Mikro benutzen. Auch das MKE600. Von da aus mit kurzem Kabel in seinen Mixpre und vom Mixpre per AVX in die Kamera. Aber den Reporter wollte er doch eh nicht spielen.
VG

Space


Antwort von rush:

Der MixPre sollte doch am ehesten das letzte Glied in der Aufnahmekette sein ;-) von da würde ich maximal noch eine Summe an die Kamera schicken... Aber mag eine Frage der Arbeitsweise sein.

Ich habe hin und wieder schon ein Richtrohr via RodeLink XLR Plug-On funkfähig gemacht - etwa als günstige Funkangel oder um eine kabelunabhängige Raumatmo zu bekommen die mit im Mixer aufläuft...

Space


Antwort von pillepalle:

Die Qualität verlierst Du auf der Funkstrecke, nicht im Kabel. Besser ist die Qualität sicher wenn Du erst in den Mixpre gehst. Vorausgesetzt Du benutzt am Ende auch den Ton vom Mixpre. Der Kameraton ist nice to have, wenn's schnell gehen soll, zum schneiden, oder Syncen ohne Timecode. Aber wir driften, glaube ich, schon wieder leicht vom Ursprungsthema ab :)

VG

Space


Antwort von rush:

Stimmt - aber besonders bei der Arbeit mit jungen Menschen sind Kabel manchmal auch Stolperfallen und so eine Funk-Angel macht schon auch was her... Bin nur drauf gekommen weil er eben das vorhandene MKE600 ansprach und es ja naheliegend ist dieses ggfs auch Mal ohne Draht einzusetzen bzw. klang es im Ausgangsthread danach als wäre das ab und an sein Plan via XLR Plug mit dem 600er funken zu wollen.

Space


Antwort von phreak:

rush hat geschrieben:
Stimmt - aber besonders bei der Arbeit mit jungen Menschen sind Kabel manchmal auch Stolperfallen und so eine Funk-Angel macht schon auch was her... Bin nur drauf gekommen weil er eben das vorhandene MKE600 ansprach und es ja naheliegend ist dieses ggfs auch Mal ohne Draht einzusetzen bzw. klang es im Ausgangsthread danach als wäre das ab und an sein Plan via XLR Plug mit dem 600er funken zu wollen.
Moin, mir geht's überwiegend darum zwei digitale Funkstrecken zu haben um der Kabelproblematik zu entgehen. Denn gerade mit Jugendlichen ist das schon sehr nervig. Aber um das 600er weiterhin zu benutzen, würde ich gerne einem Jugendlichen die Boompole überlassen um evtl. Nebengeräusche/Dialoge per XLR einzufangen. Hier wäre perspektivisch auch sinnvoll auch diese Verbindung digital zu ermöglichen. Aber erstmal reicht mir die XLR Verbindung.

Ich nehme ausschließlich mein Signal aus der SD Karte des Mixpre-3 auf, da mir die Pre Amps der GH5 nicht zusagen.

Ob ich das AVX, Rodelink oder G4 nehme spielt preislich keine große Rolle, da alle fast im gleichen Preissegment liegen. Jeder dieser drei Komponenten hat seine Vor und Nachteile. Entscheidend ist der Workflow und hier punktet das AVX, was da ich mich um die Einstellungen nicht großartig kümmern muss. In einem englischsprachigen Forum habe ich jedoch auch gelesen, dass es hin und wieder zu Verbindungsabrüchen kommt. Selbst bei einer Entfernung von 5 Metern.

Das hast du ja schon erwähnt. Entweder /oder!

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
Also alles wie gehabt im Neuen Jahr... Man meint es nicht böse oder Aggro und wird dennoch direkt wieder falsch verstanden.

Er sprach klar vom XLR Transmitter im Ausgangspost und du hast daraufhin ein anderes Gerät verlinkt. Darauf habe ich hingewiesen, nicht mehr - nicht weniger und ohne Wertung.
Sag mal darf ich hier nicht mal wie Du meine Meinung los werden?
Was soll denn auch dieser Kindergarten?

Ich will Dir diese Sittuation mal im wahren Leben schildern, da unterhalten sich 2 über ein bestiimmtes Thema und wartet auch eine Antwort und plötzlich kommt eine unbeteildigte Person dazu und steigt einfach ungefragt ins Gespräch ein und nimmt dem Antwortgebenden die Antwort ab.

In einem echten Gespräch wäre mir da auch die Hutschnur gerissen, das ist doch kein benehmen, ich hab doch nicht dich gefragt und ich brauch weder ein Echo noch einen Babysitter und das sage ich auch noch mal und hat nichts mit Unverschämtheiten oder schlechten Manieren zu tun.

So langsam dreht ihr hier aber alle durch oder?
Sucht euch mal einen anderen Deppen und Blitzableiter!

Space


Antwort von rush:

Der Unterschied hier ist jedoch: Du stehst in einer Gruppe mit vielen Leuten die sich für dasselbe Thema interessieren... Und nicht in einem 1 on 1 Chat.

Der Threadersteller wird doch hoffentlich auch Input von anderen Nutzern entgegennehmen dürfen ohne das Du dich beleidigt fühlst weil mehrere in die Diskussion einsteigen und von ihren jeweiligen Erfahrungen berichten. Das ist 'nen öffentliches Forum und es lebt davon das mehrere Nutzer sich austauschen.

Und eigentlich sind hier doch alle ziemlich entspannt und fair miteinander in diesem Thread - es gibt keinen Grund hier verbal "scharf zu schießen."

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Ne rush, so ist es eben nicht, ich war dort bislang der einzige und Du knallst darein, nimmst ihnm die Antwort ab und statt ich eine 1:1 Anwort bekomme, soll ich mir im Auftrag vom Großmeister eine aus dritte Hand anhören die vielleicht garnicht mit der des TOs übereinstimmt, aber Du weißt ja eh immer alles.

Space


Antwort von rush:

In dem Fall weißt Du ja offenbar irgendwas besser - passt.

Durchatmen und dann kann hier vllt entspannt weiter diskutiert werden wenn noch Bedarf Seitens des Threaderstellers besteht.

Space



Space


Antwort von phreak:

Moinsen, Easy Leute. Ich habe mich für das AVX entschieden, da ein Freund das selber benutzt und meine Situationen sehr gut einschätzen kann. Ich danke euch für die tolle Hilfe. Thema kann geschlossen werden. Euch einen schöne Abend und nochmals Danke.

Space


Antwort von TomStg:

Für das Handsender-Mikro gibt es 4 verschiedene Mikrofonmodule: 2x dynamisch, 2x Kondensator, jeweils als Niere und Superniere.
Hier wäre die Superniere als Kondensator am sinnvollsten.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Tonaufnahme und -gestaltung-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


***Erledigt ***Kurzfilme | Analog vs digitale Funkstrecke
Kurzfilme zusammenfügen
Clip-Orientierung in Blackmagics Fusion *Erledigt*
(erledigt) DVD zu mkv mit Kapiteln
okay, erledigt! (war: Power Director 2.5 Pro)
Analog-TV am älteren Notebook (PIII, 700 MHz) was: Frage zu Typhoon DVB-T/Analog/PCMCIA-Karte
Empfehlung gesucht: unter Linux Analog-FBAS + Analog-Audio ohne Sync-Probleme aufnehmen
Sony stellt kompakte UWP-D Funkstrecke inkl. NFC-Sync vor // NAB 2019
Funkstrecke an Cam vs Recorder?
Funkstrecke Audio
Welches Gerät für Funkstrecke HDMI
Hollyland kündigt Mars 300 Pro Funkstrecke an
Teradek Ranger: Erste Funkstrecke für unkomprimiertes 4K Video ohne Latenz
rollei funkstrecke
Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
Hollyland veröffentlicht Solo-Kit der Lark 150 Audio-Funkstrecke für Vlogger
Funkstrecke an Interface für Teams?
Eine weitere Dual Receiver Funkstrecke von XVive für 299€




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash