slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von slashCAM » Mi 13 Apr, 2022 10:33


Wir hatten nach der Vorstellung der GH6 die Möglichkeit zu einem schriftlichen Interview mit Yosuke Yamane, dem aktuellen Director der Imaging Business Unit von Panasonic. Dabei ging es primär um Fragen zur Entwicklung der neuen Panasonic LUMIX GH6...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Interviews: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6




-paleface-
Beiträge: 3778

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von -paleface- » Mi 13 Apr, 2022 12:06

Ich hab die GH6 nun seit einer Woche und finde ganz viel an der Kamera sehr gut.
Die Kamera hat unfassbar viele Funktionen und Einstellungen die man z.B. bei einer Pocket nicht findet.

Es gibt für mich nur einen Massiven Negativ Punkt.

Dynamic Range Boost.

Nicht falsch verstehen! Ich finde es gut das es die Funktion gibt. Aber ISO 2000???
Ich hab draußen bei Sonne gedreht und musste meinen stärksten ND raus holen: -9 STOPS
Dabei Blende 3,5 an einer nativen MFT Linse. Und ich war trotzdem noch ETTR

Ihr könnt euch vorstellen wo nun das Problem liegt.

Wenn man nämlich jetzt mit ner 1,8 Blende filmt oder nen SpeedBooster noch nutzt.
Und dann vielleicht noch ne Lampe aufstellt...
Was soll ich denn da für NDs raus holen? Zumal die stärkeren in höheren Stufen auch gern mal Farbstiche bekommen + IR Pollution.

Das ist wirklich nicht Ideal.

Dafür ist die neue Color-Sciene super und das Bild hat eine angenehme schärfe.
Wenn auch nicht so klar eine S35 Kamera (z.B. die Ursa)
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




MrMeeseeks
Beiträge: 1528

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 13 Apr, 2022 13:28

Ach die erste a7s hatte bei S-Log glaube ich auch 3200 ISO.

Man darf hier keine variablen ND Filter nehmen sondern stärkere normale ND Filter. Gegenüber der GH5 sind das auch nur etwas mehr als 2 1/2 Blenden wenn man Vlog nutzt.




Jörg
Beiträge: 9603

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Jörg » Mi 13 Apr, 2022 13:52

sagt dem Mann denn niemand, dass mft längst tot ist?
Baut der einfach ne tolle cam...ts ts




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 16:17

Nun ja, ich kenne zwar nur dieses eine deutschsprachige Filmer Forum.
Aber hier auf SlashCAM ist eigentlich verhältnismässig ganz schön schnell ruhig geworden was die ganz sicher sehr tolle neue Gh6 betrifft.
Das war wirklich jetzt ehrlich gemeint, was das, sehr toll, betrifft..

Aber trotzdem, es sind praktisch immer wieder die selben ganz wenigen Leute die hier auf SlashCAM über die Gh6 irgendwas schreiben, die sich überhaupt für die Kamera interessieren.
Deutschland als SlashCAM Hauptpublikum ist nicht klein, dann wäre da noch Österreich und die wirklich kleine Schweiz….
Man kann daraus schon gewisse Schlüsse ziehen….
Nämlich, die Kamera verkauft sich bisher sehr schlecht, zumindest im deutschsprachigen Raum…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




MrMeeseeks
Beiträge: 1528

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 13 Apr, 2022 16:41

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 16:17

Man kann daraus schon gewisse Schlüsse ziehen….
Nämlich, die Kamera verkauft sich bisher sehr schlecht, zumindest im deutschsprachigen Raum…
Gruss Boris
Hast du dafür Belege? Ach was frag ich überhaupt, natürlich hast du die nicht.

Dann ziehe ich auch mal einen Schluss. Du schreibst hier jeden Tag, folglich warst du nie mit deiner BMPCC filmen. Ist das korrekt?

Deiner Logik nach müssten sich auch die neue Nikon Z9 nicht verkaufen, Sony a7 IV und die OM1. Alles tolle Kameras zum filmen über die man hier kaum etwas liest.




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 16:55

Belege Beweise ?
Natürlich nicht.
Doch doch, ich filme schon, aber nur nebenbei, arbeiten tue ich ganz was anderes….

Ich hatte doch ganz klar geschrieben, man kann daraus durchaus Schlüsse ziehen..
Natürlich musst du das gar nicht, die Gh6 ist so oder so ganz bestimmt toll.

Die Zeit wird dann zeigen wie viele Gh6 Panasonic im laufenden Jahr wirklich verkauft.
Wir können doch eh nur raten, oder halt eine Schlussfolgerung ziehen, also schätzen….
Panasonic wird die nackten Zahlen logischerweise dann als erstes wirklich wissen.
Und dann in naher Zukunft darauf auch reagieren.

