Logo
///  >

News : Die Panasonic Lumix S1H - Erste 6K-FullFrame Kamera unter 4.000 Euro

von Di, 27.August 2019 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  6K intern - mit 10 Bit 4:2:0 LongGop
  Für wen?
  Formate
  Mini-Varicam?
  Display, Sucher und Audio
  USB-C universell
  Details
  Unsere Einschätzung



Formate



Die Aufzeichnung eines vollen 6K Readouts erfolgt übrigens intern immer zwingend in HEVC mit Datenraten bis maximal 200 MBit als LogGOP-Format. Dabei darf man ruhig auch zu Bedenken geben, dass bei einem Herunterskalieren in der Postproduktion die eventuelle Kompressionsartefakte noch einmal verkleinert und interpoliert werden. Es wäre daher durchaus denkbar, dass herunterskaliertes 6K-V-Log Material in der Postproduktion kaum schlechtere Eigenschaften aufweist, als 4K RAW Material. Doch ob dem tatsächlich so ist, werden erst Praxistests an Licht bringen können.

Alternativ bietet die neue S1H (wie auch schon die alte S1) ein internes Downsampling des vollen 6K-Sensors auf 4K, das dann auch sinnvollerweise in 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt aufgezeichnet werden kann. Bei der S1H kann sogar eine 400 MBit I-Frame Codierung zum Einsatz kommen, die auf H.264 basiert. Allerdings lässt sich die komplette Sensorfläche in 6K/4K nur mit maximal 30fps auslesen. Mit Binning/Lineskipping kann die volle Sensorfläche zusätzlich mit bis zu 120fps in FullHDFullHD im Glossar erklärt ausgelesen werden. Außerdem sind noch native 4K mit bis zu 60p im S35-Sensor-Crop Modus möglich.

Als weiterer Unique Selling Point der S1H wird von Panasonic die breite Unterstützung von anamorphotischen Objektiven genannt. Allerdings listen die technischen Daten im aktuellen Stand der Firmware nur anamorphe Formate im S35-Sensorcrop auf. Eine anamorphe Vollformat-Produktion ist also mit der S1H bis auf weiteres nicht möglich.

In der Präsentation wurde herausgestellt, dass die S1H einen Dual ISO-Modus besitzt und damit 2 native ISOs nutzen kann. In V-Log liegt dabei die Base ISO bei 640 und bei 4000. Entweder setzt man hierfür die Kamera manuell in einen Low- oder High-ISO Modus oder man wählt einen durchgehenden ISO-Bereich mit Sprungstelle. Wir vermuten übrigens stark, dass auch die S1 schon eine -unbeworbene Dual ISO Funktion- besitzt. Zumindest legt dies eine deutliche Sprungstelle in der S1-Dynamikkurve nahe.



Mini-Varicam?



Ein Killerargument dürfte die Varicam Color Science sein. So wirbt Panasonic explizit damit, dass man hier die gleichen Farben und die gleiche Dynamik (14+ Blenden) wie bei der großen Varicam bekommt. Und mit letzterer sind durchaus schon einige ansehnliche Produktionen entstanden. Natürlich steht einem direkten Vergleich die stark komprimierte, interne Aufzeichnung entgegen. Doch auch hier gibt es wichtige Veränderungen gegenüber der S1. So gibt es nun für den 4K-Sensor Downscale eine 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt All-Intra Aufzeichnung mit bis zu 400 Mbit/s. Wem jetzt der Kopf raucht, hier mal alle Formate der S1H in einer Übersicht:

Alle internen Aufzeichnungsformate der Panasonic S1H (MOV)



Das letzte Quäntchen Qualität kann man optional mit einer externen Aufzeichnung aus der Kamera kitzeln. So verfügt die S1H via HDMIHDMI im Glossar erklärt ebenfalls über 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 4K-Ausgabe. Außerdem wird ein spezieller HDMIHDMI im Glossar erklärt Kabelhalter mitgeliefert, der vor versehentlichem Herausziehen schützen soll:



Einen echten Killervorteil aus dem eigenen Firmware-Baukasten spart sich Panasonic dagegen bis auf weiteres auf: Die ProRES RAW taugliche Ausgabe des 6K-Sensors. In der hauseigenen EVA1 gibt es dieses Feature ja schon seit 18 Monaten (allerdings via SDI) und sicherlich hätte dieses Feature der S1H ebenfalls prächtig gestanden.

Einleitung / 6K intern - mit 10 Bit 4:2:0 LongGop / Für wen?
Display, Sucher und Audio / USB-C universell / Details


5 Seiten:
Einleitung / 6K intern - mit 10 Bit 4:2:0 LongGop / Für wen?
Formate / Mini-Varicam?
Display, Sucher und Audio / USB-C universell / Details
Unsere Einschätzung
  

[96 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
nic    12:50 am 17.9.2019
Oha! Wer produziert denn dann den Varicam-Sensor?
Jan    22:30 am 16.9.2019
Noch mal das Thema mit dem Tiefpassfilter, Panasonic sagt das selbe wie ich am Anfang des Threads. Man hat sich bei dieser Videoversion für den Tiefpassfilter und gegen etwas mehr...weiterlesen
Mediamind    21:27 am 16.9.2019
Ich habe gefilmt. Den zusätzliche elektronischen Stabi kann man noch zusätzlich nehmen, ich habe ihn mir auf einem Funktionsbutton registriert. Mit dem Batteriegriff und dem...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


News: Orbiter: ARRI´s bestes LED-Licht - ultraheller LED-Scheinwerfer mit Wechseloptiken uvm. // IBC 2019 Mi, 11.September 2019
Nach der erfolgreichen Einführung der Skypanel Flächenleuchten hat ARRI jetzt einen gerichteten, hellen LED-Scheinwerfer namens Orbiter vorgestellt der Dank neuem Quick Lighting Mount im Verbund mit Projektionsoptiken/Lichtformern und diversen Vorsätzen sehr unterschiedliche Lichtformungen zulässt. Und dies mit der besten Licht- und Farbqualität aller bisheriger ARRI Lichtengines …
News: Hands-On Manfrotto: Mobiles, lichtstarkes Lykos 2.0 LED Panel + Nitrotech Fluidköpfe 608/6012 // NAB 2019 Di, 16.April 2019
Wir hatten am Stand von Manfrotto Gelegenheit zu einem ersten Hands-On mit dem von Grund auf neu entwickelten und für den mobilen Einsatz entworfenen Lykos 2.0 LED-Panels. Darüber hinaus haben wir uns auch gleich die aktualisierten Stativköpfe Nitrotech 608 u. 6012 genauer angeschaut:
News: Berlinale 2019 Tips: Horror auf St. Pauli, PJ Harvey in Afghanistan, Filmer-Workshops uvm. Mi, 6.Februar 2019
Die 69. Berlinale startet morgen und es gibt jede Menge spannende Filmprojekte - dokumentarisch wie fiktional -, Workshops, Vorträge uvm. zu entdecken. Hier eine kleine Auswahl was man (unserer Meinung) auf der Berlinale 2019 nicht verpassen sollte.
News: Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera Di, 11.Dezember 2018
Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren...
News: Panasonic GH5s - Die Unterschiede zur GH5 am Vorserienmodell näher betrachtet Mo, 8.Januar 2018
News: Blade Runner 2049 -- wie der Film entstand (Schnitt, Effekte..) Do, 9.November 2017
News: Videos automatisch per AI transkribieren: SpeedScriber und Transcriptive Fr, 13.Oktober 2017
News: 15. Berlinale Talents: Veranstaltungen für Filmemacher, jetzt auch im Netz Fr, 10.Februar 2017
News: Neue Funktionen: Adobe Premiere Pro, After Effects und Character Animator // IBC 2016 Di, 6.September 2016
News: NAB 2014 - Interessantes auf einen Blick Do, 17.April 2014
News: Pre-NAB: Adobe stellt Creative Suite CS6 vor Do, 12.April 2012
News: Presseschau zur Canon EOS C300 und RED Scarlet-X So, 6.November 2011


[nach oben]


[nach oben]
















Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 19.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*