Logo Logo
/// 

Firmware-Feuerwerk bei Panasonic - u.a. BRAW für S1H und internes 6K MOV für S1



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Panasonic hat heute neue Firmware-Updates für die die LUMIX Kameras S1H, S1, S1R, S5 sowie für die BGH1 angekündigt. Die einzelnen Updates sollen zwischen dem 24. März un...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Firmware-Feuerwerk bei Panasonic - u.a. BRAW für S1H und internes 6K MOV für S1




Antwort von rush:

Schöner Schachzug Seitens Panasonic... damit werden am Markt befindliche Kameras nochmals aufgewertet und Nutzer die ein entsprechendes Modell erworben haben fühlen sich da gut aufgehoben und bekommen noch den ein oder anderen Mehrwert. Davon dürfte sich manch anderer Hersteller - allen voran Sony - durchaus mal was von abgucken.

Auch BRAW scheint sich ja nun an der ein oder anderen Stelle zu etablieren - das ist gewiss zu begrüßen um ProResRAW etwas Paroli zu bieten und Alternativen zu schaffen.

Gern dürfte eine kommende Panasonic Kamera gar mit BRAW intern an Board daherkommen - dann würde ich sogar darüber nachdenken nochmal umzuschwenken ;)



Antwort von -paleface-:

Ich habe bei EOSHD gelesen das BRAW über den Assist nicht so eine hohe DatenrateDatenrate im Glossar erklärt hat als die Pockets z.B. intern haben. Stimmt das?

Was mich auch interessieren würde ist wie BRAW bei extern funktioniert.
Bei der Ursa und Pocket wird ja intern schon denoised und dann als BRAW geschrieben.
Wie ist das wenn man extern aufnimmt? Müsste
A: Bei z.B. der Pocket dann nicht ein undenoised Bild zu sehen sein?
B: Wenn man nun mit ner Panasonic aufnimmt, wird das Denoising dann auch auf die Files angewendet?








Antwort von TheGadgetFilms:

Gab es eigentlich schonmal eine Kamera, bei der per Software im Nachhinein eine höhere Auflösung freigeschaltet wurde?
Ich meine ja, aber komme gerade nicht drauf.



Antwort von Whazabi:

@paleface: Wäre mir neu. BRAW hat im selben Setting immer die selbe Kompressions-Stärke. Daher ja auch der Name BRaw 3:1 5:1 etc... die Größe hängt aber natürlich auch von der verwendeten Auflösung und Bitbreite ab. 6k 12bit braucht natürlich ne höhere DatenrateDatenrate im Glossar erklärt als 4k 10bit.

Wie das mit dem Denoising aussieht ... das wird denk ich von der Implementierung des Kameraherstellers abhängen.



Antwort von cantsin:

-paleface- hat geschrieben:
Ich habe bei EOSHD gelesen das BRAW über den Assist nicht so eine hohe DatenrateDatenrate im Glossar erklärt hat als die Pockets z.B. intern haben. Stimmt das?
<Sarkasmus on>EOSHD, die bekanntermaßen verläßliche Informationsquelle</Sarkasmus off>. Die Begrenzung liegt darin, dass die Video Assists intern nur auf SD-Karten aufzeichnen und deshalb auf deren Datenraten beschränkt sind. Sie unterstützen aber auch externe USB3.0-Aufnahme z.B. auf die Samsung T5/T7, womit AFAIK die meisten Datenraten möglich sein sollten.

EDIT: Für Qualitätsstufe 3:1 braucht man teurere USB-Speicher von Angelbird & Co., 6K Q0 geht wohl nicht über USB.

https://www.blackmagicdesign.com/support/faq/59026

Das sind aber dieselben Beschränkungen wie bei SD-Karten- und USB-Aufnahmen mit der Pocket 6K.



Antwort von -paleface-:

War von einem aus dem Forum, nicht von Andrew selber.
Aber daher frag ich ja.


Das man natürlich einen externen Monitor hat und dann auch noch ne SSD über USB anschließen soll...das ist natürlich eher ätzend.

Dennoch finde ich das Firmware Update mega interessant. Vor allem von der kleinen BGH1. Hoffe BRAW wird da auch noch nachgereicht.

Auf der BMD Webseite steht das BRAW auf dem Assist nur mit 4K geht. Wie läuft das dann mit 5.9k?