Absolut Alle Menschen können nur Schlussfolgerungen ziehen aus den Fakten der eigenen persönlichen Sichtweise, Wissen, Glauben und auch natürlich den persönlichen Erfahrungen….Nicht nur was die Gh6 betrifft.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




-paleface-
Beiträge: 3778

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von -paleface- » Mi 13 Apr, 2022 17:11

Sollte es schlechte Verkäufe geben denke ich nicht das es an der Kamera liegt sondern an einer allgemeinen Übersättigung.

FunFact. Zwei Tage vor meine GH6 Lieferung hab ich bei SmallRig auf der Webseite nach nem Cage gesucht.
Ein Tag nach meiner Lieferung war ich wieder drauf und alle Cages für die GH6 waren ausverkauft.
Bei Amazon das selbe.

Hatten also schon einige die selbe Idee wie ich.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 18:09

Smallrig baut sehr viele ziemlich günstige Cages für immer mehr verschiedenste Kameras.
Bei ganz neuen Kamera Modellen werden sie womöglich bei dem produzieren von zu hohen Stückzahlen, am Anfang, den Ball eher sehr, sehr flach halten…
Smallrig will nicht auf dem Zeugs am Schluss sitzen bleiben, das sich schlecht verkauft..;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 11059

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Mi 13 Apr, 2022 18:19

Alle SmallRig Cages sind ausverkauft und MFT ist doch nicht tot. Das war von mindestens einen so überhaupt nicht erwartet... hehe^^ ;)
@Boris, GH6 ist (finde ich) doch besser als P4K...
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 18:45

@roki
Lange geht das mit MFT ganz bestimmt nicht mehr, denke (nicht nur) ich jetzt.
Das könnt ihr drehen und wenden wie ihr wollt.

Und von mir gibt es gar kein He,He, Grinsen, weil ich finde wenn dann das ganze interessante Prosumer MFT Zeugs, auch das Apsc/1Zoll und Co. Zeugs aus dem Markt langsam aber sicher verschwinden wird, ist daran eigentlich gar nix zum Lachen.
Sondern das ist mehr als als nur schade und somit eher zum heulen.

Es wird wieder teurer werden für anspruchsvolle Hobby Filmer…
Wartet nur mal ab.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 13 Apr, 2022 18:54, insgesamt 3-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 9603

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Jörg » Mi 13 Apr, 2022 18:46

Ein Tag nach meiner Lieferung war ich wieder drauf und alle Cages für die GH6 waren ausverkauft.
Bei Amazon das selbe.
clever die Mädels von smallrig.
Bauen schon die Särge, in denen die mausetoten mft panas den Weg zu den ewigen
Jagdgründen finden...;-))




roki100
Beiträge: 11059

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Mi 13 Apr, 2022 18:54

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 18:45
Und von mir gibt es gar kein He,He, Grinsen, weil ich finde wenn dann das Prosumer MFT Zeugs, auch das Apsc/1Zoll und Co aus dem Markt langsam aber sicher verschwinden wird, ist daran gar nix zum Lachen, sondern das ist mehr als als nur schade und somit eher zum heulen.
Kein Grund zum heulen. Du bildest dir doch nur was ein^^
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 18:55

@roki
Nop
Leider, denke ich das ist gar keine reine Einbildung.
Aber, das ist jetzt hier und jetzt halt meine Meinung und mal schauen was Jan (als Händler/Verkäufer) irgendwann, hoffentlich, dann so für effektive Fakten so schreiben wird…;)

Hier mal zum Vergleich:

https://www.galaxus.ch/en/s1/product/pa ... a-19370392
https://www.galaxus.ch/en/s1/product/ca ... a-13410067

Schau bei den Bewertungen und Kommentaren.
Die Zahlen bei der Panasonic steigen viel zu langsam, bis gar nicht..!
Die Zahlen bei Canon steigen jedoch seit dem Erscheinen der Kamera stetig.
Bei Sony Fullframe sieht es ganz ähnlich aus…Auch bei Nikon, und sogar bei Fuji…

Daran merkt man bei den grossen Händlern, wie beliebt ein Produkt wirklich auf dem entsprechenden Markt auch im Moment ist…
Daran könnte man eine Tendenz erahnen, wohin der Weg wahrscheinlich führt, genau das mache ich halt gerne.
Quellen gibt es wie Sand am Meer, man muss nur die richtigen herauspicken.
Nicht nur das betreffend was Kameras und Co, betrifft…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 11059

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Mi 13 Apr, 2022 20:15

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 18:55
Daran merkt man bei den grossen Händlern, wie beliebt ein Produkt wirklich auf dem entsprechenden Markt auch im Moment ist…
Wie viele die Kamera gekauft haben, ohne etwas zu kommentieren, das weißt Du doch garnicht. Statt digital auf der suche nach Bewertungen und Kommentare zu sein, frag dich doch lieber, warum Du so dickköpfig versucht, immer noch deine Prophezeiungen zu bekräftigen?^^ So wie es aussieht, bist Du mit P4K MFT gar nicht zufrieden, dann verkaufe es doch und kauf dir eine Super 35 oder FF Kamera, womit Du dann zufrieden bist. Darum geht es ja: solange einer mit Format X/Y und andere Eigenschaften selbst zufrieden ist, dann ist egal was der andere denkt, oder bewertet und kommentiert....

