Logo Logo
///  >

Test : Nikon D7000 – Nikons bester Videowurf

von Sa, 8.Januar 2011 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung

Ironie der Video-DSLR-Gesichte. Mit der Nikon D90 führte Nikon erstmalig überhaupt Videofunktionen bei DSLRs ein. Doch anstatt sich an die Spitze der Entwicklung zu setzen, wird man von der nachfolgenden (Canon) Konkurrenz in Sachen DSLR-Videofunktionen prompt überrollt. Doch mit der Nikon D7000 hat Nikon in der Videoabteilung sehr viel richtig und damit gehörig Boden gut gemacht – wie viel, das will unser Test klären...

Nikon D7000



Betrachtet man flüchtig den Funktionsumfang sowie den Preis könnte die Nikon D7000 (UVP.: 1.189,-) als leicht höherwertiger Nachfolger der Nikon D90 (UVP.: 969,-) durchgehen. Doch dies trifft nicht zu. Anstatt die Nikon D90 zu ersetzen, bleibt diese weiterhin im Programm. Es wird also eine weitere Produktebene zwischen Consumer und Prosumer oder anders ausgedrückt: zwischen Nikon D90 und Nikon D300 eingeführt. Doch ganz abgesehen davon, welche Überlegungen von Nikon hier dahinter stecken, hat die Nikon D7000 locker das Zeug, die Nikon D90 in den Schatten zu stellen – sogar die Nikon D300 muss sich der Nikon D7000 zumindest bei den Videofunktionen geschlagen geben – und dies hat vor allem seinen Grund in Nikons Paradigmenwechsel beim Videocodec – doch dazu später mehr …

Anbei auch hier nochmal kurz die technischen Daten zur Nikon D7000. Sie verfügt über einen CMOS Sensor mit einer effektiven Auflösung von 16,2 MP (und löst damit höher auf als Nikons Profi-Bolide D3s – bei natürlich weniger gutem Lowlightverhalten im Vergleich). Die Bildrate liegt bei maximalen 6 Bildern pro Sekunde, der ISO-Bereich lässt sich bis auf 25.600 hochschrauben und aufgezeichnet wird auf duale SD-Speicherkarten. Die Nikon D7000 Gehäuseabmessungen liegen bei (BxHxT) 132 × 105 × 77 mm bei einem Gewicht von 755g ink. Akku.

Wer an einem Vergleich zum entsprechenden Canon-Model (EOS 60D) interessiert ist, dürfte hier die passende Lektüre finden.

Wer mehr technische Daten zur Nikon D7000 benötigt, findet diese auf den Seiten des Herstellers


Handling


5 Seiten:
Einleitung
Handling
Aus dem Messlabor
Reallive Aufnahmen
Fazit
  

[13 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
DocGravity    20:34 am 24.1.2011
Aus Fotografischer Sicht muss ich das Dead/Hot/Stuck Pixel Problem anschneiden ... das is wirklich heftig, vorallem bei längeren Belichtungszeiten. Ich hab hier ein kleines...weiterlesen
rush    19:14 am 9.1.2011
Leute nicht streiten... das bringt Null ;) Für mich ist die Nikon primär (m)eine Fotokamera... zum drehen hab ich einen Henkelmann-Camcorder. Daher ist die D7000 eine schöne...weiterlesen
pilskopf    18:45 am 9.1.2011
Ich muss eh weiter Löhne machen, kein Problem.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - welche Kamera wofür? Do, 15.April 2021
Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ...
Test: Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis Di, 30.März 2021
Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ...
Test: Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm.. Di, 9.März 2021
Wie schlägt sich die neue Sony FX3 im Vergleich zur Canon EOS R5? Beide Vollformatkameras bewegen sich in etwa in der gleichen Preisklasse und stellen hochwertige Filmwerkzeuge dar. Trotzdem unterscheiden sie sich Teils deutlich voneinander. Für welche Projekte eignet sich welche Kamera am besten? Hier unser ausführlicher Bericht aus einem direkten Praxisvergleich – inkl. Sony A7S III.
Test: Sony FX3 in der Praxis: Die “CINE - A7S III“: Autofokus, Ergonomie, Hauttöne, Zeitlupe … Di, 23.Februar 2021
Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III?
Test: Sony A7S III vs Canon EOS R6 Vergleich: Autofokus mit f1.8 offener Blende beim Interview Do, 4.Februar 2021
Test: Der Dynamikumfang der Sony A7SIII im Vergleich mit Canon R5, R6 und Panasonic S5 Mo, 12.Oktober 2020
Test: Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm Do, 1.Oktober 2020
Test: Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1 Mi, 23.September 2020
Test: Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich Fr, 18.September 2020
Test: Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2 Di, 15.September 2020
Test: Der Sensor der Panasonic S5 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 7.September 2020
Test: Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1 Mi, 2.September 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen


update am 8.Mai 2021 - 13:51
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*