Antwort von DeeZiD:

-paleface- hat geschrieben:
Ich habe bei EOSHD gelesen das BRAW über den Assist nicht so eine hohe DatenrateDatenrate im Glossar erklärt hat als die Pockets z.B. intern haben. Stimmt das?

Was mich auch interessieren würde ist wie BRAW bei extern funktioniert.
Bei der Ursa und Pocket wird ja intern schon denoised und dann als BRAW geschrieben.
Wie ist das wenn man extern aufnimmt? Müsste
A: Bei z.B. der Pocket dann nicht ein undenoised Bild zu sehen sein?
B: Wenn man nun mit ner Panasonic aufnimmt, wird das Denoising dann auch auf die Files angewendet?
Soweit ich weiß, schickt die S1H einen RAW-Stream zum Videoassist, der dann debayered und verarbeitet wird, bevor dieser als B"raw" gespeichert wird.
Wird sich zeigen müssen wie stark das Bild im Videoassist bearbeitet wird.



Antwort von egmontbadini:

Yippiiiiieh!!!



Antwort von iasi:

Nun wird"s Zeit für einen Videoassist Mark II.

Hoffentlich mit SSD-Slot wie einst die BMCC und nun auch der URSA Mini Recorder.



Antwort von Mediamind:

Ich bin gespannt, on meine Sandisk Extreme Pro mit 5,9K klar kommen.
Das bietet mir tolle Optionen für das Refraiming. Die S1 wird dadurch klar aufgewertet.



Antwort von j.t.jefferson:

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Gab es eigentlich schonmal eine Kamera, bei der per Software im Nachhinein eine höhere Auflösung freigeschaltet wurde?
Ich meine ja, aber komme gerade nicht drauf.
Bei Red wurde es Mal gemacht . . . Von 5K auf 6K 100fps.








Antwort von Frank Glencairn:

-paleface- hat geschrieben:

A: Bei z.B. der Pocket dann nicht ein undenoised Bild zu sehen sein?
B: Wenn man nun mit ner Panasonic aufnimmt, wird das Denoising dann auch auf die Files angewendet?
Der Vorgang wird nur in den Recorder verlagert.
Überspitzt gesagt, ist da nur das Kabel zwischen Sensor und Prozessor länger, als in der Ursa.



Antwort von Drushba:

Wie hübsch. Das Einzige, was eine RED der S1 jetzt noch voraushat, ist der konsequente Verzicht auf Autofokus. ;-)

Wobei, die Komodo pirscht sich auf dem Feld ja langsam an Panasonic heran...)



Antwort von Mediamind:

Drushba hat geschrieben:
Wie hübsch. Das Einzige, was eine RED der S1 jetzt noch voraushat, ist der konsequente Verzicht auf Autofokus. ;-)

Wobei, die Komodo pirscht sich auf dem Feld ja langsam an Panasonic heran...)
Panasonic hat auch konsequent auf einen echten AF verzichtet :-)
Die Panny-Boys haben das für sich als Alleinstellungsmerkmal entdeckt: Sie haben als einzige einen DFAF im Programm. Das steht für Deep Fake AF.



Antwort von egmontbadini:

Mediamind hat geschrieben:
Drushba hat geschrieben:
Wie hübsch. Das Einzige, was eine RED der S1 jetzt noch voraushat, ist der konsequente Verzicht auf Autofokus. ;-)

Wobei, die Komodo pirscht sich auf dem Feld ja langsam an Panasonic heran...)
Panasonic hat auch konsequent auf einen echten AF verzichtet :-)
Die Panny-Boys haben das für sich als Alleinstellungsmerkmal entdeckt: Sie haben als einzige einen DFAF im Programm. Das steht für Deep Fake AF.
Der AF der S1 ist in der Tat eine Qual, selbst bei meiner 5D MkII konnte ich ihn "out of the box" besser kontrollieren. Vielleicht
muss man sich mit dem AF einer S1 mehr beschäftigen, damit man damit etwas anfangen kann.

Zum Glück habe ich mich noch nicht an einen guten AF gewöhnt, alles andere macht die S1 für meine Bedürfnisse sehr gut



Antwort von lensoperator:

Drushba hat geschrieben:
Wie hübsch. Das Einzige, was eine RED der S1 jetzt noch voraushat, ist der konsequente Verzicht auf Autofokus. ;-)

Wobei, die Komodo pirscht sich auf dem Feld ja langsam an Panasonic heran...)
Und nen Global ShutterShutter im Glossar erklärt, mehr Dynamic Range, besseres RAW, bessere Mount Optionen, besseres Akku System und den besseren Mount (letzteres ist nur meine Meinung).