Frag dich z.B. auch; was ändert sich für dich und dein Workflow so großartig, wenn Du z.B. auf Super35 oder FF wechselst?
Außerdem kannst Du jetzt schon Super35 haben, ohne eine neue Kamera kaufen zu müssen, Speedbooster.... Hätte ich P4K, würde ich eher in eine tolle Linse investieren, z.B. Sirui 50mm

Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 21:42

@roki
Bla, bla und nochmals sinnloses bla.
Zeit wird es dann innerhalb der nächsten zwei Jahren ganz klar ganz von selber, langsam aber sicher aufzeigen, wie es dann wirklich stehen wird um MFT…
Da können wir noch lange hin und her diskutieren, das ändert nix daran.
Und auch nicht an meiner Meinung..;)

Kannst du auch mal ausnahmsweise nix kommentieren auf etwas das ich zu Themen schreibe von denen ich ja eh schon ganz genau weiss das du nie meiner Meinung sein wirst ?
Das interessiert doch hier auf SlashCAM absolut kein Schwein…;)
Dann mache ich nämlich dasselbe…Und hör einfach auf mit dem Unsinn !

Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 11059

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Mi 13 Apr, 2022 21:53

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 21:42
Zeit wird es dann innerhalb der nächsten zwei Jahren ganz klar ganz von selber, langsam aber sicher aufzeigen, wie es dann wirklich stehen wird um MFT…
diese blabla Prophezeiung kommt mir bekannt vor^^ Geglaubt und nun zweifele ich. Das Evangelium "Boris Offenbarung" will sich einfach nicht bewahrheiten^^

Kaum hat sich mit OM1, GH5(II), GH6 das Gegenteile bewahrheitet, versucht da jemand schon wieder den MFT-Armageddon vorherzusagen...
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Mi 13 Apr, 2022 22:02, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 22:00

@roki
Die echte Offenbarung für mich, ist das du schon wieder nicht mal Ansatzweise verstehen willst was ich dir überhaupt zu sagen/schreiben versuche.
Darum werde ich dich von jetzt an einfach wirklich konsequent ignorieren.
Nix mehr lesen von dir und schon gar nix mehr schreiben..
Im Sinne von SlashCAM.
Einer von uns ( beiden sehr sturen Dummköpfen) muss das ja mal irgendwann mal merken und die Konsequenzen ziehen.
Und Tschüss roki
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 13 Apr, 2022 22:05, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 11059

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Mi 13 Apr, 2022 22:05

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 22:00
Die Offenbarung ist das du nicht mal Ansatzweise verstehen willst was ich dir überhaupt zu sagen/schreiben versuche.
In der Tat, ich kann dich nicht verstehen, vor allem, warum Du dich da so hineinsteigerst nicht erfülltes schon wieder vorherzusagen...ist doch alles Aberglaube^^

Und dann gehst Du und kommst wieder^^
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Apr, 2022 22:09

Nur noch peinlich.
Und sowas von Of Topic !!!
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 11059

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Mi 13 Apr, 2022 22:20

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 22:09
Nur noch peinlich.
ja, das z.B. viewtopic.php?f=3&t=155531&p=1135166#p1135111
Und Of Topic….
Wie bereits geschrieben: Kaum hat sich mit OM1, GH5II, GH6 das Gegenteile bewahrheitet, versucht da jemand schon wieder den MFT-Armageddon vorherzusagen...^^ (in)direkt, wie "Schlüsse ziehen..."-dass MFT doch tot ist oder bald usw. Ist doch Quatsch. Dann noch suchet&findet bei Google Universum Kommentare und Bewertung einzelner Kunden, um eigene Wahrheit zu bekräftigen...

Vll. kann das Ganze in Off-Topic, betitelt; "MFT-Armageddon Prophet" ^^
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




ffm
Beiträge: 230

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von ffm » Do 14 Apr, 2022 08:50

Die Threads drehen nach kurzer Zeit völlig ab. Vielleicht möchten Menschen, oder wie man sie nennen mag, diesen ewig gleichen Diskussionen ums Nichts überhaupt nicht folgen.




