Logo Logo
/// News

Professionelles 4-Achsen Gimbalkamerasystem: DJI Ronin 4D Gimbal und Zenmuse X9 Vollformat 6K/8K Kamera

[16:38 Mi,20.Oktober 2021 [e]  von ]    

DJI hat jetzt endlich sein lang erwartetes professionelles Gimbalkamerasystem offiziell vorgestellt, über das wir ja schon kürzlich dank ausführlicher Leaks berichtet hatten. Der Ronin 4D Gimbal integriert die neue Zenmuse X9 Vollformat Kamera und ist so laut DJI die weltweit erste in 4-Achse stabilisierte Cinema-Kamera.

Ronin-4D-Leica-M-mount
DJI Ronin 4D




Seine Funktionen umfassen ein LiDAR-Fokussierungssystem, interne Aufnahme in ProResProRes im Glossar erklärt RAW, einen integrierten ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt, ein austauschbares Mountsytem, sowie ein neues Videoübertragungs- und Steuerungssystem in einem einzigen Gerät. DJI zielt mit dem neuen Gimbalkamerasystem ganz auf professionelle Filmemacher und High-End-Produktionen, welchen das neue System auf einfache Weise spektakuläre Kamerafahrten ermöglichen soll - das spiegelt sich auch im Preis von rund 7.000 Euro (6K Version) bzw. rund 11.000 Euro (8K Version) wieder.

Der Name Ronin 4D für das ganze System (Gimbal plus Kamera) ist allerdings etwas verwirrend, war doch bisher die Bezeichnung Ronin den reinen Gimbals - ohne Kamera - von DJI vorbehalten und die Kombination aus Gimbal und Zenmuse Kamera hieß OSMO PRO/RAW.



Die Zenmuse X9 6K/8K Kamera: ProResProRes im Glossar erklärt RAW, Multi-Mount, integrierter ND-Filter


Die neue Zenmuse X9 Kamera (bzw. Kamerakopf) bietet DJI in zwei Versionen mit jeweils einer Auflösung von 6K und 8K an. Die Zenmuse X9-6K unterstützt die interne Aufnahme in den Formaten H.264 (4:2:0 10-Bit), Apple ProResProRes im Glossar erklärt RAW (HQ), Apple ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt (HQ) von bis zu 6K/60fps und 4K/120fps. Die Zenmuse X9-8K unterstützt bis zu 8K/75fps, in ihren sonstigen Funktionalitäten sind die beiden Modelle identisch ( hier eine Übersicht aller unterstützen Formate und jeweiligen Auflösungen). Für die Aufnahme von ProResProRes im Glossar erklärt RAW ist allerdings als Aufzeichnungsmedium DJIs proprietäre PROSSD 1 TB Voraussetzung, welche allerdings nur in der Ronin 4D 8K Version im Set enthalten ist.

DJI-Ronin-4D-03
DJI Ronin 4D


Die neue Zenmuse X9 Kamera nutzt einen 35 mm Vollformat CMOS-Sensor und verfügt über einen Dynamikbereich von über 14 Stops, einen dualen native EI (Exposure Index) von 800/5.000 sowie einen integrierten physischen ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt mit neun Blendenstufen (Klar, 2 (0.3), 4 (0.6), 8 (0.9), 16 (1.2), 32 (1.5), 64 (1.8), 128 (2.1), 256 (2.4) und 512 (2.7)).

Das DJI Ronin 4D eigene DJI Cinema Color System (DCCS) soll natürliche Hauttöne sowie beim Einsatz unterschiedlicher Cinema Kameras eine Konsistenz der Farbtöne über ein Projekt hinweg liefern. Darüber hinaus ist die Zenmuse X9 mit einem austauschbaren Objektiv-Mountsystem ausgestattet, welches sowohl die Nutzung von DJIs eigenem DL-Mount als auch des Sony E-Mounts und Leica M-Mount ermöglicht. Als Videoausgang ist HDMIHDMI im Glossar erklärt 1.4 an Bord - welche mittels einer zukünftigen Firmware-Aktualisierung zukünftig auf HDMIHDMI im Glossar erklärt 2.0 upgegradet werden soll.