Antwort von Mediamind:

Ich will Dir nicht die Hoffnung rauben, sich mit dem AF zu beschäftigen bringt leider nichts. Die S1 ist eine tolle Kamera und der Push AFPush AF im Glossar erklärt ist ein guter Weg, die Kamera zu betreiben. Ich arbeite nun schon eine Weile mit GH5, GH5s, S1 und habe das Thema AF für mich abgeschlossen. Technisch ist der Kontrast AF eine Sackgasse, aus der Panasonic mit Firmwareupdates nicht heraus kommt.
Mit keinem anderen System hat man in Bezug auf AF soviel Ärger, wie bei Panasonic. Er ist einfach nur unzuverlässig. Ich nutze bei allen Modellen ausschließlich MF und lasse mich mit Push AFPush AF im Glossar erklärt gerne unterstützen. Das klappt ganz gut und man behält die Kontrolle. Wenn ich das mit meiner A7SIII vergleiche, kommen mir die Tränen. Die S1 ist in der Bedienung, im Preis und Verarbeitung einfach wunderbar. Der AF hingegen ist 80iger Jahre Niveau.



Antwort von Clemens Schiesko:

lensoperator hat geschrieben:
Drushba hat geschrieben:
Wie hübsch. Das Einzige, was eine RED der S1 jetzt noch voraushat, ist der konsequente Verzicht auf Autofokus. ;-)

Wobei, die Komodo pirscht sich auf dem Feld ja langsam an Panasonic heran...)
Und nen Global ShutterShutter im Glossar erklärt, mehr Dynamic Range, besseres RAW, bessere Mount Optionen, besseres Akku System und den besseren Mount (letzteres ist nur meine Meinung).
... und besseres Standing in der Branche.

https://www.youtube.com/watch?v=Hr1b3SWVbPE



Antwort von RUKfilms:

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Gab es eigentlich schonmal eine Kamera, bei der per Software im Nachhinein eine höhere Auflösung freigeschaltet wurde?
Ich meine ja, aber komme gerade nicht drauf.
Japp...bei RED! Die Dragon X wurde von 5k auf 6k erweitert.



Antwort von RUKfilms:

Drushba hat geschrieben:
Wie hübsch. Das Einzige, was eine RED der S1 jetzt noch voraushat, ist der konsequente Verzicht auf Autofokus. ;-)

Wobei, die Komodo pirscht sich auf dem Feld ja langsam an Panasonic heran...)
Die Komodo hat doch einen Autofocus!








Antwort von markusG:

rush hat geschrieben:
Gern dürfte eine kommende Panasonic Kamera gar mit BRAW intern an Board daherkommen - dann würde ich sogar darüber nachdenken nochmal umzuschwenken ;)
Hoffentlich gibt es auch mal eine Mark 2 der EVA1...EVA2? Wäre ja prädestiniert...



Antwort von egmontbadini:

Mediamind hat geschrieben:
Ich will Dir nicht die Hoffnung rauben, sich mit dem AF zu beschäftigen bringt leider nichts. Die S1 ist eine tolle Kamera und der Push AFPush AF im Glossar erklärt ist ein guter Weg, die Kamera zu betreiben. Ich arbeite nun schon eine Weile mit GH5, GH5s, S1 und habe das Thema AF für mich abgeschlossen. Technisch ist der Kontrast AF eine Sackgasse, aus der Panasonic mit Firmwareupdates nicht heraus kommt.
Mit keinem anderen System hat man in Bezug auf AF soviel Ärger, wie bei Panasonic. Er ist einfach nur unzuverlässig. Ich nutze bei allen Modellen ausschließlich MF und lasse mich mit Push AFPush AF im Glossar erklärt gerne unterstützen. Das klappt ganz gut und man behält die Kontrolle. Wenn ich das mit meiner A7SIII vergleiche, kommen mir die Tränen. Die S1 ist in der Bedienung, im Preis und Verarbeitung einfach wunderbar. Der AF hingegen ist 80iger Jahre Niveau.
Danke für Deinen Bericht, der zwar ernüchternd ist, mir jedoch die Nerven im Voraus schonen wird.

