Logo Logo
/// 

Test : Panasonic LUMIX S5 II Sensor-Test: Rolling Shutter, Debayering und Dynamik

von Mo, 16.Januar 2023 | 2 Seiten (Artikel auf einer Seite)


4K-Debayering
Rolling Shutter
Dynamik
Fazit



Den technischen Daten nach zu urteilen, verrichtet in der zweiten LUMIX S5 von Panasonic ein ähnlicher Sensor wie im ersten Modell. Da sollten Rolling Shutter und Debayering ebenfalls ähnlich ausfallen - oder gibt es doch gravierende Veränderungen?

Die neue Panasonic LUMIX S5 II glänzt ja primär durch ihren neuen Autofokus, den wir bereits in einem ersten Hands-On Test lobend zu würdigen wussten.

Die Panasonic LUMIX S5 II



Der eingesetzte Sensor selbst scheint sich dagegen - nach den technischen Daten zu urteilen - nicht von den übrigen 6K-Modellen der LUMIX S Serie abzusetzen. Also auch wieder ein 24.2 Megapixel-Modell, das nur bis 30p mit voller Sensorbreite ausgelesen werden kann. Was uns direkt zum Debayering führt...



4K-Debayering



Mit Frameraten von 24-30fps lässt sich wie bei der ersten S5 der gesamte Sensor - hochqualitativ nach 4K herunterskaliert- in 10 Bit 4:2:2 Log wegschreiben. Die gebotene 4K-Debayering Qualität ist dabei tadellos und recht "cinematisch":

Panasonic LUMIX S5 II - Readout FullFrame 6K, Record 4K 24-30fps



Das bedeutet: Feinste 4K Details leicht gefiltert sowie keine direkt sichtbaren Artefakte. Typisch für ein sauberes 4K-Overrsampling von einem 6K-Readout.

Nicht dramatisch, aber dennoch sichtbar fällt die Auflösung bei 4K Frameraten mit 50p und 60p ab. Der Grund ist das gecroppte Sensorfenster mit ungefähr S35-Abmessungen. Hier ist nur noch ein 1:1 Sensorreadout ohne Oversampling möglich, der prinzipbedingt feinste Details nicht mehr reproduzieren kann:

Panasonic LUMIX S5 II - Readout S35-4K, Record 1:1 4K 50-60fps



Die entstehenden Aliasing-Artefakte bewegen sich in tolerierbaren Grenzen, jedoch beherrschen viele Konkurrenten mittlerweile auch volles 6K-Sensor-Downscaling mit bis zu 60p.



Rolling Shutter



Beim Rolling Shutter gibt es leider auch kaum Veränderungen. Im vollen Sensorreadout (6K->4K, 24-30fps) haben wir wieder ca. 22ms gemessen, die sich in den 17:9-DCI-Modi noch leicht auf ca. 21mm verbessern, weil hier für den Sensor Readout ein paar Sensel Zeilen weniger genutzt werden. Oder umgekehrt formuliert: 16:9 nutzt mehr Zeilen, um ebenfalls die Sensorbreite optimal auszunutzen.

In den 4K APS-C/S35 Modi haben wir dagegen 14,4 Millisekunden (17:9/DCI) bzw, 14,8 Millisekunden (16:9/UHD) gemessen. Das ist schlechter als unsere Ergebnisse zur ersten S5, bei der wir noch ca. 11 Millisekunden in APS-C verortet haben. Da wir jedoch bei der S1H ebenfalls ca. 16 Millisekunden in diesen Modi gemessen haben, liegt ein (nun leider nicht mehr rekonstruierbarer) Messfehler beim APS-C Rolling Shutter Test der ersten S5 nahe. Oder Panasonic hatte seinerzeit einen anderen Readout in der Firmware aktiviert.

Die aktuell von uns gemessenen Zeiten der Panasonic LUMIX S5 II sind jedenfalls "nur durchschnittlich" einzustufen.



Dynamik



Für die Einschätzung der Dynamik, filmen wir wie immer unseren Testkasten und blenden die Kamera dabei in vollen Blendenstufen ab. Anschließend korrigieren wir die Belichtung wieder in der Post auf unseren ETTR-0 Startpunkt herauf und betrachten das Puppenauge in einer starken Vergrößerung. Näheres zum "Warum und Wieso" dieses Vorgehens haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Und nachdem unsere letzten Tests etwas Diskussionsbedarf bezüglich der eingesetzten Noise Reduction generiert haben, haben uns diesmal (ausnahmsweise!) die Mühe gemacht, die Panasonic S5 II gleich mit drei Noise Reduction Settings in VLog zu messen.
Dabei tritt sie in unserem heutigen Vergleichsvideo noch gegen die S1H aus dem gleichen Hause an. Vorhang auf:



Erkenntnisse

* Der Sensor verhält sich in unserem Dynamik-Test praktisch identisch zu den anderen LUMIX 6K-Vollformat Hybriden. Die Abweichungen zwischen der S5II und der S1H liegen im Bereich unserer Mess(un)genauigkeiten.

