Logo Logo
/// News

Neue Funktionen für Sonys Virtual Production Services für Live-Produktionen per Netz

[13:24 Do,29.Oktober 2020 [e]  von ]    

Sony erweitert die Funktionalität seines webbasierten Services für Live-Produktionen, mit dessen Hilfe Live-Produktionen nur per Kameras und einem Laptop im Netz professionell streamen können - ohne spezielle Hardware wie einen Switch oder Streaming-Equipment. Sony zielt damit neben klassischen Live-Broadcast-Produktion auch auf Unternehmen oder Hochschulen, die Veranstaltungen, Vorlesungen oder Ankündigungen professionell live im Netz übertragen möchten.

Sony-Virtual-Production
Sony Virtual Production




Die neuen Funktionen der Sony Virtual Production Services Version 1.4.0 umfassen:

- Teilen von Desktop- oder Webcam-Inhalten: Benutzer können ihren Desktop oder ihre Webcam direkt über Virtual Production als Eingangsquelle freigeben, um zum Beispiel PowerPoint-Präsentationen in einen Live-Stream einzubinden
- Manuelle Steuerung der Clip-Wiedergabe: Mit den Funktionen „Play“/„Stop“/„Pause“ im Vorschaufenster kann der Clip Player manuell gesteuert werden, bevor man zum Live-Stream wechselt.
- Eine einfach zu bedienende Clip Playlist-Funktion: Eine geordnete Abfolge von Clips ist über die Steuerelemente „Next“/„Previous“ im Clip Player leicht zugänglich. Auf diese Weise kann die Abspielreihenfolge der Clips vorbereitet und der Arbeitsaufwand während der Live-Veranstaltung minimiert werden.
- Unterstützung von Microsoft Stream und Twitch: Diese Funktion bietet eine größere Auswahl an Streaming-Plattformen über vorkonfigurierte Ausgaben. Eine benutzerdefinierte RTMP-Konfiguration ist weiterhin möglich. Virtual Production unterstützt auch künftig bis zu drei Online-Plattformen gleichzeitig.
- Remote-Audiokommentar: Nutzer können Audiokommentare bereitstellen, ohne am Veranstaltungsort zu sein.
- Automatisches Herunterfahren bei Inaktivität: Wenn das Gerät zehn Minuten lang nicht aufnimmt oder sendet, wird die Veranstaltung angehalten und beendet.
- Offizielle Unterstützung des PXW-FX9 Camcorders mit QoS Streaming.

Die neue Version wird mit einem 30-Tage-Testangebot eingeführt, das eine fünfstündige kostenlose Nutzung des Tools beinhaltet, ohne dass eine Konfiguration oder die Angabe von Kreditkarteninformationen erforderlich sind.



Die Bilddatenströme von bis zu 6 Kameras können live mobil per 3G/4G/LTE/WLAN - auch von ganz verschiedenen Orten aus - zu Sonys Virtual Production System im Netz übertragen werden. Die Audio-/Video-Livestreams können dann im Virtual Switcher im Browser angezeigt und live gemischt, geswitcht und mit Übergängen, (Picture-in-Picture-)Effekten, Titeln oder Grafiken versehen werden. Der resultierende Videostream kann dann live direkt im Netz per YouTube, Facebook Live oder einem anderen Anbieter gestreamt werden.

Sony-Virtual-Production-Tablet
Sony Virtual Production Service auf dem Tablet


Die eigentliche Infrastruktur bzw. Rechenleistung für den Live-Mix per Browser liefert Amazons Web Service (AWS) per Cloud-Computing. Voraussetzung für das ganze ist natürlich eine genügend große Upload BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt, damit die Kamerabilder in guter Qualität ins Netz kommen - Sony spricht von einem Minimum von 6 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt für 720p und 10 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt für 1080i. Die Latenz ist beim Wechsel der Bildströme mit 2 Sekunden relativ hoch. Mehrere Sony Kameras besitzen die Fähigkeit live ins Netz zu streamen, ansonsten muss ein zusätzliches Funkmodul angeschafft werden.

Attraktiv ist die Möglichkeit, ganz netzbasiert zu arbeiten, d.h. die Produktion kann per Browser an einem ganz anderen Ort stattfinden als die Kameraübertragung. Der Verzicht auf teure dedizierte Hardware wie einen Live-Switcher kann sich positiv auf die Produktionskosten auswirken. Sony hat sich von seinem etwas umständlichen Abomodell verabschiedet und bietet jetzt einfache gestaffelte Preise an - so kostet etwa 1 Stunde 49 Euro (ohne Mwst.), 5 Stunden kosten 220 Euro (was 44 Euro pro Stunde entspricht), 20 Stunden 780 Euro (39 Euro pro Stunde) und 50 Stunden 1.700 Euro (34 Euro pro Stunde).


Link mehr Informationen bei pro.sony

  
[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900 bildTentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode wird ausgeliefert


verwandte Newsmeldungen:
Sony:

Sony E-Mount auf Nikon Z-Mount Autofokus Adapter von Megadap, auch für APS-C 25.August 2021
Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser 5.August 2021
Kleine Sony ZV-E10 Systemkamera mit APS-C Sensor und Webcam-/Streaming-Funktion vorgestellt 27.Juli 2021
Wise Dual SD UHS-II Card Reader u.a. für Canon C70, Panasonic GH5 II und Sony Alpha 1 7.Juli 2021
AtomOS 10.67 bringt Support für ProRes RAW Metadaten der Sony FX9/FX6 und FujiFilm GFX100 6.Juli 2021
Firmware 1.10 Update für Sony Alpha 1 behebt IBIS Problem und verbessert AF-Leistung und Stabilität 5.Juli 2021
Sony A1 Firmware-Update 1.10 behebt ua. IBIS-Problem 30.Juni 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Sony

Video-DSLR:

Canon RF 16mm F2.8 STM und RF 100-400mm F5.6-8 IS USM vorgestellt 15.September 2021
Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2 15.September 2021
Canon präsentiert die Canon EOS R3 - Stabilisierte Fullframe 6K Videos mit 60p RAW 14.September 2021
Neues von Fujifilm -- Support für BRAW angekündigt sowie ua. FUJIFILM X-T30 II 2.September 2021
Drittes Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 24mm F1.8 1.September 2021
DJI Mavic 3 Leak: Hasselblad-Doppelkamera mit 7x Zoom, ProRes und 42 Minuten Flugzeit? 30.August 2021
Tilta Kühlungsmodul für Canon R5/R6 ist jetzt tatsächlich erhältlich 27.August 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Video-DSLR


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows


update am 20.September 2021 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*