Schade, dass Panasonic so einen Weg gegangen ist, vielleicht liegt es an Patenten... So wie Du fokussierst, handhabe ich es auch und jedesmal, wenn ich den AF benutzt habe, dachte ich, es läge an meiner Unwissenheit.

Schönen Gruß aus der Eifel!



Antwort von Drushba:

RUKfilms hat geschrieben:
Die Komodo hat doch einen Autofocus!
Sag ich ja. Aber noch keinen so guten wie die S1 ;-)

PS: Ich hab mit dem Autofokus der S1 keine Probleme. Aber ich filme auch nicht mit BlendeBlende im Glossar erklärt f1.2 fallendes Obst und rennende Hunde.)) Mal push, mal follow, mal manuell, meist f4 bis f8. Bislang gings gut und dabei leihe ich sie mir nur bei Bedarf, also übe nicht tagtäglich mit ihr.



Antwort von roki100:

also ich bin von Panasonic super begeistert. Das gesamt Paket ist einfach nur toll.



Antwort von tehaix:

Klasse Sache, freu ich mich drauf. Die 4K-LongGop-Aufnahmen in 10bit haben mich bislang schon begeistert, bald die Option auf 50p intern bei 10bit zu haben ist natürlich toll. Bin gespannt, wie die Bildqualität dabei im Vergleich zum bisherigen CodecCodec im Glossar erklärt abschneidet. Damit könnte sich die S1 für viele kleinere Jobs zur A-Cam mausern.



Antwort von jakob123:

Mediamind hat geschrieben:
Ich will Dir nicht die Hoffnung rauben, sich mit dem AF zu beschäftigen bringt leider nichts. Die S1 ist eine tolle Kamera und der Push AFPush AF im Glossar erklärt ist ein guter Weg, die Kamera zu betreiben. Ich arbeite nun schon eine Weile mit GH5, GH5s, S1 und habe das Thema AF für mich abgeschlossen. Technisch ist der Kontrast AF eine Sackgasse, aus der Panasonic mit Firmwareupdates nicht heraus kommt.
Mit keinem anderen System hat man in Bezug auf AF soviel Ärger, wie bei Panasonic. Er ist einfach nur unzuverlässig. Ich nutze bei allen Modellen ausschließlich MF und lasse mich mit Push AFPush AF im Glossar erklärt gerne unterstützen. Das klappt ganz gut und man behält die Kontrolle. Wenn ich das mit meiner A7SIII vergleiche, kommen mir die Tränen. Die S1 ist in der Bedienung, im Preis und Verarbeitung einfach wunderbar. Der AF hingegen ist 80iger Jahre Niveau.
wie programmierst du den push af bei der s1 ein und ist es dann gesichts af?



Antwort von roki100:

tehaix hat geschrieben:
Klasse Sache, freu ich mich drauf. Die 4K-LongGop-Aufnahmen in 10bit haben mich bislang schon begeistert, bald die Option auf 50p intern bei 10bit zu haben ist natürlich toll. Bin gespannt, wie die Bildqualität dabei im Vergleich zum bisherigen CodecCodec im Glossar erklärt abschneidet. Damit könnte sich die S1 für viele kleinere Jobs zur A-Cam mausern.
Was ich bisher gesehen habe, finde ich die Bildqualität vom internen 10Bit CodecCodec im Glossar erklärt (gegenüber extern ProResProRes im Glossar erklärt RAW) irgendwie sauberer. Denn mit ProResProRes im Glossar erklärt RAW gibt es ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt (moiré)...Ich kann mir schwer vorstellen, dass man das Nachträglich besser korrigieren kann, als wie Panasonic intern optimiert...? Profis wie User DeeZiD sehen das sicherlich anders.
Vll. sieht das ganze mit BRAW besser aus.



Antwort von tehaix:

roki100 hat geschrieben:
Was ich bisher gesehen habe, finde ich die Bildqualität vom internen 10Bit CodecCodec im Glossar erklärt (gegenüber extern ProResProRes im Glossar erklärt RAW) irgendwie sauberer. Denn mit ProResProRes im Glossar erklärt RAW gibt es ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt (moiré)...Ich kann mir schwer vorstellen, dass man das Nachträglich besser korrigieren kann, als wie Panasonic intern optimiert...? Profis wie User DeeZiD sehen das sicherlich anders.
Vll. sieht das ganze mit BRAW besser aus.
Ah, da gab es ein Missverständnis: Ich freue mich in erster Linie darauf, kameraintern bei 4K 50P in Zukunft mit 10bit (4:2:0) aufnehmen zu können. Bislang war das in 10bit nur bis 25/30p möglich, als LongGOP 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10bit. Diese beiden Codecs bzw. auch den bei 50p anfallenden Sensorcrop mal gegen die 25p-Aufnahmen der S1 zu vergleichen interessiert mich brennend. Die RAW-Geschichten sind für mich persönlich ehrlich gesagt nicht wirklich von Relevanz. Ich filme seit drei Jahren auf der EVA1 und habe noch kein einziges Projekt damit in RAW gedreht (obwohl der Recorder vorhanden ist).