* Die damaligen Einstellungen der S1H Noise Reduction haben wir nicht mehr parat, aber es ist auch letztlich irrelevant, wie unser Vergleich zeigt. Denn egal wie stark wir die Noise Reduction in unserem V-Log Profil aktivieren - die sichtbaren Ergebnisse unterscheiden sich praktisch nicht. Die interne Noise Reduction hat somit nur sehr geringen Einfluss auf die Dynamik der neuen Panasonic S5 II.



Fazit



Der 6K-Sensor der S5 II verhält sich im VLog-Videomodus nahezu exakt so, wie bei den anderen 6K LUMIX Vollformat Kameras. Nur die Einschränkung, dass die Kamera für 50/60p Aufzeichnung bereits croppen muss sowie die durchschnittlichen Rolling Shutter Zeiten stehen einer uneingeschränkten Empfehlung im Weg. In ihrem Preisbereich ist die S5 II dennoch nahezu konkurrenzlos, zumindest wenn man auch die Fähigkeiten des neuen Autofokus sowie den bewegten Sensor zu schätzen weiß.


  

[33 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rudi    22:16 am 23.1.2023
Genau so ist es... 1:1 ausgeschnitten. (und eigentlich ist es mittlerweile Overkill, die Kamera für unsere Tests nahezu pixelgenau auszurichten). Man kann theoretisch auch auch...weiterlesen
Darth Schneider    17:25 am 23.1.2023
Wieso ? Auf viele Fragen gibt es mehrere mögliche Antworten, ausserdem ist die Qualität auch bei 60p doch gut. Nur halt gecropt. Genug Pixel für schönes 4K sind auch im Crop...weiterlesen
MrMeeseeks    17:16 am 23.1.2023
Wie immer nicht die Frage verstanden. Zur Antwort, der Readout im Crop ist immer qualitativ schlechter weil es einfach weniger Pixel sind. 24p, 30p, 50p, 60p alles die gleiche...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sennheiser MKH 8060 im ersten Test: Die neue slashCAM Audio-Referenz? Inkl. MKH 416 Vergleich Mo, 23.Januar 2023
Die 8000er Serie stellt die aktuellste Version von Sennheisers weit etablierter, professioneller MKH-Serie dar. Innerhalb des 8000er Mikrofon-Portfolios ordnet Sennheiser dem (aktuell kaum verfügbaren) MKH 8060 Richtrohrmikrofon die Anwendungsbereiche Spiel- und Dokumentarfilm, Outdoor- sowie Studioaufnahmen zu. Damit darf es durchaus auch als moderne Variante des Sennheiser MKH 416 gelten, das nach wie vor das Richtrohr-Referenzmikrofon bei slashCAM darstellt - Zeit für eine neue Referenz?
Test: Dynamic Shootout - Canon EOS R6 Mark II vs. C70, R5C und Panasonic S1H Mo, 9.Januar 2023
Nun konnten wir auch die neue Canon EOS R6 Mark II auf unser Dynamik-Testmotiv loslassen. Und im direkten Vergleich zu den Schwestern und der Konkurrenz zeigt sich: Nicht von schlechten Eltern...
Test: iPhone 14 Pro im Praxistest: Gimbal/Action-Cam Ersatz? Kinomodus Vergleich 13 vs 14 Pro Mi, 12.Oktober 2022
In unserem Praxistest des neuen iPhone 14 Pro überrascht das iPhone in einer Disziplin, die traditionell eher zu den Stärken von Gimbal-Setups und Action-Cams zählt: Die neue Stabilisierungsfunktion "Actionmodus" agiert auf beeindruckend hohem Niveau. Darüber hinaus vergleichen wir den Kinomodus des iPhone 14 Pro direkt mit dem iPhone 13 Pro, geben zahlreiche Video-Tips und schauen uns Slowmotion, Hauttöne und vieles mehr an.
Test: Sony FX6, Rotolight Neo III, Sony UWP D-21 u.a. in der Interviewpraxis Sa, 8.Oktober 2022
Veranstaltungen wie die NAB in Las Vegas oder die IBC in Amsterdam nutzen wir in der slashCAM Redaktion gerne, um Kameras und Zubehör in der Solo-Shooter-Praxis bei Interviews vor Ort zu testen. Diesmal hatten wir u.a. die Sony FX6, das neue Rotolight Neo III, die Sony Funkstrecke UWP D-21, die GH6, das Sachtler Flowtech75 und den Sennheiser HD 25 dabei.
Test: FUJI X-H2 Sensor-Test - Dynamik, Rolling Shutter und Debayering Do, 6.Oktober 2022
Test: Apple iPhone 14 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 26.September 2022
Test: DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst? Mi, 14.September 2022
Test: Dynamic Shootout - Alle gegen ARRI (u.a. Panasonic S1H und Nikon Z9) Di, 9.August 2022
Test: DSLM RAW Dynamic Showdown - Canon R5C, Nikon Z9 und Panasonic S1H Di, 28.Juni 2022
Test: Panasonic GH6 und Canon EOS R5C in der Interviewpraxis Mi, 4.Mai 2022
Test: MSI Creator Z17 - MacBook Alternative für Windows Nutzer? Mo, 4.April 2022
Test: Kinefinity MAVO Edge 6K - ProRes statt compressed RAW Di, 29.März 2022


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 5.Februar 2023 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*