Logo
///  >

Erfahrungsberichte : Videoschnitt-Kombi: Final Cut Express HD 3.5 auf Intel iMAC

von So, 27.August 2006 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Universal
  Von draußen
  Verbessert
  Fazit



Seit der Einführung der neuen Macs mit Intel-Prozessoren hat Apple Stück für Stück die hauseigene Software-Palette angepasst. Wir haben das Paket aus iMAC und Final Cut Express HD 3.5 einem Kurzcheck unterzogen.

Nach dem Auspacken die erste Verwunderung: Irgendwie sieht der neue iMac genauso aus wie der alte. Doch schon beim ersten Start ist einiges anders. Es dauert nur ein paar Sekunden, bis das Betriebssystem OSX 10.4 hochgefahren ist, und dabei ist noch nicht mal etwas zu hören. Die Zeiten von Flugzeug-G4 und Lüfter G5 sind mit den neuen Intel-Prozessoren ein für allemal vorbei. Auch an der Ausstattung hat sich etwas getan: Gigabit-Lan zur schnellen Vernetzung gehört jetzt genauso zur Standardausstattung wie das moderne Bluetooth DER, eine ATI X1600 Grafikkarte, ein Superdrive oder die integrierte Webcam. Bei 1279 Euro ein absolut faires Angebot, für den Videoschnitt sollte man aber 1GB Arbeitsspeicher mit einplanen (Aufpreis im AppleStore: 99,99 Euro). Wie immer dabei: Das iLive-Paket. Mit iMovie können DV oder HDV-Videos bearbeitet werden, iDVD brennt wie immer alles als Video-DVD. Fortgeschrittenere greifen allerdings lieber zu Final Cut Express, Version 3.5 wartet dabei mit kleinen Neuerungen auf:


Universal


4 Seiten:
Einleitung
Universal
Von draußen
Verbessert / Fazit
  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Weitere Artikel:


Erfahrungsberichte: Mit angezogener Handbremse: H.265/HEVC Decoding und Scrubbing im Jahre 2019 Di, 2.Juli 2019
H.265 alias HEVC spart bei der Aufzeichnung eine Menge Speicherplatz. Doch bei der Bearbeitung muss man für diesen Vorteil mit schlechter Schnitt Performance bezahlen. Wie wollten mal nachfühlen, wie der Wechselkurs aktuell steht...
Test: Loupedeck+ Steuerpult u.a. für Premiere Pro CC - flexibel und ungezähmt Di, 30.April 2019
Loupedeck verspricht mit seinem externen Controller einen deutlichen Produktivitätsschub in diversen Applikationen. Wir haben uns das aktuelle Steuerpult einmal näher unter Premiere Pro angesehen...
News: RAW WARS - Wachsende ProRes RAW Unterstützung, aber noch kein Durchbruch // NAB 2019 Di, 9.April 2019
Pünktlich zur NAB haben einige Hersteller die Unterstützung von ProRes RAW angekündigt. Doch der Support von vielen wichtigen Softwareschmieden (und Kamera-Modellen) steht nach wie vor aus...
News: Viele Neuigkeiten für Adobe Premiere Pro, After Effects und Audition zur // NAB 2019 Mi, 3.April 2019
Pünktlich vor der NAB lässt Adobe jedes Jahr viele Neuerungen in die Videoprodukte der Creative Cloud einfließen. Wir werfen einen kurzen Blick auf die wichtigsten neuen Features von Premiere Pro, After Effects und Audition...
News: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018 Mi, 12.September 2018
News: Neue CC-Funktionen u.a. für Adobe Premiere Pro und After Effects zur // NAB 2018 Di, 3.April 2018
Grundlagen: Smartphone-Filmen: Die Krux mit der variablen Framerate Mo, 5.März 2018
Ratgeber: Videobearbeitung unter Linux 2018 Di, 27.Februar 2018
News: Neues im Adobe Premiere Pro und After Effects CC Update Januar 2018 Mi, 31.Januar 2018
News: Adobe Creative Cloud - Neue Funktionen für Video- und Audio-Applikationen // IBC 2017 Mi, 13.September 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Videoschnitt:
Video Editor sucht Projekte
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Fujifilm X-T3 Firmware 3.0 im April: Verbesserungen bei AF-Tracking, Gesichts- und Augenerkennung u.a.
Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen
Keyframe Kurven
Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
mehr Beiträge zum Thema Videoschnitt

Apple Final Cut Pro:
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Bild und Ton nach Import in FCP X nicht mehr synchron
Hi8/Video8 digitalisieren mit Final Cut - Bildqualität
FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
FCP - Zähler mit individueller Geschwindigkeit
FCP - Clips "magnetisch" an Marker / Position hängen
Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
mehr Beiträge zum Thema Apple Final Cut Pro




update am 20.Juli 2019 - 15:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*