Jalue
Beiträge: 1132

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Jalue » Do 14 Apr, 2022 18:30

Ich selbst habe mich letztlich gegen die GH6 und für den Kauf der Lumix S5 entschieden, also für Vollformat. Warum? Die auch in diesem Interview wiederholten Argumente für die GH6 (z.B. Handlichkeit) wirken teilweise an den Haaren herbeigezogen sind - so ist z.B. die S5 de facto kleiner als die GH6.

Das entscheidende Argument für mich war jedoch schlichtweg der Wunsch, zeitraubenden Diskussionen mit meinen Kunden aus dem Weg zu gehen. Sogar technisch eher unbeleckte Entscheider haben inzwischen schon mal was von Vollformat gehört, das Wieselwort „Cinelook“ kennen sie ohnehin. Wenn also eine(r) beides von mir verlangt, möchte ich mir nicht den Mund zerfaseln müssen, um zu erklären, warum ein kleinerer Sensor bisweilen sogar sinnvoller ist.

Aber okay, wenn ich den brauche, kann ich immer noch meinen bewährten 1“- Henkelmann aus dem Hut zaubern. Wäre ich Reisefilmer, Vlogger oder sowas, wäre die Situation eine völlig andere. Für solche Kollegen, die vielleicht nur mit Handgepäck reisen, könnte die GH6 durchaus den Sweetspot zwischen Reportagerät und Cinelook-Aparillo abbilden. Herr Yamane verweist ja auch auf diese Zielgruppe, wenn auch eigenartig verschwiemelt. Würde man sie offensiver und klarer bewerben, hätte sich die giftige Diskussion um die GH6 vielleicht erledigt. Dann wäre sie einfach nur eine mutmaßlich sehr gute Kamera für genau solche Nutzer.




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Do 14 Apr, 2022 18:54

Das kann ich aber jetzt aber voll nachvollziehen.

Meine nächste Cam wird in ein paar Jahren, auch ganz bestimmt keine MFT Kamera werden.
Ganz klar, ein Modell mit einem Super 35 Sensor, oder ev. noch lieber mit Fullframe….

Und die S5 ist doch heute schon sehr, sehr toll, und auch so schön günstig.
Eine S6 wird ganz sicher auch noch in ein paar Jahren kommen.;)

Und dieses Interview betreffend der Gh6, ist für mich alleine schon, aber voll an den Haaren herbeigezogen, und für mein persönliches Verständnis überhaupt keine gute Werbung für die Gh6.
Für mich nur abstossend…,
Eher ein sehr simpler Akt der Verzweiflung.
Somit, für mich zumindest, nichts weiter als ein weiteres eigentlich unnützes Vermarktungs Tool.

Und somit ein ganz klares Zeichen dafür:
Das in der heutigen Zeit mit all der immer grösser werdenden, immer potenteren Konkurrenz, aus allen Seiten.
Nämlich von iPhone bis hin zu Fullframe, mit mittlerweile RAW und ProRes/Log, 10/12 Bit intern….
sich das Olympus/Panasonics MFT System ganz einfach nicht mehr lange überhaupt funktionieren, beziehungsweise sich nur annähernd
„an nur gut“ verkaufen kann…
Logischerweise !
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Jalue
Beiträge: 1132

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Jalue » Do 14 Apr, 2022 21:53

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 14 Apr, 2022 18:54
Und die S5 ist doch heute schon sehr, sehr toll, und auch so schön günstig.
Eine S6 wird ganz sicher auch noch in ein paar Jahren kommen.;)
Ich bin hier noch mitten im Erlernen, kann aber jetzt schon sagen, dass die S5, verglichen mit meiner guten, alten Nikon D5200, ein Quantensprung ist. Von ihrem "Wesen" her ist und bleibt allerdings auch die S5 primär ... ein Fotoapparat. Warum niemand auf die Idee kommt, mal eine FF-DSM mit umgekehrter Priorisierung (dezidierte Videocam mit Fotofunktionalität als Add on) rauszubringen, ist mir schleierhaft (EDIT: Okay, die überteuerte A 7R III vielleicht).

Mag sein, dass die GH6 in diese Richtung geht, aber wenn dem so ist, dann wird das nicht offensiv beworben. Wir mir scheint, hat Panasonic keine auf das Produkt abgestimmte Marketing-Strategie entwickelt, vielleicht weil man hofft, durch möglichst "offene Ansprache" mehr Kunden abzugreifen, aber das halte ich für eine Fehleinschätzung.

Gerade ambitionierte Amateure, die anders als Profis so eine Ausgabe nicht von der Steuer absetzen können, informieren sich sehr genau, bevor sie mal eben 2K hinblättern ...




