Logo Logo
///  >

Test : Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

von Do, 14.November 2019 | 7 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Speicherfresser
 Die RAW Sensor-Frage



Speicherfresser



Die Sigma zeichnet direkt auf, was RAW Puristen eigentlich erwarten: Unkomprimiertes RAW. Nicht einmal irgendwie verlustfrei zusammengefasst, sondern einfach nur abgespeicherte Sensordaten. Dabei kommen enorme Datenraten zustande: In 4K/8 Bit sind es schon über 8MB pro Frame, mit 24p ergeben sich daraus rund 200 MB/s. Das ist selbst für die schnellsten SD-Karten schon eine extreme Geschwindigkeit. In 12 Bit müssen in 24p sogar 300 MB/s weggeschrieben werden. Solche Datenraten sind auch für externe USB-C SSDs keine Selbstverständlichkeit. Sigma hat für die Aufzeichnung bis jetzt nur die Samsung T5 SSD (ab 1 TB Größe) zertifiziert, die wir auch für diesen Test herangezogen haben (und die bis dato alle Testaufnahmen problemlos mitgemacht hat.)

Sieht man sich die übrigen Datenraten an, so sticht noch ins Auge, dass in FullHD nahezu alle CDNG-Formate auch auf der SD-Karte landen können. Einzig 100-120 fps mit 8 Bit sind dafür zu üppig.



Sicher ist es ein verkraftbarer finanzieller Aufwand zusätzlich in eine externe Samsung T5-SSD zu investieren, zumal die intern benötigten, schnellen SD UHS-II-Karten pro GB sogar noch deutlich mehr kosten. Und wenn man selber bastelt, gibt es noch diverse Möglichkeiten, supergünstige 2,5Zoll SSDs an der Sigma fp zu betreiben.

Vielmehr sehen wir jedoch ein praktisches Problem: Nämlich die entstehenden Datenberge durch das Fehlen jeglicher RAW-Kompression zu beherrschen. Mit Datenraten von 12 bis 18 GB pro Minute ist in der Praxis einfach nur umständlich umzugehen. Bei 12 Bit 4Kp24 ist eine 2 TB HD bereits nach rund 100 Minuten voll. Da kann neben dem Handling der Dailies sogar die Archivierung zu einer nicht mehr trivialen Problemstellung ausarten. Die Preise für entsprechende Datenträger sind zwar mittlerweile moderat, dafür sind es die Kopierzeiten, die den Umgang mit den Datenbergen nervtötend machen.



Die RAW Sensor-Frage



Doch bevor man an dieser Stelle anfängt nachzudenken, ob so ein Workflow persönlich akzeptabel wäre, wollen wir unbedingt die für uns spannendste RAW-Frage ansprechen: Was für ein RAW kommt da überhaupt aus der Sigma fp?

Die Kamera besitzt nämlich einen 6K Vollformat-Sensor, zeichnet aber im Vollformat-Modus nur 4K RAW auf. Es können also nicht die puren Sensor-Daten sein, die hier in der RAW-Datei landen. Vielmehr müssen hier vorher Sensel des Sensors zusammengefasst werden, was eigentlich das Gegenteil von dem ist, was Fotografen und Filmer unter dem Begriff RAW verstehen. Auch die ursprüngliche RGGB-Bayer Struktur - die in einem CDNG-Container eigentlich erwartet wird - kann bei der Sigma fp in 4K-Vollformat-Aufzeichnung nicht mehr durchgereicht werden. Programme wie Resolve erkennen dennoch die gelieferten CDNGs problemlos, was Fragen aufwirft. Ein paar Hinweise auf mögliche Antworten können da vielleicht unsere Testbilder liefern...

Einleitung / Formate
Die Sigma fp in 4K


7 Seiten:
Einleitung / Formate
Speicherfresser / Die RAW Sensor-Frage
Die Sigma fp in 4K
Die Sigma fp in FullHD / Rolling Shutter
Bildqualität, Dynamik und Lowlight
Zusammenfassung Bild-Analyse / Fazit: Sensor - Bildqualität
  

[95 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
roki100    14:40 am 16.2.2020
Bei andere Kamera ist 6K (laut Dir) gut genug für echtes 4K und in diesem Fall schreibst Du "4k-Raw reicht nur für 4k am Ende". Also passt alles ;) Oder reicht Dir die schärfe...weiterlesen
iasi    14:29 am 16.2.2020
Letztlich empfinde ich nur diese Punkte für mich als Kaufhindernis: - 4k Raw von einem 6k-Sensor bei Fullframe - 4k Raw 1:1 nur bei Crop. - CDNG ohne Komprimierungsoption. -...weiterlesen
roki100    14:09 am 16.2.2020
https://www.youtube.com/watch?v=aliGTp9dWJI
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering Fr, 7.Mai 2021
Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen...
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis - lohnendes Update? Fr, 19.März 2021
Blackmagic Design hat seiner erfolgreichen Pocket Cinema Camera 6K ein Update spendiert. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen ein optionaler OLED-Viewfinder, integrierte ND-Filter, ein jetzt klappbares Display und ein neuer Batterie-Griff. Wir haben uns die neue Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis angeschaut und wollen die Frage klären: Lohnt sich das Update auf die 6K Pro?
Test: Der Sensor der Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering Di, 23.Februar 2021
Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen...
Test: Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70? Mo, 18.Januar 2021
Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip)
Test: Der Sensor der Canon EOS C70 - Rolling Shutter und Debayering Do, 17.Dezember 2020
Test: Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 14.Dezember 2020
Test: Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das „Auflösungsmonster“ in der Praxis? Di, 8.Dezember 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording …. Teil 1 Do, 7.Mai 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III - Neue S35 Referenz in der 4K-Signalverarbeitung? Mi, 6.Mai 2020
Test: Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR Fr, 3.April 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit Mi, 22.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 2: Hauttöne, Bildeindruck, S-Cinetone, S-Log 3 u.a. Fr, 10.Januar 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 24.Juli 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*