Logo
///  >

Test : FUJIFILM X-T2 - Später Gast auf der 4K-Party

von Do, 22.Dezember 2016 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Haptik und Bedienung
  X-Trans Sensor und X-Mount
  Videoformate
  Weißabgleich und Bildprofile
  Aus dem Messlabor
  Fazit

Mit der FUJIFILM X-T2 scheint FUJI erstmals auch Filmer wirklich ernsthaft ansprechen zu wollen. Nicht nur, dass die Kamera 4K-UHD intern aufzeichnen und extern ausgeben kann, auch ein genormter Log-Workflow sowie eine sehr interessantes Sensor-Debayering versprechen einen interessanten Test. Und nicht zuletzt gilt für einige Anwender die Colorscience von FUJI als die Crème de la Crème der Farbentwicklung. Also wollen wir mal einen Blick auf den Newcomer werfen…



Haptik und Bedienung



Nach dem Auspacken breitet sich spontan eine charmante Old-School-Anmutung in der Redaktion aus. Die analogen Einstellräder, die viele klassischen Spiegelreflexkamera-Gehäuse aus dem letzten Jahrhundert optisch dominiert haben stechen hier sofort stilprägend hervor.

Die FUJIFILM X-T2



Doch für Filmer sind diese leider nicht optimal belegt. So lässt sich hier unter anderem die Belichtungszeit zwar bequem an der Kamera fixieren, doch finden sich nur US-Belichtungszeiten (...1/15s, 1/30s, 1/60s…) auf der bedruckten Skala. Um auf die hierzulande wichtigen 1/50s zu kommen, muss man immer noch zusätzlich noch mit einem weiteren Rädchen die Zwischenwerte einstellen. Die oberen Drehschalter lassen sich zwar praktischerweise fix arretieren, aber die Zwischenschritte per Drehrad bleiben dennoch weiter verstellbar. Was leider auch irrtümlich passieren kann. Noch schwerwiegender störte uns aber, dass die Kamera im Videomodus keine Belichtungszeiten unter 1/30s kennt.

Die Einstellung der BlendeBlende im Glossar erklärt ist dagegen direkt am Objektiv über den Blendenring möglich, den FUJI-Objektive in der Regel besitzen. Allerdings ist die BlendeBlende im Glossar erklärt bei den modernen FUJI-Objektiven nicht direkt gekoppelt sondern elektronisch gesteuert, was a) keine weichen Blendenübergänge ermöglicht und b) auch immer eine leichte Verzögerung nach der Einstellung bedeutet. Dennoch: Die X-T2 vermittelt wie keine Zweite das Gefühl einer analogen Kamera.

X-Trans Sensor und X-Mount / Videoformate


FUJIFILM X-T2im Vergleich mit:

Strassenpreis: 1445 €
Markteinführung: Oktober 2016
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: FUJI X-Mount

Platz 10 DSLR/DSLM Bestenliste
Panasonic GH5s
Strassenpreis: 2349 €
Sensorgrößen-Klasse: Micro Four Thirds
Panasonic DMC-GH4
Strassenpreis: 889 €
Micro Four Thirds

4 Seiten:
Einleitung / Haptik und Bedienung
X-Trans Sensor und X-Mount / Videoformate
Weißabgleich und Bildprofile / Aus dem Messlabor
Fazit
    

[94 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Frank B.    11:53 am 19.1.2018
Ja, das sehe ich auch so, allerdings sind die Möglichkeiten recht selten. Vor allem bei statischen Motiven bringt es einen Helligkeitsgewinn. Allerdings kann man da oft auch ein...weiterlesen
mash_gh4    11:47 am 19.1.2018
seltsam, dass diese kamera keine längeren shutter-zeiten erlaubt? die lumix-kameras erlauben einem auch mit längeren verschlusszeiten zu arbeiten als es die framerate erwarten...weiterlesen
Frank B.    11:28 am 19.1.2018
Stimmt. Du kannst bei Video nur die Shutterzeiten festzurren, die der Bildwechselfrequenz entsprechen, indem du den nächstkleineren Wert des Shutterdrehrades einstellst. So...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sony Alpha 7 III - Mehr als 4K-"Basis"-Videoqualität Mi, 21.März 2018
Die dritte “Basis”-Alpha 7 hat für Videofilmer erstaunlich viel zu bieten. Doch stimmt auch die Bildqualität beim Filmen?
Test: Panasonic GH5s - Die neue Königin der Nacht? Unser Testlabor-Fazit zur Kamera Di, 6.Februar 2018
Vor über 20 Jahren präsentierte Panasonic mit der NV DX1(E) einen MiniDV-Camcorder, der Dank hoher Lichtempfindlichkeit als “Königin der Nacht” in die Video-Geschichtsbücher einging. Darf die neue GH5s nun diesen Titel in Würde übernehmen? Neben dem Lowlight sehen wir uns ua. den Crop-Faktor und die Dynamik für eine abschließenden Einschätzung der Kamera näher an.
Test: Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5 und GH5s Mo, 22.Januar 2018
Neben der höheren Lichtempfindlichkeit des Sensors stellt Panasonic die erweiterten Slow-Motion Fähigkeiten der GH5s als Vorteil gegenüber der GH5 heraus. Doch die neue Slow-Motion glänzt in unseren Augen ganz woanders, als beworben…
Test: Nikon D850 - 4K(önigin) für Vollformat-DSLR-Filmer Di, 31.Oktober 2017
Mit Funktionen wie Peaking, Vollformat 4K-Aufzeichnung und ISO64 will Nikon mit seiner neuen Spiegelreflex-Kamera auch bei Filmern punkten. Wir haben uns die D850 unter diesen Aspekten einmal näher angesehen.
Test: Nikon D850 - FullHD, 4K und Slow-Motion sowie Rolling Shutter Messung Mi, 11.Oktober 2017
Test: Nikon D7500 - erste 4K Spiegelreflex-Kamera unter 1500 Euro Mo, 31.Juli 2017
Test: Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit Do, 23.März 2017
Test: Panasonic GH5 - 8 Bit, 10 Bit, 4:2:2, V-Log L - alles OK? Mi, 8.März 2017
Test: Panasonic GH5 Sensor Verhalten - Auflösung, Slowmo, Rolling Shutter Fr, 3.März 2017
Test: Canon EOS 5D Mark IV - 4K für 4K Fr, 27.Januar 2017
Test: Sony Alpha 6500 - Bewegendes Update? Mi, 11.Januar 2017
Test: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m. Mi, 4.Januar 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
GH5 nach update von 1.0 zu 2.2 kein mov 4K 10 bit mehr?
JTZ DP30 und GH5 - wie wechsle ich den Kameraakku?
Die richtige SD Card für GH5?
GH5s im EBU Test - Knapp daneben ist auch vorbei?
GH5 und Canon EF Objektiv - IS oder IBIS oder beides?
Messevideo: Vocas Flexibles Kamera Rig für Sony Alpha, Canon C200, EVA1, GH5 uva. // NAB 2018
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5




update am 22.Mai 2018 - 14:51
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*