GaToR-BN
Beiträge: 254

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von GaToR-BN » Do 14 Apr, 2022 22:26

Für mich ist die GH6 interessanter als die S5, da ich gerne B-Roll mit 60 FPS drehe und da einfach keinen Crop akzeptieren will. Dazu hat die GH6 kaum noch sichtbaren Rolling Shutter.

Wobei da mir meine GH5 1x Speedbooster 1x mit Teleconverter und meine alten EF-Schätzchen immer noch viel Freude bereitet und die Lichtstärke ausgleichen. Mal sehe, ob eine S5 II oder S6 mich überzeugen kann.




Jalue
Beiträge: 1132

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Jalue » Do 14 Apr, 2022 22:50

GaToR-BN hat geschrieben:
Do 14 Apr, 2022 22:26
Für mich ist die GH6 interessanter als die S5, da ich gerne B-Roll mit 60 FPS drehe und da einfach keinen Crop akzeptieren will. Dazu hat die GH6 kaum noch sichtbaren Rolling Shutter.

Wobei da mir meine GH5 1x Speedbooster 1x mit Teleconverter und meine alten EF-Schätzchen immer noch viel Freude bereitet und die Lichtstärke ausgleichen. Mal sehe, ob eine S5 II oder S6 mich überzeugen kann.
Öhm, ... Asche auf mein Haupt, aber das kapier ich jetzt allenfalls zur Hälfte. Hat die S5 üblen Rolling Shutter? Bin wie gesagt noch in der Testphase, aber bisher ist mir das nicht aufgefallen.

Warum drehst du (B-Roll oder was auch immer) mit 60 B/S? 50 B/S reichen nicht? Bzw. wie kommst du darauf, dass die S5 croppt, wenn ich von PAL auf NTSC umstelle?

Speedbooster+Konverter+alte Linsen gleichen "Lichtstärke aus"? Also reduzieren sie, korrekt? Wäre da ein (variabler) ND nicht die sauberere Lösung?

Sorry, ich verstehe es echt nicht - my bad!




cantsin
Beiträge: 10979

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von cantsin » Do 14 Apr, 2022 23:03

Jalue hat geschrieben:
Do 14 Apr, 2022 21:53
meiner guten, alten Nikon D5200, ein Quantensprung ist. Von ihrem "Wesen" her ist und bleibt allerdings auch die S5 primär ... ein Fotoapparat. Warum niemand auf die Idee kommt, mal eine FF-DSM mit umgekehrter Priorisierung (dezidierte Videocam mit Fotofunktionalität als Add on) rauszubringen, ist mir schleierhaft (EDIT: Okay, die überteuerte A 7R III vielleicht).
(Du meinst wahrscheinlich die A7s III.) - Na, Panasonic hat mit der S1H ein klar videozentrisches, sogar für Netflix-Produktionen zertifiziertes Modell, bei dem die Priorität auch auf Bewegtbild liegt [mit OLPF-Sensor, hochauflösendem EVF, aktiver Kühlung, unbegrenzter Videoaufnahme, 400 MBps All-Intra-Codecs und bis zu 6K-Open Gate-Video, Full Size-HDMI sowie Timecode-Hardware-Anschluss und langlaufenden Hochkapazitäts-Akkus].

Nur kriegst Du mit der S5 gute 90% der Videofeatures der S1H, und bis auf [für die meisten Zielmedien irrelevante] OLPF-Moiréunterdrückung und All-I-Codecs praktisch dieselbe Bewegtbildqualität für etwas mehr als die Hälfte des Preises der S1H, dazu noch in einem deutlich kompakteren Gehäuse, und sogar etwas bessere Fotoqualität...




JosefR
Beiträge: 51

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von JosefR » Fr 15 Apr, 2022 07:12

cantsin hat geschrieben:
Do 14 Apr, 2022 23:03
Nur kriegst Du mit der S5 gute 90% der Videofeatures der S1H, und bis auf [für die meisten Zielmedien irrelevante] OLPF-Moiréunterdrückung und All-I-Codecs praktisch dieselbe Bewegtbildqualität für etwas mehr als die Hälfte des Preises der S1H, dazu noch in einem deutlich kompakteren Gehäuse, und sogar etwas bessere Fotoqualität...
Der fehlende Tiefpass war für mich sogar ein Argument für die S5, weil ich sehr selten Aufnahmen mache, wo Moiré auftreten kann und ich lieber ein minimal schärferes Bild habe. Und weil ich damit die gleiche Fotoqualät wie die S1 (ohne H) bekomme.

Ein erheblicher Unterschied zu MFT sind aber wohl die Kosten und die Größe der Objektive. Die Vollformatobjektive kosten deutlich mehr (wenn ich da z.B. an mein schönes 70-200mm f2.8 denke) und bei gleichem Bildausschnitt sind die mindestens doppelt so schwer und groß, bei vergleichbaren optischen Eigenschaften. Und darum ist es für jemanden, der z.B. für Social-Media produzieren will und vielleicht auch neu einsteigt eigentlich eine gute Wahl eine GH6 zu nehmen, denke ich zu mindest. Hab jedenfalls nicht bereut damals die GH5 zu kaufen, und in bestimmten Situationen hat die gegenüber meiner S5 immer noch Vorteile.




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Fr 15 Apr, 2022 08:04

So ein Panasonic 10-25mm mit F1.7 MFT Glas kostet auch 1500 ?
Mein Olympus hat auch 1100 Piepen gekostet.
Das neuere Panasonic MFT Zoom kostet sogar 2000.
Ein MFT Samjang 35mm kostet auch schon um die 700 Piepen…
Also soo günstig finde ich jetzt das MFT Glas gar nicht.
Nicht die wirklich sehr guten Gläser…
Und z.B. die Meikes sind für jedes System günstig.

Viele Leute die für Social Media produzieren bevorzugen doch irgend einen zuverlässigen, zeitgemässen Autofokus….
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




JosefR
Beiträge: 51

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von JosefR » Fr 15 Apr, 2022 12:01

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 15 Apr, 2022 08:04
So ein Panasonic 10-25mm mit F1.7 MFT Glas kostet auch 1500 ?
Mein Olympus hat auch 1100 Piepen gekostet.
Das neuere Panasonic MFT Zoom kostet sogar 2000.
Ein MFT Samjang 35mm kostet auch schon um die 700 Piepen…
Also soo günstig finde ich jetzt das MFT Glas gar nicht.
Nicht die wirklich sehr guten Gläser…
Und z.B. die Meikes sind für jedes System günstig.

Viele Leute die für Social Media produzieren bevorzugen doch irgend einen zuverlässigen, zeitgemässen Autofokus….
Gruss Boris
Ja, günstig sind die MFT-Objektive nicht, aber günstiger, weil meistens die Glaselemente deutlich kleiner sind. Ob man einen PD-Autofokus braucht ist natürlich ein anderes Entscheidungskriterium, aber da darf man dann auch nicht bei den Vollformatkameras von Panasonic suchen.




cantsin
Beiträge: 10979

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von cantsin » Fr 15 Apr, 2022 12:15

JosefR hat geschrieben:
Fr 15 Apr, 2022 07:12
Ein erheblicher Unterschied zu MFT sind aber wohl die Kosten und die Größe der Objektive. Die Vollformatobjektive kosten deutlich mehr (wenn ich da z.B. an mein schönes 70-200mm f2.8 denke) und bei gleichem Bildausschnitt sind die mindestens doppelt so schwer und groß, bei vergleichbaren optischen Eigenschaften.
Das würde ich mir noch mal genauer ansehen. Ich habe mittlerweile keine MFT-Fotoobjektive mehr (bis auf ein Panasonic 12-32mm-Mini-Spaßzoom an der OG Pocket), aber mein Vergleich ist hier das Sigma 35mm/2 und Panasonic 50mm/1.8 (beide FF/L-mount und relativ kompakt) ggü. einem Fujinon 23mm/1.4 und 35mm/1.4 an einer X-E4 (mit 26 MP-Sensor). Beide Objektivpaare performen abgeblendet ähnlich gut, aber das Sigma und Panasonic sind Klassen besser bei Offenblende, obwohl sie preiswerter sind als die Fujinons; einfach, weil Full Frame-Objektive bei gleichen Sensorauflösungen optisch weniger leisten müssen als APS-C- und erst recht MFT-Objektive.




JosefR
Beiträge: 51

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von JosefR » Fr 15 Apr, 2022 13:52

cantsin hat geschrieben:
Fr 15 Apr, 2022 12:15
Beide Objektivpaare performen abgeblendet ähnlich gut, aber das Sigma und Panasonic sind Klassen besser bei Offenblende, obwohl sie preiswerter sind als die Fujinons; einfach, weil Full Frame-Objektive bei gleichen Sensorauflösungen optisch weniger leisten müssen als APS-C- und erst recht MFT-Objektive.
Das ist ein Punkt, andererseits sind gute Vollformatobjektive auch auf Auflösungen im 50MP- Bereich ausgelegt, während MFT bei der Hälfte ist, was natürlich immer noch ein Faktor 2 gröber ist wegen der etwa 4-fachen Sensorfläche. Zugegeben, ich habe für den Preis auch eher meine Kauferfahrung der letzten Jahre herangezogen. Zumindest für Extrembeispiele gilt der Preisunterschied, wenn man z.B. das Panasonic/Leica 100-400mm nimmt. Ein vergleichbares max. 800mm Zoomobjektiv für Vollformat wird man wohl kaum für unter 2000€ sehen. Im allgemeinen ist der Preisunterschied aber trotzdem gering, wenn ich mich mal etwas umschaue. Da muss ich euch Recht geben.

