Logo Logo
/// 

Fokus Indie-Film : "Phantomschmerz" - Produktion auf Kino-Niveau - gedreht auf Ursa Mini Pro und Sigma Cine Primes

von Mi, 14.März 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung

Die Camcore Produktion "Phantomschmerz" zeigt, auf welch hohem Bildniveau aktuelle Indie-Produktionen angekommen sind. Gedreht wurde auf Ursa Mini Pro 4.6K, Sigma Cine-Primes sowie mit selbstgebastelten (!) LEDs und Dollies. Hier unsere Vorstellung von "Phantomschmerz" inkl. Interview mit den Machern …

Sven Martinek als Ben



Phantomschmerz erzählt als Rückblende die Geschichte des durch den Tod seines Bruders stark traumatisierten Finn. Finn glaubt nicht an den natürlichen Tod seines verunfallten Bruders im Krankenhaus und stellt eigene Nachforschungen an und kommt dabei Ellie (Christine Kroop) näher. "Phantomschmerz" gipfelt in einer blutigen Katastrophe im Haus von Ben (Chefarzt gespielt von Sven Martinek) mit Ellie als einziger Zeugin.

Hartmut Lehnert als Kommissar Adler und Christine Kroop als Ellie



Schaut man sich das Team hinter Phantomschmerz genauer an, wird schnell klar, dass man "jung" hier nicht mit "unerfahren" gleichsetzen darf: Nach über 70 (!) Kurzfilmen hat sich das Camcore Team mit "Phantomschmerz" jetzt an seinen ersten 90-Minüter gewagt und Kinobilder auf bemerkenswert hohem Niveau geschaffen.

Wir hatten Gelegenheit "Phantomschmerz" als Preview vorab zu sehen und waren beeindruckt mit welch geringen Mitteln hier Bilder geschaffen wurden, die es locker mit TV 90-Minütern aufnehmen können.

Einen ersten Eindruck vom Können des Camcore Teams vermittelt der Trailer, der vorab für die Crowdfunding Finanzierung gedreht wurde und der auch andere Camcore-Produktionen zeigt sowie das Team vorstellt:




Hier unser Interview mit Daniel Littau Camcore Mitglied, Hauptdarsteller und Drehbuchautor von "Phantomschmerz"

"Phantomschmerz" war eigentlich als Kurzfilm geplant – was ist passiert?

Die Idee zu "Phantomschmerz" kam uns mitten in der Nacht gegen 3 Uhr nachts. Anfangs noch als Kurzfilm geplant. Schnell haben wir aber gemerkt, dass die Geschichte Potential für mehr hat. Außerdem hatten wir das Gefühl, dass wir endlich mehr als "nur" Kurzfilme drehen müssen. So sind wir dann auf den Gedanken gekommen unseren ersten Spielfilm zu drehen.



Ihr habt "Phantomschmerz" via Crowdfunding finanziert. Wieviel Budget hattet ihr final zur Verfügung?

Die Finanzierung war mit der aufregendste Teil der Vorproduktion. Wir hatten einen festen Termin für den Drehbeginn und mussten schauen wie wir bis dahin genug Geld zusammen bekommen. Durch die Crowdfunding-Kampagne haben wir rund 10.000€ zusammen bekommen. Die restlichen 50.000€ haben wir durch regionale Sponsoren, wie Unternehmen und private Investoren erhalten. Durch die Unterstützung durch Restaurants, Hotels und Sachspenden, konnten wir einen großen Teil einsparen.

Casting


5 Seiten:
Einleitung
Casting
Licht, Kamera
Postproduktionsworkflow
  

[6 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Camcore Filmproduktion    16:25 am 16.3.2018
Gebe ich an den Grader weiter =D Danke für das Kompliment! Alle Beteiligten hatten einfach Bock mitzumachen. Nur so war das möglich :)
Rick SSon    16:14 am 16.3.2018
Ich finde man hätte beim Grading noch ein bißchen orange und teal betonen können :D Aber grundsätzlich Respekt. So ein Ding muss man erstmal durchziehen. Da braucht man mit...weiterlesen
Camcore Filmproduktion    11:13 am 16.3.2018
Ja klaro :) das Crowdfunding wurde im Januar 2017 erfolgreich beendet. Der Dreh startete dann einen Monat später und ging bis Mitte Mai. Der Film ist seit Anfang des Jahres final...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Fokus Indie-Film: Fußballer-Portrait Ausherzspiel - auf der Suche nach cinematischer Stimmung mit kleinen Mitteln Do, 28.Juli 2022
Die YouTube-Doku Ausherzspiel begleitet den gebürtigen Stuttgarter Odysseas Vlachodimos, Stammtorhüter bei Benfica Lissabon, durch seinen Alltag - wir haben Yannick Galaske zum Dreh befragt (verwendet wurde die BMPCC 6K/Pro) und natürlich auch, wie man einen Profi-Fußballer wie "Ody" überhaupt vor die Linse bekommt.
Fokus Indie-Film: Windstill - von der HFF direkt auf die große Leinwand Mi, 17.November 2021
Aktuell ist in ausgewählten Kinos ein beeindruckender Debütfilm zu sehen, der im Rahmen eines Regie-Studiums an der HFF München entstand. Mit ihrem Abschlussfilm Windstill hat es sich Nancy Camaldo nicht gerade einfach gemacht, sondern eine intensive Betrachtung ihrer drei Protagonisten inszeniert. Über das Bildkonzept, die Arbeit mit den Schauspielern und die verwendete Kamera konnten wir Nancy einige Fragen stellen.
Fokus Indie-Film: Mini-Doku-Serie JUGENDLAND - Produzent C. Heymann über Authentizität und Technik Do, 11.März 2021
JUGENDLAND von Christoph Heymann porträtiert in einem Niedersächsischen Dorf junge Menschen, die nicht mehr zur Schule gehen, aber auch keine Aus- oder Fortbildung machen. Wir haben uns mit Christoph Heymann etwas über die Produktion unterhalten...
Fokus Indie-Film: Cyberpunk 2077 Phoenix Program -- Actionkamera ist eine Kunst für sich Mo, 22.Februar 2021
40 Minuten Hongkong- und Hollywood-reife Action als non-profit Fanfilm? Wie so etwas möglich ist, wollten wir unbedingt wissen und haben uns mit Vi-Dan Tran und seinen Kollegen von T7production über die Herausforderungen, wirklich gute Action zu drehen ausgetauscht. (In Jackie Chans Stunt-Team zu sein, schadet schon mal nicht...)
Fokus Indie-Film: Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand Mi, 13.Januar 2021
Fokus Indie-Film: From North to South - Dreherfahrungen mit der Sony A7S II entlang eines Längengrades Di, 4.August 2020
Fokus Indie-Film: Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera) Di, 18.Juni 2019
Fokus Indie-Film: Sag dem Wind, dass ich bald komme -- Workflowstrategien und Kamera-Setup bei einer Langzeitdoku Mo, 6.August 2018
Fokus Indie-Film: Mystery-Thriller: INGENIUM -- Debüt von Steffen Hacker Di, 15.Mai 2018
Fokus Indie-Film: The strongest man of Berlin -- anamorphotisch gedrehtes Sportlerportrait (RED, Blackmagic, Iscorama) Mo, 23.April 2018
Fokus Indie-Film: Deichbullen - von YouTube zu Netflix Mo, 12.Februar 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 9.August 2022 - 18:21
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*