Meinung  Dynamik und Belichtungsspielraum - Hintergründe zum slashCAM Dynamik Vergleich

Dynamik und Belichtungsspielraum - Hintergründe zum slashCAM Dynamik Vergleich

Unsere Dynamik-Tests werfen bei vielen Lesern einige Fragen auf, die wir an dieser Stelle einmal zentral erläutern wollen. Denn es gibt gute Gründe, warum wir hier nicht auf Charts oder Vollbild-Vergleiche setzen...

// 15:31 Do, 17. Nov 2022von

Nachdem sich erfreulicherweise unsere Dynamik-Tests (ja, wir nennen sie weiterhin so) in letzter Zeit größerer Diskussionen erfreuen, bleiben wir dabei ebenso erfreulicherweise nicht von Kritik verschont. Anstatt nun im Forum auf die einzelnen Anregungen und Kritikpunkte separat einzugehen, schreiben wir lieber gleich einen entsprechenden Artikel, auf den wir in Zukunft gerne verlinken. Denn neu sind die aktuell geführten Diskussionen nicht...




Sollte der Dynamik Test nicht eher Latitude-Test heißen?

Für diesen Vorschlag muss man wohl am besten zuerst die Begriffe klären, denn sonst wird jede Diskussion müßig. Vielleicht schauen wir uns darum erst einmal eine Grafik von Arri an. Diese stellt das dar, was man gemeinhin unter Exposure Latitude versteht und was man wohl treffend mit Belichtungsspielraum übersetzt:



Die ARRI ALEV 3 Exposure Latitude
Die ARRI ALEV 3 Exposure Latitude


Wir sehen im Bild vier Parameter, die für den Belichtungsspielraum wichtig sind: Einmal den Exposure Index, der nur eine Metadaten-Variable ist. Diese kann man nicht messen. Sie besagt nur, wie wir die anderen drei Parameter in der Postproduktion interpretieren sollten.



Des weiteren haben wir einen 18 Prozent Grauwert, sowie eine Dynamikangabe in Blendenstufen (Stops) darunter (in den Schatten) und eine Dynamikangabe darüber (in den Lichtern). Die drei Werte im Zusammenspiel bezeichnet man gemeinhin als Belichtungsspielraum oder englisch Latitude.



Mit der Dynamik einer Kamera bezeichnet man dagegen die addierten zwei Blendenstufenangaben des Belichtungs-Spielraums. Also beispielsweise im Bild bei EI200 entsprechen 5,6 + 8,9 Stops einer Dynamik von 14,5 Blendenstufen.



Wir wollten bei unserem Test ohne Grauwert auskommen und nennen ihn deswegen bewusst "Dynamik Test".




Warum kein Mittelgrau?

Wenn wir eine 18% Graukarte ins Bild halten, können wir theoretisch bestimmen, wo der Wert in der Aufnahme landet. Jedoch ist dies abhängig davon, welches Bild- oder Log-Profil in der Kamera eingestellt ist. Und davon ist wiederum abhängig, wie viele Blenden der gesamten Dynamik dem Bild über dem Mittelgrau zugewiesen werden und wie viele man darunter fallen lässt. Wenn ich meinen Grauwert tiefer ansetze, bekommt man (mit einem entsprechenden Bildprofil) z.B. ein sanften Highlight Rolloff.



Eine Graukarte, die nicht selbst leuchtet, besitzt natürlich nie eine feste Helligkeit "per se", sondern ist vom Kontext des Gesamtmotivs abhängig. D.h. wie viel Licht letztlich auf die Stelle der Graukarte fällt, wo man sie eben hinhält.



Und das bedeutet letztlich: Das Motiv bestimmt maßgeblich den Blichtsspielraum. Also zumindest wo der Graupunkt im Verhältnis zu den restlichen Objekten im Bild sitzt. Zusätzlich bestimmt man bei einer RAW/Log-Aufzeichnung aber den Graupunkt auch noch nachträglich in der Post.



Und das bedeutet für einen Messaufbau viele zusätzliche Variablen, die einer Vergleichbarkeit grundsätzlich schlecht tun. Denn man müsste in diesem Fall den Test idealerweise immer mit vielen diversen Bildprofilen durchführen, was eine Fülle von Ergebnissen pro Kamera erzeugt. Das will man sich jedoch weder selbst antun, noch will das kaum jemand sehen oder lesen.



Wir für uns haben daher seinerzeit beschlossen: Was uns einzig interessiert, ist die Länge des gesamten Balkens in der Grafik. Und das ist nun mal die Dynamik.






Leserkommentare // Neueste
medienonkel  //  18:50 am 20.11.2022
Okay. Und digitale Verstärkung wird nicht in db angegeben? Und die eine Hälfte vom AD Wandler muss ja auch analog sein... Naja, mir ging's ja nur darum, dass man sich ISO...weiterlesen
dienstag_01  //  13:43 am 19.11.2022
Äh, du redest von analogen elektronischen Schaltungen. Das trifft noch auf die eine (vielleicht zwei) direkt auf dem Sensor verbauten Stufen zu. Ansonsten spricht z.B. Sony von...weiterlesen
medienonkel  //  13:21 am 19.11.2022
ISO, EI, ETTR.... ei ei ei. Zum Glück kommt hier jetzt keiner mit Gain und ZWEI Zebras zum Belichten daher. Sonst brennen hier die Hüte endgültig. Oder doch einfach das gute...weiterlesen
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash