Logo
///  >

Ratgeber : Der optimale PC für den Videoschnitt - Teil 3: HDDs, SSDs, Netzteil und Gehäuse

von Mi, 31.Juli 2013 | 8 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Der Massenspeicher: HDD
  SSD Festplatten
  Die optimale Konfiguration von SSDs und HDDs per Programmpfaden in der Software
  Das Netzteil
  Das Gehäuse
  DVD, Blu-ray und Input-Output
  Das OS
  Der Einfluss der verschiedenen Komponenten auf die Performance



Das Gehäuse



Das Gehäuse ist wichtig in Punkto Belüftung, Platz für die Komponenten sowie Lärm bzw dessen Abwesenheit (und womöglich auch das Aussehen, sollte der Rechner sichtbar plaziert sein). Ein gutes Gehäuse sollte groß sein, also viele Laufwerksschächte besitzen, wenn es erweiterbar sein soll oder auch von Anfang an viele Laufwerke aufnehmen soll – ausserdem ist ein großes Gehäuse besser lüftbar (durch mehr Lüfter). Es sollte über ein durchdachtes Lüftungskonzept verfügen, also einen durchgehenden Luftfluss erzeugen, der durch das Gehäuse von einer Seite ein- und an allen Komponenten vorbei fließt, keine toten Winkel schafft und die ganze angesammelte erhitzte Luft wieder auf der anderen Seite nach draußen befördert. Empfehlenswert sind dazu große Lüfter, die die viel Luftmasse bewegen können, ohne sich dabei so schnell wie kleinere drehen zu müssen (und so weniger Lärm erzeugen). Beim Einbau mehrerer bzw. Profigrafikkarten sollte darauf geachtet werden, dass die Karten mitsamt ihrer Kühlung gut ins Gehäuse passen - gerade auch wenn man sich die Möglichkeit offen halten will, später noch eine Grafikkarte zur Beschleunigung hinzuzufügen (die Hersteller geben im allgemeinen Hinweise zur Passform ihrer Karten). Manche Karten sind nicht nur dicker sondern auch länger als andere (z.B. die Nvidia GX690).

Ein großes Gehäuse hat also die Vorteile der einfacheren Erweiterbarkeit und des besseren Luftdurchflusses (und der Möglichkeit der besseren Kühlung durch mehr Lüfter). Wieviele HDs/SSDs soll das System später einmal fassen können? Es gibt spezielle Laufwerkskäfige mit deren Hilfe 4 x 3,5" in zwei 5 1/4" Laufwerksslots passen. Um die Lärmentwicklung der Festplatten zu minimieren, können diese aufgehängt befestigt werden oder sogar ein extra gedämmtes Gehäuse verpasst bekommen (SSDs nicht - sie sind lautlos). Außerdem sollte es möglichst keine scharfen Kanten besitzen, sowie genügend Auslässe für Lüfter und eventuell eine gute Dämmung bzw Laufwerksaufhängungen bieten. Gegebenenfalls auch gut zugänglich gelegte I/O-Ports. Markenhersteller guter Gehäuse sind zum Beispiel Antec, CoolerMaster und Lian Li.



Eine Alternative zu normalen Gehäusen bieten für den professionellen Einsatz Rackgehäuse für Server, die leichter zugänglich sind, sich leicht stapeln lassen und die auch den für spezielle Servermainboards mit mehreren CPUs (und GPUs) nötigen Formfaktor besitzen.

Wer sehr lärmempfindlich ist, kann auch darüber nachdenken, das ganze System etwas entfernt (zB in einer Kammer aufzustellen) und seine Arbeitsplatzelektronik nur per USB und Monitorkabel anzuschliessen – also nur Monitor, Tastatur und Maus (plus eventuell noch einen Speicherkartenleser) auf dem Schreibtisch zu haben – eine leise und platzsparende Lösung.

Wer Projekte mit großen Datenmengen auf einzelne Festplatten auslagert, für den lohnt sich auch die Anschaffung eines internen Festplatten-Einscghubes oder externen eSATA/USB_ 3.0 Einschubgehäuses, um per Fast-Swap Festplatten mitsamt ihrer Projekte je nach Bedarf wechseln zu können.