4-Achsen-Stabilisierung


Der DJI Ronin 4D hat eine neuartige - laut DJI branchenweit erste - 4-Achsen-Bildstabilisierung entwickelt, welche auch vertikale Kameraverwacklungen in der Z-Achse ausgleicht, die zum Beispiel beim Gehen oder Laufen mit der Kamera entstehen. So sollen Aufnahmen die auf komplexen Oberflächen wie Treppen oder unebenen Böden entstehen glatt und keinerlei Spuren der Schritte der Kameraleute aufweisen, selbst lange sanfte Sliding-Shots sollen ohne Dolly so möglich sein.

Die 4D-Stabilisierung nutzt einen neuen Algorithmus, der die Daten der nach unten gerichteten TOF-Sensoren, vorwärts- und abwärtsgerichteter dualer Sichtsensoren, des integrierten Trägheitssensors sowie eines Barometers für die Stabilisierung abgleicht und verarbeitet.

DJI-Ronin-4D-Shoulder
DJI Ronin 4D mit Shoulder Mount


Laut DJI ist der Ronin 4D leichter und kleiner als die meisten Kinokameras, die auf einem professionellen 3-Achsen-Stabilisator montiert sind - der Gimbal wiegt ca 1.04kg, das Gehäuse ca 1.45kg, das gesamte System nach Installation aller Combo-Module (noch ohne Objektiv und Speicherkarte) wiegt allerdings beachtliche 4,67 kg.

Der Ronin 4D bietet auch eine verbesserte Version von DJIs intelligentem Objekt-Tracking-System ActiveTrack. Per ActiveTrack Pro kann die Kamera so per DeepLearning Algorithmen Motiven auch aus größeren Entfernungen folgen und erkennt auch Gesichter.

LiDAR Autofokussystem


Der neu entwickelte LiDAR-Entfernungsmesser liefert mittels kontinuierlicher präziser Lasermessungen einen laut DJI sehr schnellen und zuverlässigen Autofokus. Es werden gleichzeitig über 43.200 Entfernungspunkte mit einer Reichweite von bis zu 10 Metern erstellt und so kann auf verschiedene Motiv schnell und genau (und dank der aktiven Entfernungsmessungen per Laser) auch bei schlechten Lichtverhältnissen) fokussiert werden.

Der DJI Ronin 4D bietet drei Fokus-Modi: Manuellen Fokus, Autofokus und DJIs neuen Automatischen Manuellen Fokus (AMF). Beim Manuellen Fokus bietet die DJI Ronin 4D LiDAR Waveform ein Hilfsmittel zum Fokussieren. Der Autofokus hält das Motiv in dynamischen Situationen wie etwa Dokumentarfilmen scharf. Der Automatische Manuelle Fokus kombiniert beide Modi, um das Fokusrad automatisch zu drehen, während er dem Fokuspunkt folgt, sodass der User jederzeit manuell eingreifen kann, um den Fokus gezielt zu manipulieren. Der Autofokus bei manuellen Objektiven erfordert allerdings zusätzlich den DJI Zenmuse X9 Fokusmotor.

Die DJI O3 Pro Videofunkstrecke


DJI nutzt auf Wunsch zur Live-Übertragung des Videos eine verbesserte Version seines von den Drohnen her bekannten OcuSync-Systems. Der Videotransmitter des O3 (OcuSync) Pro Systems des Ronin 4D, der zusätzlich erworben werden muss, sendet einen 1080p/60fps Videofeed an entfernte Monitore mit einer Übertragungsreichweite von bis zu 6 km aus, welcher per AES 256-Bit Verschlüsselung geschützt ist. Die Latenz der Übertragung von 100 ms oder 68 ms soll laut DJI branchenführend niedrig sein und reibungslose Echtzeit-Bildkontrolle ermöglichen.

DJI-Ronin-4D-Multi-Operation
DJI Ronin 4D mit Funkmodul und DJI PROSSD


Das O3 Pro System nutzt neben dem 2,4 GHz und 5,8 GHz auch das DFS-Frequenzband, was die Stabilität und Störfestigkeit erheblich verbessern soll und ermöglicht auch die Zusammenarbeit mehrerer Empfänger mit einem Sender sowie das Umschalten zwischen den Feeds verschiedener Ronin 4Ds. Unterstützt wird auch die Fernsteuerung von Gimbal, Fokus und Kameraeinstellungen per Funk.

Der optionale 7" Funkmonitor mit Bewegungssteuerung


Mitgeliefert wird ein drehbarer 5.5" Touchscreen als Kameramonitor mit einer FullHD-Auflösung und einer Helligkeit von 1.000 nits. Optional gibt es einen externen 7-Zoll Monitor, welcher über eine Helligkeit von 1.500 nits und einen integrierten drahtlosen Videoempfänger verfügt. Mithilfe des eingebauten Gyrosensor kann der Monitor auch zur haptischen Fernsteuerung der Kamera genutzt werden.

Der Funkmonitor kann auch mit den Ronin 4D Handgriffen, DJI Master Wheels, DJI Force Pro oder dem neuen DJI Drei-Kanal-Folgefokus verbunden werden, um komplexere ferngesteuerte Aufnahmen zu ermöglichen. Wenn mehrere Funkmonitore zusammen mit einem Ronin 4D verwendet werden, kann jeder Monitor Filmmaterial mit unabhängigen LUTs separat wiedergeben, ohne die anderen Monitore zu beeinträchtigen. Mittels des integrierten microSD-Kartensteckplatzes können Proxy-Aufnahmen des Videofeeds mit bis zu 1080p/60fps erfolgen.

DJI-Ronin-4D-Monitor
DJI Ronin 4D mit mehreren Funkmonitoren



Speicher, Tonaufnahme und Akkulaufzeit


Der Ronin 4D bietet drei unterschiedliche Speichermethoden mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen an: So können 4K-Aufnahmen kostengünstig auf USB SSDs aufgezeichnet werden, CFexpress Typ-B Karten können für Kompatibilität und Stabilität genutzt werden und DJIs proprietäre PROSSD 1 TB bietet die beste Leistung und höchste Stabilität für interne Aufnahmen bei maximaler Auflösung und Bildrate.

Für Tonaufnahmen verfügt der DJI Ronin 4D sowohl über integrierte Mikrofone, welche 2-Kanal 24-Bit Audioaufnahmen unterstützen, als auch über zwei 3,5 mm Klinkenbuchsen am Gehäuse und zwei XLR-Anschlüsse an der Erweiterungsplatte für zusätzliche Ein- und Ausgangsoptionen.

DJI-Ronin-4D-Focus-Waveform
DJI Ronin 4D mit Fokus Waveformanzeige


Genau wie der Ronin 2 und die Inspire 2 verwendet der Ronin 4D DJIs TB50 Intelligent Batteries, die bis zu 2,5 Stunden Aufnahmezeit bieten. Auch bei extrem kalten Temperaturen soll der TB50 Akku dank der automatischen Vorwärmfunktion zuverlässig eingesetzt werden können.

Entwicklung per Feedback von Kameraleuten


Die hat den DJI Ronin 4D im engen Austausch mit Kameraleute entwickelt, welche Prototypen getestet und Feedback gegeben haben. Zum Start des Ronin 4D gibt DJI bekannt, daß ab sofort acht der branchenführenden und preisgekrönten Kameraleute (Claudio Miranda, ASC; Peter Pau, HKSC; Erik Messerschmidt, ASC; Rachel Morrison, ASC; XiaoShi Zhao, CNSC; Rodney Charters, ASC, CNSC, NZCS und Takuro Ishizaka, JSC.) für ihre kommenden Arbeiten direkt mit DJI und dem Ronin 4D zusammenarbeiten werden.

Preise und Verfügbarkeit


Der DJI Ronin 4D ist in einer 8K Combo und 6K Combo erhältlich. Die Ronin 4D 6K Combo besteht aus dem Gehäuse, der Zenmuse X9-6K Gimbal-Kamera, dem LiDAR-Entfernungsmesser, einem sehr hellen Hauptmonitor, Handgriffen, einem oberen Griff, einer TB50 Intelligent Battery und einer Tragetasche. Die 6K Combo kostet 6.999 Euro wird ab Dezember erhältlich sein.

