Logo Logo
///  >

Kurztest : Erster Eindruck Sony Venice 2 - die Krone der FPGA-Kameraschöpfung?

von Di, 28.Dezember 2021 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Wo steht die Konkurrenz?
 Der technische Abstand schrumpft



Wo steht die Konkurrenz?



Vergleicht man die Venice 2 mit einer DSLM, so fallen als Spezifikation vor allem die höheren Frameraten (8K bis 60p), eine interne RAW-Aufzeichnungsmöglichkeit sowie der Dynamic Range von bis zu 16 Blendenstufen mit dem 8K-Modell ins Auge. Die ersten zwei Features hat Nikon mit der Z9 ebenfalls für das nächste Jahr in einem leichten und stromsparenden Profi-DSLM-Gehäuse angekündigt. Bei der Dynamik gibt es hier allerdings noch ein großes Fragezeichen.

Es steht jedoch außer Frage, dass in die ASICs der nächsten Generation ebenfalls 8k60p sowie interne RAW-Aufzeichnung fließen wird. Und es würde uns schwer wundern, wenn nicht auch auch Blackmagic in naher Zukunft eine Vollformat Kamera mit ähnlichen Spezifikationen präsentieren wird.



Der technische Abstand schrumpft



Die Venice 2 wird sicherlich eine der wichtigsten State Of The Art Kameras 2022, aber der Abstand zur Klasse darunter ist deutlich enger als in früheren Generationen. Man bekommt mit der Venice 2 sehr wahrscheinlich eines der besten verfügbaren 8K-Bilder, aber es wird von Generation zu Generation schwerer, einen bildtechnischen Unterschied zu einer deutlich günstigeren 8K Vollformatkamera herauszuarbeiten.



Um die Venice 2 relevant zu machen, muss Sony aber am Ende sowieso mit anderen Argumenten jenseits der technischen Spezifikationen punkten. Letztlich geht es darum wichtige Kameramänner zu überzeugen, dass diese sich zum Dreh von der Produktion eine Venice statt einer Arri oder Red "wünschen". Und dass ein gut aufgestellter Verleih diese Option dann auch anbieten kann.


Bedienung nach Cine-Standards


Sony VENICEim Vergleich mit:

Listenpreis: 37000 €
Markteinführung: Juni 2018
Sensorgrößen-Klasse:
Kleinbild-Vollformat, FX
Mount: E-Mount/PL-Mount

Platz 4 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Blackmagic Design URSA 4K
Listenpreis: 5659 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Blackmagic Design URSA Mini 4K
Listenpreis: 3459 €
Super35 / APS-C

4 Seiten:
Einleitung / 8K60p mit 16 Blendenstufen - auf dem Datenblatt / Cine-Kamera vs. DSLM
Offene, flexible Zukunft / Hoher Stromverbrauch - mächtiges Gewicht - robustes Gehäuse
Bedienung nach Cine-Standards
Wo steht die Konkurrenz? / Der technische Abstand schrumpft
  

[64 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
roki100    21:42 am 30.12.2021
zukünftig mehr FPS & Co. bringt doch nichts, wenn die Kamera bzw. das Kühlsystem auf eine gewisse Hitzegrenze konstruiert ist? Denn, wenn irgendeine Kamera nicht mehr FPS...weiterlesen
fknobel    20:03 am 30.12.2021
Man sollte von FPGA Prozessoren keine Wunder erwarten! Die können zwar relativ gut an neue Logiken angepasst werden, aber mal eben die Performance steigern um z.b. eine höhere...weiterlesen
iasi    10:35 am 30.12.2021
Gegen Hardware-Limits helfen aber auch keine Software-Updates. X-OCN XT/ST/LT: 8,6K 3:2 (8640 x 5760): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p 8,2K 17:9 (8192 x 4320): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p,...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Kurztest: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action? Mi, 6.Juni 2018
Wir erkunden weiter die Canon EOS C200. Diesmal haben wir uns den Dual Pixel AF der C200 „Wide Open“ - also mit komplett geöffneter Blende - des Canon EF 35mm f/2 IS USM im Lowlight-Betrieb angeschaut und waren ziemlich beeindruckt ...
Kurztest: Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1 Mo, 16.April 2018
Wir hatten im Umfeld der NAB Gelegenheit zu ersten ProRes RAW Aufnahmen. Wie gestaltet sich der Workflow? Welche Controls bietet FCPX? Wie performant läuft ProRes RAW auf Laptops? Im Folgenden unsere ersten Eindrücke vom Handling und der Verarbeitung von ProRes RAW.
Kurztest: Panasonic AU-EVA1 - Bildqualität und Sensorverhalten Mo, 20.November 2017
Wir haben bereits eine Einschätzung zur Bildqualität der Panasonic AU-EVA1 fertig und wollen euch die ersten Ergebnisse nicht vorenthalten...
Kurztest: Voreinschätzung Panasonic DMC-LX100 Schärfe Mi, 5.November 2014
Nachdem sich unser Panasonic DMC-LX100-Test leider noch einige Wochen verzögern wird, wir aber gleichzeitig das große Leser-Interesse an der Kamera mitbekommen, wollen wir euch eine klitzekleine Vorabinformation nicht länger vorenthalten…
Kurztest: KineRAW von Kinefinity Do, 30.Mai 2013
Test: Blackmagic URSA Broadcast G2 - Bildqualität, Debayering und Rolling Shutter Mi, 19.Januar 2022
Test: DJI Ronin 4D mit ProRes RAW und 3D LiDAR in der Praxis: Die Robotik-Film-Zukunft? Do, 4.November 2021
Test: Panasonic LUMIX BS1H - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik Fr, 22.Oktober 2021
Test: Panasonics Vollformat BS1H in der Praxis - die aktuell beste Box-Kamera? Mo, 11.Oktober 2021
News: Erste Spezifikationen (und Spekulationen) zum kommenden ARRI 4K S35 Sensor Do, 30.September 2021
Test: RED KOMODO 6K in der Praxis: Autofokus, Gimbalshots, Hauttöne, 6K RAW, Zeitlupe ... Fr, 20.August 2021
Test: RED KOMODO 6K - Das Dynamik-Verhalten des Global Shutters Fr, 13.August 2021


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 23.Januar 2022 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*