Ich hatte abseits der EVA1 auf der Blackmagic UMP G2 Musikvideos in RAW gedreht und ein paar andere Projekte in REDRaw durchgenudelt. Aber am Ende des Tages reichen mir persönlich die 10bit-Codecs der heutigen Kameras ehrlich gesagt völlig aus. Sie sind zudem deutlich ökonomischer in Sachen Speicherplatz. Und insbesondere bei der EVA1 und der S1 war ich wirklich begeistert, was da an Bildqualität in so kleinem Datenformat steckt. Für meine Projekte meist völlig ausreichend.



Antwort von srone:

tehaix hat geschrieben:
Ah, da gab es ein Missverständnis: Ich freue mich in erster Linie darauf, kameraintern bei 4K 50P in Zukunft mit 10bit (4:2:0) aufnehmen zu können. Bislang war das in 10bit nur bis 25/30p möglich, als LongGOP 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10bit. Diese beiden Codecs bzw. auch den bei 50p anfallenden Sensorcrop mal gegen die 25p-Aufnahmen der S1 zu vergleichen interessiert mich brennend. Die RAW-Geschichten sind für mich persönlich ehrlich gesagt nicht wirklich von Relevanz. Ich filme seit drei Jahren auf der EVA1 und habe noch kein einziges Projekt damit in RAW gedreht (obwohl der Recorder vorhanden ist).

Ich hatte abseits der EVA1 auf der Blackmagic UMP G2 Musikvideos in RAW gedreht und ein paar andere Projekte in REDRaw durchgenudelt. Aber am Ende des Tages reichen mir persönlich die 10bit-Codecs der heutigen Kameras ehrlich gesagt völlig aus. Sie sind zudem deutlich ökonomischer in Sachen Speicherplatz. Und insbesondere bei der EVA1 und der S1 war ich wirklich begeistert, was da an Bildqualität in so kleinem Datenformat steckt. Für meine Projekte meist völlig ausreichend.
wenn man es von vorneherein richtig macht, gibt sich das nicht viel...;-)

lg

srone








Antwort von funkytown:

Daumen hoch. Nun kann die S1 auch 4K/50p mit 10 Bit. Damit hat sie für mich aktuell das absolut beste Preis/Leistungsverhältnis für eine Vollformat SLR.



Antwort von roki100:

https://youtu.be/fNzr-itIk9M?t=120



Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
https://youtu.be/fNzr-itIk9M?t=120
Und was sagt uns das nun?



Antwort von iasi:

funkytown hat geschrieben:
Daumen hoch. Nun kann die S1 auch 4K/50p mit 10 Bit. Damit hat sie für mich aktuell das absolut beste Preis/Leistungsverhältnis für eine Vollformat SLR.
Nur braucht"s dann eben auch noch Objektive.

Wie gut ist denn der
Sigma Mount Adapter MC-21?



Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:
https://youtu.be/fNzr-itIk9M?t=120
Und was sagt uns das nun?
das es wunderbar aussieht (zumindest für meine Augen). Tolle Kamera die S1(H). In Kombination mit BRAW wird die S1H umso interessanter.



Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Und was sagt uns das nun?
das es wunderbar aussieht (zumindest für meine Augen).


Tolle Kamera die S1(H). In Kombination mit BRAW wird die S1H umso interessanter.
"Wunderbar" ist natürlich subjektiv. ;-)

Ich versuche gerade hinter die Unterschiede zwischen S5, S1 und S1H zu kommen.
Sensor ist ja wohl derselbe. Und was am Recorder ankommt, dann wohl auch. Oder?

Wie gut ist denn der Sigma Mount Adapter MC-21?
Und wie arbeitet er mit anderen EF-Objektiven, die nicht von Sigma stammen, zusammen?