Trotzdem sehe ich für mich noch Vorteile bei MFT: Im Telebereich wegen dem 2x Crop aber auch im Bereich Makro weil hier die höhere Schärfentiefe bei gleichem Bildausschnitt von Vorteil ist. Ich wollte zum Beispiel in Kürze ein wenig mit Miniaturaufnahmen experimentieren (Gebäude im Maßstab 1:50), und da werde ich vermutlich meine GH5 für nehmen. Die MFT-Objektive haben nämlich meistens eine schön kurze Naheinstellgrenze, und eben eine bessere Schärfentiefe als ein FF bei gleichem Bildausschnitt, was hier sehr wichtig ist, wenn die Miniaturen nicht nach Miniaturen aussehen sollen.

Aber ob ich normalerweise jemandem zu der GH6 raten würde? Vermutlich wohl nur für spezielle Anwendungsfelder. Ich schätze mittlerweile den hohen Dynamikumfang vom Sensor der S5 so sehr, dass ich das schwerere Glas gerne dafür schleppe. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mit dem Gerät bisher fast nur fotografiere. Und beim Dynamikumfang ist leider ein größerer Sensor im Vorteil, die Physik kann man nunmal nicht austricksen.




Brahmavata Smithee
Beiträge: 33

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Brahmavata Smithee » Fr 15 Apr, 2022 17:00

Ich habe noch immer eine geriggte GH2 - im Jahr vielleicht 2x im Einsatz,
mit einem 0.7 Speedbooster für Canon FD -
der über seinem Standfuss auch das Gewicht
der schweren Gläser trägt. Ein Upgrade ist längst überfällig,
doch so schick der Look von alten Gläsern an der GH2 ist -
packen die überhaupt die Auflösung der GH6?
Hauptglas ist ein Vivitar MC 28-200...

EDIT: Geht wohl noch in Ordnung, angesichts der Tatsache, dass es ein Superzoom ist:
https://www.ephotozine.com/article/vivi ... erformance

Im Vergleich das Leica 12-60 an der GH6, das mit dem geringeren Brennweitenbereich von vorneherin mehr Schärfe mitbringt:
https://www.ephotozine.com/article/leic ... erformance




Jalue
Beiträge: 1132

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Jalue » Sa 16 Apr, 2022 06:44

JosefR hat geschrieben:
Fr 15 Apr, 2022 13:52
Trotzdem sehe ich für mich noch Vorteile bei MFT: Im Telebereich wegen dem 2x Crop aber auch im Bereich Makro weil hier die höhere Schärfentiefe bei gleichem Bildausschnitt von Vorteil ist. Ich wollte zum Beispiel in Kürze ein wenig mit Miniaturaufnahmen experimentieren (Gebäude im Maßstab 1:50), und da werde ich vermutlich meine GH5 für nehmen. Die MFT-Objektive haben nämlich meistens eine schön kurze Naheinstellgrenze, und eben eine bessere Schärfentiefe als ein FF bei gleichem Bildausschnitt, was hier sehr wichtig ist, wenn die Miniaturen nicht nach Miniaturen aussehen sollen.

Aber ob ich normalerweise jemandem zu der GH6 raten würde? Vermutlich wohl nur für spezielle Anwendungsfelder. Ich schätze mittlerweile den hohen Dynamikumfang vom Sensor der S5 so sehr, dass ich das schwerere Glas gerne dafür schleppe. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mit dem Gerät bisher fast nur fotografiere. Und beim Dynamikumfang ist leider ein größerer Sensor im Vorteil, die Physik kann man nunmal nicht austricksen.
Hm ... also das 20-60 mm, das meinem S5 Kit beilag, hat eine Naheinstellgrenze von 15 cm. Die Linse wurde lt. Panasonic mit Blick auf die verschiedenen Zielgruppen der Lumix-Serie möglichst "versatil" ausgelegt und im APS-C-Crop lässt sie sich per Knopfdruck in ein 80er verwandeln. Im Grunde deckt sie damit die meisten Produktions-Szenarien von Leuten wir mir ab (für alles andere dann der Henkelmann) und falls ich doch mal was Spezielles brauche (Endoskop, Fischeye, Tele ...), werde ich eher leihen als kaufen.

Damit relativiert sich auch die Preis-/Gewichtsfrage verglichen mit MFT stark, zumal beides für Profi-Filmer ohnehin Nebensache ist. Die Anschaffung ist eine Betriebsausgabe und wenn ich eh 15-50 Kg Equipment mt mir herumschleppe, ist es völlig wumpe, ob eine Linse 100 Gramm mehr wiegt.

Kommen wir zur Abbildungsqualität verschiedener Linsen auf verschieden großen Sensoren. Im High End-Bereich ist das sicher ein Faktor, aber dort, wo viele von uns arbeiten, nämlich TV/Online-Journalismus oder Low-/Medium-Budget-Firmenvideos, spielt es keine Rolle - jedenfalls habe ich noch nie erlebt, dass ein Kunde Zeiss Primes o.Ä. eingefordert hätte. Beim Sensortyp ("Vollformat bitte!") kommt das allerdings vor, bis hin zum Wunsch nach einem bestimmten Kamera. Ziemlich irrational - aber so ist es eben und ich glaube eher nicht, dass die GH6 auf den "Wunschlisten" landet.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Mi 2:26
» Canon EOS R7 und R10: APS-C-Kameras mit RF-Mount - günstiger S35-Traum für Filmer?
von roki100 - Mi 0:34
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Mi 0:18
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 0:04
» Potato Jet & Michael Bay
von roki100 - Di 23:59
» Nikons neue Video-Strategie - Remote-Handgriff (MC-N10) für Z-Kameras in Entwicklung
von pillepalle - Di 23:23
» Xiaomi 12S Ultra: Leica-Kamera mit 1" Sensor und 10bit HDR-Aufnahme in Dolby Vision
von Darth Schneider - Di 22:47
» FUJIFILM X-H2S & NINJA V/V+
von roki100 - Di 21:57
» DV Minikassetten mit Canopus EZDV Easy auf Festplatte übertragen, wie geht ihr vor?
von vaio - Di 21:45
» Erste Erfahrungen Sony A1
von Mediamind - Di 20:42
» Panasonic GH6 Firmware 2.0 bringt 120 fps ProRes RAW mit Ninja V+ und internes DCI 4K ProRes
von roki100 - Di 20:08
» TEARDOWN / MODDING / REPAIR etc.
von Darth Schneider - Di 18:20
» Suche eine Schnittsoftware für Mac, die 4k in voller Datenrate von 160 Mbps​ der Mavic 3 ausgeben kann
von Jott - Di 17:14
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von cantsin - Di 17:14
» Wie wählt Netflix seine Kameras aus? Ein Blick hinter die Kulissen des Netflix Messlabors
von andieymi - Di 13:10
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Di 12:55
» Speicherplatzaufteilung bei Studio
von Jasper - Di 12:13
» Super 8 scan verbessern
von MOS - Di 11:24
» Panasonic LUMIX DC-GH5 und Olympus Pro, sehr gepflegt!
von videogo - Di 10:18
» Verkaufe Sigma 30/1.4 für MFT
von 123oliver - Di 7:33
» Suche 3D-Camcorder JVC GY-HMZ 1
von Romius - Mo 22:41
» Inspirierende Bücher und Videos zu Storytelling und Editing?
von berlin123 - Mo 21:23
» Red stellt V-Raptor XL in Vitrine aus
von iasi - Mo 19:31
» FilmLight: Awards für Color Grading
von rkunstmann - Mo 18:53
» Erste Beta Firmware OS5 bringt neue Funktionen für alle SmallHD Monitore
von slashCAM - Mo 18:36
» »Call to Europe« 470 bis 694 MHz sind in Gefahr!
von ruessel - Mo 17:09
» Marina Amaral: Künstlerin koloriert weltbekannte Schwarz-Weiß-Fotos
von ruessel - Mo 16:20
» Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?
von slashCAM - Mo 14:54
» BIETE: Metabones Speed Booster an für Canon EF auf MFT / M43 für Blackmagic, Lumix GH3, 4, 5, 6, etc,)
von Adrian1232000 - Mo 10:11
» Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?
von godehart - Mo 10:03
» Why did ARRI ABANDON their first digital camera? | ARRIflex D-20/D-21
von andieymi - Mo 9:43
» Hilfe! Streifen im Bild (kein Flicker)
von prime - Mo 9:02
» Blackmagic Video Assist 3.7 Update bringt Unterstützung für Fujifilm X-H2s und Verbesserungen für Panasonic Kameras
von roki100 - So 23:16
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - So 20:16
» Fundament(al) erneuert - 4K-Testrechner mit AMD Ryzen 5 5600X
von tommy823 - So 20:07
 
neuester Artikel
 
Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxiste

Mit dem Rode NTH-100 hat Rode seinen ersten professionellen Over-Ear Kopfhörer für Musikproduktion, Mixing / Audio Editing über Podcasting und Streaming bis hin zu Location Recording / Monitoring vorgestellt. Wir haben uns den neuen Content Creation Kopfhörer von Rode angehört und ihn mit dem Sennheiser HD 25 verglichen ... weiterlesen>>

Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>