Das Netzteil
DVD, Blu-ray und Input-Output


8 Seiten:
Einleitung / Der Massenspeicher: HDD/SSD Festplatten
Die optimale Konfiguration von SSDs und HDDs per Programmpfaden in der Software
Das Netzteil
Das Gehäuse
DVD, Blu-ray und Input-Output
Das OS
Der Einfluss der verschiedenen Komponenten auf die Performance
  

[17 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Micromann    14:56 am 31.12.2014
was ist aber wenn man magix schneidprogramm hat und magix will einmal im monat die Lizenz überprüfen über das internet was dann?
blueplanet    10:17 am 16.8.2013
Ich lasse eine 120 GB PCI-SSD als Raid0 für das System und alle Programme laufen. Belegter Speicher mit WIN7 und Adobe Cloud-Applikation + diverse kleinere Programmen ca. 40GB...weiterlesen
tryit    09:48 am 16.8.2013
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! Sehr informativ! Ich hab jetzt zwei SSDs mit denen ich mein System beschleunigen möchte. Eine mit 120 GB und eine mit 250 GB. Das...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Ratgeber: Der optimale PC für den Videoschnitt - Teil 2: Die Grafikkarte - GPU Beschleunigung per CUDA und OpenCL Mo, 15.Juli 2013
Ratgeber: Der optimale PC für den Videoschnitt - Teil 1: CPU, Mainboard und RAM Mi, 26.Juni 2013

Weitere Artikel:


Ratgeber: PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD Do, 27.Februar 2020
Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten.
Ratgeber: 4K-Schnittcomputer aufrüsten -- Geld sparen mit gebrauchten Komponenten Mi, 15.Mai 2019
Eigentlich sollte nach vier Jahren wieder ein neuer Windows-Testrechner her, doch statt dessen sind wir bei einem unerwarteten Upgrade des alten Systems gelandet -- ua. mit einem gebrauchten Xeon E5-2697V3 mit 14 CPU Kernen. Unsere Beweggründe wollten wir euch einmal kurz darlegen...
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil4: SSDs, Festplatten, Netzteile und Gehäuse Mo, 25.Juni 2018
Auch wenn mit Prozessor (CPU), Grafikkarte (GPU) und Hauptspeicher-Ausstattung schon die Rahmendaten eines Rechners für die Videobearbeitung grob abgesteckt sind, lässt sich auch noch einiges zum Drumherum (SSD, HDDs, Netzteile und Gehäuse) beachten…
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 3: Grafikkarten, GPUs und Videovorschau Mo, 4.Juni 2018
Die Grafikkarte (GPU) spielt bei der Videobearbeitung eine besondere Rolle. Sie berechnet mittlerweile nicht nur die meisten 4K-Filter und Effekte sondern kann in manchen Fällen auch noch als Preview-Karte fungieren.
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 2: Workstation-Plattformen HEDT und Threadripper Fr, 18.Mai 2018
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 1: CPU, GPU und die Kern-Frage -- AMD oder Intel? Mi, 2.Mai 2018
Ratgeber: Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018 Do, 18.Januar 2018
Ratgeber: Meltdown und Spectre Sicherheitslücken: Was tun? Fr, 12.Januar 2018
Ratgeber: Hardware zur 4K-Videobearbeitung - Teil 1: CPU und Co. Do, 27.August 2015


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Computer:
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Oscar-winning director used MacBook Pro to produce 'Moonlight'
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Was ist mit den GPU Preisen bei Amazon los?
Mync - Datenbank auf neuen Rechner übersiedeln
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
mehr Beiträge zum Thema Computer

PC:
FeiyuTech Firmware Updates - besser über USB
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
Mega Time Squad - offizieller Trailer
Seagate entwickelt Festplatten mit 24 TB Speicher und 480 MB/s
mehr Beiträge zum Thema PC




update am 2.Juni 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*