Antwort von roki100:

S1H hat nen OLPF vor dem Sensor, kann extern ProResProRes im Glossar erklärt RAW und BRAW....
Wie gut ist denn der Sigma Mount Adapter MC-21?
Und wie arbeitet er mit anderen EF-Objektiven, die nicht von Sigma stammen, zusammen?
Angeblich geht AF nicht, bin mir aber nicht sicher ob das stimmt...



Antwort von funkytown:

iasi hat geschrieben:
funkytown hat geschrieben:
Daumen hoch. Nun kann die S1 auch 4K/50p mit 10 Bit. Damit hat sie für mich aktuell das absolut beste Preis/Leistungsverhältnis für eine Vollformat SLR.
Nur braucht"s dann eben auch noch Objektive.
Die gibt es doch. Ich nutze das Sigma 24-70/2.8 und Sigma 35/1.2
Beide L-Mount und hervorragend. Mehr brauche ich nicht. Habe noch einen Nikon F Adapter für MF-Linsen.



Antwort von iasi:

funkytown hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Nur braucht"s dann eben auch noch Objektive.
Die gibt es doch. Ich nutze das Sigma 24-70/2.8 und Sigma 35/1.2
Beide L-Mount und hervorragend. Mehr brauche ich nicht. Habe noch einen Nikon F Adapter für MF-Linsen.
Mit den Objektiven relativiert sich dann aber eben der Preis der Kameras.
Knapp 1500€ für das Sigma 35mm F1,2 sind schließlich nicht wenig.








Antwort von funkytown:

iasi hat geschrieben:
funkytown hat geschrieben:


Die gibt es doch. Ich nutze das Sigma 24-70/2.8 und Sigma 35/1.2
Beide L-Mount und hervorragend. Mehr brauche ich nicht. Habe noch einen Nikon F Adapter für MF-Linsen.
Mit den Objektiven relativiert sich dann aber eben der Preis der Kameras.
Knapp 1500€ für das Sigma 35mm F1,2 sind schließlich nicht wenig.
Naja, die Linse ist ja auch extrem lichtstark. Für Sony oder Canon zahlt man eher mehr. Das 24-70/2.8 liegt bei 800€. Ein extrem gutes Preis/Leistungsverhältnis. Das 35/1.4 gibt es ja auch. Ich verstehe dein Argument nicht.



Antwort von iasi:

funkytown hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Mit den Objektiven relativiert sich dann aber eben der Preis der Kameras.
Knapp 1500€ für das Sigma 35mm F1,2 sind schließlich nicht wenig.
Naja, die Linse ist ja auch extrem lichtstark. Für Sony oder Canon zahlt man eher mehr. Das 24-70/2.8 liegt bei 800€. Ein extrem gutes Preis/Leistungsverhältnis. Das 35/1.4 gibt es ja auch. Ich verstehe dein Argument nicht.
Der L-Mount ist noch nicht so verbreitet wie z.B. EF.
Für Neueinsteiger mag es keine Rolle spielen, aber wenn man Objektive besitzt und für die neue Kamera auch neue Objektive kaufen muss, kommt dies mit in die Rechnung.



Antwort von MrMeeseeks:

iasi hat geschrieben:
funkytown hat geschrieben:


Die gibt es doch. Ich nutze das Sigma 24-70/2.8 und Sigma 35/1.2
Beide L-Mount und hervorragend. Mehr brauche ich nicht. Habe noch einen Nikon F Adapter für MF-Linsen.
Mit den Objektiven relativiert sich dann aber eben der Preis der Kameras.
Knapp 1500€ für das Sigma 35mm F1,2 sind schließlich nicht wenig.
Was für ein unsinniges Geschwafel. Sülzt hier immer über die Canon R5 mit ihrer 8K Aufnahme rum aber bist wohl zu geizig (finanziell unfähig?) in passendes Glas zu investieren. Hochwertige und lichtstarke Objektive die gleichzeitig hoch auflösen sind halt teuer.

Du hast hier selber begeistert ein Video gepostet mit der R5 und dem 85mm 1.2...was kostet die Linse? 3000€?

Während an einem Tag etwas bei dir ein Pro-Argument ist, nutzt du die gleiche Tatsache in einer anderen Diskussion als Contra-Argument. Das ist die Definition eines Fanatikers.