Die Ronin 4D 8K Combo verfügt über die hochauflösendere Zenmuse X9-8K Gimbal-Kamera sowie zusätzlich zur Ausstattung des Ronin 4D 6K noch über eine PROSSD 1 TB. Sie kostet 10.999 Euro und wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein.

Separat erhältlich sind der Ronin 4D Videosender (rund 350 Euro), der Funkmonitor mit hoher Helligkeit (rund 1.300 Euro) sowie die DJI PROSSD 1 TB (rund 750 Euro).

Der DJI Ronin 4D wird mit einer 2-jährigen internationalen Garantie für schnellen Service in jedem autorisierten Servicecenter weltweit geliefert. Für zusätzliche Sicherheit bietet DJI Care Pro zwei Jahre umfassenden Service, einschließlich technischer Unterstützung, unbegrenzter kostenloser Reparaturen innerhalb der Deckungsgrenze und zwei Wartungsservices durch DJI-Techniker.

Link mehr Informationen bei www.dji.com

  
[253 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Darth Schneider    17:26 am 9.11.2021
Sorry, hab irgendwie nicht verstanden das es als Gag gemeint war. Gruss Boris
klusterdegenerierung    17:03 am 9.11.2021
Muß man denn einen Gag so unendlichlange nicht verstehen und kaputt reden, herje?!
Darth Schneider    06:02 am 9.11.2021
@Kluster Und mit drei Leuten mehr dabei am Drehort hat man auch, abgesehen vom Kran, drei mal mehr Möglichkeiten…Klar kostet das den Kunden dann auch drei mal mehr, als wenn...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAdobe Max 2021: Über 400 kostenlose Workshops zu Adobe Programmen bildSigma 18-50mm F2,8 DC DN | Contemporary Zoom-Objektiv für APS-C vorgestellt


verwandte Newsmeldungen:
Zubehör:

Macbook Pro M1 Max und Pro erlauben individuelle Display-Kalibrierung 26.November 2021
RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt 25.November 2021
AtomOS 10.71 bringt ProRes RAW für Sony FS-Cams, Canon EOS R5 und Panasonic BS1H 24.November 2021
Arbeitet Apple an einer Drohne? Patente eingereicht … 21.November 2021
FeiyuTech Scorp Pro Einhand-Gimbal mit Follow-Fokus und Fernsteuerung 18.November 2021
Atomos und Nextorage kündigen Nextorage AtomX SSDmini für Atomos-Rekorder an 17.November 2021
Drei Zhong Yi Speedbooster Clone für Nikon Z - Mitakon Lens Turbo Adapter Mark II 15.November 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Zubehör

Gimbals:

FeiyuTech Scorp Pro Einhand-Gimbal mit Follow-Fokus und Fernsteuerung 18.November 2021
Zhiyun Crane M3: Neuer universeller Einhand-Gimbal mit integriertem Licht 10.November 2021
Manfrotto Gimbal 300XM: Modularer 3-Achsen Handheld Gimbal 11.Oktober 2021
DJI OM5: Intelligenter Smartphone Gimbal mit integriertem Selfi-Stick für 159 Euro 8.September 2021
CAME-TV: Fernsteuerbarer Slider für DJI RS2 Gimbal mit 3.47 Meter Schiene 11.August 2021
Neue Gimbal-Actioncam FeiyuPocket 2S mit abnehmbarer Kamera 7.August 2021
Neue Firmware für Panasonic S1H, S1R, S1, S5 bringt Support für BRAW und DJIs Active Track mit Ronin Gimbals 13.Juli 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Gimbals

Camcorder:

AtomOS 10.71 bringt ProRes RAW für Sony FS-Cams, Canon EOS R5 und Panasonic BS1H 24.November 2021
Warum die Kamera manchmal schief steht 17.November 2021
Neue Firmware für Canon EOS R5, R6 und 1D X Mark III angekündigt 16.November 2021
Drei Zhong Yi Speedbooster Clone für Nikon Z - Mitakon Lens Turbo Adapter Mark II 15.November 2021
Canon EOS R5C für Filmer in Anflug? 14.November 2021
Neuer Tausendsassa von Blackmagic - URSA Broadcast G2 12.November 2021
Viertes Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 35mm F1.8 9.November 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Camcorder


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 26.November 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*