Logo Logo
///  >

Test : Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - welche Kamera wofür?

von Do, 15.April 2021 | 14 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Fujifilm X-T4
 Panasonic GH5



Fujifilm X-T4



Preis (UVP): 1.799,- Euro

Wer bereits in Fujinon-Optiken investiert hat oder bewußt nicht mit einem Vollformat-, sondern lieber mit einem S35-Sensor (APS-C) arbeiten möchte, findet in der X-T4 von Fujifilm eine bemerkenswert ausgewogen konzipierte und auf hohem Verarbreitungsniveau agierende DSLM, die sich gleichermaßen gut für Video als auch für Foto eignet.

Zu ihren Stärken zählt ein guter Video-AF, interne 4K 50/60p 10 Bit Log 4:2:0 Aufnahme, duale SD-Cardslots inkl, Video-Backup-Optionen, ausgefeilte Colorscience mit entsprechenden Filmsimulationen, ein stabilisierter Sensor, ein sehr übersichtliches Menüsystem und ein gutes Akkumanagement.


Die Sensorstabilisierung funktionierte bei unseren Tests gut mit nicht stabilisierten Fujinons. Bei Fujinons mit integriertem OIS gab es zwischen Kamera und Objektiv hingegen noch Luft für eine bessere Abstimmung. Darüber hinaus fanden wir den Kopfhörer-Eingang via USB-C Adapter für Videoanwendungen weniger gelungen.

Fujifilm X-T4 - Praxis: Pro & Contra
---------------------------------------
PRO // guter Video AF, duale Cardslots mit Videobackupoptionen, sehr gute Colorscience und gute LOG/LUT Unterstützung, übersichtliches Menü, gute Akkulaufzeiten, gute Fotofunktionen

CONTRA // keine interne 4K 10 Bit Log 4:2:2 50p Videoaufnahme, Videostabilisierung mit OIS Fujinons noch ausbaufähig, Kopfhörer Miniklinke nur via USB-C-Adapter, 20 Min Aufnahmelimit bei 4K 50p



Panasonic GH5



Preis (UVP): 1.599,- Euro

Die Panasonic GH5 hat mittlerweile rund 5 Jahre auf dem Buckel und trotzdem kann sie noch in einigen Disziplinen den hier versammelten DSLMs das Wasser reichen und sie sogar übertrumpfen:

So bietet die GH5 (auch auf Grund ihres kleineren MFT-Sensors) noch die beste Video-Stabilisierungsleistung aller hier versammelter Kameras.

Zu ihren weiteren Stärken zählen duale SD-Cardslots mit Videobackupfunktion, eine unbegrenzte Aufnahmedauer, eine interne 10 Bit 4:2:2 Log-Aufnahme bis max. 30p (4K 50p nur 8 Bit intern), sehr gute Akkulaufzeiten, XLR-Audio via optionalem Blitzschuhadapter und eine hohe Zuverlässigkeit.

Für Projekte, bei denen eine geringe Schärfentiefe eher hinderlich ist (News, Reportage etc.) und bei denen die geringen Abmessungen/das geringe Gewicht des Gesamtsystems (Dank kompakter MFT-Optiken) eher im Vordergrund stehen (Reportage,Reise), kann sich das GH5 System durchaus noch behaupten.

Wer hingegen die Ästhetik von Vollformat-Sensoren, interne 4K 10 Bit 50p 4:2:2 LOG Aufzeichnung und moderne AF-Performance benötigt, ist vermutlich woanders besser aufgehoben.

Panasonic GH5 - Praxis: Pro & Contra
---------------------------------------
PRO // exzellente Videostabilisierung, duale Cardslots mit Videobackupoptionen, keine Aufnahmelimits, XLR-Audio via Panasonic Blitzschuh-Adapter, gute Akkulaufzeiten, Zuverlässigkeit, kompaktes Gesamtsystem Dank MFT-Optiken.

CONTRA // keine interne 4K 10 Bit Log 4:2:2 50p Log Videoaufnahme, Dynamikumfang mittlerweile unterdurchschnittlich, AF-Performance gut für MFT-Sensorgröße (aber nicht mit Top AF-Vollformat-AF-Systemen vergleichbar).

Nikon Z6 II
Auf einen Blick: welche Kamera wofür?


14 Seiten:
Einleitung / Deine Objektive sind wichtig
Sony A7S III
Sony FX3 / Sony A1
Canon EOS R5
Canon EOS R6
Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
Sigma FP
Panasonic S1H
Panasonic S1
Panasonic S5
Nikon Z6 II
Fujifilm X-T4 / Panasonic GH5
Auf einen Blick: welche Kamera wofür?
  

[92 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Pitman    14:57 am 1.5.2021
Mir würde für eine Urlaubstour, als Hobbyfilmer immer noch die GH5 reichen. Wenn ich natürlich im Profisegment auch Nachts abliefern müsste sieht es anders aus. Eine GH5plus...weiterlesen
mash_gh4    23:40 am 25.4.2021
naja, die haltegriffe sind nicht ganz so elegant wie bei der kommenden dji action cam, aber bzgl. sensorgröße, aufzeichnungesbandbreite etc., könntest ja so etwas in die hand...weiterlesen
mash_gh4    23:08 am 25.4.2021
das sollte eigentlich den metadaten der clips zu entnehmen sein, wenn es kompatible systemobjektive waren. im exiftool wird das als "Lens ID" und "Lens Type", angezeigt -- sogar...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis? Fr, 14.Mai 2021
Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut.
Test: Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis Di, 30.März 2021
Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ...
Test: Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm.. Di, 9.März 2021
Wie schlägt sich die neue Sony FX3 im Vergleich zur Canon EOS R5? Beide Vollformatkameras bewegen sich in etwa in der gleichen Preisklasse und stellen hochwertige Filmwerkzeuge dar. Trotzdem unterscheiden sie sich Teils deutlich voneinander. Für welche Projekte eignet sich welche Kamera am besten? Hier unser ausführlicher Bericht aus einem direkten Praxisvergleich – inkl. Sony A7S III.
Test: Sony FX3 in der Praxis: Die “CINE - A7S III“: Autofokus, Ergonomie, Hauttöne, Zeitlupe … Di, 23.Februar 2021
Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III?
Test: Sony A7S III vs Canon EOS R6 Vergleich: Autofokus mit f1.8 offener Blende beim Interview Do, 4.Februar 2021
Test: Der Dynamikumfang der Sony A7SIII im Vergleich mit Canon R5, R6 und Panasonic S5 Mo, 12.Oktober 2020
Test: Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm Do, 1.Oktober 2020
Test: Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1 Mi, 23.September 2020
Test: Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich Fr, 18.September 2020
Test: Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2 Di, 15.September 2020
Test: Der Sensor der Panasonic S5 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 7.September 2020
Test: Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1 Mi, 2.September 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen


update am 14.Mai 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*