Antwort von iasi:

MrMeeseeks hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Mit den Objektiven relativiert sich dann aber eben der Preis der Kameras.
Knapp 1500€ für das Sigma 35mm F1,2 sind schließlich nicht wenig.
Was für ein unsinniges Geschwafel. Sülzt hier immer über die Canon R5 mit ihrer 8K Aufnahme rum aber bist wohl zu geizig (finanziell unfähig?) in passendes Glas zu investieren. Hochwertige und lichtstarke Objektive die gleichzeitig hoch auflösen sind halt teuer.

Du hast hier selber begeistert ein Video gepostet mit der R5 und dem 85mm 1.2...was kostet die Linse? 3000€?

Während an einem Tag etwas bei dir ein Pro-Argument ist, nutzt du die gleiche Tatsache in einer anderen Diskussion als Contra-Argument. Das ist die Definition eines Fanatikers.
Praktisch und logisch zu denken, fällt dir scheinbar schwer.

An einer R5 funktionieren nun einmal all diese Objektive, die so mancher, schon seit Jahren besitzt:
https://www.opticallimits.com/canon_eos_ff
(Du adaptierst vielleicht immer noch M42-Linsen, die du mit dem Begriff Vintage verzierst.)

Sucht man auf dieser Seite Objektivtests für einer der Panasonic-Vollformater, dann findet man - richtig - keine Tests.
https://www.opticallimits.com

Das Sigma Art 50mm 1.4 DG HSM gibt"s z.B. seit 7 Jahren für EF, aber eben erst seit 2 Jahren für L.

Dass du Objektive und Zubehör nicht mitdenkst, ist bezeichnend.



Antwort von pillepalle:

https://www.youtube.com/watch?v=Ewz5fQ1e6b4

VG



Antwort von roki100:

was ist nur los mit BMD und color shift Bildschirmprobleme... :/

Das mit ISO stimmt schon... Exposure +1 ist das selbe wie +200 ISO.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Panasonic Firmware Update für S1 und S1H Kameras für verbesserte V-Log Aufnahme
Panasonic: Neue Firmware für Lumix S1H/S1R/S1 und S5 bringt besseren AF und RAW-Output für S5
Panasonic Firmware Update: Besserer Autofokus für S1, S1H und S1R
Neue Firmware für Panasonic S1m S1R, S1H
Für Panasonic-S1H (RAW) Filmer: AtomOS Firmware 10.52 für Atomos Ninja V ist offiziell
ProRes RAW für die Panasonic S1H verzögert sich- trotzdem Firmware-Update 2.0
Neue Firmware für Nikon Z7 und Z6 bringt 4K BRAW-Aufnahme per Blackmagic Assist 12G Rekorder
Blackmagic RAW für Nikon Z6 II und Panasonic S1H mit dem Video Assist 12G HDR
RAW-Update für Panasonic Lumix S1H soeben erschienen
Panasonic S1H für Netflix 4K Produktionen zertifiziert: Derzeit einzige DSLR
Panasonic: Firmware-Updates für S1(R), GH5(S), G9(1), G81 und GX9
Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
Firmware Updates für Panasonic GH5, GH5s und G9 am 30.Mai
Neue Firmware für Panasonic CX350, CX10 und CX4000GJ Kameras bringt u.a. AVC-Proxys und 4K-Streaming
Panasonic: Neue Firmware für LUMIX S - u.a. mit besserem AF und S5 RAW-Output
Firmware-Updates für Panasonic VariCam LT und Sony F55/F5 // NAB 2017
Neue Ninja V Firmware AtomOS 10.63 bringt ProRes RAW für Sony A1, FX3 und Panasonic BGH1
Grobe Sicherheitslücken bei DJI: Schlüssel für Domain und Firmware sowie Userdaten waren frei zugänglich
Panasonic S1H und ProRes Raw: Metadaten-Felder wie ISO, Belichtung, WB ... in FCPX anzeigen
Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
Panasonic VariCam LT Firmware 8.0 bringt Support für Hybrid Log Gamma
Blackmagic DaVinci Resolve 16.3 Beta 3 bringt geringeren GPU-Speicherverbrauch und BRAW 12K für Linux
Neue Firmware für Panasonic GH5(s) soll bessere Autofokus-Performance bringen
2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
Blackmagic RAW 2.0 Beta 2 bringt BRAW 12K für Adobe Premiere und Avid Media Composer unter Windows
Neue Firmware für DJI RS 2 und RSC 2 Gimbals bringt Unterstützung für neue Kameras

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen